Dokus für Kinder – Bildschirmzeit sinnvoll nutzen

Homeschooling, E-Learning, Hausaufgaben – die Anforderungen an Kinder und Eltern sind während der Corona Krise besonders hoch. Wer zwischendurch etwas abschalten möchte und auf Serien und Spielfilme keine Lust hat, findet in Dokus für Kinder eine abwechslungsreiche Alternative. Wir haben die spannendsten Themen für euch bei Youtube zusammengesucht. Viel Spaß beim Streamen!

Doku über Dinos „Der Dino-Check“

Drei Checker (Tobi, Can und Julian) auf Entdeckungsreise durch die Welt. Auf der Suche nach dem König unter den Dinosauriern, dem Tyrannosaurus Rex, reist Checker Tobi gleich mehrere Millionen Jahre zurück in die Vergangenheit. Traut ihr euch und kommt mit ins Reich der Dinosaurier? Eine spannende Sendereihe für wissbegierige Kinder.

Doku Universum – Zuflucht Mars

Auf ins Weltall! Könnten wir tatsächlich auf dem Planeten Mars leben? Denn erste Forschungen lassen schlussfolgern, dass es Wasser auf dem roten Planeten gibt. Und wir alle wissen: Wo Wasser ist, ist auch Leben möglich. Ungewiss bleibt aber, in welchen Aggregatszuständen Wasser auf dem Mars vorkommt. Was wissen wir sonst noch über den spannenden Planeten und seine Beziehung zur Erde? Findet es heraus!

Ninja – Japans Schattenkrieger

Achtung nichts für kleine Kids! Die Dokumentation erzählt von den gefürchteten Ninjas westlich von Kyoto. Seit dem 14. Jahrhundert verteidigten sie ihre Unabhängigkeit gegen die mächtigen Herren der umgebenden Provinzen. Eine tolle Doku über den jungen Tanba, der in seinem Dorf vom Großvater zum Ninja-Meister ausgebildet wird.

Tierdoku – Wie böse ist der Wolf?

Ist der Wolf wirklich so gefürchtet? Gemeinsam mit Tierreporterin Paula lernen wir das Tier Wolf kennen. Eine tolle Tier-Reportage für Kinder, die alles über Tiere wissen wollen. Mehr Geschichten gibt es auf YouTube auch vom niedlichen Zwergkaninchen bis zum exotischen Plumplori! Schaltet ein!

Naturdoku – Der Schwarzwald

Schulfilme auch online streamen! Bei Kixi findet ihr kostenlose Lernfilme für Kinder zum Homestreaming. Darunter die tolle Heimatdoku über den traumhaften Schwarzwald. Macht Lust auf den kommenden Sommer in der Natur!

Viel Spaß beim Gucken!

Slider- & Teaserbild: Unsplash

Viva la Pasta – 5 einfache Rezepte für die ganze Familie

Pasta geht einfach immer! Man lernt sie von klein auf zu essen und kann sie durch ihre Einfachheit mit vielen verschiedenen Gerichten kombinieren. Egal, ob ihr Allesesser, Vegetarier oder Veganer seid – Nudeln sind für alle die Basis vieler Gerichte. Hier sind 5 einfache Rezepte, die der ganzen Familie schmecken werden.

5 Pasta Rezepte für die ganze Familie

Die Pasta ist weltweit bekannt und gehört zu den Lieblingsspeisen aller Kinder. Für die Italiener ist es ein Stück ihrer Kultur ist, für die übrigen Länder eines der vielseitigsten Gerichte überhaupt. Die folgenden Rezepte könnt ihr auch sehr gut zusammen mit euren Kindern zubereiten!

Pasta mit Rucola Pesto

Pasta mit Rucola Pesto

Nudeln mit Pesto ist ein klassisches Rezept. Blendend grün und schmackhaft ist diese Sauce eine echte Delikatesse. Oftmals kann jedoch das klassische Pesto mit Basilikum für Kinder zu stark sein. Glücklicherweise gibt es viele Neuinterpretationen, wie zum Beispiel dieses mit Rucola.

Zutaten:

  • 150 g frischer Rucola
  • 2 Knoblauchzehen (Optional)
  • 25 g  Pinienkerne
  • 1 Prise Meersalz
  • 45 ml natives Olivenöl
  • 50 g Parmesan

Das klassische Rezept für Pesto erfordert, dass alle Zutaten in einem Mörser zerstoßen und cremig gemacht werden. Aber oft und gerne verlässt man sich auf elektrische Geräte wie den Mixer.

Das Rezept geht dann mit Leichtigkeit weiter. Rucola, Pinienkerne, Salz und Knoblauch in den Mixer geben und pürieren. Wenn Sie eine homogene Mischung haben, fügen Sie den Parmesankäse und das native Olivenöl extra hinzu. Um eine besonders grüne Sauce zu erhalten, ist es ratsam, den Mixer im Kühlschrank aufzubewahren, damit die Messer zum Zeitpunkt des Gebrauchs schön kalt sind.

Gnocchi alla Sorrentina

Gnocchi alla Sorrentina

Wenn ihr zufällig schon mal die Amalfiküste besucht habt, dann wisst ihr sicher, dass eines der typischen Gerichte dieser Küstengegend die Gnocchi alla Sorrentina sind. Ein sehr einfaches Gericht, aber sobald ihr es kostet, werdet ihr euch wie im Paradies fühlen.  Im Grunde ist es wie Pizza essen aber in Form von Pasta… Genial, oder?

Zutaten:

  • 350 g Gnocchi
  • 1 Kg Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • Meersalz nach Bedarf
  • Olivenöl nach Bedarf
  • 1 Büffelmozzarella
  • 10 Basilikumblätter

Zunächst einen großen Topf nehmen und etwas Wasser aufkochen, wobei mindestens die Hälfte des Topfes gefüllt werden muss. Sobald das Wasser anfängt zu kochen, lege die Tomaten hinein und blanchiere sie. Sobald die Haut Risse zeigt, hole die Tomaten aus dem Wasser. Die Tomaten entkernen und abkühlen lassen. Sobald sie kalt sind, schälen und schneiden Sie sie in Würfel, genau wie die Zwiebel. Etwas Öl in einer Bratpfanne erhitzen und dann die Zwiebel hinein geben. Wenn die Zwiebel goldbraun ist, füge die Tomaten hinzu und etwas Salz. Köcheln lassen, bis die Tomaten vollständig zerfallen. Die Gnocchi nach Packungsanweisung kochen. Sobald sie fertig sind, abtropfen lassen und in eine Auflaufform für den Ofen geben. Die Tomatensauce drüber geben und vermengen.  Etwas Öl, die Basilikumblätter und den Mozzarella in Würfel hinzufügen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 15 Minuten garen… Fertig!

Zitronen-Ricotta-Pasta

Zitronen-Ricotta-Pasta

Ein einfaches und köstliches Rezept, das besonders für Kinder geeignet ist, die eher milde Sachen bevorzugen. Dennoch ein köstliches Gericht, das sich mit vielen Gemüsesorten abwandeln lässt.

Zutaten:

  • 180-200 g Spaghetti
  • 200 g Ricotta
  • Eine halbe Zucchini
  • 2 EL Olivenöl
  • Saft und Abrieb einer halben Bio Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • Parmesan

Pasta kochen lassen. In der Zwischenzeit Ricotta, Zitronenabrieb, Zitronensaft und Olivenöl in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zucchini waschen und in kleine Stücke schneiden. Pfanne erhitzen und Zucchiwürfel in etwas Olivenöl ca. 5 Minuten anbraten. Pasta abgießen und mit der Ricotta-Zitronen-Mischung vermengen. Zucchini unterheben und mit frisch geriebenen Parmesan bestreuen.

Pappardelle mit Bolognese Soße

Pasta mit Bolognese Soße

Jeder liebt Bolognese! Eine Sauce, die Herz und Seele erwärmt und volle Bäuche und lächelnde Gesichter hinterlässt. Hier das klassische Rezept.

