Mia und der weiße Löwe: Daniah de Villiers im Interview

Am 31. Januar 2019 startete „Mia und der weiße Löwe“ in den deutschen Kinos.  Ein beeindruckender Film über die Beziehung eines jungen Mädchens zu einem weißen Löwen. Wir haben mit der Hauptdarstellerin Daniah De Villiers über die Dreharbeiten in Südafrika, die Zusammenarbeit mit dem Tiertrainer Kevin Richardson und ihre innige Freundschaft zum Löwen Thor alias Charlie gesprochen.

Mia und Löwenbaby Charlie
Charlie (Thor) kommt als Löwenbaby zu Mia (Daniah De Villiers) und ihrer Familie (Foto: Studiocanal Deutschland GmbH)

Es gibt Filme, die berühren einen von der ersten Minute an. „Mia und der weiße Löwe“ gehört dazu. Die französisch-deutsche Koproduktion erzählt die Geschichte der elfjährigen Mia (Daniah De Villiers), die mit ihren Eltern und ihrem Bruder von London nach Südafrika zieht. Ihr Vater John (Langley Kirkwood) will dort eine Lodge für Ökotourismus aufbauen und betreibt eine Löwenzucht. Zunächst widerwillig fügt sich Mia ihrem Schicksal. Doch alles ändert sich, als ihr Vater eines Tages das weiße Löwenbaby Charlie (Thor) mit nach Hause bringt. Zwischen Mia und Charlie entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft. Gedreht wurde „Mia und der weiße Löwe“ an atemberaubend schönen Schauplätzen in Südafrika und über einen Zeitraum von drei Jahren. Wir haben die sympathische südafrikanische Schauspielerin Daniah De Villiers (15) in Berlin getroffen.

Luna: Wie bist du zu der Rolle der Mia gekommen?

Auch Mama Alice (Mélanie Laurent) hat Charlie ins Herz geschlossen (Foto: Studiocanal Deutschland GmbH)

Daniah De Villiers: Ich bin zum Casting beziehungsweise zum Vorsprechen nach Kapstadt gefahren. Meine Familie hat mich begleitet. Ich war sehr aufgeregt, weil es ein langer Castingprozess war. Es war eine große Entscheidung für mich, denn als ich die Rolle bekam, war ich erst zwölf Jahre alt! Meine Eltern mussten ihre Jobs aufgeben, um mich während des Films zu betreuen. Aber wir alle dachten, dass es das wert ist, denn wir wussten, dass es ein großes Abenteuer werden würde.

Wie hast du reagiert, als du die Zusage bekommen hast?

Ich habe geschrien vor Freude (lacht). Ich wollte diese Rolle unbedingt bekommen und an diesem außergewöhnlichen Film mit echten Löwen arbeiten.

Film Mia und der weiße Löwe
Aus Mia wird eine junge Frau, aus Charlie ein ausgewachsener Löwe (Foto: Studiocanal Deutschland GmbH)

Das Einzigartige an dem Film ist, dass du über drei Jahre lang mit echten Löwen und dem Löwentrainer Kevin Richardson gearbeitet hast. Hattest du schon vor dem Film eine Beziehung zu Löwen oder Tieren allgemein?

Ich habe zwei Hunde und eine Katze. Aber ich hatte vorher noch nie Kontakt zu Löwen, nein. Normalerweise stehen Mädchen in meinem Alter ja eher auf Pferde (lacht). Aber ich hatte den großen Wunsch, mit den Löwen zu arbeiten und mehr über diese Tiere herauszufinden. Und Kevin Richardson hat mir sehr geholfen und mir wirklich alles über Löwen erzählt.

Der Löwentrainer Kevin Richardson schien von Anfang an zu wissen, dass du genau die Richtige für die Rolle warst …

Löwentrainer Kevin Richardson am Set von Mia und der weiße Löwe
Löwentrainer Kevin Richardson am Set mit Fotografen und Darstellerin Daniah De Velliers (Foto: Studiocanal Deutschland GmbH)

Ja, er hat mich beobachtet, als ich zum ersten Mal auf die Löwen traf. Ich glaube, er hat gespürt, dass ich die nötige Ruhe und das Vertrauen zu ihnen habe. Ich hatte keine Angst. Und mit der Zeit ist meine Liebe zu den Löwen und vor allem zu Thor – wie Charlie mit richtigem Namen heißt – immer weiter gewachsen. Wir haben eine ganz besondere Beziehung entwickelt, darum geht es ja auch im Film. Ich habe mich wirklich verliebt in die Löwen! Mit ihnen zu arbeiten hat mich so glücklich gemacht. Ich bin jeden Abend mit einem Lächeln eingeschlafen. Es war so schön zu sehen, dass sie beschlossen haben, meine Freunde zu werden. Niemand hat sie dazu gezwungen! Ich wollte am liebsten die ganze Zeit mit ihnen zusammen sein. Meine Eltern hatten wohl schon Angst, dass ich selber zum Löwen werde (lacht).

Hast du Thor (also Charlie) sehr vermisst nach Ende der Dreharbeiten?

Ja, sehr. Ich habe drei Jahre meines Lebens mit ihm verbracht, und er hat immer noch einen sehr speziellen Platz in meinem Herzen. Ich besuche ihn manchmal in dem Wildreservat, in dem er nun lebt.

Mia und Löwe Charlie
Innige Beziehung: Mia und Charlie (Foto: Studiocanal Deutschland GmbH)

Wie würdest du Kevin Richardson, den Löwentrainer, beschreiben?

Er ist ein außergewöhnlicher Mann. Er ist ein Naturliebhaber und Tierschützer und ein wahrer Löwenflüsterer. Alles, was er mit den Löwen macht, beruht auf Vertrauen – nicht auf Angst. Ich habe noch nie jemanden gesehen, der eine so enge Beziehung zu Löwen hatte. Fantastisch. Ich habe sehr viel von ihm gelernt.

Filmstart Mia und der weiße Löwe
Ab 31. Januar 2019 im Kino

Was wünschst du dir für den Film, wenn er nun in Europa startet?

Ich wünsche mir, dass ihn ganz viele Leute sehen und sich verlieben in Charlie und die einzigartige Schönheit der weißen Löwen. Denn sie sind eine sehr rare Spezies, und wir müssen sie beschützen, sonst sterben sie bald aus. Das wäre wirklich traurig. Ich hoffe, der Film sensibilisiert die Menschen für die Schönheit der Natur in Südafrika und macht ihnen klar, dass wir alle gut auf unsere Umwelt und die Tiere aufpassen müssen.

„Mia und der weiße Löwe“ startet am 31. Januar 2019 in den Kinos. 


Ihr habt Lust auf Kino bekommen? Auf diese tierischen Kinofilme freuen wir uns 2019!

Die 25 besten Onlineshops für ausgefallene Kindermode

Kindermode online kaufen zu können, ist zu einer großen Erleichterung im Alltag geworden! Wir haben die 25 besten Onlineshops für Kinderkleidung für euch zusammengestellt und geben euch Tipps, worauf man beim Onlinekauf von Kinderkleidung achten solltet.

Kinder zum Shoppen mitzunehmen, ist meist kein besonders entspanntes Erlebnis – für beide Seiten nicht! Meist sind die Kids gelangweilt, müssen auf die Toilette oder haben Hunger. Eventuell wollen sie eh nicht anprobieren, was du rausgesucht hast oder werfen sich vor lauter Unlust mitten im Laden auf den Boden. Zum Glück gibt es hier eine Lösung und die heißt: Onlineshopping!

Kindermode online zu kaufen ist für viele Eltern die beste Lösung. Dank der zahlreichen Angebote im Internet, wirst du bestimmt das richtige Teil für deine Kinder finden.

Was ist beim Onlineshopping von Kinderkleidung zu beachten?

