Kinderschmuck – die coolsten Marken für Mädchen und Jungs

Schmuck findet auch bei Kindern Anklang. Dabei müssen es nicht zwingend Perlen, Juwelen und dicke Klunker sein – die Liebe zum Detail spielt die Musik! Wir widerlegen das Klischee, Ketten, Ringe und Co. wären nur was für Prinzessinnen. Mit fantasievollem Schmuck finden auch die kleinen Herren der Schöpfung zu ihrem Lieblingsstück. Hier kommen unsere Lieblingsmarken und Schmuckstücke!

Kinderschmuck: Welche Materialien sind geeignet?

Wenn man über Kinderschmuck spricht, sollte man wirklich auf die Qualität der Materialien beachten. Besonders wenn der Schmuck in Kontakt mit der Haut kommt. Billigschmuck aus Metall kann gefährliche Stoffe wie Blei, Chrom oder Nickel enthalten, die Allergien verursachen, als Hormonstörer wirken und sogar krebserregend sind. Wir empfehlen euch also Schmuck aus Sterlingsilber, Gold oder Chirurgenstahl zu kaufen, der am sichersten ist. Natürlich sind Holz, Stoff und hochwertige Kunststoffe auch eine Alternative.

Schmuck sollte kindersicher sein

Bei kleinen Kindern solltet ihr auf besonders kindersicheren Schmuck Wert legen. Dies gilt vor allem für Halsketten. Sie sollten entweder sehr kurz sein, oder sich sehr leicht lösen durch einen Magnetverschluß. Falls euer Kind mal hängen bleibt, kommt es dann nicht so leicht zu Verletzungen. Viele Kindergärten bitten nicht umsonst, auf das Tragen von Halsketten generell zu verzichten. In dem Alter empfehlen sich vor allem Armbänder.
Verstellbare Ketten eignen sich außerdem besonders für Kinder, denn sie lassen sich leicht an die Größe eures Kindes anpassen. Bei den Ohrringen ist es zum Beispiel wichtig, dass sie fest verschlossen werden können. Ohrringe mit Fischhaken sind eher ungeeignet, da sie leicht zu lösen und somit auch leicht zu verlieren sind. Ohrstecker mit Schraubverschluss sind ideal, damit die Ohrringe fest am Ohrläppchen bleiben.

Kinderschmuck für den Alltag

Genau wie Erwachsene brauchen Kinder Schmuck, der zu ihrem Lebensstil passt. Wenn euer Kind sehr aktiv ist, sollte ein Schmuckstück es natürlich nicht behindern. Ohrstecker, ein Pin oder ein Armband sind hier die beste Wahl. Natürlich macht ein teures Schmuckstück auch erst in einem Alter Sinn, in dem euer Kind den Wert erkennt und darauf acht gibt.

Unsere Lieblings-Kinderschmuckmarken

Meri Meri

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Meri Meri (@merimeriparty)

Meri Meri ist bekannt für ihre wundervolle Party Dekoration, aber auch die Accessoires und der Schmuck sind echt bezaubernd.

Macon & Lesquoy

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Macon&Lesquoy (@maconetlesquoy)

Die zwei Designerinnen  Marie Macon and Anne-Laure Lesquoy versuchen mit ihren Accessoires eine Geschichte zu erzählen. Ihre Produkte sind etwas für Kinder, die Farbe und Ironie lieben. Aber auch Erwachsene lieben die gestickten Anstecker!

Atsuyo et Akiko

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ATSUYO ET AKiKO (@atsuyoetakiko)

Die Marke Atsuyo et Akiko arbeitet mit Künstlern und Designern verschiedener Kunstrichtungen zusammen, und bietet Kinder- und Damenbekleidung sowie Accessoires. Der Kinderschmuck ist unglaublich toll!

Pop Cutie

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von POP CUTIE™? Accessories (@popcutie_com)

Pop Cutie ist eine Markenlinie für süßen Schmuck und Geschenke, entworfen von Cecilie Lindemose, eine dänische  Designerin, die in der USA lebt. Die Marke zeichnet sich durch humorvolle, einzigartige Designs und hohe Produktqualität aus.

Titlee

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Titlee (@titleeparis)

Titlee kombiniert Goldketten mit geschliffenen, gravierten oder emaillierten Stücken und kreiert überraschende und farbenfrohe Stücke mit französischem Stil. Hypoallergen und mit Gold 24K auf Messing vergoldet, wird mit größter Sorgfalt jedes Schmuckstück zu einem einzigartigen und besonderen Objekt gemacht.

Stych

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Smile ‘Til Your Cheeks Hurt (@stychaccessories)


Diese britische Marke weiß, was es heißt, mutig zu sein. Sie lässt sich von der Kraft der Farben und dem Stil der 79er und 80er Jahre faszinieren, um Schmuck und Accessoires zu kreieren, die Spaß machen und gleichzeitig voller Stil und Glamour sind.

Kinderschmuck: Unsere Favoriten aus den Shops

Nachdem wir euch unsere Lieblingsmarken für Kinderschmuck gezeigt haben, kommen wir nun zu ein paar ausgewählten Produkten. Fantasievoll, bunt und lustig, sind sie ein ideales Geschenk zum Geburtstag oder zur Einschulung.

Teaser- und Sliderbild: Stych

Die 10 besten Bilderbücher des Jahres

Was soll ich heute bloß vorlesen? Diese Frage können wir beantworten: Mit unserer Bestenliste aus 2016. Wir haben die schönsten und spannendsten Bilderbücher zusammen getragen, die wir im vergangenen Jahr entdeckt als besonders vorlesenswert erachtet haben. Wir wünschen euch viel Spaß mit unserer kleinen Lesestoffliste…

 

Heidelbach Arno; @Beltz Verlag 2016Arno und die Festgesellschaft mit beschränkter Haftung
Arnos Eltern lassen sich zu seinem siebten Geburtstag etwas ganz Besonderes einfallen. Sie engagieren die Fest GmbH, die ihrem Sohn einen unvergessliches Fest bereiten soll. Es geht schon morgens beim Aufwachen los, als Arno entdeckt, dass er nicht allein in seinem Bett liegt. Er begegnet einem Krokodil, einem Vogel, der nur dann sprechen kann, wenn man ihn küsst und einem Schnapper, der auch keine Klarheit in die Sache bringt. Schließlich betritt Arno die eigentliche Überraschung: einen Laster mit 12 Anhängern. Und dort findet der Siebenjährige noch seltsamere Dinge vor… Man weiß nicht genau, was von Arnos Geburtstag tatsächlich passiert und was vielleicht nur ein Traum ist. Nikolaus Heidelbach zieht die Grenze in seinen Büchern da nicht so genau. Und gerade das macht seine Werke so phantasievoll und außergewöhnlich.
Von Nikolaus Heidelbach, Beltz & Gelberg für 29,95 Euro.

.

.

Der Baum der JahreszeitenDer Baum der Jahreszeiten; Teckentrup; @ ars edition 2016
Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter… Alles verändert sich mit den Jahreszeiten. Schon die Kleinsten beobachten und verstehen diesen Wandel der Natur. Das Bilderbuch von Britta Teckentrup bringt die Veränderungen in leicht nostalgisch angehauchten Illustrationen nahe. Besonderes Highlight beim Vorlesen ist die Eule, die dank eines ausgestanzten Loches in allen Seiten das Geschehen mit großen Augen betrachtet. Es kommen jede Menge Tiere vorbei, die im Wald leben. Es gibt also auf jeder Seite viel zu entdecken für kleine Naturfreunde.
Von Britta Teckentrup, ars edition für 12,99 Euro.

.

.

mizielinscy__erde_wasser; @moritz Verlag 2016Unter der Erde. Tief im Wasser
Lesen und lernen – eine wunderbare Kombination. So werden gleich zwei pädagogische Ziele in einem erfüllt. Noch besser ist, dass die Bilder so schön aufgebaut und illustriert sind, dass sie sich für immer einprägen. Wie sieht es im Inneren eines Ameisenhaufens aus? Woher kommt das Erdgas und was macht man damit? Was passiert in einem Bergwerk? Oder: Was sind Tiefseeschlote? Wie tief ist die Titanic gesunken? Gibt es am Grund der Ozeane Leben? Und wie sahen die ersten Unterseeboote aus? Das Buch von Aleksandra und Daniel Mizielinscy, das die geheimnisvollen Welten im Wasser und unter der Erde zeigen, muss man einfach haben. Die Übergröße gibt Raum für die informativen und kunstvollen Illustrationen. Das Buch wird für kleine Leser ab sieben Jahren empfohlen, aber schon Fünfjährige werden einige der Illustrationen toll finden.
Von Aleksandra und Daniel Mizielinscy, Moritz Verlag für 29 Euro.