Zutaten:

  • 1 große Zwiebel
  • 3 Stangen Sellerie
  • 3 große Karotten
  • Öl nach Bedarf
  • 500 g Rinderhackfleisch (oder eine vegetarische Alternative)
  • 500 g passierte Tomaten
  • 100 ml Rotwein oder Brühe
  • 4 Lorbeerblätter
  • Salz und Pfeffer
  • 300 g Pappardelle

Zuerst die Karotte, dann den Sellerie und schließlich die Zwiebel würfeln. In einem hohen Topf das Öl erhitzen. Wenn es richtig heiß ist, erst die Karottenwürfel anbraten. Nach 5/7 Minuten den Sellerie, dann noch 5 Min warten und zum Schluß die Zwiebel hinzugeben. Wenn das Gemüse goldfarben ist, füge das Fleisch hinzu. Lass es gut bräunen. Dann die Lorbeerblätter hinzufügen und mit Brühe oder Rotwein ablöschen. Kurz auf hoher Hitze verköcheln lassen. Salzen und pfeffern und zum Schluss die Tomatensauce hinzufügen. Bei sehr schwacher Hitze mindestens 4 Stunden lang kochen. Das Tolle an dieser Sauce ist, dass sie umso besser schmeckt, je länger man sie kocht. Die Pappardelle kochen lassen und mit viel Soße servieren… Buon Appetito!

Ravioli mit Kartoffel-Minz-Füllung

Ravioli mit Kartoffel-Minz-Füllung

Man braucht vor allem Zeit und Liebe um Ravioli zu machen. Sie sind die idealen Nudeln, die man mit Kindern kochen kann. Neben dem Teig selbst muss man auch die Füllung vorbereiten… kurz gesagt, es gibt viel zu tun!

Zutaten:

  • 300 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 20 g Minze
  • 10 Salbeiblätter
  • 100 g ungesalzene Butter
  • 150 g Hartweizengrieß
  • 150 g Mehl
  • 3 Eier
  • 40 g Parmesankäse
  • Salz, Pfeffer und Minze

Nudelteig

Hartweizengrieß und Mehl gehäuft auf eine saubere Arbeitsfläche geben und in der Mitte eine Mulde machen. Eier in die Mulde geben und mit einer Gabel verquirlen. Dabei nach und nach das Mehl einarbeiten. Den Teig mit den Händen ca. 10 Min. kneten und in Frischhaltefolie einwickelt. Ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Raviolifüllung

In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen und in einen großen Topf geben. Mit Wasser bedecken, salzen und köcheln lassen bis sie weich sind. Während die Kartoffeln kochen, die Hälfte der Butter in einem kleinen Topf bräunen. Anschließend vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Minzblätter in feine Streifen schneiden.

Kartoffeln abgießen und in einer Schüssel mit einer Gabel zerkleinern. Frisch geriebenen Parmesankäse, braune Butter, Salz, Pfeffer und Minzstreifen dazugeben und mischen.

Den Nudelteig vierteln und jeweils mit einer Nudelmaschine zu dünnen, langen Bahnen ausrollen. Ravioli mit einem runden Ausstecher andeuten und die Füllung in kleinen Kugeln auf den angezeichneten Ravioli verteilen. Teig mit Wasser bestreichen, einen zweiten Nudelteig darauflegen und andrücken. Ravioli ausstechen und die Ränder gut zusammendrücken. Mit restlichem Nudelteig und restlicher Füllung wiederholen.

Gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Ravioli ca. 5 Min. kochen. Gleichzeitig restliche Butter in einer Pfanne schmelzen. Salbeiblätter und eine Kelle des Kochwassers der Ravioli in die Pfanne geben. Ravioli direkt vom Topf in die Pfanne geben und in Salbeibutter schwenken. Mit frischer Minze und Pfeffer bestreuen und servieren

 

Slider und Teaserbild: @Unsplash

Museum virtuell – Hier könnt ihr Kultur zuhause erleben

Zu dieser Zeit wird der Aufenthalt zu Hause nicht mehr als Luxus angesehen. Zwischen geschlossenen Schulen und Eltern im Homeoffice sind die eigenen vier Wände ganz schön eng geworden. Um die Langeweile zu besiegen, aber vor allem, um den Geist mit Kunst und Schönheit zu füttern, kommen virtuelle Museen zum Einsatz. Im Folgenden findet ihr unsere Favoriten, die ihr bequem auf der Couch mit euren Kindern erkunden könnt.

Virtuelle Kunst – Kultur ohne Grenzen

„Kunst hat die Aufgabe wachzuhalten, was für uns Menschen so von Bedeutung und notwendig ist“, sagte der berühmte Künstler Michelangelo zu seiner Zeit – tausend Jahre später gilt dies immer noch. Tatsächlich hat die Kunst nicht nur die Macht, Groß und Klein zu faszinieren, sondern es gelingt ihr auch durch ihre Ausdruckskraft, von vergangenen Zeiten zu erzählen, von fernen Welten, die Teil des heutigen Lebens sind. Kunst ist Kultur, und Kultur ist etwas, das man ausnahmslos von klein auf lernen sollte. Daher gibt es keine räumlichen oder zeitlichen Grenzen, die die Kultur nicht überwinden kann.

Museen virtuell erleben: Die coolsten Rundgänge praktisch von zu Hause

Die Welt erlebt derzeit den Ausnahmezustand. Alle öffentlichen Gebäude sind für die Besucher geschlossen, auch die Museen. Für junge und alte Kunstliebhaber gibt es jedoch Auweichmöglichkeiten. Tatsächlich gibt es viele Museen, die Online-Ausstellungen und auch virtuelle Führungen anbieten, die bequem vom Sofa zu Hause aus besichtigt werden können. Die folgenden Museen machen es möglich auch während der Quarantäne Kunst zu erleben.

Diese weltbekannten Museen lassen sich auch virtuell besichtigen

Bode-Museum, Berlin

@pixabay

Das Bode-Museum besticht mit schöner Architektur, die auf der Museumsinsel von Berlin zu bewundern ist. Berühmt ist es vor allem für seine Skulpturensammlung, die die Besucher mit Meisterwerken wie Giovanni Pisanos „Schmerzensmann“ oder Antonio Canovas „Tänzerin“ in den Bann zieht. Aber auch das Münzkabinett mit über einer halben Million Objekten, ist jetzt einfach durch einen Klick zu besichtigen.

MET Museum, New York

Das Met-Museum in New York ist vielleicht eines der berühmtesten Museen der Welt. Es ist nicht nur wegen seiner Größe beeindruckend, sondern auch weil es eine Vielzahl an maßgeblichen Kunstwerken beherbergt. Für die Kleinen, die schon immer davon geträumt haben, einen Ausflug in den Big Apple zu machen, ist dies die perfekte Gelegenheit, eine kleine Preview davon zu kriegen.

Museo Frida Kahlo,Mexiko-Stadt

Frida Kahlo war und ist eine Ikone. Man muss kein Kunstexperte sein, um ihren Namen zu kennen oder ihr ungewöhnliches Leben faszinierend zu finden. Ihre farbenfrohen Werke erzählen, dank der Energie, die sie ausstrahlen, einen lebendigen und imposanten Querschnitt ihrer Schaffensgeschichte. Hier besteht die Möglichkeit, ihr zum Museum gewordenes, außergewöhnliches Haus virtuell zu erleben.

MMCA, Korea

Seit seiner Eröffnung 1969 steht das Nationalmuseum für moderne und zeitgenössische Kunst Koreas (MMCA) für die Geschichte und die Entwicklung der koreanischen Gegenwartskunst. Es hat sich als eine für Korea repräsentative Kulturinstitution etabliert. Mit seinen 4 Standorten in Gwacheon, Deoksugung, Seoul und Cheongju bietet es mit seinen Online-Touren eine faszinierende Palette an Werken und Installationen.

Albertina, Wien

@Albertina

Das Albertina-Museum glänzt in der Innenstadt von Wien. Seine Gemäldesammlung ist wirklich beeindruckend. Das Museum präsentiert alle großen Künstler der modernen und zeitgenössischen Kunstgeschichte. Vom französischen Impressionismus und Fauvismus über Werke der expressionistischen Künstlergruppen und der russischen Avantgarde, bis hin zu zahlreichen Meisterwerken von Picasso.

Rijksmuseum, Amsterdam

Im Herzen von Amsterdam auf dem Museumsplatz gelegen, ist das Rijksmuseum ein Muss für Kunstliebhaer, auch wenn es im Moment nur virtuell zugänglich ist. Verpassen sollte man beim einem Online-Rundgang auf keinen Fall die Highlights wie Vermeers Milchmädchen, Van Goghs Selbstporträt und Rembrandts bekanntestes Gemälde: die Nachtwache.

