Filmtipp: “Lion – Der lange Weg nach Hause”

Stefanie Staiger

Am kommenden Sonntag werden in Los Angeles zum 89. Mal die Oscars verliehen. Ein Film, der gute Chancen auf eine Auszeichnung hat, ist das Drama “Lion – Der lange Weg nach Hause”. Erzählt wird die Geschichte des fünfjährigen Jungen Saroo, der im Waisenhaus in Kalkutta landet und schließlich von einer australischen Familie adoptiert wird. Wir sagen euch, warum uns dieser Film nach einer wahren Geschichte so bewegt!

lion4
Der kleine Saroo (Sunny Pawar) landet in einem Waisenhaus in Kalkutta (Foto: © Mark Rogers)

Worum geht es? Der fünf Jahre alte Saroo (Sunny Pawar) schlägt sich mit seinem älteren Bruder Guddu in den Straßen einer indischen Kleinstadt durch. Die Jungen klauen Lebensmittel von den Ständen auf dem Markt, um zu überleben. Als sie nachts am Bahnhof unterwegs sind, schläft Saroo völlig erschöpft in einem Waggon ein. Als er wieder aufwacht, ist der Zug schon auf dem Weg nach Kalkutta. Dort landet der Junge schließlich im Waisenhaus.

lion1
Sue (Nicole Kidman) und ihr Mann John (David Wenham) adoptieren den Jungen und nehmen ihn mit nach Austarlien (Foto: © Mark Rogers )

Eines Tages erscheint dort das Paar Sue (Nicole Kidman) und John Brierley (David Wenham). Sie adoptieren Saroo und nehmen ihn mit nach Australien, wo der Junge glücklich und behütet aufwächst. Doch die Frage nach seiner Herkunft und seiner Familie lässt ihn nicht los. Als junger Mann macht sich Saroo (Dev Patel) auf die Suche nach seinen Wurzeln und reist zurück nach Indien…

lion6
Als junger Mann macht sich Saroo (Dev Patel) auf den Weg zurück nach Indien, um seine Wurzeln zu suchen (Foto: © Mark Rogers )

Worum geht es wirklich?

Der Film von Regisseur Garth Davis beruht auf der wahren Geschichte von Saroo Brierley, dessen Buch “Der lange Weg nach Hause” 2014 ein internationaler Bestseller wurde. Die berührende Erzählung ist wie gemacht für großes Gefühlskino. Dev Patel (“Slumdog Millionär”) ist für seine Rolle als Saroo für einen Oscar als bester Nebendarsteller nominiert.

“Lion – Der lange Weg nach Hause”, ab 23.02.2017 im Kino

Auch Oscar-Preisträgerin Nicole Kidman, die in letzter Zeit vor allem durch ihre starre Botox-Mimik für Schlagzeilen sorgte, spielt die Adoptivmutter Sue erfrischend emotional und uneitel. Ein wirklich packendes Indien-Drama mit tollem Soundtrack, unter anderem von der australischen Sängerin Sia.

Unbedingt mitnehmen? Einen guten Freund/eine gute Freundin und eine Packung Taschentücher