 .

.

Bären beobachten. Ein Ratgeber für AnfängerBären beobachten, Gerstenberg Verlag 2016
Ich gestehe, ich bin ein großer Fan der Kinderbuchautorin Michelle Robinson. Sie hat einen wunderbaren Humor, der ganz weit weg ist von niedlich-kuschelig. Großer Favorit bei uns zuhause und sehr zu empfehlen ist ihr Buch „Wie man ein Wollmammut wäscht“.
Robinsons neues Werk „Bären beobachten“ ist genauso schräg-witzig. Es erklärt Schritt für Schritt was zu tun ist, wenn man im „Bärenland“ auf einen oder mehrere Bären trifft. Die Handlungsanweisungen sind (gelinde gesagt) ungewöhnlich und nicht immer von Erfolg gekrönt. Kinder ab fünf Jahren werden sich beim Vorlesen schlapp lachen. Also vielleicht besser nicht als beruhigende Zu-Bett-geh-Lektüre einplanen.
Von Michelle Robinson (Text) und David Roberts (Illustration), Gerstenberg Verlag für 12,95 Euro

.

.

Torben Kuhlmann, Armstrong, Nord Süd VerlagArmstrong
Vielleicht werden einige die kleine Maus schon kennen, denn sie flog bereits mit Charles Lindbergh über den Atlantischen Ozean. Inzwischen sind wir in den 1950er Jahren und die kleine Maus wundert sich. Ihre Kollegen glauben nämlich, der Mond sei aus Käse gemacht. Eigentlich klar, wo er doch so viele Löcher hat. Aber ganz will die kleine Maus das nicht glauben. Also fasst sie einen Entschluss: Sie will selbst herausfinden, ob der Mond aus Käse ist. Nur wie schafft sie es, dorthin zu kommen? Gibt es tatsächlich einen Weg, die erste Maus im Weltraum zu werden?
Autor und Illustrator Torben Kuhlmann war schon im Kindergarten als „der Zeichner“ bekannt. Diesem Spitznamen ist er treu geblieben. Mit unglaublicher Liebe zum Detail lässt er diesmal die Raumfahrt von der kleinen Maus näher beleuchten. Ein Sachbuch, das unterhaltsam und lehrreich zugleich ist, für große wie für kleine Leser.
Von Torben Kuhlmann, Nord Süd Verlag für 19,99 Euro.

.

.

Mein OpaMein Opa, Catarina Sobral, Knesebeck Verlag
Es ist ganz erstaunlich, was in diesem kleinen Buch so alles steckt. Es ist ein grafisches Kleinod, dem Liebhaber von Illustrationen sofort einen Ehrenplatz im Bücherschrank freiräumen werden. Es ist eine Liebeserklärung an alle Enkel-begeisterten Opas dieser Welt. Und es ist eine Kritik an dem Zeit- und Leistungsdruck unter dem Erwachsene, die eigentlich im besten „Vateralter“ wären, stehen. Auf wenigen Seiten schafft es die portugiesische Illustratorin und Autorin Catarina Sobral, die vielen Facetten in diese schnell erzählte Geschichte zu packen.
Der Enkel begleitet seinen lebenslustigen Opa durch den entspannten Alltag, den der sympathische, ältere Herr mit Sport, Kuchenessen mit einer Freundin, entspannter Gartenarbeit oder mit Picknickausflügen in den Park verbringt. Gleichzeitig wird dieses Lebensmodell dem von Opas Nachbarn Dr. Sebastian gegenübergestellt, der außer Arbeit nur Arbeit und vielleicht ein paar Mikrowellenmahlzeiten kennt.
Wie gut für jeden Enkel, wenn er einen Opa wie diesen hat. Und wie gut für jeden Dr. Sebastian, wenn er sich im Alltag ab und zu von diesem Opa ein paar Dinge abschaut und vielleicht das ein oder andere Mal versucht, den Augenblick zu genießen.
Von Catarina Sobral, Knesebeck Verlag für 9,95 Euro.

.

.

EIN_GARTEN_FUER_DEN_WAL; @Gerstenberg Verlag 2016Ein Garten für den Wal
Manchmal wünscht man sich etwas un-be-dingt – ohne groß darüber nachzudenken, was eigentlich passiert, wenn der Wunsch sich erfüllt. Der Wal hat so eine Sehnsucht. Er möchte einen Garten haben, mit Bank und Blumen und Beeten und allem was dazu gehört. Auf seinem breiten Rücken wäre dafür Platz, meint er. Landlust für Meeresbewohner. Ungewöhnlich, aber machbar. Der Wunsch des Wals wird erfüllt, doch macht ihn das wirklich glücklicher? Jetzt hat er zwar den Garten, kann sich aber nicht mehr ins Meer platschen lassen, was Wale doch eigentlich so gerne tun…
Toon Tellegens wundervoll poetische Geschichte ist (natürlich) ein schönes Vorlesestück für Kinder ab etwa fünf bis sechs Jahren. Aber auch für Erwachsene ist es ein philosophisches Lehrstück. Ein Buch, von dem alle etwas haben, groß und klein.
Von Toon Tellegen, Gerstenberg Verlag für 12,95 Euro.

.

.

Winterspaß im Slapsefjellslapsefjell_Björn R. Lie, @Kunstanstifter Verlag 2016
Ein Tag im Skigebiet in Norwegen. Es gibt eine Menge zu sehen und zu entdecken: Pistenclowns, Angeber, Winterakrobaten. Alle tummeln sich hier auf Skiern, Snowboards oder Schlitten und geben sich ein Stelldichein in der weißgeschneiten Landschaft. Autor Bjørn R. Lie portraitiert die verschiedenen Typen, die man auf der Piste antrifft mit einem schön hintersinnigen Humor. So mischt er, als sei es das Normalste der Welt, Menschen mit Tierfiguren. Die Illustrationen sind reduziert, was ihre Aussagekräftigkeit aber eher noch unterstützt. Für große Leser und Buchliebhaber ist eigentlich alles was aus dem 2006 gegründeten, kleinen und unabhängigen Kunstanstifter-Verlag kommt einen Platz im Regal wert. Aber auch die kleinen Buchliebhaber kann man gar nicht früh genug an Bilderbücher wie dieses heranführen. Also unbedingt kaufen.
Von Bjørn R. Lie, Kunstanstifter Verlag für 19 Euro.

.

.

Benji Davies, Opas Insel, @Aladin Verlag 2016Opas Insel
Sam und Opa sind einfach unzertrennlich. Opa wohnt im Garten und unter einem Blumentopf liegt ein Schlüssel bereit, so dass Sam immer zu Besuch kommen kann, wenn er will. Doch eines Tages findet Sam seinen Großvater erst nach langem Suchen. Vom Dachboden aus machen sich die beiden schließlich auf eine abenteuerliche Reise. Mit einem Schiff fahren sie weit übers Meer bis sie auf Land treffen. Dort gehen sie von Bord, bauen sich eine Hütte, erleben zusammen kleine Abenteuer. Alles ist wunderbar. Doch Sam merkt, dass er hier nicht für immer bleiben kann. Er muss zurück. Doch Opa kommt nicht mit. Er bittet Sam, die Rückreise allein anzutreten.
Das Buch von Benji Davies ist für Vorleser eine Herausforderung, denn es ist schwer sich die eigene Rührung nicht so sehr anmerken zu lassen. Das Thema Abschied, Verbundenheit mit den Menschen, die man liebt und Loslassen sind hier für Kinder greifbar gemacht in einer phantasievollen Weise.
Von Benji Davies, Aladin Verlag für 12,95 Euro.

.

.