Musée D’Orsay, Paris

Ein weiterer Grund Paris zu besuchen – neben Disneyland – ist das breite Angebot an Museen und Galerien. Für die Kleinen, die eine der Wiegen der französischen Kultur besichtigen wollen, schlagen wir vor einen Blick in das D’Orsay-Museum zu werfen. Besonders schön ist die fotografische Sammlung, die heute mehr als fünfundvierzigtausend Fotoarbeiten umfasst.

Australian Museum, Sydney

Es macht Spaß dieses Museum von zu Hause aus zu erkunden. Für diejenigen, die eine Leidenschaft für Wissenschaft und Natur haben, ist es ideale Museum. Verschiedene Ausstellungen geben im  Australian Museum kleinen virtuellen Besuchern Informationen und verblüffende Details über die einzigartige Flora, Fauna und Kultur Australiens und des Pazifiks.

Die Uffizien, Florenz

@pixabay

Florenz ist eine der europäischen Städte, die sich nicht nur einer großen Anzahl von Kunstwerken rühmen kann. Die ganze Stadt ist voll von Denkmälern und Kunstbauten, die sehenswert sind. Eines der wichtigsten Museen sind die Uffizien. Es braucht wenig, um von der Schönheit dieses Museums verzaubert zu werden. Auch online kann man einen Blick hinein werfen, der die Zeit verkürzt, bis man es wieder in persona besuchen kann.

Thyssen-Bornemisza-Museum, Madrid

Auch Spanien besitzt wertvolle Kunstschätze. Das zeigt eines seiner berühmtesten Museen: das Museo Nacional Thyssen-Bornemisza. Hier haben die virtuellen Besucher die Möglichkeit, eine umfangreiche Sammlung zu bewundern. Die Werke kommen aus allen Kunstrichtungen der westlichen Kunst vom 13. bis zum 20. Jahrhundert.

Teaser und Sliderbild: @Rijksmuseum/Erik Smits

Streaming: Coole Serien und Filme für Kinder ab 6 Jahren

Die kommenden Wochen fordern das Höchste von Eltern und Kindern ab. Auch, wenn der Alltag mit Homeschooling verbracht wird, fehlt es durch die Schließung von Kitas und Schulen häufig an Beschäftigungsmöglichkeiten. Was tun, wenn sich das Wetter verschlechtert und selbst Aktivitäten im Freien schwieriger werden? Wir haben die schönsten Serienstarts und Filmneuheiten für Kinder zusammengesucht und sagen der Corona Langweile den Kampf an. Viel Spaß beim Zappen!

Sitara – Lass Mädchen ihren Traum erfüllen

Stummfilme langweilig und sind nur etwas für Erwachsene? Von wegen! Sitara handelt von der Selbstbestimmung junger Mädchen in Pakistan. Die 14-jährige Pari träumt davon Pilotin zu werden. Ihre Eltern haben einen anderen Plan für sie vorgesehen: Die Heirat mit einem wesentlich älteren und fremden Mann! Ein langer Weg zur Überwindung von Barrieren und Befreiung beginnt. Eine tolle Geschichte, die Mut macht!

Streaming-Dienst: Netflix

Der Brief für den König

Eine neue Serie steht in den Startlöchern! „Der Brief für den König“ basiert auf einem Abendteuerroman von Tonke Dragt, der im Mittelalter spielt. Um was geht’s?  Der 16-jährige Knappe Tiuri muss, wie der Titel bereits verrät, einen geheimen Brief dem König überbringen, um einen bösen Prinzen aufzuhalten. Eine spannende Mission – wird der junge Ritter sein Königreich retten können?

Streaming-Dienst: Netflix

Chihiros Reise ins Zauberland

Auf dem Weg in ihr neues Heim findet eine Familie einen verlassenen Vergnügungspark, in dem es noch warmes – und offensichtlich sehr leckeres – Essen steht. Der zehnjährigen Chihiro ist der Park allerdings nicht Geheuer und sie warnt ihre Eltern davor von dem Essen zu probieren. Aber natürlich hört niemand auf auf ein kleines Mädchen und verwandeln sich die Eltern kurzerhand in gefrässige Schweine. Um sie wieder von dem Fluch zu befreien soll Chihiro von nun in dem Badehaus der Hexe Yubaba arbeiten. 2003 wurde der Anime sogar mit dem Oscar ausgezeichnet. Ab sofort bei Netflix zu streamen!

Streaming-Dienst: Sky Deutschland

Carmen Sandiego: Stehlen oder nicht stehlen?

Spannender geht es kaum: Carmen Sandiego ist eine Meisterdiebin, ausgebildet von der Schurkenorganisation V.I.L.E. Dennoch setzte sich Carmen heute für das Gute in dieser Welt ein und jagt Verbrecher aus der ganzen Welt. Als ihre Freunde Zack und Ivy in Shangai entführt werden, macht sich Carmen auf eine spannende Mission gegen das Böse.

Streaming-Dienst: Netflix

Castlevania – 3. Staffel

Für alle Fans von Castlevania geht es nun ab März mit einer weiteren Staffel voran. Die auf einem Videospiel basierende Serie erzählt von dem letzten Familienmitglied des Belmont-Clans, das versucht, Osteuropa vor Graf Dracula zu beschützen.

Streaming-Dienst: Netflix

Prinzessin Mononoke

Ein weiterer Klassiker aus dem japanischen Studio Ghibli. Die Geschichte ist eine Fabel über den Konflikt zwischen Mensch und Natur. Angelegt in einer fiktiven Version des japanischen Mittelalters gerät der junge Prinz Ashitaka zwischen die Fronten eines gewaltigen Krieges. Auf der einen Seite: die von Fortschritt getriebenen Menschen und auf der anderen Tiergötter aus dem im Wald, die den Raubbau an der Natur stoppen wollen. Spannend und natürlich auch etwas für Erwachsene!

Streaming-Dienst: Sky Deutschland

Serienbilder: Netflix/Sky Deutschland
Slider: Unsplash

 

Homeschooling – Apps und Plattformen, die Eltern jetzt unterstützen

Die Corona-Pandemie entschleunigt ein Land nach dem nächsten. Eltern mit Schulkindern zu Hause ist der Begriff Homeschooling mehr denn je ein Begriff. Eine enorme Herausforderung. Wir präsentieren euch Apps und Onlineplattformen, die euch ganz aktuell eine große Hilfe sein können.

Homeschooling in Deutschland und im Rest der Welt

Homeschooling. Ein System, das in Amerika, Italien, Norwegen, Irland und Österreich und weiteren Teilen Europas bereits zahlreiche Eltern nutzen. Je nach Land bestehen wiederum unterschiedliche Rahmenbedingungen,  wodurch sich die Freiheit der Lehrmittel unterscheidet.

In Deutschland verstößt Homeschooling gegen das Gesetz. Hier herrscht Schulpflicht. Wer die Kinder dennoch allein von zu Hause unterrichtet riskiert Strafverfolgung und hohe Bußgelder. Im schlimmsten Fall droht der Entzug des Sorgerechts.

Aufgrund der Corona-Pandemie gerät Deutschland bislang immer weiter in einen Ausnahmezustand. Das Lernen ausschließlich von Zuhause wird zum neuen Normalfall. Zeit, sich neu zu organisieren.

Wie gestalte ich den neuen Alltag in Zeiten von Corona mit einem Schulkind?

Weiterlernen zu Hause ist sinnvoll in Zeiten von Corona. ©Gettyimages

Am entspanntesten gestaltet sich der (Schul)-Alltag zu Hause, wenn die Bedürfnisse der Kinder mit berücksichtigt werden. Jedes Kind lernt anders, jedes Kind ist anders.

Ein Tages- oder Wochenplaner bringt Struktur in den Alltag und hilft, Routinen (wie sie der Schulalltag normalerweise mit sich bringt) beizubehalten. Wichtig hier: die klare Trennung zwischen Wochenenden und Wochentagen. Zumindest was Abläufe und Routinen betrifft.

Eine Idee, wie man so einen Tagesplaner entwirft, haben wir euch in einem unserer bisherigen Beiträge zusammengefasst.