Materialzusammensetzung prüfen

Genauso wie im Laden, solltest du auch auf Qualität achten, wenn du Kindermode online kaufen willst – angefangen beim Material. Viele Kinder leiden heutzutage unter Allergien oder Hautproblemen, deshalb solltest du auf Kleidung achten, die frei von Schad- und Reizstoffen ist. Das Öko-Tex Zeichen ist zum Beispiel wichtig, weil es ein Hinweis ist, dass die Klamotten schadstoffgeprüft sind. Auf jeden Fall solltest Du die neuen Teile vor dem ersten Tragen erst einmal waschen, damit eventuelle Reste von Chemikalien entfernt werden. Die Stoffqualität ist auch wichtig. Da du die Kleidung nicht anfassen kannst, musst du nachlesen, woraus sie besteht. Das Material sollte aus natürlichen Fasern gewebt sein – zumindest hauptsächlich. Also denk daran, immer die Produktbeschreibung nach der Materialzusammensetzung zu checken! Jedes Material hat Vor- und Nachteile, und ein bestimmter Materialmix ermöglicht erst die verschiedenen Eigenschaften eines Stoffes. Wenn du unsicher bist, vergleich doch einfach mal die Materialzusammensetzung der Kleidung, die ihr schon im Kleiderschrank habt. Mit der Zeit wirst du immer besser wissen, was dich für ein Material erwartet.

Die richtige Größe finden

Anprobieren ist vorm Kauf zwar nicht möglich, aber wenn etwas nicht passt, kann man es heutzutage problemlos zurückschicken und umtauschen. Wie du sicher schon festgestellt hast, fallen die Größen bei verschiedenen Marken oft unterschiedlich aus. Zum Glück haben die meisten Onlineshops für Kindermode eine Größentabelle damit man fast 100% sicher sein kann, die passende Kleidung zu kaufen. Vergleiche immer die Maße mit der Kleidung, die ihr schon zu Hause habt. Beim Schuhkauf unbedingt die Innenlänge der Sohle messen oder anfragen, und dann vergleichen mit den Schuhen, die euer Kind gerade trägt.

Dein Kind miteinbeziehen

Wenn dein Kind alt genug ist, könnt ihr die Sachen sogar zusammen bestellen und es kann mitentscheiden. Oder du bestellst mehrere Dinge und dein Kind kann zu Hause in aller Ruhe die Sachen anprobieren und sich dann entscheiden.

Retournieren beim Onlineshopping – problemlos möglich?

Es ist immer möglich, online bestellte Ware gegen Erstattung des Kaufpreises zurück zu senden – ohne genaue Angabe von Gründen. Allerdings sind die Fristen von Shop zu Shop unterschiedlich. Auch ist kein Shop verpflichtet, die Kosten für die Rücksendung zu übernehmen. Hier lohnt es sich also, vor der Bestellung die Shoprichtlinien genau zu prüfen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Vor allem, wenn die Rücksendung ins Ausland geht. In dem Fall solltest du dich vorher über die eventuell anfallenden Versandkosten beim Versanddienstleister direkt informieren.

Die Versandkartons lassen sich wunderbar für Bastelprojekte verwenden! Foto: Getty Images

Die 25 besten Onlineshops für Kindermode

Um deine Suche einfacher zu machen, haben wir die 25 besten Onlineshopshops rausgesucht, bei denen du Kindermode bestellen kannst.

My Little Wow

Henriette und Lara sind Mamas und begeisterte Gründerinnen des wunderbaren Ladens My Little Wow. Der Shop bietet dank ausgesuchter Produkte mit brillantem Design, hoher Qualität und Langlebigkeit ein ganz besonderes Einkaufserlebnis. Es gibt auch keine strengen Kategorien für Mädchen und Jungen, so dass die Modeteile geschlechtsneutral getragen werden können! My Little Wow

Kleine Feine Leute

Dieser Onlineshop ist perfekt für alle, die einen Blick in einen internationalen und regionalen ausgesuchten Kinderkleiderschrank werfen möchten. Die Auswahl geschieht mit großer Freude an gutem Design sowie an schönen und angenehm zu tragenden Materialien. Kleine Feine Leute

Kind der Stadt

Nicht nur bietet Kind der Stadt ein großartiges Einkaufserlebnis in den Läden in Hamburg, Bremen, Hannover und Münster sondern auch Online. Man findet hier ausgewählte Produkte für den Start ins Leben. Im Shop kann man außer Kinder- und Babymode auch die besten Kinderwagen und Autositze, wunderschöne Kindermöbel fürs Kinderzimmer und Lifestyle Accessoires finden. Kind der Stadt

Dream4Kids

Inspiriert vom bunten, herausfordernden und verrückten Leben mit Kindern, Dreams4Kids ist der Concept Store, in dem „Träume zum Leben erwachen!“. Hier findet man alles, was die Fantasie von Kindern beflügelt und den Alltag mit ihnen noch schöner macht. Neben Kindermode steht der Shop für hochwertige, langlebige Spielsachen und innovative Produkte für Kinder und Babys. Dream4Kids

Kids Style Lounge

Den Shop Kids Style Lounge gibt es seit 2008 und er bietet exklusive Designermode für Kinder. Das Sortiment umfasst Mode für Kinder im Alter von 4 bis 18 Jahren. Im Angebot sind die Highlights der weltbekannten Designerkollektionen. Kids Style Lounge

Pippa & Fritz

Erst kam in 2015 der Laden im Belgischen Viertel in Köln. Nach dem großen Erfolg wurde in 2018 auch den Onlineshop zugefügt. Etwas ist aber sicher: bei beiden Einkaufserlebnissen fehlt nie die Qualität. Das Team von Pippa & Fritz hat nicht den Ehrgeiz, dir so viele Produkte wie möglich zu präsentieren. Der Ehrgeiz ist es, dir das anzubieten, von dem das Team selbst und die Kinder überzeugt sind. Pippa & Fritz

I Dream Elephants

Bei I Dream Elephants findest du stillvolle Outfits für Babys und Kinder im Alter von 0 bis 12. Bei der Auswahl der Kollektionen achten die Besitzer auf Nachhaltigkeit und qualitativ hochwertige Stoffe. Viele der Marken im Sortiment produzieren ihre Mode nur aus Biobaumwolle mit GOTS Zertifikat. I Dream Elephants

Emil & Greta

Bei Emil & Greta erwarten euch schöne und besondere Dinge zum Anziehen, Spielen und Schenken für Kinder von 0-12 Jahren. Der Philosophie der 7 Läden und des Onlineshops lautet mit viel Liebe ausgesucht und auf Herz und Nieren geprüft. Der Fokus für die Auswahl der Produkte liegt auf Qualität, Nachhaltigkeit, Design und gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Emil & Greta

Small Heroes

„Kinder sind in meinen Augen kleine Helden“ ­– so sagt Anni Friesinger-Postma, die Gründerin von Small Heroes. Der schöne Laden in Salzburg hat auch eine unfassbare, tolle Auswahl im Online Shop. Spannende und innovative Newcomerlabels mit Nachhaltigkeitshintergrund sind hier einfach zu finden. Die Website bietet auch moderne Spielzeuge, Interieur und Lifestyle Produkte. Small Heroes

Mein Kleines Ich

Mein Kleines Ich bietet eine gute Auswahl an ausgefallenen nationalen und internationalen Kindermodelabels, die sich abseits des Mainstreams bewegen. Das Sortiment umfasst Baby- und Kindermode, kreatives Spielzeug und originelle Kinderzimmer-Einrichtung aus hochwertigen Materialien für Kinder von 0 bis 12 Jahre. Mein Kleines Ich

@GettyImages

What a Petit

Dieser Onlineshop hat sich auf das Premium Street Fashion Segment spezialisiert. Mit Marken wie Vans, Fred Perry, Gosoaky, AKID oder auch Stussy, bietet What a Petit außergewöhnliche High Street-Kidswear für coole Skater, lässige Surfer, freche Freunde, süße Früchtchen und die Champions von morgen. What a Petit

Kyddo Shop

Dieser familiengeführte Concept Store legt viel Wert auf nachhaltig hergestellte Kinderkleidung, Spielzeug und Kinderzimmerausstattung. Bei einer tiefen Suche haben die Grüner einige kleine – zumeist europäische und überwiegend familiengeführte – Labels entdeckt, die überwiegend biologische Kinderkleidung und ökologisches Spielzeug unter fairen Arbeitsbedingungen herstellen. Kyddo Shop

Hasel und Gretel

Seit 2015 kann man auf dieser Plattform eine handverlesene Auswahl an exklusiver Kinder-Designermode, Kinderaccessoires, Kinderspielzeug und Kinderzimmer Dekoration aus der ganzen Welt finden. Hasel und Gretel bietet Marken mit einem minimalistischen, praktischen und hauptsächlich skandinavischen Design. Hasel und Gretel

Konfettiwolke

Im Frankfurter Nordend, befindet sich Konfettiwolke, ein Kinderladen mit Produkten für Kinder von 0-10 Jahren. Aus dem Bereich Bekleidung kann man hier Marken wie Bobo Choses, tinycottons, Popupshop und Soft Gallery finden. Spielsachen und Accessoires sind auch wahre Highlights des Shops mit Wickeltaschen und -accessoires für Mamas. Konfettiwolke

Kleines Karussell

Urbanen, unkonventionellen und durchdachten Stil wirst du bei Kleines Karussell finden. Dieser Onlineshop kombiniert das Nützliche mit dem Schönen dank hochwertiger Baby- und Kindermode, bezaubernden Spielzeugen und originellen Design-Produkten. Kleines Karussell

Misses and Misters Kids Co.