Der BesuchAntje Damm, Der Besuch; @ Moritz Verlag 2016Elise ist ängstlich und lebt ganz zurückgezogen in ihrer blitzsauberen Wohnung. Eines Tages fliegt ein blauer Papierflieger durchs offene Fenster in eines ihrer Zimmer. Das beunruhigt Elise sehr. Was hat es nur auf sich mit dem Stück Papier? Als am nächsten Tag ein Junge bei ihr klingelt, nach dem Flieger fragt und dann auch noch in ihre Wohnung kommt, weil er mal muss, gerät das Leben der kleinen Dame ganz schön durcheinander. Die Illustratorin Antje Damm hat in diesem Bilderbuch eine Art Kulissentechnik verwendet. Sie baut Räume, setzt ihre Figuren hinein und fotografiert das Bild ab, was der Geschichte eine neue Dimension gibt. „Der Besuch“ ist eine wirklich berührend erzählt, der Junge bleibt gerade frech genug, dass das Ganze nicht ins Rührselige kippt. Und wie bei so ziemlich allen Geschichten von Antje Damm, bleibt völlig offen, wie es mit den beiden weitergeht. Da ist dann die eigenen Phantasie gefragt.
Von Antje Damm, Moritz Verlag für 12,95 Euro.

Bloggerserie: Weihnachten bei … Malin Elmlid von The Bread Exchange

Und wie feiert ihr Weihnachten? Traditionell oder locker? Wir gestehen: Wir sind sehr neugierig, wie andere das Fest der Feste begehen. Darum haben wir eine kleine Umfrage gestartet. Heute erzählt uns Malin von The Bread Exchange, wie sie mit ihrer Familie die Feiertage verbringt.

Liebe Malin, wie feiert ihr dieses Jahr den Heiligen Abend und die beiden Weihnachtsfeiertage?

Unsere Familien sitzen nicht gerade um’s Eck, was die Weihnachtsplanung nicht einfach macht. Ich komme aus Schweden und mein Mann stammt aus Süddeutschland. In beiden Familien wird Weihnachten groß geschrieben. Also fühlen wir uns oft zerrissen, wenn es darum geht, sich zu entscheiden, wo gefeiert wird. Mit unserem Sohn Lode (1,5) ist eine Trennung aber auch gar nicht mehr möglich. Die letzten drei Jahre haben wir bei uns zuhause gefeiert – in aller Ruhe. Dieses Jahr sind wir in Finnland! Wir hoffen natürlich auf viel Schnee, um mit meinen Eltern in der Natur Langlauf zu fahren. Heiligabend fängt dann traditionell mit dem Sauna-Gang am Morgen an. In Helsinki gibt es in diesem Jahr eine wunderschöne japanisch-finnische Sauna – Männer und Frauen allerdings getrennt.  Dann wird der traditionelle Weihnachtssenf an Freunde geliefert. Ein alter Brauch der Familie meiner Mutter! Dieser Senf wird schließlich am Abend mit Schinken serviert.

family-selfie

Was gibt es sonst bei euch zu Weihnachten auf den Tisch? Schwedisch oder doch traditionell deutsch?

In Schweden isst man das sogenannte »Julbord« (Weihnachtstisch). Eine uralte Tradition, für die man das Beste des ganzen Jahres zum »Smörgåsbord« (Buffet) zusammenstellt. Ziemlich aufwändig – man bereitet dafür wochenlang vor! Zum Essen gibt es dann gebeitzten, geräucherten Fisch, Rentier, mindestens zehn verschiedene eingelegte Heringsorten, Elch-Bällchen, Würste, und verschiedene Kaviarsorten. Eine wirklich wahnsinnige Mischung, die sich nur aus der Tradition heraus erklären lässt. Dazu wird eher Bier und Schnaps, denn Wein, serviert. Man verschenkt außerdem viele Gerichte an Freunde. So hat man weniger Arbeit und selbst mehr spannende Dinge am Tisch. Wir essen mittlerweile weniger Fleisch und viel mehr Fisch und Gemüsegerichte. Dieses Jahr gehen wir allerdings mit Alex‘ Tradition am Heiligen Abend und essen schwedisch erst am 1. Weihnachtsfeiertag. Dann wird es Käsefondue geben und ich backe mein schwarzes Sauerteigbrot.

christmas-with-fodue

Wie aufwändig wird bei euch dekoriert? Welche Farben und Deko-Elemente habt ihr in diesem Jahr? Achtet ihr auf aktuelle Trends?

Ich muss gestehen: Ich mag es nicht wirklich, zu dekorieren. Und ich stehe definitiv nicht auf Dekotrends. Aber ich liebe Dinge, die mir etwas erzählen, wie die alte Weihnachtsdekoration von meinen Großeltern. Unsere Altbauwohnung besteht aus viel Holz und antiken Möbeln. Da braucht es letztendlich gar nicht mehr viel … nur noch putzen und hier und da Kerzen. Wir haben aber auch einen Weihnachtsbaum mit alten Glaskugeln – Dekoration aus dem Haus meiner Großmutter. Statt zu dekorieren macht es mir total Spaß, Geschenke einzupacken! Seit ich 16 Jahre alt bin nehme ich dafür altes Wachspapier und Lack. Das ist mittlerweile schon Tradition!

img_1556

Gibt es Rituale, die ihr jedes Jahr in der Weihnachtszeit durchführt?

Ich habe Weihnachten schon immer geliebt. Ich bin am Polarkreis in Schweden geboren. Da lag natürlich immer Schnee. Wir sind mit Rentieren Schlitten gefahren, waren viel draußen und haben Ausflüge gemacht. Seit ich selbst Mama geworden bin, ist es mir total wichtig, dass ich etwas Zeit für mich habe. Letztes Jahr bin ich zum Beispiel am 23. Dezember alleine essen gegangen. Das war wirklich super. Ich habe Briefpapier mitgenommen und Briefe an Freunde geschrieben. So schön, dass ich es in diesem Jahr wieder machen werde.

dinner-on-my-own-23rd

Welche Plätzchen backt ihr am liebsten selbst?

Plätzchen sind nicht so meins – aber »Lucia Katzen«! Ähnlich wie Zimtschnecken aber mit Saffran gebacken und ohne Zimt. Ich kann nicht ohne!

 

img_0776

 

Dein ultimativer Tipp gegen Weihnachtsstress?

Was ich selbst jedes Jahr auf’s Neue versuche, aber selbst nie hinbekomme: eine Geschenkeliste im Handy! Klappt irgendwie nie. Meine Mama hat mir aber schon als Kind »Mindmapping« beigebracht. Ein tolles Weihnachtswerkzeug, um alles im Griff zu haben und nicht alleine für alles verantwortlich zu sein. Und, wie schon gesagt, Zeit für sich selbst einplanen … um nichts machen zu müssen. Kann ganz gut tun!

Dein Lieblingsweihnachtssong?

Ich liebe tatsächlich Psalmen und alte, schwedische Volksweihnachtslieder. Aber wenn ich mir einen moderneren aussuchen müsste, dann wäre es wohl»Fairytale of New York« von The Pogues.

Vielen Dank für das nette Gespräch. Wir wünschen Dir und Deiner Familie ein tolles Weihnachtsfest und alles Liebe für’s neue Jahr!

Alle Bilder: privat

Alle weiteren Artikel aus dieser Serie findet ihr hier.

A, B oder C? Die schönsten Kids-Accessoires mit Buchstaben

Auch wenn die Kinder noch nicht in die Schule gehen, sind Buchstaben im Kinderzimmer in allen Farben und Formen zu finden. Eine Girlande mit dem Babynamen über dem Bett, die Initialen an der Garderobe oder eine persönliche Message in der Lightbox verleihen allem eine individuelle Note. Kein Wunder also, dass Eltern gerne auf Deko und Spielzeug mit typografischen Elementen zurückgreifen.

Geht es tatsächlich schon ans Lesen lernen, können die Kinder mithilfe hübscher Poster oder bedruckter Bausteine die Buchstaben üben und erste Wortkreationen erschaffen. Die Onlineshops sind voll von dekorativen Objekten, die die Buchstaben mal grafisch clean und mal bunt verspielt aufgreifen. Wir haben uns durch den Buchstaben-Salat geklickt und die schönsten Accessoires für Kids mit Buchstaben zusammengestellt.