Das strikte Schulsystem muss dabei nicht auch zu Hause einkehren. Es ist ok, die Dinge entspannter anzugehen. Laut Ilka Hoffmann, von der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft, sind zwei Stunden Lerneinheiten am Tag völlig ausreichend. Ein wenig Struktur braucht es in dieser Zeit. Gleichzeitig warnt sie Eltern davor, die Schule gänzlich zu imitieren.

Welche Onlineplattformen unterstützen beim Homeschooling?

Apps zum Lernen

Die Anton-App bietet kostenlose und werbungsfreie Inhalte von den Klassen 1-10. Das Projekt wird kofinanziert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Das Portal Schlaukopf, ausgezeichnet von Stern und Computer-Bild, richtet sich an alle Jahrgangsstufen und Schultypen. Ausgestattet mit verschiedenen Fragetypen, direktes Feedback über die Note und einigen weiteren Funktionen.

Die App Waldfibel ist ein kostenloses Angebot des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Die Portal vermittelt Wissen rund um den Wald, von der Ameise bis zum Waldkauz.

Der Klett-Verlag bietet ebenso zahlreiche Apps für die Großen und die Kleinen an.

Übrigens: Auf der österreichischen Seite von Gemeinsam Lesen gibt es Infomaterial, das Eltern helfen soll die aktuelle Lage kindgerecht zu erklären.

Online-Lernplattformen für die Grundschule und Oberstufe

Grundschule

Die Lern-Plattform Scoyo bietet interaktive Lernvideos und Übungen für die Klassen 1-7. Selbstverständlich können auch hier Arbeitsblätter ausgedruckt werden, damit die Lernvorgänge nicht ausschließlich digital stattfinden. Scoyo bietet aufgrund der Corona-Lage eine zweiwöchige kostenlose Nutzung der Plattform an.

Die kostenlose Plattform Grundschulkönig richtet sich, wie der Name erahnen lässt, an alle Eltern mit Grundschulkindern. Auch Vorschulmaterial wird hier kostenlos angeboten.

Auf der Website von Grundschule-Arbeitsblätter befindet sich eine große Auswahl kostenloser Arbeitsblätter u.a. zu den Themen Märchen, Lesetexte, Englisch, Schreibschrift und Einmaleins.

Oberstufe

Sofatutor ist eine kostenpflichtige und qualitativ hochwertige Lern-Plattform für alle Fächer und Klassenstufen. Die ersten 30 Tage kann die Plattform kostenlos getestet werden. Wer sich unsicher ist, kann sich online Bewertungen anschauen und sich überzeugen.

In der ARD-Mediathek unter dem Titel „Planet Schule“ gibt es zahlreiche Filme zu den Themen Geschichte, Politik, Sprachen, Wissen& Technik und einigen mehr. Die Dokumentationen lassen sich super mit großen Kids schauen und bieten eine Lernmethode, die im Alltag für Abwechslung sorgt.

Ebenso in der ARD Mediathek erhältlich: das Portal Planet Wissen. Zu jedem Unterrichtsfach findet man hier passende Sendungen, um die Zeit zu Hause sinnvoll zu gestalten.

Auf zdf.de findet ihr ein Schulersatzprogramm mit zahlreichen Wissensvideos für alle Schultypen. Da ist ebenso für die ganz Kleinen als auch für die ganz Großen etwas dabei.

Trotz Digitalisierung Medienzeit begrenzen

Kinder verweilen immer häufiger vor den Bildschirmen ihrer Laptops, Handy’s oder IPads. Die altersgerechte Begleitung ist hier enorm wichtig.

Die Digitalisierung zieht schon die Kleinsten in ihren Bann. ©Kelly Sikkema/Unsplash

Leonie Lutz möchte Eltern mit ihrer Plattform „Kinder digital begleiten“ zu Onlineexperten machen. Als solche benötigen wir einen digitalen Vorsprung gegenüber unseren Kindern. Fernab vom Gefühl sich als Erwachsene „unwissend“ und „ohnmächtig“ zu fühlen. Auf ihrer Instagramseite klärt sie auf und stellt regelmäßig Apps vor. Diese testet sie selbst zuvor mit ihren Kindern.

Was Eltern zum Thema Corona sonst noch wissen müssen, insbesondere in Bezug auf ihren Arbeitgeber, könnt ihr seit ein paar Tagen ebenso auf unserer Seite nachlesen.

Die Umgebung, in der das Kind lernt ist maßgebend für die Qualität der Ergebnisse. Braucht ihr noch Inspiration für das Zimmer eures Schulkindes? Wertvolle Tipps haben wir euch ebenfalls auf unserer Seite zusammengefasst.

Titel- und Teaserbild: Gettyimages

6 wunderschön illustrierte Bilderbücher übers Meer

Zwei Drittel der Erdoberfläche sind vom Meer bedeckt. Kein Wunder, dass sich schon Kinder für die Ozeane interessieren. Hier sind ein paar spannende Sachbilderbücher zum Thema für Kinder von 6 bis 11 Jahren.

Kindersachbuch

Atlas der Ozeane

Welche Ozeane gibt es auf der Welt? Und welche Tiere leben darin? Der Atlas der Ozeane, den die Illustratorin Lucy Letherlands gestaltet hat, ist schlicht und einfach umwerfend. Seite für Seite entdeckt man viel Wissenswertes, aber auch viele Details, die (nicht nur) Kinder in ihren Bann ziehen. Ozean für Ozean, Meer für Meer zeigt Letherlands deren Bewohner und Anwohner. Wir lernen die farbenprächtigen Papageienfische in Thailand kenne, die Riesensepia in Australien, den Koloss-Kalmar im Rossmeer und den Blauwal in Grönland. Wir erfahren, dass es neun unterschiedliche Hammerhaiarten gibt, deren Kopf jeweils unterschiedlich geformt ist. Und wie der Anglerfisch im Marianengraben mit List und Tücke Beutetiere anlockt. Ein Sachbilderbuch, mit dem sich Kinder tagelang beschäftigen können. Für Kinder ab 6 Jahren.

Von Lucy Letherlands und Emily Hawkins, erschienen bei Kleine Gestalten für 29,90 Euro.

Ozeane, Gerstenberg Verlag

Ozeane – Die wunderbare Welt der Meere

Diese Buch birgt Überraschungen. Die Leser erfahren nicht nur Wissenswertes über die Ozeane. Dazwischen gibt es kunstvolle Scherenschnitte, ausklappbare Bilder und Figuren, die zum Beispiel veranschaulichen wie eine Welle entsteht oder wie der Nahrungskette unter Wasser aussieht. Es gibt fein ausgestanzte Korallen, die so filigran sind, dass man sie sich kaum anzufassen traut. Diese Liebe zum Detail macht das Sachbuch zu einem Papier-Kunstwerk, das man (leider) vor zu kleinen, unbeholfenen Händchen verstecken muss um keinen Schaden zu riskieren. Größere Kinder werden die vielen Extras zu schätzen wissen, mit denen es viel leichter fällt sich die verschiedenen Zonen zu merken oder wie die Gezeiten entstehen.
Für Kinder ab 8 Jahren.
Von Emmanuelle Grundmann und Hélène Druvert, erschienen im Gerstenberg Verlag für 26,00 Euro.

Sachbilderbücher übers Meer

Das Meer – eintauchen, abtauchen, entdecken

Wann merkt man sich Sachen am schnellsten? Wenn man sie verstanden hat oder wenn man sie selbst ausprobieren kann. In dem Buch übers Meer, gibt es nicht nur viele Fakten, sondern auch Anleitungen für DIYs, die alle etwas mit dem Thema zu tun haben. Zum Beispiel lernt man verschiedenen Seemannsknoten, Algendruck, wie man ein Periskop baut, wie ein Sturm im Wasserglas entsteht oder wie man ein Logbuch führt. Die Autoren legen in ihrem Buch den Fokus weniger auf die Tier- und Pflanzenwelt in den Ozeanen, sondern vielmehr auf das was auf und an den Meeren so los ist. Wir erfahren alles über den Aufbau eines Hafens, über U-Boote und Froschmänner, über Schiffe, Navigation auf den Meeren und natürlich über das berühmte Seemannsgarn. Ein Buch, das auch Süßwassermatrosen viel Freude bereiten wird.
Für Kinder ab 8 Jahren.
Von Ricardo Henriques und André Letria, erschienen im Knesebeck Verlag für 18,00 Euro.