Die Online-Boutique, gegründet 2014, bietet eine Auswahl an internationalen high-fashion Brands und an nationalen Newcomer-Labels für Kinder. Verspielte Kleidung mit einem coolen Touch, von minimalistisch bis Bohemien, ist der Protagonist von Misses and Misters Kids Co. Misses and Misters Kids Co.

littlehipstar

Seit September 2013, findet man bei littlehipstar eine handverlesene Auswahl der hochwertigsten und hippsten Baby- und Kindersachen. Mode, Schuhe, Accessoires, Spielzeuge sowie Kinderzimmer-Dekoration sind alle dabei und gehören zu den weltweiten bekannten Marken. littlehipstar

Walking the Cat

Walking the cat ist eine ständige Überraschung. Mit Labels wie Mini Rodini, Bobo Choses, Soft Gallery, Indikidual, ESP No. 1, Noé & Zoë, Tocotó vintage, Sunchild, Lötiekids, Búho, Salt Water Sandals and Monkies und noch ein paar anderen ausgewählten Brands, ist dieser Onlineshop der richtige für Modebegeisterte. Walking the Cat

House of Kids

Immer auf der Suche nach neuen Inspirationen auf den Kindermodemessen in Dänemark und im Ausland, lasst sich Helle Guldmann, die Inhaberin von House of Kids, nicht so einfach beeindrucken. Nur das Beste ist gut genug, um im Onlineshop zu landen! House of Kids

Booboo Bootique

Neben Style, sind Nachhaltigkeit und Fair Trade ganz besonders wichtig bei der Wahl der Labels, die man auf Booboo Bootique findet. Der Onlineshop bietet eine außergewöhnliche Auswahl aus coolen, trendigen und urbanen Designs, die aber gleichzeitig tragbar und spielplatztauglich sind. Booboo Bootique 

Der kleine Salon

Gegründet in 2009 ist der kleine Salon einen Fixpunkt in der österreichischen Kindermodenszene. Mit viel Feingefühl und Inspiration sind die Shopgründerinnen, Carolin Rukschcio und Verena Wibmer-Oppolzer, nicht nur an der Style, sondern auch Nachhaltigkeit und Fair Trade der Marken interessiert. Der kleine Salon

Dotkind.at

Schlichtes, geschmackvolles Design und Qualität im nordischen Stil sind die Hauptsache von Dotkind. Dieser Onlineshop bietet ein tolles Sortiment an einzigartigen Marken, die besonders Flair haben aber auch Umweltfreundlich sind. Dotkind.at

Stadtlandkind

Stadtlandkind wurde im September 2012 gegründet. Mit einer Leidenschaft für qualitative Kindermode, kombiniert mit Design, zeigt sich diese Website als einen kleinen, aber besonderen Family Concept Store. Im liebevoll zusammengestellten Sortiment findet man Kleider für Kleinen und Großen, aber auch Accessoires, Schmuck und Schönes für dein Zuhause. Stadtlandkind

Beaubeau Shop

Bei BeauBeau Store trifft skandinavische Lässigkeit auf spanische Coolness, ergänzt mit englischem Minimalismus. Mit viel Liebe zum Detail, Spaß an der Mode und dem Auge für hochwertige und nachhaltige Qualitäten findet man ein vielseitiges und buntes Angebot für Kids und Mamas. Beaubeau Shop

Little Foshi

Little Foshi ist ein Concept Store für Kinder wo die Produkte mit Liebe und viel Herz ausgewählt sind. Neben einer gewissen Alltagstauglichkeit achtet das Team von Little Foshi auch auf ein schönes Design und einen modernen Marken-Spirit mit Fairness. Little Foshi

Rimini Shop

Im Rimini Online Shop findet man ausgewählte Kleidungen, Einrichtungen und Spielzeugen. Riminis Herz schlägt für Nachhaltigkeit und Fairtrade, aufstrebende Jungdesigner und altbewährte Klassiker, die aus allen Ländern der Welt zusammenkommen. Rimini Shop

@Unspash

Was ist beim Online Schuhkauf zu beachten?

Willst du nicht nur Kindermode online kaufen, geben wir dir hier noch ein paar Tipps, wie du Kinderschuhe am besten online bestellen kannst. Zunächst solltest du dir die Bilder, die die Schuhe zeigen, richtig gut ansehen. Wichtig ist, dass du sie vergrößern kannst, damit du Material und Farbe gut erkennen kannst. Die Schuhe sollten von jedem Blickwinkel gezeigt werden. Wichtig ist auch die Beschreibung. Da steht das verwendete Material und welchen Verarbeitungsprozess der Artikel hinter sich hat. Versuch immer, natürliche Rohstoffe zu wählen, damit die Füße der Kleinen besser atmen können.

Die richtige Schuhgröße finden

Für die richtige Größe immer auf der Größentabelle nachsehen, vor allem wenn du auf ausländischen Webseiten shoppst. Diese Tabelle ist die wichtigste Grundlage, um Kinderschuhe online zu kaufen. Die Innenlänge der Sohle ist hier ein wichtiger Faktor, aber auch die Breite der Schuhe. Wenn du öfter online bestellen willst, lohnt sich die Anschaffung eine speziellen Fußmessgerätes. Dieses gibt dir die Fußlänge in cm an und die „echte“ Schuhgröße – inklusive der Zugabe von 1,2 cm. Diese Angaben musst du dann mit der Größentabelle im Shop vergleichen. Gerade bei Schuhen gilt aber: lieber 2-3 verschiedene Größen bestellen, denn viele Modelle fallen sehr unterschiedlich aus.

Lieber in Deutschland oder im Ausland bestellen?

Und jetzt eine der wichtigsten Fragen: Besser in der Heimat oder im Ausland zu bestellen? Es hängt ein bisschen von dir ab. Wenn du schon Erfahrung beim Online Shopping hast und die angebotenen Marken kennst, kannst du überall kaufen. Aber wenn du noch unerfahren bist, solltest du etwas vorsichtiger sein. Im Idealfall sollte der Onlineshop eine deutsche Übersetzung anbieten, damit du auch alles verstehst. Mindestens aber sollte es möglich sein, bei der Währung Europreise einzustellen. So kannst Du Mißverständnisse vermeiden. Ansonsten solltest Du immer mit einem Währungsrechner den aktuellen Wechselkurs prüfen. Pass außerdem bei den Kleidergrößen auf –  jedes Land hat seine eigenen Maße. Deshalb solltest du immer die Größentabelle aufrufen und Größen vergleichen.

Teaser und Sliderbild: @GettyImages

Was Eltern von Kindern lernen können – 10 Tipps für den Alltag

Kinder können uns helfen zu erkennen, wer wir waren, bevor die Welt uns sagte, wer und wie wir sein sollten. Je älter wir werden, desto mehr verlieren wir unsere kindliche Neugierde und das Lebens wird komplizierter. Unser natürliches und intuitives Verhalten wird von der Gesellschaft geprägt. Irgendwann erkennen wir, wie gut es uns tut zu dem zurückzukehren, was wir als Kinder waren.

