Filmtipp: Mullewapp – Eine schöne Schweinerei

Stefanie Staiger

Endlich gibt es ein Wiedersehen mit den liebenswerten Protagonisten aus Mullewapp! Johnny Mauser, Franz von Hahn und der dicke Waldemar sind die drei tierischen Freunde aus den Kinderbüchern von Helme Heine. Vor sieben Jahren gab es den ersten Kinofilm. Hier ist die Fortsetzung: Mullewapp – Eine schöne Schweinerei.

Worum geht es in Mullewapp – Eine schöne Schweinerei?

Der dicke Waldemar freut sich schon sehr auf seinen Geburtstag. Die anderen Tiere vom Bauernhof Mullewapp wollen ihn mit einer großen Torte überraschen. Doch nicht nur Waldemar isst gerne Süßes – auch die Wildschweinbande mit ihrem Chef Horst von Borst steht auf süße Leckereien und hat es auf die Geburtstagstorte abgesehen…

Die drei Freunde erleben das Abenteuer ihres Lebens
Die drei Freunde erleben das Abenteuer ihres Lebens (Foto: StudioCanal)

Warum wird der Film Kindern gefallen?

Weil es um die Freundschaft zwischen Johnny Mauser (Synchronstimme: Ralf Schmitz), Franz von Hahn (Synchronstimme: Michael Kessler) und dem dicken Waldemar (Synchronstimme: Axel Prahl) geht. Die drei Kumpels halten zusammen und bestehen auch dieses Abenteuer mit Bravour – obwohl es einige Hindernisse zu überwinden gilt, bis die Geburtstagstorte endlich gegessen werden kann.

 

Mullewapp_Plakat_A3_RZ.indd
Mullewapp – Eine schöne Schweinerei, ab 14. Juli 2016 im Kino (Bild: StudioCanal)

 

 

 

 

 

 

 

Warum solltet ihr den Film mit euren Kindern anschauen?

Die Figuren sind charmant und sehr liebevoll animiert. Dank neuester 3D-Technik machen die Szenen mit der Ballonfahrt oder die Schlammschlacht besonders viel Spaß! Zudem sorgen die tollen Synchronsprecher (darunter auch Christian Ulmen, der den Biber Benny Blauholz mit Hamburger Kiez-Dialekt spricht) für lustige Unterhaltung.

Wen nehmen wir mit ins Kino?

Das ist ein Film für die ganze Familie: Kinder haben Spaß an den Animationen, Eltern kennen vermutlich noch die Bücher aus ihrer eigenen Kindheit. Deshalb unbedingt gemeinsam ansehen.