14.000 Meilen über das Meer

Aleksander Doba ist ein echter Abenteurer. Ganz allein hat er als erster Mensch in der Geschichte den Atlantik in einem Kajak überquert. Und zwar von Kontinent zu Kontinent und ganz ohne Segel. Für diese Leistung erhielt er von der Zeitschrift „National Geographic“ den Titel „Adventurer of the Year 2015“.
In dem spannenden Buch erfährt man alles über die unglaubliche Reise von Aleksander Doba, über die Vorbereitungen für den großen Trip, was er zu Essen mitnahm, wie oft er trainierte, was er vorher über Wind, Wellen und Routenplanung auf dem Meer gelernt hat, wie das Kajak verändert werden musste… Und auch Details zur Fahrt gibt es natürlich, zum Beispiel, dass es oft trotz größter Hitze unmöglich war im Wasser ein kühles Bad zu nehmen (Haie!), wie man an Bord eines kleinen Kajaks zur Toilette geht, wie man sich einen Ozeankaffee brüht, wie man nur mit Hilfe der Sterne navigiert und warum ein „Berggipfel“ unter Wasser für einen Kajakfahrer ein fast unbezwingbares Hindernis darstellen kann. Ein lehrreiche, faszinierende und spannende Lektüre, die in kleine Infos und Geschichte aufgeteilt und darum sehr kurzweilig ist.
Für Kinder ab 10 Jahren.
Von Agata Loth-Ignaciuk und Barthomiej Ignaciuk, erschienen im Gerstenberg Verlag für 16 Euro.

Eine Reise in die geheimnisvolle Welt der Tiefsee

Natürlich kennen wir das Meer – aber nicht dort wo es dunkel und kalt ist, wo keinerlei Licht mehr durchdringt und wo seltsame Tiere leben. Das Buch nimmt uns mit auf eine Reise in die faszinierende Tiefsee. Wir sind an Bord eines Forschungsschiffes und tauchen mit einem U-Boot hinunter zum Meeresgrund. Die Lebewesen dort unten haben sich perfekt angepasst. Zum Beispiel die etwas gruselig aussehenden Anglerfische, die mit kleinen Leuchten Beutetiere anlocken. Oder Leuchtkalmare, die im Dunkeln blinken. Hier lebt auch der berüchtigte Riesenkalmar, den bisher kaum jemand entdeckt hat. Der einzige Fressfeind den er hat ist der Pottwal, der innerhalb von 30 Minuten 3000 Meter in die Tiefe abtauchen kann um dort zu jagen.
Das Buch zeigt anschaulich die faszinierende Welt der Tiefsee mit ihren Bewohnern, die es in keinem Aquarium zu sehen gibt und ihrem Lebensraum, den ebenfalls noch kaum ein Mensch gesehen hat. Spannend und lehrreich. Für Kinder ab 8 Jahren.
Von Annika Siems und Wolfgang Dreyer, erschienen im Prestel Verlag für 25,00 Euro.

Meer

Eines der schönsten und interaktivsten Sachbilderbücher übers Meer stammt von dem polnischen Illustrator Pjotr Karski. Er wurde weltweit bereits mehrfach für seine Kinderbücher ausgezeichnet. Im Wissens- und Mitmachbuch erfahren Kinder alles über die Ozeane, über winzige Meeresbewohner, über Piraten, über Vögel die am Meer wohnen, über Leuchttürme, über Tsunamis, über Windstärken, Delfine und Orcas, über Piraten und Schatzinseln… Dazu gibt es Sachen zum Nachbasteln, zum Beispiel eine Sanduhr, knifflige Seemannsknoten zum Üben und viele Bilder zum Fertigzeichnen… Fast kostet es ein wenig Überwindung, in dieses schöne Buch wirklich reinzumalen – aber dafür ist es natürlich da und garantiert stundenlangen Meeresspaß ganz auf dem Trockenen. Für Kinder ab 7 Jahren.
Von Pjotr Karski, erschienen im Moritz Verlag für 19 Euro.

 

Mehr Buchtipps für den Urlaub am Meer findest du hier.  

Aufmacherbild: Gettyimages

 

 

 

Spiele und Beschäftigungsideen für Kinder von 3 – 12

Was tun, wenn man wie ganz aktuell im Fall von Corona die Zeit wochenlang mit den Kindern zu Hause verbringen muss? Kitas und Schulen sind geschlossen, das Leben darf nur noch in den vier Wänden stattfinden. Was ist jetzt wichtig für die Kids und wie schaffen wir es, dass uns die Decke nicht schon nach wenigen Tagen auf den Kopf fällt? Wir zeigen einige Ideen, mit denen es euch nicht langweilig werden sollte.

Keiner weiß, wie lange die Quarantäne noch anhält. Fakt ist, die nächsten Wochen müssen wir mit unseren Familien zu Hause bleiben. Unabdingbar ist der Gedanke, dass niemand von uns Eltern allein ist. Allesamt müssen wir uns in die neue Situation einfinden und mit ihr zurechtkommen. Abgesehen von zahlreichen Spielideen muss der Tagesablauf zu Hause neu organisiert werden.

Gesellschafts- oder Rollenspiele. Wonach steht es euren Kids am liebsten? Foto ©Cindy und Kay

Tipp! Ganz neu auf Instagram und mit eigener Website: die Quarantäne-Kids. Hier gibt es täglich kreative Ideen für Kinder, die ganz einfach zu Hause umgesetzt werden können.

Struktur im Tagesablauf ist ab jetzt wichtig

Den Tag gemeinsam mit Schulkindern organisieren

Insbesondere für Schulkinder ist es jetzt wichtig nicht gänzlich auf’s Lernen und etwas Struktur zu verzichten. Ein guter Tipp um den Tagesablauf weiterhin mit Routinen zu gestalten, ist ein Tages- oder Wochenplaner, den man gemeinsam mit den Kids erarbeiten kann.

Uhrzeiten und Dinge wie: Frühstück, Lernen, Bücher lesen, Mittagessen, spielen und Zeit für Netflix & Co sowie ein paar Pausen zwischendurch können auf ein (großes) Stück Papier geschrieben werden. Der Planer kann anschliessend an eine Wand in der Wohnung aufgehängt werden. So haben alle jederzeit einen Überblick über das, was als nächstes ansteht.

Vielleicht habt ihr auch eine Tafel zu Hause, auf der der Tagesablauf für alle sichtbar festgehalten werden kann.

Ein Tagesplaner mit Kleinkindern

Mit kleinen Kindern lohnt sich so ein Planer ebenfalls. Die können sich auch gern noch selbst künstlerisch auf dem Blatt austoben und so auf ihre Weise ihren Teil dazu beitragen.

Hier passen natürlich auch die Dinge wie Frühstück, Mittag- und Abendessen, die extra erwähnt werden. Dennoch kann man sich hier ein wenig am Kitaablauf orientieren.

Demnach gibt es vielleicht am Nachmittag noch eine gesunde Vesper-Pause mit Obst, vormittags wird vorgelesen, gemalt, getanzt und Musik gehört. Nachmittags wird dann ein Hörspiel gehört, ein Film geschaut oder mit der Puppenküche gespielt.

Bastelideen

Ganz vorn dabei, denn Ostern steht bald vor der Tür: Eier anmalen. Darüber findet ihr in einem anderen Artikel drei ganz einfache Bastelanleitungen für Ostern. Es sind ganz einfache Anleitungen, die wenig Material brauchen. Auch toll für Zuhause: Knete oder Salzteig selber machen.

Tipp! Auf Youtube findet ihr einige Channel, die Bastelanleitungen zeigen. Einer davon: Art For Kids Hub.

Lust auf Grün?

Dafür braucht es weder Balkon noch Garten! Besorgt ein paar Gemüse-, Obst- oder Pflanzensamen und Erde im Supermarkt. Pflanzt diese in Eierkartons oder Töpfen ein. Auch gut: Kräutersamen – die können zügig geerntet und verwertet werden.

Weitere Spielideen mit Kindern im Alter von 6-12

Lego geht immer! Je mehr Einzelteile, desto besser in dieser Zeit. Gleiches gilt für Puzzle. Da haben die Kids eine Zeitlang mit zu tun oder es wird zur gemeinsamen Beschäftigung.