 

Sobald wir unsere erlernten Ansichten über die Welt beiseite legen, erkennen wir, dass wir mit den einfachsten Dingen im Leben glücklich sein können. Und wir können viel von Kindern lernen, wenn wir ihrer unschuldigen Freude an kleinen Dingen folgen. Kinder können uns helfen, wieder zu dem zu werden, was wir waren, bevor die Welt uns sagte, wer wir sein sollen!

Was Eltern von Kindern lernen können
Foto: Annie Spratt / unsplash.com

Was können also Erwachsene von Kindern lernen?

Ihr könnt mit einer simplen Sache anfangen: Macht einen Spaziergang mit einem Kind und geht anschließend den selben Weg mit einem anderen Erwachsenen. Kinder beobachten sehr aufmerksam, was um sie herum passiert. Ihr werdet überrascht sein, welch unterschiedliche Sachen euch auffallen und was ihr alles erklären werdet, wenn ihr mit einem Kind unterwegs seid.

Mehr Lachen

Untersuchungen zeigen, dass Kinder etwa 300 Mal am Tag lachen. Und Erwachsene? Was schätzt ihr? Im Durchschnitt nur 5 Mal! Lacht mehr, seid fröhlich und zeigt es auch! Lachen gibt euch ein gutes Gefühl.

Menschen einschätzen

Kinder haben ein gutes Bauchgefühl und entscheiden schnell, ob sie jemanden mögen oder nicht. Und wenn nicht, gehen sie einfach weg und spielen mit jemand anderem. Lasst euch also auch nicht von Personen, die ihr nicht mögt, die Energie rauben!

Seid neugierig

Nehmt die kindliche Neugierde wieder an. Kinder können Millionen Fragen stellen, wollen alles wissen, entdecken und hinterfragen. Nur so lernen sie. Leider vergessen wir oft neugierig zu sein und hören dabei auf, zu lernen und Neues zu entdecken.

Werdet kreativ

Kinder malen, zeichnen und bauen ein Konstrukt mit Legosteinen nach dem anderen. Sie spielen, sie zerstören und fangen wieder von vorne an. Sie überdenken ihre Arbeit nicht, sondern machen einfach und sind kreativ.

Im Hier und Jetzt leben

Erwachsene würden sagen, dass es unverantwortlich und unvernünftig sei, sich keine Sorgen um die Zukunft und was morgen ist zu machen. Wir können das nachvollziehen. Aber das bedeutet auch, dass wir die Schönheit der Gegenwart nicht sehen. Wir sind so beschäftigt, uns um andere Dinge zu kümmern, dass wir vergessen, die kleinen Momente zu genießen. Kinder verstehen nicht, warum der morgige Mathetest etwas ist, weshalb man sich heute stressen sollte.

Selbstvertrauen

Erwachsene kritisieren gerne und stellen all ihre negativen Seiten und Dinge, die wir nicht gut können, heraus. Als Kinder tauschten wir Erfahrungen aus, übernahmen Hauptrollen und teilten unsere Erfolgsgeschichten. Heute erkennen wir nicht mehr, worin wir gut sind, weil wir uns auf unsere Schwächen konzentrieren.

Ohne Vorurteile

Kinder beurteilen Menschen nicht nach ihrer Hautfarbe oder Religion, oder irgendetwas anderem! Kinder verurteilen nicht, das ist etwas, was sie später lernen oder annehmen. Als Erwachsene müssen wir uns auf die einfache Regel besinnen: Wenn wir nicht beurteilt werden möchten, müssen wir aufhören, andere zu beurteilen.

Veränderungen annehmen

Wir haben Angst vor Veränderungen und sind allem misstrauisch gegenüber, das neu ist oder nicht unseren Auffassungen entspricht. Kinder hingegen sind viel flexibler und passen sich neuen Situationen leichter an. Außerdem können sie sich für Neues viel schneller begeistern.

Nichts ist unmöglich

Daran glauben Kinder immer. Und das ist vielleicht auch das Wichtigste, das Erwachsene von Kindern lernen können. Denn man kann viel mehr erreichen, als man glaubt. Egal, was euer Traum ist, er wird wahr. T

Also: Geht mit euren Kindern auf Entdeckungsreise, lernt neue Dinge, beantwortet ihre Fragen und teilt ihre Träume. Und eure!

Hier lest ihr, wie ihr als Eltern das Selbstvertrauen eurer Kinder stärken könnt.

Foto: Simon Rae / Unsplash.com

Typisch deutsche Süßigkeiten – das sind die Klassiker!

Hand aufs Herz: Wir alle lieben ab und an Süßigkeiten, egal wie viel Zucker sie enthalten. Egal ob klein oder groß, manche Leckereien zaubern uns immer ein Lächeln aufs Gesicht! Hier sind acht deutsche Süßigkeiten, die ihr bestimmt noch aus eurer eigenen Kindheit kennt und denen man nur schwer widerstehen kann.

Ob für den nächsten Kindergeburtstag oder als Gastgeschenk für den nächsten Besuch im Ausland: Süßigkeiten sind immer gerne gesehen. Ganz besonders solche mit einer langen Tradition, die in uns noch den Geschmack der eigenen Kindheit wachrufen. Doch wußtet ihr, dass folgende Süßigkeiten nicht nur gut schmecken, sondern so in dieser Form auch nur in bei uns in Deutschland erhältlich sind? Ein toller Tipp, für alle die auf der Suche nach etwas Besonderem sind, wenn man der netten Gastfamilie aus dem letzten Urlaub mit einer Kleinigkeit „Danke“ sagen will.

Haribo Goldbären

Die bunten Fruchtgummis in Bärenform wurden bereits Anfang des letzten Jahrhunderts in Deutschland erfunden und zählen heute zu den beliebtesten Süßigkeiten weltweit. Sie sind gesünder als Vollmilchschokolade – zwar enthalten sie auch viel Zucker aber immerhin wenig Fett.  Und es gibt sie allen Formen und Farben. Insbesondere die Sorte „Happy Cherries“ und „Lemon Fresh Cola“ kann man außerhalb von Europa nur schwer kaufen. Beide eignen sich darum prima als Gastgeschenk. Und ja, Lakritze auch. Doch während der Geschmack in arabischen Ländern und den Küstenregionen von Europa bekannt und geschätzt ist, wird man im Nordosten von Asien gerne mal gefragt, ob es sich bei Lakritz um Medizin handelt.

Schokoküsse

Schaum- oder Schokoküsse wurden zwar in Frankreich erfunden, haben sich aber ganz schnell in Deutschland etabliert. Vor allem auf Jahrmärkten gibt es sie in vielen unterschiedlichen Variationen und Geschmacksrichtungen, zum Beispiel mit Kokosflocken bestreut und Karamellgeschmack innen.

Ritter Sport

Mit der Gründung der Schokoladen- und Zuckerwarenfabrik von Alfred Eugen Ritter und Clara Ritter, geb. Göttle, wurde  1912 in Stuttgart wurde ein Meilenstein in  der Geschichte der Schokoladengeschichte gelegt. Heute gibt es die Schokolade in über 70 verschiedenen Ländern, aber ganz besonders  wie „Schoko Brownie“ oder „Weiße Mandel“ gibt es so nur in unseren Supermärkten.

Werther’s Karamellbonbons

Das Karamellbonbon, was viele vielleicht von den Großeltern manchmal zugesteckt bekommen haben, hat ebenfalls seinen Ursprung in Deutschland. Der Name bezieht sich auf die Kleinstadt Werther, wo August Oberwelland im Jahr 1903 die Werther’sche Zuckerwarenfabrik gründete. Bis heute ist Werther’s nach eigenen Angaben Storcks erfolgreichste Marke.

Hallorenkugeln

 

Die Schokoladenfabrik Halloren ist die älteste bis heute noch in Deutschland produzierende Schokoladenfabrik. 1804 in Halle an der Saale gegründet, hat das beliebteste Produkt der Firma, die Hallorenkugeln, ihren Namen von den damals hier tätigen Salzwirkern. Diese trugen kugelförmige Silberknöpfe an ihren Uniformen, die an die aus Sahne und Schokolade bestehenden Pralinen erinnern.

Ahoj Brause

Abgeleitet ist der Name von dem Seemannsruf, was auch der kleine Matrose auf der Packung zeigt. Seit 1925 stellt die Firma Brausepulver her, das man mit Wasser mischen kann. Machen wahrscheinlich aber nur die wenigsten, denn am besten schmeckt das Pulver direkt aus der Tüte. Die Geschmacksrichtung „Waldmeister“ gibt es übrigens nur im deutschsprachigen Raum zu kaufen.