Von oben links:

Oliver Furniture, Buchstaben-Kissen, ab ca. 34 Euro; über emilundpaulakids.de
Design Letters, AJ Lätzchen, ca. 20 Euro; über connox.de
Ooh Noo, ABC-Blocks, ca. 50 Euro; über rimini-shop.de
Lilipinso, Wandsticker „Happy“ Buchstabe C, ca. 3 Euro; über kinderraeume.com
A little lovely company, Leuchtkasten „Lightbox A5“, ca. 24 Euro; über littleroomers.de
Gretas Schwester, ABC-Buchstaben-Poster, ca. 25 Euro; über miniflamingo.de
Rock & Pebble, Püppchen mit Buchstaben zum Bekleben, ca. 20 Euro; über booboobootique.com
Osborne & Little, Buchstaben-Tapete, ca.60 Euro pro Rolle, über kinderraeume.com
byGraziela, Melaminteller „Z“, ca. 10 Euro; bygraziela.com

 

Foto Slider: UrsaHoogle / istock

Warten aufs Christkind – 5 DIY-Projekte die die Kids beschäftigen

Als Erwachsene/r ist man ganz schön gestresst an Weihnachten – schließlich soll alles möglichst besinnlich werden. Die Kids platzen derweil vor Ungeduld. Wir haben ein paar zeitaufwändige DIY-Projekte für die Kleinen. Denn: Wer beschäftigt ist, kann nicht unentwegt fragen, wann endlich das Christkind kommt…

Ganz egal, ob es bei euch Würstchen mit Kartoffelsalat, Ente mit Klößen oder Karpfen gibt, das Essen kocht sich nicht von alleine. Und selbst wenn euer Christmas-Management ausgefeilt und professionell ist, irgendwas ist ja doch immer! Ob am Ende Tante Berta doch vom Bahnhof abgeholt werden muss, ihr im letzten Moment feststellt, dass der Tannenbaum sich doch nicht von der richtigen Seite zeigt oder die letzten Geschenke so gut versteckt waren, dass ihr vergessen habt, sie einzupacken – Trouble-Shooter sind an Tagen wie Weihnachten hoch im Kurs. Damit da die Kleinen nicht zu kurz kommen und euch dennoch die Hände frei bleiben, haben wir hier ein paar DIY-Projekte, mit denen die Kids bestens beschäftig sind.

Die Krippe muss bearbeitet werden!

Wer hätte das gedacht: Eine Erdnuss als Christkind funktioniert!
Wer hätte das gedacht: Eine Erdnuss als Christkind funktioniert!

Am besten mit Baumaterial, dass die Kids in ihrem Zimmer finden! Wie wärs, wenn aus Legosteinen, Playmobil, Bauklötzen und Barbies die coolste Krippe aller Zeiten gebastelt wird? Vielleicht finden die Kids ja auch heraus, wie gut eine ungeschälte Erdnuss als Jesuskind funktioniert, oder merken, dass Esel und Pferd auch von einem Spielzeugauto dargestellt werden können. Mit ein bisschen Phantasie ergibt das sicherlich ein Gebilde, dass jede gekaufte Krippe in den Schatten stellt.

.

.
.

.

Die schönste Spitze

Ob Hahn oder Nilpferd: Hauptsache die Spitze des Baumes ist imposant.
Ob Hahn oder Nilpferd: Hauptsache die Spitze des Baumes ist imposant.

Wir sind uns alle einig: Das Wichtigste am Weihnachtsbaum ist der Stern oben drauf. Mit der Alufolie aus der Küche formt sich sicherlich die krönende Spitze des Tannenbaums beinahe von selbst – natürlich mit tatkräftiger Bearbeitung kleiner Kinderhändchen. Perfekt muss der Stern nicht aussehen – die Devise lautet: besser selten als schön! Vielleicht kommen die Kids ja auch auf die Idee, einfach einen Hahn oder einen Mond zu formen um ihn auf dem Tannenbaum zu platzieren. Geschwister können auch in Gemeinschaft an der krönenden Spitze des Tannenbaums arbeiten!

.
.

.

Weihnachtlich geträllert

Die selbstgemacht Aufnahme ist sicherlich auch ein schönes Geschenk für alle Verwandten!
Die selbstgemacht Aufnahme ist sicherlich auch ein schönes Geschenk für alle Verwandten!

Die schönsten Weihnachtslieder sind gar nichts ohne eine persönliche Note – und eigenwilliger Interpretation der Texte! Jeder Knirps hat da seine eigene Version seines Lieblingssongs und sollte ihn für die Nachwelt konservieren. Dank ein wenig Technik können ihre Kleinen die Lieblingsweihnachtslieder selber einsingen. Mit ein bisschen Übung sind die selbst gesungenen Songs ganz sicher super! Falls ein wenig Rhythmus fehlt, lassen sich sicherlich auch noch einige Töpfe aus der Küche zwecksentfremden.

.
.
.
.
.
.

Heldenhaftes Weihnachten

Das sieht doch schon mal weihnachtlich-heldenhaft aus!
Das sieht doch schon mal weihnachtlich-heldenhaft aus!

Der Weihnachtsmann und seine Elfen sind ganz sicher alle Helden – wie sonst schaffen sie alle es so einfach innerhalb einer Nacht, alle Geschenke zu verteilen? Aber hat Ihnen schon mal jemand das Outfit verpasst, dass sie als Superhelden ganz eindeutig verdienen? Das klingt nach einem Mal- und Zeichenjob für die Sprösslinge! Die Lieblings-Superheldenfigur wird abgemalt – aber als Weihnachtsmann, -frau oder -rentier eingekleidet! Superman mit Rauschbart? Finden wir gut!

.
.
.
.
.
.

Die richtige Begleitung

Erstaunlich, wo Kugeln sich überall aufhängen lassen!
Erstaunlich, wo Kugeln sich überall aufhängen lassen!

Ist es im Kinderzimmer eigentlich bereits weihnachtlich genug? Wir glauben nicht! Da ist bestimmt noch Platz nach oben – beispielsweise könnten ja auch sämtliche Kuscheltiere und das Lieblingsspielzeug ein wenig weihnachtlichen Flair abbekommen und entsprechend verkleidet werden. Rentier-Geweihe sind schnell aus Stöcken gebastelt, einen roten Umhang kann man super aus roten Geschirrtüchern machen und Sterne und Kugeln lassen sich sowieso überall aufhängen.

.

.
.

Titelbild: unsplash.com/Noah Hinton

Bloggerserie: Weihnachten bei… Nike von This Is Jane Wayne

Und wie feiert ihr Weihnachten? Traditionell oder locker? Wir gestehen: Wir sind sehr neugierig, wie andere das Fest der Feste begehen. Darum haben wir eine kleine Umfrage gestartet. Diesmal ist Nike van Dinther von This Is Jane Wayne an der Reihe, und sie erzählt uns wie sie den heiligen Abend verbringt…

Liebe Nike, wie feiert ihr dieses Jahr den Heiligen Abend und die beiden Weihnachtsfeiertage?

Ich bin ein Patchwork-Kind und pflege diese unfreiwillige Tradition meiner eigenen Eltern nun sogar tatsächlich selbst weiter. Das heißt: Ich muss mich vierteilen (oder fünfteilen, oder sogar sechsteilen). Aber es könnte kaum schöner sein, ganz ehrlich. Heilig Abend feiere ich mit meinen beiden Schwestern, meinem Sohn und den Omas bei meiner Mama, am Morgen danach gibt es Weihnachtsfrühstück bei meinem Vater und seiner Familie, den Abend verbringe ich mit dem Papa meines Sohnes und seinen Eltern. Der 2. Weihnachtstag ist Großfamilientag, da marschiert die komplette Sippe bei Oma ein, bis spät in die Nacht. Vorher geht es aber noch zu den Eltern meines Freundes. Und das alles geht nur, weil wir zufälligerweise allesamt gebürtig aus dem Rheinland kommen. Und uns gern haben, in allen Konstellationen.

Was gibt es bei euch zu Weihnachten zu essen? Gänse, Rotkohl, Klöße oder doch Wienerwurst mit Kartoffelsalat?

Meine Mama hat sich immer so viel Mühe gegeben, dass ihr Perfektionismus uns Schwestern irgendwann zu anstrengend wurde. Wenn einer permanent am Tisch fehlt, ist es ja nur halb so schön. Außerdem mussten sich die Vegetarier ständig mit den überzegten Carnivoren streiten. Deshalb sind wir irgendwann auf Raclette mit lauter tollen Zutaten umgestiegen. Was trotzdem nicht fehlen darf: Das selbstgemachtes Zimt-Eis von meiner jüngsten Schwester.

