Adventszeit ist Plätzchenzeit! Endlich werden die Ausstecherförmchen herausgeholt, die Kinder freuen sich darauf, vom Teig zu naschen und die Schüssel auszukratzen und die Küche duftet nach Zimt, Orangenschalen und Vanille. Wir stellen euch die vier beliebtesten Plätzchenrezepte aus der Luna-Redaktion vor. Viel Spaß beim Nachbacken!

Silvia Silko liebt: Vegane Kulleraugen

img_45311100 g Kokosblütenzucker
200 g Alsan (gekühlt)
250 g Vollkornmehl
100 g gemahlene Haselnüsse
abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange
1 Prise Zimt
Haselnusskerne
Zartbitterkuvertüre (optional)
Alle Zutaten bis auf die Haselnusskerne mit einem Handrührer mit Knethalen kneten, danach mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig formen. Nicht zu lange kneten, nur bis alles vermengt ist. in Klarsichtfolie für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Dann gleichmäßige Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, je einen Haselnusskern in die Mitte drücken und ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze (je nach Backofen) backen. Wenn man möchte, kann man nach dem abkühlen die Plätzchen mit geschmolzener Kuvertüre (im Wasserbad schmelzen und temperieren) verzieren. Halten sich in einer Keksdose etwa 2-3 Wochen.

Alexandra Brechlin liebt: Zimtsterne

cinnamon-stars-232683_19203 Eiweiße
250 Gramm Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Zimt (gemahlen)
1 Messersp. Kaffeebohnen (gemahlen)
375 Gramm Mandel
Puderzucker (zum Ausstechen)
Das Eiweiß mit den Quirlen des Handrührers zu sehr festem Eischnee schlagen. Den Puderzucker durchsieben und esslöffelweise unter den Eischnee heben. 3 EL von dem Eischnee zum Bestreichen beiseite stellen. Vanillezucker, Zimt, eventuell Kaffeemehl und so viel von den gemahlenen Mandeln unter den restlichen Eischnee rühren, bis der Teig kaum noch klebt.
Den Teig in einen aufgeschnittenen großen (6 l) Gefrierbeutel legen (dann klebt der Teig nicht an der Arbeitsfläche und am Nudelholz fest) und knapp 1 cm dick ausrollen. Die ausgerollte Teigplatte im Gefrierbeutel, am besten auf einem Küchenbrett, für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank legen.
Den Backofen auf 125 Grad, Umluft 100 Grad, Gas Stufe 1/2 vorheizen. Den Gefrierbeutel aufklappen und aus dem Teig Sterne (Ø 4 cm) ausstechen. Den Ausstecher zwischendurch in Puderzucker drücken, damit der Teig nicht daran festklebt. Die Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Sterne mit einem Pinsel mit dem restlichen Eischnee bestreichen und im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 100 Grad, Umluft 80 Grad, Gas Stufe 1/2 herunterschalten und etwa 10-15 Minuten weiterbacken (der Eischnee soll hell bleiben). Die Zimtsterne auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.

Fenke Gabriel-Schwan liebt: Schneeflockenkekse

schneeflockenkekse-chefkoch-de250 g Stärke
250 g weiche Butter
100 g Puderzucker
100 g Mehl
1 Prise Salz
1-3 Vanilleschote (oder 1-2 Vanillezucker)
evtl. Abrieb einer 1/2 Bio-Zitrone
100 g Puderzucker zum Bestäuben

Alle Zutaten werden zügig zu einem Teig verarbeitet. Anschließend ca. 3 cm dicke Rollen formen und diese in Butterbrotpapier gewickelt 30 Minuten kalt stellen. Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Dann von den Teigrollen Scheiben abschneiden, so dass sich etwa haselnussgroße Kugeln rollen lassen. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Kugeln werden dann mit einer mehlierten Gabel leicht flachgedrückt. Für ca. 15 Minuten backen – die Kekse sollen noch ganz hell sein. Auf einem Gitter abkühlen lassen, und nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben.

Stephanie Baumgärtner liebt: Spekulatius 

speculaas-1713106_1920500 g Mehl
2 TL Backpulver, gestrichen
250 g Zucker
1 Pck. Spekulatiusgewürz
1 Prise Salz
2 Eier
200g Butter, weich
100 g gemahlene Mandeln
Das Mehl, Backpulver und Mandeln in einer Rührschüssel mischen. Zucker, Spekulatiusgewürz, Salz, Eier und Butter hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig etwa 30 Min. kalt stellen.

Den Teig in kleinen Portionen in der Spekulatiusform mit einem Teigroller ausrollen, dabei je nach Modell evtl. ausfetten und dünn mit Mehl ausstreuen. Den überstehenden Teig mit einem bemehlten Messer abschneiden.
Je nach Modell entweder in der Form backen (z.B. Silikon), oder aus dem Model stürzen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Für etwa 10 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze in den Backofen geben.

 Fotos: Pixabay (slider), privat, Pixabay, chefkoch.de, Pixabay