Esspapier und Oblaten

Streng genommen sind Oblaten nicht wirklich deutsch, sondern ein Teil der Geschichte des Christentums. Hier wurden ab dem 8. Jahrhundert dünne, blattartige Scheiben aus der eigenen Klosterbäckerei als Hostien bei Messen verteilt. Daraus entstand schließlich das heutige Esspapier und die wohl bekannteste Form die „Karlsbader Oblaten“. Die Bezeichnung „Karlsbader Oblaten“ wurde übrigens 2011 auf Antrag der Tschechischen Republik und gegen den Einspruch Deutschlands und Österreichs als geschützte geographische Angabe eingetragen. Nur Hersteller, die die deutsche Bezeichnung markenrechtlich schützen, können diesen Namen damit weiterhin auf ihre Packung drucken.

Kinderschokolade, Yogurette und Nutella

Sowohl die Kinderschokolade als auch Nutella und Yogurette gehören zu dem italienischen Konzern Ferrero. Erfunden wurden alle drei Produkte allerdings in Deutschland. Hier eröffnete der italienische Schokoladenhersteller 1956 seinen ersten Standort in Deutschland und hier entstanden dann auch Nutella und Co., das damals noch unter dem Namen „Cremealba“ verkauft wurde.
Nutella hat weltweit Fans, die am 5. Februar den World Nutella Day feiern. Im Schnitt wird alle 2,5 Sekunden weltweit ein Glas Nutella verkauft – und das obwohl wir inzwischen alle wissen, dass sich unter dem weißen Deckel vor allen Dingen 57 Prozent Zucker und 32 Prozent Fett verbergen…
Kinderschokolade wird in Deutschland und Italien seit 1967 verkauft. Das Model auf der Packung wurde inzwischen mehrmals ersetzt, um dem Zeitgeist zu entsprechen.

 

Bildcredits: Haribo, Dickmanns, Ritter Sport, Ahoj, Küchle, Ferrero

Titelbild: Getty images

 

Asperger Autismus bei Kindern – Netflix polarisiert mit Serie „Atypical“

Hypersensibilität, Inselbegabung, soziale und motorische Ungeschicklichkeit – Netflix präsentiert in der Darstellung des autistischen Highschool-Schülers Sam Gardner zahlreiche Klischees über Kindern mit Spektrum-Störung. Dabei macht Drehbuchautorin Robia Rashid (verantwortlich für How I Met Your Mother) das Thema Autismus bei Kindern einer breiten Zuschauerschaft zugänglich und eröffnet gleichzeitig den Diskurs: Darf eine Krankheit als Komödien-Stoff dienen?

Autismus bei Kindern

Worum geht es bei Atypical?

„Atypical“ handelt von der Pupertät und Selbstsuche des 18-jährigen Autisten Sam (Keir Gilchrist). Während Sams Suche nach Unabhängigkeit und Liebe, unterliegt auch der Rest der Familie zahlreichen Veränderungen: Mutter Elsa (Jennifer Jason Leigh) hintergeht Ehemann Doug und betrügt ihn mit einem jüngeren Barkeeper. Schwester Casey (Brigette Lundy-Paine ) erhält ein Sport-Stipendium, verlässt Umfeld und Freunde und wechselst auf eine renommierte Sportschule. Und Protagonist Sam? Muss mit all diesen Veränderungen klarkommen, während er sein eigenes Leben mit Asperger-Syndrom zu meistern versucht.

Woran erkennt man das Asperger Syndrom?

Kinder mit Asperger-Syndrom fällt es schwer, Emotionen ihrer Mitmenschen zu deuten. Subtile Kommunikation etwa durch Mimik, Gestik oder reinen Blickkontakt bleibt dabei eine große Herausforderung. Sie nehmen Aussagen häufig wortwörtlich. Daraus resultiert die Problematik Freundschaften oder Partnerschaften zu schließen oder langfristig zu pflegen. Sie konzentrieren sich vielmehr auf die kleinen Details statt die gesamte Geschichte und zeigen oft ein großes Interesse an speziellen Dingen (Pinguine in Sams Fall). Regeln, Routine und genaue Abläufe werden bevorzugt. Außerdem leiden die meisten Kinder mit Asperger-Syndrom an besonderen Empfindlichkeiten gegenüber Licht, Geräuschen sowie Berührungen. Wenn man so will, eine der wohl komplexesten und facettenreichsten Krankheiten unserer Zeit.

Autismus bei Kindern

Atypical – sehenswert oder schlechte Komödie?

So komplex sich die Krankheit – je nach Patient und Stadium – auch gestaltet, so generalisiert wird sie bei „Atypical“. Viele Kritiker loben zwar die schauspielerische sowie glaubwürdige Leistung von Keir Gilchrist. Aber sie kritisieren, wie die Serie ein derart vielschichtiges Syndrom auf einige Krankheitsmuster reduziert, die durch soziale Aktionen leicht zu therapieren scheinen. Durch Witze und urkomische Situationen punktet „Atypical“ zwar als humorvolle Familienkomödie, schafft es allerdings kaum ein realistisches Bild der Krankheit abzubilden.

Alle Bilder: © Greg Gayne/Netflix

Coole Activity- und Mitmachbücher für Kinder

Lesen ist toll. Manche Bücher bieten jedoch noch mehr Action als „nur“ eine spannende Geschichte. Hier sind coole Mitmach- und Activitybücher für Kinder ab 6 Jahren.

Malen im All

Activitybuecher fuer Kinder; Malen im AllGrundschule, Sachunterricht, Thema: Planetensysteme. Ach wie schade, dass das Buch von Harriet Russell nicht als Unterrichtsmaterial dient. Mit ihren Illustrationen zeigt sie wie ein Urknall kracht, wo der Weltraum anfängt, wie die Ringe des Saturn aussehen könnten, wie man UFOs zaubert und was ein Zwergplanet ist. Russell lädt ein zum Ausprobieren, Weiterzeichnen, Nachdenken, Lernen. Sonne, Mond, die Gestirne, das gesamte Planetensystem zeigt sie anschaulich, witzig und voller Phantasie. Eine Einladung zum Spielen, sich Amüsieren, Denken und Begreifen.
Von Harriet Russell, erschienen im Kunstmann Verlag für 15 Euro.

 

Moderne Kunst

Activitybuecher fuer Kinder

Kinder an moderne Kunst heranführen ist eigentlich ganz einfach. Sie verstehen ganz intuitiv die Grundprinzipien von Kubismus oder Dadaismus. Noch besser ist, wenn sie sofort zum Stift greifen können und das Ganze selber ausprobieren. Im Mitmachbuch „Moderne Kunst“ können kleine Künstler sich mit Wasserfarben, Buntstiften, Textmarkern durch die verschiedenen Kunstströmungen arbeiten. Witzige Illustrationen wechseln sich ab mit Zeichenübungen und interessanten Informationen. Sie lernen dabei Namen und Werke von Claude Monet, Roy Lichtenstein oder Banksy kennen. Das Ganze bleibt auf der spielerischen Ebene ganz ohne erhobenen Zeigefinger oder zu strenges Sendungsbewusstsein.
Verlag E. A. Seemann für 12,95 Euro.

Ihr wollt mit euren Kids ins Museum? 10 Tipps wie der Besuch unvergesslich wird haben wir hier.

Berge! Das Mitmachbuch für Gipfelstürmer

Activity Buecher fuer KinderZum Thema Berge fällt einem ziemlich viel ein: Schnee, Felsen, Gletscher, Lawinen, Karten, Bergsteiger, Almen, Kühe, Almkäse… Alles das und noch viel mehr hat Piotr Karski in seinem außergewöhnlichen Mitmachbuch berücksichtigt – teilweise mit einer guten Portion Humor. Er zeigt aber auch ganz ernsthaft wie in den Bergen Flusssysteme entstehen oder wie die Vegetationsgrenzen aufgebaut sind, man kann eine Baumkartei erstellen, Wolfsspuren stempeln und sogar ein Barometer bauen. Auch der Umweltaspekt wird mit Gletschern und der Erosion berücksichtigt. Ein Buch, das die imposanten Riesen auch für Flachländer begreifbar und fast erlebbar macht. Die Illustrationen sind so witzig, dass man als Erwachsener ein wenig Selbstbeherrschung braucht um nicht auch schnell zum Stift zu greifen und den Kindern ein bisschen ins Handwerk zu pfuschen. Definitiv eines der schönsten Activitybücher auf dem Markt.
Von Piotr Karski, erschienen im Moritz Verlag für 18 Euro.