Gibt es bei euch Rituale, die ihr jedes Jahr in der Weihnachtszeit durchführt? Wie war es in Euer Kindheit?

Plätzchen backen zur Musik von Rolf Zukowski. Ich glaube, ich werde „In der Weihnachtsbäckerei“ auch noch mit 50 feiern. Und ich freue mich immer wieder auf das Treffen mit meinen alten Schulfreunden. Es ist verrückt. Die meisten von uns sind längst 30 und älter und irgendwo in der Welt verstreut, aber um Weihnachten und Neujahr herum, verabreden wir uns immer in einem unserer Elternhäuser, sitzen zusammen, schnacken, lauschen der Musik von früher und lassen das Jahr Revue passieren. Natürlich inklsuive Käseplatte oder Wein der jeweiligen Gastgeber-Eltern. Was haben wir es gut.

Welche Plätzchen backt ihr am liebsten selbst?

Mürbeteigplätzchen mit Zitronenglasur. In allen erdenklichen Formen und Farben. An ganz verrückten Tagen stopfen wir heimlich ganze Toffifees mit in den Teig.

Verratet uns euren ultimativen Tipp gegen Weihnachtsstress?

Weihnachtsgeschenke schon während des Jahres besorgen und: Wichteln. Ansonsten empfinde ich Weihnachten eher als besinnlich als stressig. Ich glaube, wenn man sich wieder viel mehr auf das Wesentliche besinnt, nämlich das Zusammensein, dann schwindet der Stress von ganz allein.

Welches ist der allerbeste Weihnachtssong?

Santa Baby von Eartha Kitt.

Processed with VSCO with m4 preset

Bilder: privat

Stille Nacht? Von wegen! 5 Tipps für stressfreies Weihnachten

Alle Jahre wieder soll zu Weihnachten möglichst alles perfekt sein. Die Stimmung: friedlich. Die Familie: entspannt. Das Essen: lecker. Der Baum: schön geschmückt. Doch in der Realität sieht es leider oft ganz anders aus. Die Psychologin Dr. Doris Wolf gibt Tipps, wie ein stressarmes Fest mit euren Liebsten gelingen kann:

christmas-1870217_1280

Einen Plan machen

Erstellt euch einen Plan, was ihr wann erledigen wollt und wer euch dabei helfen kann. Hektik entsteht primär im Kopf, deshalb ist es wichtig, Prioritäten zu setzen.

Keine Schnellkäufe tätigen

In der Mittagspause schnell losziehen und Geschenke kaufen? Besser nicht! Es sei denn, ihr wisst wirklich ganz genau, was ihr kaufen wollt. Ansonsten lieber ein paar Stunden in Ruhe einplanen und ohne Hetze durch die Läden bummeln.

Wir haben uns alle lieb! 

xmas-660694_1280
Friede, Freude, Eierkuchen? Gerade an Weihnachten kochen die Emotionen in der Familie schnell hoch (Foto: Pixabay)

Es lohnt sich, bevor die komplette Familie anrollt, mal einen ganz nüchternen Blick darauf zu werfen, wen ihr unterm Tannenbaum wirklich dabei haben wollt oder eben nicht. Gäste, mit denen ihr in Streit geratet, haben am Heiligabend nichts bei euch verloren. Und Themen, die für Zündstoff sorgen, sollte man an diesem Abend einfach am besten ausklammern.

Weniger ist mehr 

present-932219_1920
Kein Geschenke-Terror: Was zählt, sind liebevoll ausgesuchte Dinge (Foto: Pixabay)

Hört auf, von euch zu erwarten, dass alle Geschenke gleich toll, ausgefallen, kreativ oder teuer sein müssen. Manchmal ist weniger auch mehr. Steigt aus aus dem „Wer hat die besten Geschenke“-Wettbewerb: Wichtig ist doch nur, dass etwas mit Liebe ausgesucht wurde!

Sich auch was gönnen können 

Nehmt euch trotz aller Geschäftigkeit immer wieder mal eine Auszeit, um zu entspannen. Sonst bleibt die Weihnachtsstimmung vor lauter Stress auf der Strecke! Eine Kerze anzünden, Weihnachtsgeschichten vorlesen, mit Spaß die Wohnung und den Tannenbaum schmücken, Weihnachtslieder singen oder eine schöne CD auflegen… Und eure innere Stimme wird sagen: Jetzt kann Weihnachten kommen! Dann wird es auch ein gelungenes, freidliches Fest.

MerkenMerken

Bloggerserie: Weihnachten bei … Berit Müller von The Shopazine

Und wie feiert ihr Weihnachten? Traditionell oder locker? Wir gestehen: Wir sind sehr neugierig, wie andere das Fest der Feste begehen. Darum haben wir eine kleine Umfrage gestartet. Heute erzählt uns Berit von The Shopazine, wie sie mit ihrer Familie die Feiertage verbringt.

Liebe Berit, wie feiert ihr dieses Jahr den Heiligen Abend und die beiden Weihnachtsfeiertage?

Da ich im 9. Monat schwanger bin, also nicht mehr allzu gut transportfähig, kommt meine Familie in diesem Jahr zu uns nach Berlin. Wir sind gerade umgezogen und haben endlich viel Platz für Gäste und eine große Küche. Deshalb ist auf jeden Fall der Plan in diesem Jahr, zuhause zu kochen und es uns ganz entspannt, ohne Termine, gut gehen zu lassen. Noch einmal die Ruhe vor dem Sturm genießen.

Was gibt es bei euch zu Weihnachten zu essen? Gänse, Rotkohl, Klöße oder doch Wienerwurst mit Kartoffelsalat?

Da wir, wie schon gesagt, jetzt eine große Küche haben, wird auch richtig groß gekocht. Kochen gehört nicht wirklich zu meinen Lieblingsbeschäftigungen und ich traue mir allein auch kein 4.-Gänge-Menü mit Braten und allem Drum und Dran zu. Aber meine Mutter ist ja da und mein Mann kocht auch sehr gerne und gut, so dass ich mir keine Sorgen machen muss. Ich liebe Rotkohl und alles was mit Kartoffeln zu tun hat und dann am liebsten, zur Feier des Tages, Wild dazu.

ikea-einrichtung-berit-mueller-dekoration

Wie aufwändig wird bei euch dekoriert? Welche Farben und Dekoelemente habt ihr dieses Jahr? Achtet ihr auf aktuelle Trends?

In diesem Jahr habe ich mich wirklich mal wieder ausgetobt. Ich habe das Thema Deko in den letzten beiden Jahren wegen der ersten Schwangerschaft, dem Baby und der kleinen Wohnung etwas nach hinten gestellt. Dabei liebe ich es einfach, zu dekorieren. In diesem Jahr hatte ich plötzlich mehr Platz und große Lust, mal etwas Neues auszuprobieren. Mads ist jetzt 2 Jahre alt und ich wusste, dass ich auf jeden Fall endlich meinen ersten Weihnachtsbaum haben will. Mein Konzept hat sich jedoch etwas mehr nach draußen verlagert, um in der Wohnung nicht allzu viele Hürden aufzubauen. Deshalb habe ich unsere Loggia in eine Winter Lounge verwandelt und schaue jetzt jeden Tag in eine gemütliche Weihnachtslandschaft. Auch bei den Farben bin ich nicht allzu klassisch geblieben und habe mich für Orange und Rosa entschieden.

ikea-dekoration-weihnachten-winter-lounge-inspiration

Gibt es bei euch Rituale, die ihr jedes Jahr in der Weihnachtszeit durchführt? Wie war es in der Kindheit?

Unser wichtigstes Ritual ist der Geburtstag meines Vaters am 24.12. Wir beginnen immer bereits mit einem großen Frühstück, erwarten zum Mittag Freunde und Familie und sind dann, wenn bei allen anderen das Feiern erst so richtig beginnt, meinst schon im extrem gesättigten Entspannungsmodus. So war es schon immer und so wird es immer sein. Der Heiligabend wird dann einfach nur noch ruhig ausklingen gelassen.

Welche Plätzchen backt ihr am liebsten selbst?