Aber es gibt noch einiges mehr:

 

Spiele für Kinder im Alter von 3-6

Wer kennt sie noch aus seiner eigenen Kindheit: Murmeln! In einen Karton ein paar Löcher reinschneiden und schon hat man eine Murmelbahn. Darüber kann man auch schon mit kleinen Kids Perlen auffädeln, Stickerbuch geht immer und beschäftigt, ebenso ein Stempelset. Memory oder Domino kann man schon mit Kindern im Alter von rund 3 Jahren ausprobieren.

Ganz wichtig bezüglich der Murmeln: Bei kleinen Kindern immer dabei sein und am Ende alle Murmeln selbst einsammeln und am besten vorher durchzählen. Zu schnell kann es passieren, dass eine verschluckt wird.

Darüber hinaus verlinken wir euch unsere bisherigen Artikel mit weiteren Beschäftigungsideen zu den Themen:

Spiele für den Kindergeburtstag: Hier haben wir euch auch klassische Spielideen für Drinnen aufgelistet.

Spielzeug, das die Kreativität unsere Kinder fördert? Auch hierzu findet ihr unsere pädagogisch wertvollen Lieblinge auf unserer Seite.

Apropos kreativ: wir zeigen die schönsten Küchen für kleine Meisterköche.

Möglich, dass ihr bereits die Spielküche „Duktig“ vom schwedischen Möbelhaus bei euch stehen habt. Lust auf ein paar Hacks?

Passend zum neuen Teil der Eiskönigin darf natürlich auch das Spielzeug für Anna und Elsa Fans nicht fehlen! Das hebt doch gleich auf der Stelle die Laune, oder?

Oder sind eure Kids total im Dino-Fieber? Kein Problem, das passende Spielzeug im Dino-Look findet ihr ganz sicher auf unserer Seite.

Spielzeug aus Japan? Dort zeigen wir euch besondere Spielzeugmarken, die für noch mehr Abwechslung sorgen.

Und apropos entspannt bleiben. 10 Tipps für den Elternalltag könnt ihr bei uns ebenfalls nachlesen.

Titelbild: Cindy und Kay Fotografie

Schule und Kita geschlossen wegen Corona: Was Eltern jetzt wissen müssen

Das Coronavirus hält uns weiter in Atem. Um die Ausbreitung einzudämmen, werden jetzt „Coronaferien“ verordnet. Das heißt, dass in vielen Bundesländern Schulen und Kitas geschlossen bleiben. Was Eltern jetzt wissen müssen…

Darf ich als Arbeitnehmer zuhause bleiben, wenn die Kita/Schule geschlossen hat?

Für kurze Zeit, das heißt in der Regel für wenige Tage, können Eltern bei ihren Kindern zuhause bleiben und bekommen weiterhin ihren Lohn, bzw. ihr Gehalt bezahlt. Rechtliche Grundlage ist hier § 616 des Bürgerlichen Gesetzbuchs, die sogenannte „vorübergehende Verhinderung“. Allerdings müssen Eltern vorab genau geprüft haben, ob es eine andere Möglichkeit für die Kinderbetreuung gibt.

Normalerweise gibt man die Kinder im Notfall gerne zu den Großeltern. Laut Hinweis des Robert Koch Instituts sollte aber gerade das im Moment vermieden werden. Der Grund ist, dass Kinder das Coronavirus übertragen können , ohne selbst konkrete Krankheitssymptome zu zeigen. Da gerade ältere Menschen zur Hauptrisikogruppe gehören, sollte man innerhalb der Familie oder des Freundeskreises andere Lösungen zur Betreuung suchen.

Habe ich ein Recht auf Homeoffice?

Im Moment zeigen sich viele Firmen flexibel, selbst wenn es normalerweise keine Homeofficeregelung gibt. Doch um weiterhin Produktivität zu gewährleisten und gleichzeitig die Arbeitnehmer vor einer gegenseitigen Ansteckung zu schützen, haben viele größere Konzerne Homeoffice „verordnet“. Trotzdem gibt es kein Recht auf Homeoffice. Wenn sie von zuhause aus arbeiten wollen, müssen Arbeitnehmer das vorab mit ihren Vorgesetzten klären.

Zudem gibt es natürlich viele Berufsgruppen, in denen Homeoffice sowieso nicht in Frage kommt.

Wie kann ich die Zeit überbrücken?

Für bestimmte Berufsgruppen wie Ärzte, Polizisten, Krankenpfleger werden spezielle Betreuungsdienste für deren Kinder eingerichtet, was auch sinnvoll ist im Sinne der Allgemeinheit.

Wer nicht zur Arbeit erscheinen kann, sollte verschiedene Möglichkeiten prüfen: Kann ich bezahlten Urlaub nehmen? Wenn dieser nicht ausreicht, kann ich unbezahlten Urlaub nehmen? Kann ich mich mit einer Kollegin/einem Kollegen mit der Kinderbetreuung abwechseln um wenigstens tageweise arbeiten zu können? Gibt es andere Familienmitglieder, die nicht in die Risikogruppe fallen, die mir bei der Kinderbetreuung helfen können?

Was gilt für Beamte, Angestellte im öffentlichen Dienst und Selbstständige?

Bundesbeamte können für einige Tage „Sonderurlaub“  beantragen aus wichtigen persönlichen Gründen. Bei  Landesbeamten bestimmen jetzt die einzelnen Bundesländer, ob aktuell ähnliche Regeln gelten können.

Für Angestellte im öffentlichen Dienst gibt es im Tarifvertrag Regeln, die eine kurzfristige Arbeitsbefreiung wegen Schulschließungen ermöglichen können. Betroffene erfahren darüber mehr von ihrem Dienstherrn oder ihrem Arbeitgeber.

Schwierig ist die Lage für Selbstständige: Für sie gibt es beim Thema Schulschließung keine Notfallregeln oder finanzielle Entschädigungen.

Kann ich mein Kind mit zur Arbeit bringen?

Ob das sinnvoll ist, muss man von Fall zu Fall entscheiden. Ein Recht darauf gibt es jedenfalls nicht und es Bedarf einer Absprache mit dem Arbeitgeber.

Außerdem wurden die Schulen ja aus dem Grund geschlossen, dass in der Folge soziale Kontakte eingeschränkt werden.

Wie kann ich meine Kinder beschäftigen?

Lagerkoller – davor haben Eltern logischerweise Angst. Da die schulfreie Zeit direkt in die Osterferien übergeht, werden die Kinder mehr als vier Wochen zuhause bleiben müssen. Die Digitalisierung ist nur an wenigen Schulen so weit fortgeschritten, dass jetzt auf E-Learning umgestellt werden könnte.

Die meisten Schulen geben Lernpläne aus, die von den Kindern in der schulfreien Zeit abgearbeitet werden sollen. Prüfungsregelungen werden von Schule zu Schule unterschiedlich gehandhabt.

Für Grundschüler können wir die App Anton empfehlen, wo kostenlos und nach Jahrgangsstufe viele Übungen zur Verfügung stehen. Viele Materialien gibt es auch bei meinunterricht.de, einer Plattform auf der sich mehrere Lehrmittel-Fachverlage zusammen geschlossen haben.

Anders sieht es bei Kindern im Kindergartenalter aus. Hier sind die Eltern gefragt, sich ein Beschäftigungsprogramm zu überlegen. Es kommt erschwerend hinzu, dass man Sozialkontakte möglichst einschränken soll. Das heißt, dass die Kitaschließungen wenig bringen, wenn die Kinder sich dann individuell in Gruppen am Spielplatz wieder treffen. Keine leichte Situation, denn die Kleinen brauchen natürlich frische Luft und Bewegung. Waldspaziergänge bieten sich hier an, aber natürlich auch der eigene Garten, falls vorhanden.

Spielideen für drinnen und draußen findet ihr hier. Ideen für schöne Oster-DIYs haben wir hier. Zudem gibt es Spiele mit denen ihr die Kreativität eurer Kinder fördern könnt.

Bilder: Gettyimages

Kopfhörer und Musikplayer für Kinder

Sitzt euer Kind gern mit Kopfhörern und einem Hörbuch im Kinderzimmer? Besonders praktisch sind Kopfhörer und Musikplayer aber auch im Auto oder im Flugzeug. Für kleinere Kinder sind Musikboxen mit Hörspielen eine tolle Beschäftigung. Wir zeigen Produkte, die der Markt derzeit zu bieten hat und geben Tipps für den Kauf.

