Filmtipp: Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen

Stefanie Staiger

Viele Eltern können sich sicherlich noch an die TV-Weihnachtsserie “Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen” aus dem Jahr 1979 mit Tommy Ohrner in der Hauptrolle erinnern. Jetzt kommt die Neuverfilmung des Kinderbuchklassikers von James Krüss in die Kinos. Wir sagen euch, warum sich das anschauen lohnt!

timm.thaler1
Timm Thaler (Arved Friese) trifft Baron Lefuet (Justus von Dohnányi), der den Jungen um sein Lachen beneidet (Foto: © 2016 Constantin Film Verleih GmbH )

Worum geht es? Der 13-jährige Timm Thaler (Arved Friese) hat ein herzliches Lachen und ist ein aufgeweckter, allseits beliebter Junge. Die Herzen seiner Mitmenschen fliegen ihm zu. Darum beneidet ihn der steinreiche, aber unzufriedene Baron Lefuet (Justus von Dohnányi). Er bietet Timm einen Deal an: In Zukunft soll der Junge jede Wette gewinnen, wenn er ihm dafür sein Lachen verkauft. Timm ist zunächst begeistert und kann dem scheinbar verlockenden Angebot nicht widerstehen. Er verkauft dem Baron Lefuet (das bedeutet rückwärts gelesen Teufel) sein mitreissendes Lachen. Doch ohne das wird sein Leben auf einmal sehr einsam und traurig. Ein Glück, dass seine Freunde Kreschimir (Charly Hübner) und Ida (Jule Hermann) ihm zur Seite stehen und ihm helfen. Gemeinsam schmieden sie einen Plan, um Timms Lachen zurückzuerobern.

timmthaler3
Entertainer Harald Schmidt (rechts) ist ebenfalls in einer kleinen Rolle zu sehen (Foto: © 2016 Constantin Film Verleih GmbH)

Worum geht es eigentlich? Die Geschichte von Timm Thaler ist eine Parabel auf die Gabe, Menschen mit Herzlichkeit und Lachen für sich einzunehmen. Eine Eigenschaft, die damals wie heute immer mehr Leuten fehlt – die sich aber mit Geld allein nicht kaufen lässt.

timmthalerszene
Timm Thaler (Arved Friese) und seine Freundin Ida (Jule Hermann) (Foto: © 2016 Constantin Film Verleih GmbH)

Diese zeitlose Aussage verpackt Regisseur Andreas Dresen (“Halbe Treppe”, “Sommer vorm Balkon”) in einen liebevoll inszenierten, fantasievollen Kinderfilm mit tollen Hauptdarstellern: Arved Friese muss sich hinter Tommy Ohrner im Original von 1979 nicht verstecken, und Justus von Dohnányi brilliert als Bösewicht Lefuet. Weitere Rollen haben unter anderem Axel Prahl, Nadja Uhl, Steffi Kühnert, Milan Peschel, Harald Schmidt und Heinz Rudolf Kunze übernommen. Die Stimme des Märchenerzählers aus dem Off stammt von Joachim Król. Selbst Thomas Ohrner hat als Concierge einen kleinen Gastauftritt.

timmthaler.cover
“Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen”, ab 02.02.2017 im Kino

Fazit: Ein wunderbar gemachter, zeitloser, anspruchsvoller und hochkarätig besetzter Film für Kinder und Erwachsene. Unbedingt anschauen!