Ich backe keine Plätzchen und esse auch lieber Kuchen, wenn ich mich entscheiden müsste. Ich weiß aber genau, dass ich im nächsten Jahr, wenn mein Sohn mitmachen kann, in den Stand der plätzchenbackenden Hausfrau aufsteigen werde. Denn ich glaube, mit Kindern zu backen, ist wieder etwas anderes und macht richtig Spaß.

tischdekoration-weihnachten-winter-idee-tipps

Verrate uns Deinen ultimativen Tipp gegen Weihnachtsstress …

Wenn ich den hätte, würde der Dezember in jedem Fall etwas ruhiger ablaufen. Ich kann zumindest sagen, dass wir zum Glück keine Familie sind, die an den Weihnachtsfeiertagen streitet oder sich stresst. Lieber die sozialen Verpflichtungen nicht nur auf die zwei Tage schieben, sondern sich ruhig auch noch mal mit ein paar lieben Menschen zwischen den Tagen treffen.

ikea-outdoor-moebel-lounge-winter

Dein allerliebster Weihnachtssong?

Da bin ich etwas kitschig. Mariah Carey – All I want for Christmas is you

Vielen Dank für das nette Gespräch. Wir wünschen Dir und Deiner Familie ein tolles Weihnachtsfest und alles Liebe für’s neue Jahr!

Alle weiteren Artikel aus dieser Serie findet ihr hier.

Alle Fotos: Jules Villbrandt

Auf in die Feiertage – Festliche Styles für Kinder

Heiligabend, die Weihnachtsfeiertage, Silvester – in den kommenden Tagen stehen uns viele Festtage bevor. Zeit, um sich schick zu machen! Mit Anzug und Schlips – festlichem Kleid und Spitzenschuhen zu Oma: Wir haben für euch die schönsten Teile für Kinder aus den Onlineshops ausgesucht, die sich zu besonderen Anlässen sehen lassen können.

Von Pailletten über Lurex bis hin zu Seide – zum Ende des Jahres wird es nochmal glamourös. Farben wie ein dunkles Tannengrün und kräftiges Rot sowie Metallic-Elemente kommen vermehrt zum Einsatz. Unser Onlineshop-Highlight, wenn auch für den etwas gefüllteren Geldbeutel – das Paillettenbesetzte Christmas-Kleid von Gucci. Funkelnder als jeder Weihnachtsbaum!

8aec01c4_z_jean-bourget_184931_aKleid mit Faltenrock, Jean Bourget, ca. 68 Euro, jeanbourget.com

froddo-lack-spangenschuhe-greta-in-nachtblau-91750464000-11x

Lackschuhe, froddo, ca. 58 Euro, über tausendkind.de

zweifarbiges-kariertes-hemdKariertes Hemd, Jean Bourget, ca. 68 Euro, jeanbourget.com

fliege-mit-autos-madisonFliege, Paul Smith Junior, ca. 57Euro, über smallable.com

slim-hose-aus-molton-cormoranoSlim Hose, Douuod, ca. 86 Euro, douuod.com

ff7c9a1c_z_kenzo-kids_195709_aPailettenkleid, Kenzo Kids, ca. 152 Euro, über melijoe.com

379b1332_z_il-gufo_185279_aGepunktetes Kleid, Il Gufo, ca. 68 Euro, ilgufo.com

bildschirmfoto-2016-12-19-um-12-55-04

Strumpfhose, Beau Loves, ca. 25 Euro, über littlehipstar.com

anzug-aus-wolleAnzug, Scotch & Soda, ca.  190 Euro, über smallable.com

3cf448cf_1481549401_z_gucci_209457_aPaillettenkleid, Gucci, ca. 1.890 Euro, über melijoe.com

Titelbild: Twin Set by Simona Barbieri

Bastelvorlage zum Download: Weihnachtsmann-Anziehpuppe

Während ihr noch die letzten Geschenke für Onkel Erwin und Oma Helga besorgt, können eure Kids etwas sinnvolles tun: Den Weihnachtsmann einkleiden. Mit unsere Free Printable wird das Fashion-Atelier des Mannes vom Nordpol eröffnet.

Auch wenn Weihnachten nur ein einziges Mal im Jahr stattfindet – stressig genug für 365 Tage ist es aber dennoch. Das wissen wir alle selber. Da hat natürlich keiner Zeit, sich noch um die eigene Mode zu kümmern. Allerdings hat es jemand wie der Weihnachtsmann gar nicht so einfach: Er muss sich durchaus an seinen „Signature Look“ halten. Wir haben ein kleines Helfersyndrom bei uns entdeckt und möchten dem armen Weihnachtsmann gerne eine Stilberatung gönnen. Alleine schaffen wir das allerdings nicht, da brauchen wir eure Kids zur Hilfe. Mit unserem Free Printable können die Kleinen gleich loslegen: Alle Einzelteile ausschneiden und los gehts!

DOWNLOAD Weihnachtsmann zum Anziehen

Illustration: Daphne Braun

Vaiana: Neues Disney-Abenteuer in der Südsee

Am 22. Dezember startet der neue Disney-Film Vaiana in den Kinos. Der farbenfrohe Animationsspaß entführt kleine und große Zuschauer in die exotische Welt der Südsee. Im Mittelpunkt steht das mutige Mädchen Vaiana, synchronisiert von Lina Larissa Strahl („Bibi und Tina“), die mit einem Segelboot auf den Spuren ihrer Vorfahren in See sticht. Begleitet wird sie auf ihrer Abenteuerreise vom Halbgott Maui, gesprochen von Andreas Bourani. Wir haben die beiden Synchronsprecher zum Interview getroffen.

Lina, was gefällt dir an deiner Figur Vaiana besonders gut?

vaiana-mit-lina-larissa-strahl
Lina Larissa Strahl im Synchronstudio (Foto: © The Walt Disney Company Germany GmbH)

Lina Larissa Strahl: Sie ist ein sehr starkes, mutiges, willenstarkes Mädchen. Sie ist eine Prinzessin, die sich die Kinder als Vorbild nehmen können. Sie ist sehr abenteuerlustig, lebensfroh und furchtlos.

Bist du jemand, der sich im wahren Leben Dinge traut und mutig ist? Oder bist du eher vorsichtig?

Lina Larissa Strahl: Ich glaube nicht, dass ich ganz so furchtlos wie Vaiana bin. Ich überlege schon lange, bevor ich etwas mache, und wäge die Dinge ab. Ich bin schon etwas vorsichtiger.

Andreas, konntest du dich mit deiner Figur, dem Halbgott Maui, identifizieren?

vaiana-mit-andreas-bourani
Musiker Andreas Bourani spricht den Halbgott Maui (Foto: © The Walt Disney Company Germany GmbH)

Andreas Bourani: Maui ist schon eine eher ungewöhnliche Disney-Figur, er ist sehr kräftig und hat viele Tattoos. Er ist dem Wrestler Dwayne Johnson („The Rock“) nachempfunden. Ich musste also zur Vorbereitung auf die Rolle erstmal ins Fitness-Studio gehen (lacht). Aber ich habe schon gut hineingefunden in die Rolle. Maui hat ein großes Ego und eine große Klappe. Er ist ein Einzelgänger, der sich zunächst gar nicht wirklich auf Vaiana einlassen will. Aber dann muss er von seinem großen Ego etwas abrücken und verwandelt sich im Lauf des Films auch. Er hat unter seiner rauen Schale ein großes Herz.

War das für euch beide die erste große Synchronrolle? 

vaiana-girl
Vaiana hat eine ganz besondere Beziehung zum Meer (Foto: © The Walt Disney Company Germany GmbH)

Lina Larissa Strahl: Für mich ja.

Andreas Bourani: Ich habe zuvor schon in „Hotel Transsilvanien“ den Jonathan gesprochen und eine kleine Rolle in „Baymax“, aber das war nun das erste Mal eine Hauptrolle. Es war schon immer mein Traum, so eine Figur einmal durch einen ganzen Film begleiten zu dürfen.

Was ist die größte Herausforderung beim Synchronsprechen?

Lina Larissa Strahl: Schwierig fand ich das exakte Timing beim Sprechen, da muss man schon sehr präzise sein. Und das Weinen auf Knopfdruck ist auch nicht so einfach. Aber es macht großen Spaß, die verschiedenen Laute nachzumachen, auch die Unterwassergeräusche. Die Herausforderung ist in jedem Fall, das alles punktgenau abzuliefern. Es erfordert eine große Konzentration.

