Anzeige

Kinder dazu zu bringen, ihre Zähne regelmäßig und mit Begeisterung zu putzen, ist keine leichte Aufgabe für Eltern. Zum Glück gibt es ein paar Tipps und Tricks die uns das Leben leichter machen.

Die Entwicklung der Zähne

Der Prozess des Zahnwachstums bei Kindern kann ab dem vierten Lebensmonat beginnen. In der Regel dauert es aber etwa ein halbes Jahr, bis der erste Zahn erscheint. Im Alter von etwa 2-3 Jahren sind dann irgendwann alle Milchzähne vorhanden.  Milchzähne sind kleiner als die bleibenden Zähne und haben auch weniger Zahnschmelz. Ihre Aufgabe ist es, den notwendigen Platz für die bleibenden Zähne zu erhalten, die das nächste endgültige Gebiss bilden. Im Alter von etwa sechs Jahren setzt sich der Zahnungsprozess fort. Die Milchzähne weichen langsam den bleibenden Zähnen. Diese treten in höherer Anzahl auf, sind größer und haben auch einen stärkeren Zahnschmelz.

Karies – Ursache und Vorbeugung

In dieser Zeit besonders, aber auch im Erwachsenenalter gilt es die Zähne vor einer Sache zu schützen: Karies. Sie ist eine Erkrankung der Zähne, die durch den Stoffwechsel von Bakterien verursacht wird. Durch das Essen lagert sich Plaque auf den Zähen ab. Plaque ernährt sich von zuckerhaltigen Lebensmitteln. Der Zucker wird in Säure umgewandelt, diese Säure greift den Zahn von innen an und macht ihn porös.

Leider ist diese Krankheit bei Kindern sehr häufig:

  • 14% der Dreijährigen leiden unter Karies
  • 43% der Erstklässler mit Kariesbefall sind nicht in Behandlung – bei den Dreijährigen sind es sogar 74%
  • Jeder 2. Erstklässler hat durchschnittlich 4 kariöse Zähne

(Quelle: Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege: Epidemiologische Begleituntersuchungen zur Gruppenprophylaxe 2016. 2017)

Die Prävention ist die A und O

Um das Auftreten von Karies zu verhindern, kann man einiges tun. Die frühe Gewöhnung an die Zahnputzroutine spielt hier die größte Rolle. Zweimal täglich für jeweils 2 Minuten putzen mit einer fluoridhaltigen Kinderzahnpasta sind die Basis dieser Routine. Auch die regelmäßigen Zahnarztbesuche sind entscheidend. Ein Besuch in der Praxis wird ab dem ersten Lebensjahr in regelmäßigen Abständen von 6 Monaten empfohlen. Auch die Ernährung ist wichtig, um die Zähne gesund zu halten.

So sieht eine zahnfreundliche Ernährung aus:

  • Lebensmittel mit geringem Säuregehalt wie Gemüse, Brot und Milchprodukte
  • Ausreichend Wasser trinken
  • Drei Hauptmahlzeiten und zwei gesunde Snacks

Kinderzähne richtig putzen

Bis Kinder nicht in der Lage sind, ihre Zähne selbst zu putzen, sind es die Eltern, die sich um die Mundhygiene der Kleinen kümmern müssen. Experten raten Eltern, Kindern ab dem ersten Milchzahn die Zähne mit der KAI- Zahnputztechnik (Kauflächen – Außenseiten – Innenseiten) zu putzen.

Noch effektiver funktioniert diese Technik in Kombination mit den elektrischen Kinderzahnbürsten von Oral-B. Kinder können ab einem Alter von 3 Jahren mit einer elektrischen Zahnbürste putzen. Ab diesem Alter können sie sich selbstständig im Putzen üben, wobei Mama oder Papa natürlich immer vor- oder nachputzen sollten. Eltern können ihren Kindern aber auch schon früher die Zähne mit einer elektrischen Zahnbürste putzen.  Sie wurden speziell für empfindliche Milchzähne entwickelt, reinigen gründlich und sind dabei besonders sanft zu Zähnen und Zahnfleisch durch den kleinen, runden Bürstenkopf. Tatsächlich entfernen sie bis zu 100% mehr Plaque als Handzahnbürsten*.  Außerdem hat man hat eine 1.4 x höhere Wahrscheinlichkeit kariesfreier Kinderzähne durch die Verwendung elektrischer Zahnbürsten.**

*In: Pitchika, V. et al.: Long-term impact of powered toothbrush on oral health: 11-year cohort study.

**: Davidovich.et al, Int. J. Environ. Res. Public Health 2020, 17(22), 8595

Die elektrischen Oral-B Kinderzahnbürsten sind in tollen Designs, wie Disney Die Eiskönigin oder Marvel Spiderman erhältlich. Damit macht das Zähneputzen noch mehr Spaß.

Die richtige Zahnpasta

Auch Zahnpasta spielt eine Rolle bei der Kariesbildung. Fluoridhaltige Zahnpasta wirkt effektiv gegen Bakterien und stärkt den Zahnschmelz. Bei jedem Zähneputzen empfehlen Zahnärzte eine erbsengroße Menge der Zahnpasta.

Tipps für mehr Motivation beim Zähneputzen

Obwohl der Einsatz einer elektrischen Zahnbürste bereits mehr Aufregung in die Putzroutine bringt, fehlt es Kindern oft an Motivation. Für mehr Spaß im Bad bietet also Oral-B eine tolle App genau für Kinder gedacht: Disney Magic Timer App. Studien haben gezeigt, dass 90 % der Kinder mit der Disney Magic App von Oral-B die Zähne länger putzen.* Das Coolste daran ist, dass die App auf jedem Gerät und ohne Bluetooth verwendet werden kann.

Quelle: *Basierend auf einer Studie unter 52 4-14 jährigen Kindern, durchgeführt im Jahr 2014.

Weiter Infos zu den elektrischen Oral-B Kinderzahnbürsten gibt es unter: oralb.de

Alle Bilder: PR