Meine Minibibliothek

Vor dem Lesen wird gebastelt. Der Bausatz beinhaltet 30 Miniatur-Bücher, die man erst einmal zusammenklebt, bevor sie gelesen werden können. Gekürzte Fassungen von „Hänsel und Gretel“, „Die Schneekönigin“,  Tierbücher und ein kleiner Atlas sind mit dabei. Aber auch Blankobücher, die nur darauf warten mit eigenen, selbst erdachten Inhalten gefüllt zu werden. Die kleinen Bücher werden nach einem einfachen Prinzip aus den Bastelbögen ausgeschnitten, gefaltet und in die entsprechenden Buchumschläge geklebt. Dazu gibt es außerdem ein kleines Buchregal aus Papier, der aufgeklappte Buchkarton wird zum Miniatur-Lesezimmer. Ein erster Schritt zur eigenen Bibliothek und eine gute Möglichkeit, Bücher noch einmal auf andere Weise erfahrbar zu machen. Die Illustratorin Daniela Jaglenka Terrazzini hat hier mit viel Liebe zum Detail gearbeitet und mit einem schönen Vintage-Touch.
Erschienen im Laurence King Verlag für 18 Euro. 

 

Activity Buecher fuer Kinder
@Barbara Dietl/Laurence King Verlag

 

Das geheimnisvolle Schloss & Der magische Wald

Geschichten mit Bildkarten erzählen hat eine lange Tradition. Es ist spannend und schult zudem Phantasie und Erzählvermögen. Die beiden Kartenboxen „Der magische Wald“ und „Das geheimnisvolle Schloß“ enthalten jeweils 20 Karten, die sich ganz unterschiedlich kombinieren lassen. Sie passen stets zueinander, ergeben aber eine Vielzahl von erzählerischen Möglichkeiten. Im geheimnisvollen Schloss erkundet man die Räume und stößt dabei auf Mord, Verrat und Intrigen. Was hat es mit dem roten Brief auf sich, welche Geheimnisse hütet der Butler, welche Rolle spielt die zögernde Hausherrin?
Im magischen Wald führt die Reise durch verzauberte Landschaften und zu märchenhaften, manchmal auch schaurigen Begegnungen. Man kommt zu einem geheimnisvollen Labyrinth, trifft ein Einhorn oder einen Drachen, gelangt an ein Tor zu einem Schloß. Für Kinder ab 8 Jahren sind die beiden Karten-Erzählspiele eine schöne Möglichkeit, Geschichten zu erfinden und weiterzuspinnen. Die Activitybücher können auch als Gesellschaftsspiel ausgebaut und umfunktioniert werden bei dem man reihum eine Karte zieht und die Geschichte weitererzählen muss.
Erschienen im Laurence King Verlag für jeweils 18 Euro.

Buchtipps für Abenteuerlustige findet ihr hier. 

Bild: Gettyimages

Kinderzimmer: Interior Design Trends für 2019

Ihr wollt dem Kinderzimmer zu etwas neuem Glanz verhelfen? Oder es soll komplett umgestaltet werden? Dann lasst euch hier inspirieren von den Trends im Interiorbereich für Kinder für 2019.

Text: Olga Suchnova, Übersetzung: Sofia Vittoria Nanni

Nachhaltigkeit

In den letzten Jahren ist die Zahl der Kindermarken, die Produkte unter Berücksichtigung von Natur und Gesellschaft herstellen, stark gestiegen. Dadurch ist es für Innenarchitekten und Dekorateure einfacher, Räume zu schaffen, in denen Nachhaltigkeit im Mittelpunkt unserer Werte steht. Natürliche, wiederverwendbare und verantwortungsvoll hergestellte Materialien sind immer öfter zu finden. Sie bestehen aus Altholz, Rattan, Bambus und Naturfasern wie Jute, Lein, Wolle und Bio-Baumwolle. BPA-freies Silikon wird verwendet als nachhaltigere Alternative zu Kunststoff. Ungiftige Farben auf Wasserbasis und natürliche Farb-Öle liegen ebenfalls im Trend. Ihr könnt das Kinderzimmer bis ins kleinste Detail umweltfreundlichgestalten, und trotzdem müsst ihr keine Abstriche in Sachen Design machen. Öko-Spielzeug und nachhaltig produzierteAccessoires sind auf dem Markt inzwischen weit verbreitet, und dieser Trend  wird auch weiterhin in 2019 ein enormes Wachstum verzeichnen.

Bild: Oliver Furniture

Bild: Oeuf NYC

Warme erdige Töne

Einhergehend mit der Wahl natürlicherer Materialien haben auch warme und natürliche Töne in diesem Jahr einen großen Beitrag beim Interior Design der Kinderzimmer geleistet. Hellere Farben weichen neutralen Tönen wie Beige, Sand und nussreiche Tönen. Immer häufiger finden sich Kinderzimmer, die vollständig mit einer erdigen, neutralen Farbgebung gestaltet sind, mit kleinen Strichen von kühlerem natürlichem Grün, Grau und wärmeren Pink und Weiß. Zunehmend entscheiden sich Eltern für eine solche Palette im Kinderzimmer. Es besteht kein Zweifel, dass solche Räume ihre kleinen Bewohner positiv beeinflussen, indem sie eine ruhige und gemütliche Situation für Spiel, Lernen und Schlaf schaffen.

Bild: Nobodinoz

Bild: H&M Home

Blumenmuster

Florale Muster in Textilien und Tapeten haben in den Kinderzimmern ein Comeback erlebt. Die Verwendung von floralen Textilien verleiht dem Raum Charakter, egal ob ihr einen süßen romantischen Look oder eine dramatischeren Vintage-Vibe anstrebt. Für einen ausgewogenen und koordinierten Look, kombiniert Blumenmuster mit Uni-Farben und Muster in ähnlicher Farbpalette.

Bild: Bonton über Smallable

 

Bild: Lorena Canals

Schönes Design bei gleichzeitig erhöhter Funktionalität

Bei gutem Design geht es immer um Form und Funktion. Viele Designer arbeiten jetzt hart daran, erstaunliche Mehrzweckprodukte und Möbel herzustellen. Und sie sind praktischer denn je! Ein Möbelstück zu bekommen, das mit eurem Kind wächst, wird immer leichter. Wünscht ihr euch einen Kinderstuhl, der die Haltung verbessert und die Konzentration erhöht? Es gibt ihn  schon – er wurde von Masahiko Ito entworfen… Und 2019 wird es noch mehr dieser Art Möbel geben.

Bild: Masahiko Ito

Geometrisch gestrichene Wände

Wenn Ihr plant, eurem Kinderzimmer einen frischen Look zu verpassen oder es sogar von Grund auf neu zu gestalten, dann ist dieser Trend vielleicht was für euch! Geometrisch gestrichene Wände sind eine einfache Möglichkeit, einen Raum humorvoll aussehen zu lassen und sie sind eine schnellere und kostengünstigere Alternative zur Tapete. 

Bild: Petit & Small

 

Bild: Maisons du Monde

Grobe Teppiche und strukturierte Garne

In diesem Jahr werden unsere Kinderwände zunehmend mehr denn je beachtet. Groben, gestrickte Teppiche und Makramee-Dekorationen können jedem Raum leicht eine romantische Note verleihen. Jedem Kinderzimmer wird so ein kreativer Look verpasst.

Bild: Ferm Living

Kinderzimmerwänden einen aktuellen Look verpassen? So geht es!

Es ist ziemlich einfach, für etwas frischen Wind im Kinderzimmer zu sorgen – indem ihr die Wände im Kinderzimmer miteinbezieht!