MOANA - (Pictured) Maui. ©2016 Disney. All Rights Reserved.
Maui hat ein großes Ego, aber auch ein großes Herz (Foto: © The Walt Disney Company Germany GmbH)

Andreas Bourani: Man muss sich wirklich sehr konzentrieren, um sich in die Situation, die jeweilige Emotion und die Figur hineinzufinden. Die Herausforderung ist, die Spannung zu halten. Ich habe mir zur Vorbereitung auf die Rolle einen Coach genommen, um zu üben, wie man die Stimme einsetzen kann und welche Tonalität welche Emotion hervorrufen kann. Das war sehr spannend und intensiv.

Seid ihr Wassertypen, mögt ihr das Element? Vaiana hat ja eine ganz besondere Beziehung zum Ozean, er zieht sie magisch an…

Bestehen gemeinsam das große Abenteuer: Vaiana und Maui (Foto: © The Walt Disney Company Germany GmbH)

Andreas Bourani: Ja, ich liebe das Wasser! Ich habe dieses Jahr meinen Bootsführerschein für Binnengewässer gemacht. Und ich liebe es zu schnorcheln. Wasser ist ein tolles Element, der Ozean hat eine große Faszination und Macht. Ich liebe es, mich im Wasser aufzuhalten, ich genieße diese Schwerelosigkeit.

Lina Larissa Strahl: Ich bin auch ein Meereskind! Ich war schon ganz oft am Meer im Urlaub. Ich liebe es, am Strand und im Wasser zu sein.

Habt ihr einen Lieblings-Disneyfilm?

Lina Larissa Strahl: Oh, da gibt es viele! Vaiana jetzt, natürlich. Aber ich bin auch großer Fan von Findet Nemo. Ich mag auch das Dschungelbuch, Arielle und Tarzan. Und Frozen, und Alles steht Kopf. Und jetzt zuletzt Findet Dorie – den fand ich auch ganz toll!

Andreas Bourani: Das Dschungelbuch ist meine absolute Nummer 1. Ich mag auch gern den König der Löwen. Aber das Dschungelbuch, Mogli, der zwischen der Tier- und Menschenwelt pendelt, Balu, der lustige, singende Bär – das ist einfach mein Lieblingsfilm. Da steckt so viel drin: Humor, Fantasie, Philosophie und Herzenswärme. Das ist ja bei allen Disneyfilmen so. Es steckt viel Lebensweisheit drin.

 

 

Bloggerserie: Weihnachten bei… Isabel Robles von Little Years

Und wie feiert ihr Weihnachten? Traditionell oder locker? Wir gestehen: Wir sind sehr neugierig, wie andere das Fest der Feste begehen. Darum haben wir eine kleine Umfrage gestartet. Heute erzählt uns Isabell von LittleYears , wie sie mit ihrer Familie die Feiertage verbringt.

Liebe Isabell, wie feiert ihr dieses Jahr den Heiligen Abend und die beiden Weihnachtsfeiertage?

Meine Mama kommt aus Bayern angereist, denn wir feiern dieses Jahr Weihnachten bei uns in Berlin. Am Heiligabend sind wir unter uns, irgendwann geht meine Mama mit den Kindern raus, während mein Freund und ich alles schick machen. Dann müssen sie baden, sich anziehen und dann warten, bis das Glöckchen klingelt. Das ist schon eine kleine Tradition und ich liebe es! Dann Bescherung und am 25. kommt noch mehr Familie zur Gans. Den 26. verbringen wir wahrscheinlich mit Freunden.

Was gibt es bei euch zu Weihnachten zu essen? Gänse, Rotkohl, Klöße oder doch Wienerwurst mit Kartoffelsalat?

Am Heiligabend gibt es tatsächlich Würstchen und Kartoffelsalat! Den bereite ich immer schon am 23. vor und es ist so wunderbar stressfrei. Am 25. macht sich mein Mann an die Gans, während die Kinder hoffentlich entspannt mit den neuen Spielsachen spielen!

image7image6

Wie aufwändig wird bei euch dekoriert? Welche Farben und Dekoelemente habt ihr dieses Jahr? Achtet ihr da auf aktuelle Trends?

Eher simpel… Und Trends? Neeee, rot und gold und kitschig! Xaver und ich haben einen Kranz gemacht und geschmückt, mit viel Bling Bling, der hängt jetzt an der Haustür. Ansonsten gibt es einen Kerzenständer, der jedes Jahr zum Adventskranz wird, mit ein paar Zimtstangen und Krims. Und wir haben Sterne gebastelt, die hängen jetzt überall. Der Baum wird auch diese Tage besorgt, aber erstmal nur mit einer Lichterkette geschmückt. Der richtige Schmuck kommt erst am 24. dran, ganz altmodisch.

image4image5

Gibt es bei euch Rituale, die ihr jedes Jahr in der Weihnachtszeit durchführt? Wie war es in Euer Kindheit?

Das Baden ist so ein Ritual, wie oben schon erwähnt. Ich musste auch immer frisch gebadet und frisiert auf’s Christkind warten und ich erinnere mich so gerne daran. Außerdem gehen wir ein Mal auf den Weihnachtsmarkt, und es gibt natürlich einen Kalender. Des weiteren: ich weise meinen Sohn in der Weihnachtszeit mehrmals täglich darauf hin, dass der Weihnachtsmann ALLES sieht, das ist leider auch schon Ritual, haha!

Welche Plätzchen backt ihr am liebsten selbst?

Immer nur Vanillekipferl und einfache Mürbteig-Plätzchen mit viel buntem Zucker obendrauf. Ich habe mehrere Jahre lang versucht, Zimtsterne zu backen, es gelingt mir nicht, also halten wir es jetzt simpel.

Verratet uns euren ultimativen Tipp gegen Weihnachtsstress?

Weniger ist mehr! Die Würstchen sind schon ein immenser Entspannungsfaktor zum Beispiel. Auch bei den Geschenken halten wir uns an dieses Motto – lieber weniger, dafür welche, die tatsächlich Freude bereiten. Außerdem ist es sinnvoll, alles frühzeitig zu organisieren, damit man nicht am 23. dasteht und nichts da ist.

Welches ist der allerbeste Weihnachtssong?

Nichts geht über Last Christmas!

Alle weiteren Artikel aus dieser Serie findet ihr hier.

Alle Fotos: Lina Grün

Warten auf Weihnachten: Ideen zum Zeitvertreib

Die Tage bis Weihnachten können sich gerade für die Kleinen ganz schön in die Länge ziehen. Vor allem wenn sich der Dezember von seiner garstigen Seite zeigt und die Tage kurz und dunkel sind, brauchen wir ein paar gute Beschäftigungsideen, damit den Kindern nicht langweilig wird. Wir haben ein paar Anregungen gesammelt.

Basteln

weihnachtsbasteln
„Komm, wir machen was mit Weihnachten“ (Foto: Loewe Verlag)

Zu keiner Zeit macht ausschneiden, ausmalen, aufkleben, stempeln oder drucken so viel Spaß wie im Dezember. Ob ihr einfach Sterne aus Gold- und Silberfolie ausschneiden wollt oder euch an kompliziertere Werke wagt…schöne  Anregungen findet ihr im Bastelbuch „Komm, wir machen was mit Weihnachten“.

Backen

Adobe Photoshop PDF
„Zimtstern & Vanilleduft“ (Foto: GU Verlag)

Ausstecher, Spekulatius, Zimtsterne, Haselnussplätzchen, Stollen oder Früchtebrot: in der Weihnachtszeit gehört Backen zum festen Programm mit Kindern. Rezepte von einfach bis aufwändig gibt es zum Beispiel im Buch „Zimtstern & Vanilleduft“ von Franziska Schweiger.

Sticken, Stricken, Nähen

coppenrath-verlag-naeh-set-filzanhaenger-winter-eule-in-bunt-91754807000-11x
Näh-Set von Coppenrath ( Foto: Coppenrath)

In der Schule gehörte Handarbeit nicht unbedingt zu den Lieblingsfächern. Trotzdem haben viel Kinder (übrigens auch Jungs, nicht nur Mädchen) großen Spaß am Sticken, Stricken, Häkeln oder Nähen. Anleitungen gibt´s zum Beispiel im Buch „Kinderleicht! Häkeln und Stricken“ von Claire Montgomery. Süße Nähsets zum leichten fertig machen findet ihr bei Coppenrath.