Kinder wissen ziemlich genau was ihnen gefällt. Auch in puncto Musikgeschmack! Mittlerweile geht es mit der eigenen Playlist ziemlich früh los.

Film, Hörbuch oder Musik ungestört genießen! ©Gettyimages

Die Möglichkeiten, mit denen heutzutage aber auch schon Kleinkinder eigenständig ihre Lieblingsgeschichten hören können, ist großartig und enorm vielfältig.

Kopfhörer für Kinder – Was ist beim Kauf  zu beachten?

Im Gegensatz zu erwachsenen Kopfhörern sollte man beim Kauf von Kinderkopfhörern einige Dinge auch abseits vom Sound hinterfragen.

Am wichtigsten bei einem Kopfhörer-Modell ist die Lautstärkebegrenzung. Kinderohren sind besonders empfindlich und sollten geschützt werden.

Im Normalfall besitzen spezielle Kinderkopfhörer eine integrierte Lautstärkebegrenzung. Praktischerweise kann die Lautstärke auch dann nicht höher eingestellt werden, wenn der Ton am Handy oder an der Musikbox vom Kind lauter eingestellt werden möchte.

Die Maximallautstärke liegt  bei den gängigen Modellen bei 85 Dezibel. Auch wenn dies der Regelfall ist, sollte man sich über die Lautstärkebegrenzung vor dem Kauf informieren.

Kinderkopfhörer eignen sich im Alter zwischen 3 bis etwa 9 Jahren. Teilweise passen sie auch noch im Teenager-Alter. Dies hängt davon ab, ob sich der Kopfbügel verstellen lässt.

Besonders praktisch für unterwegs ist es, wenn sich die Kopfhörer komplett zusammenklappen lassen. So lässt er sich ganz einfach im Rucksack verstauen.

Eher zum zeitlosen Design greifen

Auch wenn das Peppa Pig Design für kleine Kinder natürlich besonders ansprechend ist, spricht ein zeitloses Design für einen nachhaltigeren Einkauf, der sich über mehrere Jahre bewährt. Neben zahlreichen verspielten Designs setzen mittlerweile zahlreiche Marken auf einen zeitlosen, modernen Look.

Wichtig: besonders günstige Schnäppchen-Modelle weisen oftmals eine sehr geringe Lebensdauer auf.

Kopfhörer mit Bluetooth-Funktion für Kinder besonders geeignet

Besonders praktisch sind natürlich Kopfhörer mit Bluetooth-Unterstützung. So gelingt der Hörgenuss für die Kids komplett kabellos. Vorteil daran: Es kommt weder zu einem Kabelsalat noch zu einem Kabelbruch oder zur Strangulierungsgefahr bei noch kleinen Kindern.

Einziger Nachteil: Bluetooth Kopfhörer müssen regelmäßig aufgeladen werden. Das geschieht meistens über einen USB-Anschluss am Computer oder mit Hilfe eines Adapters an der Steckdose.

Köpfhörer für Kinder

An die Lauscher, fertig, los! Das sind einige der Modelle, die der Markt derzeit zu bieten hat. Viel Spaß beim Aussuchen und Verschenken!

Musik für unterwegs oder Zuhause

Ob eine Musikbox für Zuhause oder MP3-Player für unterwegs.

Stiftung Warentest hat im November 2019 einen Test über Musikspieler für Kinder veröffentlicht! Für mehr Informationen insbesondere über die Klangqualität und Lautstärke der Geräte ist dieser Artikel ein weiterer und hilfreicher Anhaltspunkt für den Onlinekauf.

Die verschiedenen Modelle

Die modernen Modelle von Audioboxen sind tolle Produkte, die bereits kleine Kinder ganz einfach bedienen können.

Hörbert wird mit einer Speicherkarte, die mit Liedern und Geschichten geladen ist geliefert und ist sofort einsatzbereit. Funktioniert ganz ohne Internetverbindung und benötigt Batterien. Laufzeit: etwa 57 Stunden.

Via Bluetooth wird die Tiger Box ganz einfach mit dem Smartphone oder dem Tablet verbunden. Geeignet für größere Kinder, mit eigener Playlist!  Über einen integrierten Micro-SD-Kartenslot lassen sich Inhalte aber auch ohne Endgeräte abspielen.

Bei der Tonie-Box wird mit Hilfe eines integrierten Magneten jeweils eine Figur auf die Box gesetzt und die wird Geschichte abgespielt. Ganz einfache Bedienung schon für Kleinkinder. Die Tonie muss im Vorhinein mit dem Wlan verbunden werden und ist erst ab dann benutzbar. Aufgeladen wird drei Stunden mit einem Akku. Laufzeit: etwa 7 Stunden.

Bei dem Geschichtenerzähler Lunii ist das besondere, dass Kinder die Geschichten durch einfache Entscheidungen selber beeinflussen können. Die Darstellung auf der Box durch beleuchtete Illustrationen ist sehr kindgerecht und schon für ganz kleine Kinder zu bedienen. Auf der Website kann man verschiedene Hörbücher runterladen.

CD-Player für Kinder – Die Klassiker

Die klassischen CD-Player sind zum Glück noch nicht vom Markt verschwunden. Auch hier zeigen wir euch ein paar Modelle. CD-Player eröffnen nach den Musikboxen noch weitere Möglichkeiten in Sachen Hörspiele und Musik, sind aber erst für Kinder ab 4 – 5 Jahre zu empfehlen. Sie sollten alleine mit den CD’s umgehen können und diese entsprechend mit Vorsicht behandeln können.

MP3 Player für unterwegs

Für die ganz Großen! Wenn wir über Musikplayer sprechen darf auch ein klassischer MP3-Player nicht fehlen.

Für die Sportler an Land im Sommer und Winter oder für Schwimmer ist der kleine, wasserdichte MP3-Player von Sewobye eine klasse Wahl. Dieser lässt sich ganz einfach am Kopf befestigen.

Der Bluetooth MP3-Player von Victure schneidet im Test jedes Mal gut ab und gilt als Verkaufsschlager. Er überzeugt in puncto Klangqualität, Preis und Bedienung.

Praktisch, wenn das teure Handy lieber Zuhause bleiben, aber die Musik mit dabei sein soll!

 

Allen Kleinen und Großen viel Spaß beim Musik hören, Filme schauen und Geschichten lauschen!

Titelbild: Gettyimages

Coronavirus: So schützt ihr euch am besten

Das Coronavirus ist hochansteckend und breitet sich momentan auch bei uns immer weiter aus. Trotzdem sollten Eltern nicht in Panik verfallen. Wie man sich selbst und seine Kinder schützen kann und wie man ihnen erklärt, was es mit dem Virus auf sich hat, erfahrt ihr hier.

Die Angst vor dem Coronavirus ist auch in Deutschland groß. Kein Wunder: Taglich berichten die Medien über eine steigende Zahl von Infizierten. Besonders schlimm ist die Lage in Italien. Aber auch hierzulande stecken sich immer mehr Menschen mit dem Virus an. Wie erklärt man seinen Kindern, was da gerade passiert? Und wie vermeidet man es, in Panik zu verfallen und Ängste zu schüren?

Deutschland ist gegen Corona gut gerüstet

In Deutschland muss man nicht in Panik verfallen. Natürlich gilt es, das Coronavirus sehr ernst zu nehmen und bestimmte Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Aber Hamsterkäufe von Klopapier, Nudeln, Dosensuppen und Mehl oder das Bunkern (oder gar Klauen) von Desinfektionsmitteln und Schutzmasken sind nicht hilfreich. Solche Aktionen sorgen gerade bei Kindern für unnötige Verunsicherung und helfen nicht, die Lage zu verbessern. Vielmehr ist es wichtig, Kindern sachlich und ruhig das Coronavirus und seine Begleiterscheinungen zu erklären.

Was ist eigentlich ein Virus?

Kinder und Corona
Das Coronavirus stammt aus China und verbreite sich inzwischen auch in Europa rasant (Foto: Pixabay)

Viren sind praktisch überall. Wir sind tagtäglich mit ihnen konfrontiert. Man kann sie nicht sehen, aber sie werden von Mensch zu Mensch übertragen. Zum Beispiel durch Niesen, Husten, Hände schütteln oder Küssen. Jeder Schnupfen oder eine „normale“ Erkältung kann so weitergegeben werden.