  • Hängt einen grob gewebten Teppich an die Wand
  • Bringt Bilderleisten im Kinderzimmer an, so dass ihr immer mal wieder gerahmte Poster oder Kinderkunst austauschen könnt
  • Hängt einen Tierkopf aus Stoff an die Wand
  • Ein oder zwei Girlanden sorgen schnell für Farbtupfer

Et Voilà!

Bild: Quax

Noch nicht überzeugt? Dann lasst euch von einer Expertin beraten und folgt den Tipps einer Wohnpsychologin um das Kinderzimmer optimal einzurichten.

Sliderbild: Kutikai

Living Coral: Die Trendfarbe für 2019 in den Onlineshops

Neues Jahr, neues Leben! Der Winter hält noch eine Weile an mit seinen grauen Tagen, aber wir träumen schon vom Frühling. Um in die richtige Stimmung zu kommen, hilft uns aktuell das Pantone Color Institut, das die Farbe des Jahres 2019 gewählt hat. Warm, glühend und zitternd – so wird Living Coral beschrieben. Die Farbe wird die gesamten Trends für 2019 – von Mode, über Beauty bis Design – beeinflussen.

Schon viele Labels haben sich von dem Korallton inspirieren lassen werden, und auch wir bei Luna, freuen uns sehr über diese Farbwahl. Wir zeigen euch die coolsten Kleidungsstücke und Accessoires für eure Kinder in Koralle und Rosatönen, die ihr ab sofort erhältlich in Online-shops finden könnt. Plus ein paar Spielzeugen, die ebenfalls dem Trend folgen.

Was symbolisiert der Farbton Living Coral?

„Den wichtigsten Einfluss dieses Jahr hatte die Natur“, erklärt Laurie Pressman, Geschäftsführerin des Pantone Colour Instituts. “Die faszinierende Schönheit, die wir in der Natur sehen, und die Bedeutung des Umweltschutzes hat uns zur Farbwahl inspiriert. Denken Sie an Korallenriffe, sie bieten soviel Schutz und Nahrung für das Leben im Meer und wir müssen zusehen, wie sie verschwinden.”  In seiner prachtvollen, doch leider so schwer erreichbaren natürlichen Umgebung unter dem Meer verzaubert der anregende, prickelnde Farbton Auge und Sinne. Living Coral entstammt dem Zentrum eines natürlichen und farbenfrohen Ökosystems und erinnert uns daran, dass Korallenriffe einem ganzen Kaleidoskop von Farben Schutz bieten. Die Farbe kann auch als Symbol für unseren natürlichen Wunsch nach Optimismus und erfreulichen Erlebnissen interpretiert werden. Außerdem verkörpert sie unser Verlangen nach spielerischem Ausdruck. Auch die zunehmende verbreitete Nutzung der sozialen Medien hat mit der Pantone Farbe etwas zu tun, denn hier findet man vor allem gesättigte Farben. „In den Sozialen Medien möchten die Leute, dass die Dinge hervorstechen. Das den aktuellen Zeitgeist repräsentierende Pantone Living Coral ist also eine behagliche Farbe, die in unserer natürlichen Umgebung vorkommt aber auch gleichzeitig in den sozialen Medien für belebende Wirkung sorgt.“

Die Farbe heißt offiziell PANTONE 16-1546 aber wir sind uns aber ziemlich sicher, dass sich der Name Coral beim shoppen durchsetzen wird!

Living Coral in den Onlineshops

„Farbe ist die ausgleichende Linse, durch die wir die natürliche und digitale Realität wahrnehmen. Dies gilt insbesondere für Living Coral. In einer Welt, in der Verbrauchter sich zunehmend nach Interaktion und gesellschaftlicher Verbindung sehnen, sprechen die menschlichen und motivierenden Eigenschaften des fröhlichen Farbtons Living Coral einfach die richtige Seite an“ erklärt Leatrice Eismann, Executive Director des Instituts.

Spielzeuge in Living Coral

 

Diese Farbe wird bei euren Kindern garantiert für eine Extraportion guter Laune sorgen. Viel Spaß beim shoppen!

 

 

Skiurlaub mit Kindern: Die schönsten Ziele für Ferien im Schnee

Schnee, Berge, Sonne: die schönste Kombination für die Winterferien. Wir haben hier einige der besten Schneeziele fürs Skifahren mit Kindern.

Tschechien: Günstige Skiferien im Riesengebirge

Skifahren mit Kindern
Das Riesengebirge ist eine günstige Alternative für Familienskiferien (@gettyimages)

Eine preiswerte Alternative zum Skiurlaub in den Alpen ist das Riesengebirge in Tschechien. Der älteste Skiort ist Benecko, der mit einem Hauch von Nostalgie und Gemütlichkeit besticht. Die Hütten heißen hier Bauden, das Essen ist deftig und lecker. Bezahlt wird mit tschechischen Kronen und die Preise schonen das Familienbudget. 

So sehen die Pisten aus: Das Skigebiet von Benecko ist sehr überschaubar und darum für Familien und Anfänger gut geeignet. Es gibt einen Sessel-, vier Schlepp- und acht Tellerlifte. Die Pisten werden, wenn das Wetter nicht mitspielt, künstlich beschneit und sind für Kinder und Anfänger gut geeignet, da sie sehr flach sind. Für Fortgeschrittene wird es allerdings schnell etwas langweilig, denn es gibt nur eine schwarze Piste um sich ein wenig Nervenkitzel zu holen. Außerdem sind Verbindungen zwischen den einzelnen Pisten so gut wie nicht vorhanden.

Was gibt es noch: Nicht weit entfernt ist das Skigebiet Herlíkovice-Bubákov, wo es eine Seilbahn und neun Lifte gibt. Das größte Skigebiet in Tschechien ist Spindlermühle, das etwa eine halbe Fahrstunde von Benecko entfernt ist. Hier geht es mondän zu, es herrscht viel Trubel, leider auch Parkplatzknappheit zur Hauptsaison. Allerdings gibt es 17 Lifte und auch für passionierte Skifahrer genügend Möglichkeiten sich auszutoben.

So kommt man hin: Mit dem Auto über Dresden und weiter auf der A4 Richtung Görlitz/Zittau. In Tschechien fährt man weiter über Liberec, Turnov, Košt’álov und Jilemnice bis Benecko. Ab Berlin fährt man knapp fünf Stunden.

benecko.info

Ihr wollt doch lieber ins Warme: Die Kanaren sind ein ideales Ganzjahresziel für den Urlaub mit Kindern. Tipps findet ihr hier.

Salzburger Saalachtal: Familienfreundlich und kindersicher

Skifahren mit Kindern
Familienfreundlichkeit wird hier groß geschrieben: Salzburger Saalachtal (@PR Salzburger Saalachtal)

Zwei Skigebiete vereint das Salzbuger Saalachtal: die Almenwelt Lofer und Heutal Unken. Hier hat man sich vor allem Familienfreundlichkeit auf die Fahnen geschrieben. Das Freizeitprogramm reicht weit über das Angebot auf den zwei „Bretteln“ hinaus, denn es gibt Rodelbahnen, Schneeschuhwanderungen, Langlauf, Eiskletterwände… Gemütliche Hütten findet man natürlich auch und da man sich weitab vom großen Skizirkus befindet, sind die Preise noch erschwinglich und das Essen lecker.

So sehen die Pisten aus: Die Almenwelt Lofer hat zehn Liftanlagen und 46 Pistenkilometer. Zudem sind die Lifte mit einem zusätzlichen Bügel für Kinder gesichert. Die Kleinsten können ab einem Alter von zwei Jahren die ersten Schwünge im Skikindergarten üben. Im gesicherten Areal wartet ein Zauberteppich auf die Skianfänger. Für ältere Kinder gibt es die Lofi Funline. Alle Pisten sind leicht zu fahren und übersichtlich. Klein und fein ist das Angebot im nur wenige Kilometer entfernten Heutal mit schneesicheren Pisten zwischen 1.000 und 1.600 Metern Höhe. Die beiden Gebiete sind über einen kostenlosen Skibus erreichbar.