Weihnachtskarten gestalten & schreiben

weihnachtskarte
Kreative Karten basteln (Foto: Instagram)

In Zeiten von E-Mails, SMS und WhatsApp-Nachrichten sind Weihnachtskarten ein wenig aus der Mode gekommen. Trotzdem freuen sich Omas, Opas, Tanten, Onkel, Nachbarn und Freunde sicherlich sehr über selbstgebastelte Weihnachtspost. Ideen für kreative Karten gibt es zum Beispiel hier.

Vorlesen 

pippiweihnachten
Lieblingsbuch: Pippi Langstrumpf feiert Weihnachten (Foto: Oetinger)

Sich an dunklen Winternachmittagen gemeinsam aufs Sofa kuscheln und schöne Bilderbücher anschauen oder Geschichten vorlesen ist etwas wunderbares und entspannt Eltern und Kinder. Wir haben für euch eine Liste mit den schönsten Weihnachtsvorlesebüchern zusammengestellt. Dabei darf natürlich ein Klassiker nicht fehlen: „Pippi Langstrumpf feiert Weihnachten.“

Filme oder Serien gucken

ronja-raeubertochter-gross
Ronja Räubertochter (Foto: Universum Film GmbH)

Ob nun die Muppets-Weihnachtsgeschichte, Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, Michel in der Suppenschüssel, Der kleine Lord oder Ronja Räubertochter…jede Familie hat so ihre Lieblingsfilme, die man auch nach der zwölften Wiederholung noch angucken kann! Am liebsten mit einer Tasse Kakao und ein paar Plätzchen…

 Slider-Foto: Pixabay 

Es war einmal: die schönsten Märchenbücher zur Weihnachtszeit

Weihnachtszeit ist Märchenzeit! Hier eine kleine Auswahl der schönsten Märchenbücher für jung und alt.

Auch nach der hundertsten Wiederholung von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ im Fernsehen: Märchen gehören zu Weihnachten wie die Geschenke unterm Tannenbaum,  die Plätzchen und der Weihnachtsmann. Die Fazination rund um die Geschichten der Schneekönigin und Co. nehmen auch im Erwachsenenalter nicht ab. Jetzt sind wir es, die unseren Kindern die Advents- und Weihnachtszeit mit Märchen bis zum heiligen Abend verkürzen.

 

Die Schneekönigin von Hans Chrisian Andersen

noerdsuedmaerchen2„Die Schneekönigin“ ist eines der ältesten und bekanntesten Märchen des dänischen Dichters Hans Christian Andersen. Es erzählt die Geschichte von den Freunden Kay und Gerda. In Kays Herz dringt eines Tages ein Glassplitter ins Herz und macht dieses zu einem Klumpen Eis. Daraufhin entfüht die Schneekönigin ihn in ihren Eispalast und macht ih zu seinem Diener. Gerda versucht Kai zu retten. Das Wintermärchen wurde schon in so vielen Formen adaptiert, das es jeder kennt. Am besten genau jetzt, zur Weihnachtszeit, wenn draußen wieder der erste Schnee fällt. Die Ausgabe des Nord Süd Verlags ist mit zauberhaften Illustrationen von Bernadette Watts versehen und bescheren sicher den ein oder anderen gemütlichen Winterabend.

Nord Süd Verlag, Die Schneekönigin von Hans Christian Andersen, illustriert von Bernadette Watts, ca. 15 Euro

Céleste. Ein Stern in der Nacht von Gaella Gallac und Marie Desbons

celesteUnd noch einmal Hans Christian Andersen, diesmal in einer ganz neuen Fassung. Während in dem Original „Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern“ nach drei erfüllten Wünschen im kalten Schnee für immer einschläft ist die Neuauflage von Gaelle Callac um einiges positiver und damit auch kindgerechter.

Tintentrinker, Celeste. Ein Stern in der Nacht von Gaella Gallac, illustriert von Marie Desbons, ca. 15 Euro

Brüder Grimm – Grimms Märchen

herbert-leupinRotkäpchen, die Bremer Stadtmusikanten, Dornröschen, Rapunzel oder das tapfere Schneiderlein – was wären Märchen ohne die Gebrüder Grimm? In dieser Ausgabe finden sich die 35 schönsten Märchen der Brüder versammelt, liebevoll illustriert vom Herbert Leupin.

Nord Süd Verlag, Märchen der Brüder Grimm aufgeschrieben von den Gebrüder Grimm, ca. 25 Euro

russische-maerchen
Das Märchen vom Väterchen Frost – der russischen Variante des Weihnachtsmannes – erfreut sich seit Generationen auch bei uns großer Beliebtheit. Aber nicht nur von dem alten Mann der Nastjenka vor dem erfrieren rettet ist hier die Rede. Weniger bekannte – aber nicht weniger schöne Märchen – wie „Das Schneeflöckchen“ und der Hirsch mit dem goldenen Geweih“ sorgen für abenteuerliche Winterabende.

Otus Verlag, Russische Märchen. Die schönsten Geschichten, ca. 5 Euro, über thalia.de

 

 

 

Titelbild:iStock

Bloggerserie: Weihnachten bei… Laura von Trendshock

Und wie feiert ihr Weihnachten? Traditionell oder locker? Wir gestehen: Wir sind sehr neugierig, wie andere das Fest der Feste begehen. Darum haben wir eine kleine Umfrage gestartet. Den Anfang unserer X-Mas-Serie macht Laura von Trendshock

laura_trendshock_xmas; @trendshock 2016

Wie feiert ihr dieses Jahr Heiligabend und die Feiertage?

Bescherung und den Heiligen Abend feiern wir wie jedes Jahr bei meinem Vater mit Freunden und Verwandten. Einen der beiden Weihnachtsfeiertage verbringen wir als Familie zu dritt alleine und den anderen Feiertag kehren wir bei der Familie meines Mannes ein.

Was gibt es bei euch an Weihnachten zu essen? Gans, Klöße und Rotkohl, oder doch Wienerwürstel mit Kartoffelsalat?

Für uns ist eine Weihnachtsgans mit Rotkohl und Klößen ein Muss und darf bei keinem Weihnachtsfest fehlen – gern auch alle drei Tage serviert.

Wie aufwändig wird bei euch dekoriert? Welche Farben und Dekoelemente habt ihr dieses Jahr? Achtet ihr da auf aktuelle Trends?

Dieses Jahr stellen wir unseren allerersten gemeinsamen Weihnachtsbaum auf. Der Weihnachtsbaum, der Tisch und sogar der Adventskalender werden ein Roségold gehüllt. Ich bin mir nicht sicher, ob Roségold dieses Jahr noch modern ist, aber ich liebe diese Farbe einfach und konnte nicht darauf verzichten. Jedoch gibt es bei uns keinen Adventskranz – das ist uns dann doch zu viel Weihnachten und würde auch gar nicht zu uns passen.

Gibt es bei euch Rituale, die ihr jedes Jahr in der Weihnachtszeit einhaltet? Wie war es in eurer Kindheit?

Jedes Jahr ist ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt in unserer Heimatstadt Goslar für uns Pflicht. Ich kann mich an kein Jahr ohne dieses Spektakel erinnern. Ein weiterer Brauch ist unser Familientreffen an Heilig Abend. Jedoch wollen wir für unseren Sohn ein paar neue Rituale einführen, zum Beispiel die Weihnachtsgurke, die am Baum hängt.

laura_trendshock_xmas2; @trendshock 2016

Welche Plätzchen backt ihr am liebsten selbst?

Dieses Jahr gibt es ganz traditionelle Dinosaurierplätzchen, naturgetreu mit grünen Streuseln. Ich bin schon gespannt wie sie unserem Sohn schmecken werden, yam, yam.

Verratet uns euren ultimativen Tipp gegen Weihnachtsstress.

Laptop und Handy aus und ab an die frische Luft. Nichts lässt mich besser entspannen, als ein Spaziergang in der Natur mit meinen Liebsten.

Und der allerbeste Weihnachtssong?

Nichts geht über Mariah Carey und „All I want for Christmas“, wirklich nichts!

Alle weiteren Artikel aus dieser Serie findet ihr hier.

Bilder: @trendshock