In der Regel wird der Körper damit auch gut fertig und wir werden von alleine wieder gesund. Das Schwierige am Coronavirus ist, dass es offensichtlich sehr ansteckend ist. Zudem ist das Virus neu. Man weiß noch nicht sehr viel darüber, und es gibt bisher noch keinen Impfstoff dagegen.

Wie kann man sich schützen?

Am besten schützt man sich im Alltag durch bestimmte Hygienemaßnahmen. Dazu gehören:

Hände waschen gehört zu den wichtigsten Maßnahmen, um Krankheiten vorzubeugen. Bild: Getty

Regelmäßiges und gründliches Händewaschen: Nach der Toilette, vor dem Essen, nach dem Spielen mit anderen Kindern oder Erwachsenen. Dabei reicht Seife. Desinfektionsmittel ist im normalen Alltag nicht nötig. Auch Obst und Gemüse sollte man vor dem Verzehr unbedingt gründlich waschen.

In die Armbeuge husten oder niesen: Wie bei jeder ansteckenden Krankheit gilt auch bei Corona, dass man andere Menschen nicht anhusten oder anniesen soll. Lieber in die Armbeuge husten oder sich wegdrehen. Gebrauchte Taschentücher sollten umgehend entsorgt werden.

Menschenmengen meiden: Wenn es geht, sollte man momentan Ansammlungen von vielen Menschen meiden, da die Ansteckungsgefahr hoch ist. Deshalb vielleicht besser nicht ins Fußballstadion, auf ein Konzert oder zu anderen Veranstaltungen gehen, bei denen sehr viele Menschen aufeinander treffen.

Gesunde Ernährung und viel Trinken: Ein gesundes, starkes Immunsystem ist zur Abwehr von jeder Art von Viren wichtig. Deshalb sollten Eltern wie immer auf eine gesunde, vitaminreiche Ernährung ihrer Kinder mit viel Obst und Gemüse achten und dafür sorgen, dass Kinder ausreichend trinken.

Hände aus dem Gesicht: Auch wenn es sinnvoll wäre, sind manche Hygienetipps für Kinder schwer auszuführen. Sich mit den Händen möglichst nicht ins Gesicht fassen, ist zum Beispiel einer. Schon uns Erwachsenen fällt es schwer, warum also sollten Kinder hier mehr Disziplin haben. Das einzige was hilft: Beim Nachhausekommen gleich die Hände waschen und auch zwischendurch öfter mal die Kinder zum Händewaschen animieren.

Werden Kitas und Schulen geschlossen?

Bislang gibt es laut Gesundheitsministerium keinen Grund, Kitas und Schulen prophylaktisch zu schließen. Sollten sich Lehrer, Erzieher oder Kinder infizieren, wird individuell entschieden und die Einrichtung vermutlich vorübergehend geschlossen. Aber eine pauschale Schließung öffentlicher Einrichtungen oder Schulen wie in Italien, steht momentan nicht zur Diskussion.

Sind Kinder besonders gefährdet?

Die gute Nachricht: Für Kinder scheint das Coronavirus nicht so gefährlich zu sein wie für Erwachsene. Die typischen Symptome wie Husten, Halskratzen oder Niesen verlaufen bei ihnen deutlich milder. Kinder stecken sich auch seltener untereinander an. Wenn, dann bekommen sie das Virus eher durch den Kontakt mit Erwachsenen. Es gibt also keinen Grund, das Spielen mit anderen Kindern zu verbieten oder einzuschränken.

Besonders gefährdet sind laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vor allem ältere Menschen, Menschen mit Vorerkrankungen und einem deutlich geschwächten Immunsystem. Normal gesunde Erwachsene werden mit dem Virus in der Regel gut fertig. Männer über 50 erkranken offenbar häufiger als jüngere Männer, Frauen insgesamt etwas seltener.

Wohin darf man noch reisen?

In vielen Bundesländern stehen bald die Osterferien an. Eltern fragen sich, wohin sie mit ihren Kindern noch reisen können bzw. ob der bereits gebuchte Urlaub nun ins Wasser fällt?

Italien gehört zu den Ländern, die vom Coronavirus am stärksten betroffen sind. Von Reisen nach Südtirol und Norditalien rät das Gesundheitsministerium derzeit ausdrücklich ab. Wer aber einen Urlaub auf Mallorca oder Ferien in Dänemark gebucht hat, muss sich keine Sorgen machen.

Generell sollte man auf Flughäfen besonders die oben genannten Hygienemaßnahmen beachten, da hier viele Menschen aus verschiedenen Ländern Kontakt miteinander haben. Umweltfreundlicher und weniger Corona-gefährdet ist in den Osterferien ein Urlaub innerhalb Deutschlands. Bayerischer Wald, Schwarzwald, die Alpenregion, Ost- und Nordsee… Ziele gibt es viele.

Aber auch bei bestimmten Fernreisen besteht kein Grund zur Sorge, denn viele Länder sind noch gar nicht vom Corona-Virus betroffen. Vielleicht haben wir ja Glück, und der Frühling kommt bald mit wärmeren Temperaturen und Sonnenschein zu uns. Auch das wäre gut im Kampf gegen Corona: Das Virus mag keine Wärme. Steigende Temperaturen und trockenes Hochdruckwetter würden uns also allen in jeder Hinsicht guttun!

Ihr sucht noch nach Inspiration für die nächste Reise? Das sind die schönsten Ziele für den Familienurlaub 2020!

Bilder: Pixabay

 

 

 

Stylish an Ostern: Die 30 schönsten Outfits und Accessoires

In wenigen Wochen steht schon wieder Ostern vor der Tür. Unglaublich, oder? Eure Kinder sind vielleicht schon wieder aus ihrer Größe heraus gewachsen? Grund genug, sich nach neuen Outfits umzuschauen!

Die Kollektionen der diesjährigen Frühjahr- und Sommerkollektionen sind auf dem Markt. Wir haben uns die Auswahl angeschaut und die schönsten Oster-Looks für eure Kids herausgesucht.

Süße Hasen-Kette von Meri Meri. Gibt es bei Smallable

Die 10 bezauberndsten Oster-Looks für Mädchen

Empfehlung bei Kindern: Ein Outfit sollte im besten Fall nicht nur für einen Anlass gekauft werden, sondern auch zu anderen Anlässen sowie regelmäßig im Alltag tragbar sein. Wir zeigen euch Kinderkleidung für festliche Anlässe, die aber auch in puncto „casual“ einiges drauf hat. Schaut mal hier:

Mit hellen Denimlooks in Kombination mit Zitronengelb oder Pastellblau kreieren wir einen frischen Look. Mit kleinen Blümchenmustern wird es schön frühlingshaft.

Wie kombiniere ich Frühlingsmode an kalten Tagen?

Ganz einfach! Natürlich kann nie wirklich voraus gesagt werden, von welcher Seite sich das Wetter an Ostern zeigt.

An kälteren Tagen lassen sich Kleider und Röcke problemlos zu Strumpfhosen und Stiefeln oder Sneakers kombinieren. Bei T-Shirts und Blusen wird einfach eine Strickjacke drüber gezogen. Wenn es beim Eier suchen regnet, einfach eine schöne Regenjacke mitnehmen!

Die passenden Accessoires für das Oster-Outfit

Natürlich dürfen die passenden Accessoires nicht fehlen. Mädchenmamas werden es kennen: Haarschmuck muss einfach sein und darf bei keinem Outfit fehlen.

Am wichtigsten an diesem Anlass ist aber natürlich der Osterkorb! Der präsentiert sich hier passend zum Thema mit Gesicht und Hasenohren.

Die schönsten Looks für Jungs an Ostern

Diese Styles für Jungs sind nicht nur an Ostern ziemlich schöne Looks.

Keiner kann nun mehr sagen, schöne Mode gibt es nur für Mädchen. Stimmt nicht! Der Osterlook für die Jungs wird mit Sandalen oder Sneakers zum perfekten Frühlingsoutfit. Aber auch hier gilt: Wenn es nass oder kälter wird, einfach mit Strumpfhose, Stiefeln und Strick- oder Regenjacke kombinieren.

Viel Spaß beim Stylen!