Was gibt es noch: Viele Hotels der Region haben sich auf Familien eingestellt und bieten neben geräumigen Familienzimmern zudem alles, vom Kinderbett über das Babyfon bis zum Rodelschlitten, was das Leben einfacher und das Gepäck überschaubarer macht. Wer Lust auf ein bisschen Kultur hat, der kann einen Tagesausflug nach Salzburg machen. Das „Haus der Natur“ ist für Kinder besonders spannend. Es zeigt nicht nur alles rund um die Dinosaurier mit imposanten Figuren und Dinosaurierskeletten, sondern bietet im Science-Center jede Menge Möglichkeiten physikalische Versuche zu machen und Fragen rund ums Thema Natur auszuknobeln.

So kommt man hin: Nur wenige (vignettenfreie) Kilometer trennen das ursprüngliche Tal rund um die Orte Lofer, Unken, Weißbach und St. Martin von der Grenze zu Bayern. Einfach ist auch die Anreise mit dem Flugzeug. Vom Salzburger Flughafen sind es nur 31 Kilometer bis in die Region und es gibt regelmäßige Busverbindungen ins Salzburger Saalachtal.

lofer.com

Stubaital: Winterferien mit Schneegarantie

Skifahren mit Kindern, Stubaital
Der Gletscher garantiert Schneesicherheit im Stubaital (@Andre Schoenherr, PR Stubaital)

Fünf Gemeinden gehören zur Skiregion Stubaital: Schönberg, Mieders, Telfes, Fulpmes und Neustift. Schneesicherheit hat man hier durch den Stubaier Gletscher, der von Oktober bis Juni Skilaufen möglich macht. Wer also bei den Familienskiferien auf Nummer sicher gehen will, der ist im Stubaital richtig.

So sehen die Pisten aus: Das Stubaital gehört auch ohne Gletscher zu einer der schneesichersten Regionen Österreichs und es ist außerdem das größte Gletscherskigebiet des Landes. Vier verschiedene Skigebiete mit insgesamt 58 Abfahrten sorgen dafür, dass hier jeder auf seine Kosten kommt. Für Kinder gibt es die Big Family Ski Camps wo Skikurse schon für die Kleinsten angeboten werden. Kinder unter zehn Jahren fahren mit einem zahlenden Erwachsenen kostenlos bei den Bergbahnen mit.

Was gibt es sonst noch: Wer tatsächlich einmal Abwechslung vom Skifahren brauchen sollte, kann auf den Schlitten umsteigen. 10 Rodelbahnen finden sich im Stubai und sind durch eine genaue Rodelkarte bestens ausgewiesen. Spektakulär ist die Abfahrt vom Elfer, die mit über über 6000 Metern Länge im Ortszentrum Neustift endet. Das ist nicht nur für die Kinder ein riesiger Spaß. Hinauf kommt man mit der Elfergondelbahn oder zu Fuß, was allerdings 2,5 Stunden dauert und wirklich nur für sportliche Menschen empfehlenswert ist. Schlitten kann man sich an mehreren ausgewiesenen Stellen ausleihen, unter anderem ganz in der Nähe der Elfergondelbahn.

So kommt man hin: Das Stubaital ist leicht per Flugzeug, Bahn oder Auto erreichbar. Innsbruck liegt nur 20 Minuten Fahrzeit entfernt. Viele Hotels bieten auch einen Shuttle vom Bahnhof oder vom Flughafen an.

stubai.at

Berchtesgadener Land: Spaß für die ganze Familie

Skifahren, Rodeln, Schneeschuhwandern: im Berchtesgadener Land geht es bei allem gemütlich zu (@gettyimages)

Wer ganz gemütlich die Pisten hinunterrutschen will oder mit den Kindern die ersten Schwünge üben möchte, der ist im Berchtesgadener Land genau richtig. Das Gebiet gehört in Deutschland zu einem der schneesichersten und es wird ausschließlich auf Naturschnee gesetzt. Selbst zu Stoßzeiten trifft man hier hauptsächlich Einheimische, die kurz für einen Nachmittag einen Abstecher in den Schnee machen.

So sehen die Pisten aus: Vier Lifte erschließen im Roßfeld gut präparierte Pisten, die sich sowohl für Skifahrer unterschiedlichen Könnens und für Snowboarder eignen. Die Kids sind gut in der Skischule Berchtesgaden Oberau aufgehoben, wo sie mit Spaß Skifahren lernen können. Hier gibt es auch ein Förderband das sie sicher nach oben auf die Übungspiste bringt. Für etwas geübtere Skifahrer ist die sechs Kilometer lange Talabfahrt nach Oberau oder zum benachbarten Skigebiet Zinken in Österreich eine schöne Abwechslung. Ein Pendelskibus verkehrt zwischen Oberau und Rossfeld und schließt mit dem Skipass Oberau – Rossfeld – Zinken insgesamt 15 Pistenkilometer ein. So wird es auch den Erwachsenen nicht langweilig, während die Kleinen sich auf der Übungspiste vergnügen.

Was gibt es noch: Rodelbahnen mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden findet man in der Umgebung. Besonders Mutige können auf der Kunsteisbahn am Königssee dem Profi Georg Hackl nacheifern in einem professionellen Rennschlitten. Helme werden von der Kunsteisbahn gestellt. Ein besonderes Erlebnis ist das Schneeschuhwandern. Verschiedene Anbieter geben Schnupperkurse oder bieten längere, geführte Touren an.

So kommt man hin: Täglich fährt ein IC direkt nach Berchtesgaden von Hamburg ab. Der Flughafen München ist ca. 190 Kilometer entfernt. Von München fährt man mit der Bahn über Rosenheim nach Salzburg mit dem Oberland-Express. Mit dem Auto geht es über die A8 von München Richtung Salzburg. Hier nimmt man die Ausfahrt Bad Reichenhall, denn bei der Weiterfahrt über die Autobahn ist sonst die österreichische Maut fällig.

berchtesgaden.de

Kärnten: Volles Skivergnügen im Nationalpark Hohe Tauern

Skifahren mit Kindern
Schneevergnügen im Nationalpark Hohe Tauern: ein ideales Skigebiet für Familien (@gettyimages).

Action und Abenteuer für große und kleine Skifahrer gibt es auf dem Ankogel mitten im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten. Er gilt als einer der schneesichersten Berge in der Region und ist bei Freeridern und Skitourengehern beliebt.

So sehen die Pisten aus: Die Ankogelbahn I bringt einen bis zur Mittelstation, dann geht es weiter mit der Ankogelbahn II bis zum Hannoverhaus, der Bergstation. Bei schönem Wetter ist der Blick einfach fantastisch. Man sitzt auf 2.600 Metern und genießt das imposante Panorama und ein deftiges Mittagessen. So viel frische Luft macht schließlich ordentlich Appetit und die Kärntner Küche hält selbst hier oben ihre Standards. Die Abfahrt ist für geübte Skifahrer gut zu bewältigen. Aber auch wer kein Profi und weniger schneesicher ist, sollte allein schon wegen des Ausblicks einmal mit nach oben fahren. Zurück geht es dann wieder sicher und trocken mit der Bahn.Die kleinen Skifahrer finden am Fuße des Ankogel in Mallnitz am Köfelelift alles, was sie brauchen und cool finden. Hier gibt es Skikurse im „Kinderland“, wo sie sich so richtig austoben können. Außerdem gibt es hier zwei einfach zu befahrende Pisten, die auch für größere Anfänger gut geeignet sind.

Was gibt es noch: Wer schon mal hier ist sollte unbedingt einen Skitag am Mölltaler Gletscher mit einplanen. Das Skigebiet umfasst 17 Pisten, auf der längsten, der Abfahrt Eissee FIS, fährt man 1000 Meter Höhenunterschied ab. In der Mittelstation gibt es einfachere Pisten für Kinder, außerdem den Bobo Kinderclub. Im Snowpark finden Mutige je nach Schneeverhältnissen Wellenbahn, Steilkurve, Kicker und Jumps. Stärken kann man sich auf der Sonnenterrasse des Restaurants Eissee, einer gigantischen Glas-Stahlkonstruktion.

So kommt man hin: Die Anreise nach Kärnten ist unproblematisch. Von mehreren deutschen Flughäfen (Köln/Bonn, Hamburg) fliegt zum Beispiel Eurowings direkt nach Klagenfurt. Viele Hotels bieten einen Shuttleservice vom und zum Flughafen an. Und die Skiausrüstung kann vor Ort ausgeliehen werden.

Bilder: gettyimages, PR