Von der Generation Z heissgeliebt, ist TikTok zu einer der meist heruntergeladenen Apps aller Zeiten geworden. Inzwischen findet man Content für viele Alterstufen auf der Plattform, offiziell ist die Nutzung ab 13 Jahren erlaubt. Es empfiehlt sich aber, vor allem zum Einstieg die App gemeinsam zu verwenden. Hier unsere Tipps für einen kindersicheren Umgang und familienfreundliche Inhalte auf TikTok.

Was ist TikTok und wie funktioniert es?

TikTok ist die neue Version einer alten Plattform: Musical.ly. Im Jahr 2017 von einem chinesischen Unternehmen gekauft, wurde es im August 2018 unter dem neuen Namen neu gelauncht. Kurz gesagt ist TikTok eine App zum Teilen von Videos, mit der man außerdem selbstgefilmte kurze Videos mit einer Länge von 15 bis 60 Sekunden aufnehmen und teilen kann. Der Content ist extrem vielfältig. Neben coolen Tanzvideos werden alle möglichen Trickshots gezeigt, Comedyvideos, Lifehacks oder auch Rezepte. Auch viele Firmen haben TikTok schon für sich entdeckt, so dass es auch (teilweise versteckte) Werbung auf TikTok zu sehen gibt. Was die App so beliebt macht, ist die Tatsache dass auch User ohne eine große Reichweite mit einem Video viral gehen können. User können außerdem die Inhalte andere rverwenden –  sei es Ton oder Video und daraus eine Antwort oder ein eigenes Video erstellen. Dadurch erhöht sich das Gefühl einer Community.

Videobearbeitung sehr beliebt

Natürlich kann man die Videos auch in der App selber bearbeiten und schneiden, verschiedene Effekte verwenden oder die Filter in der App zu nutzen, um ein gutes Ergebnis zu erhalten. Schon alleine für die Funktionen der Videobarbeitung lohnt sich für viele das TikTok Konto.

@Unsplash

Kinderfreundliche Anwendung von TikTok – Praktische Tipps

Bevor ihr eure Kinder auf die App „loslasst“, solltet ihr euch selbst davon ein Bild machen. Das hilft, die Funktionsweise besser zu verstehen und sicherer im Umgang mit der App zu werden. Es ist sinnvoll, sich etwas Zeit zu nehmen, um die Sicherheitsvideos von TikTok mit den Kindern zu schauen, damit sie auch eigenständig die Funktionen und Einstellungen besser kennen lernen.

Der Algorithmus bestimmt, was im Feed erscheint

Anders als bei Instagram seht ihr in eurem Feed auf  TikTok nicht nur die Inhalte der Accounts, denen ihr schon folgt, sondern ihr habt mit der Option „Für dich“ auch die Möglichkeit ausschließlich Videos anzusehen, die der Algorithmus vorschlägt. Gerade das birgt für die Nutzung durch Kinder ein gewisses Risiko, denn so erscheinen auch hin und wieder nicht unbedingt jugendfreie Videos in deinem Feed – trotz der entsprechenden Einstellungen. Deshalb ist es sinnvoll, den Algorithmus zu trainieren – und das am besten bevor ihr die App mit eurem Kind nutzt. Folgt Accounts, die ihr unbedenklich findet, und vergebt eure Likes ausdrücklich an Videos, die ihr auch mit Kindern anschauen würdet. So werden euch dann in der Regel ähnliche Inhalte vorgschlagen. Es gibt dann noch die Option „Folge ich“, in der nur Videos erscheinen von den Accounts, denen ihr folgst.

 

Vater und Sohn TikTok
Peinlich oder sinnvoll? Nutzt die App doch gemeinsam mit euren Kindern! Bild: Getty

Begleitender Modus

Wenn euer Kind ein eigenes Smartphone hat, auf dem ihr TikTok installieren wollt, dann empfiehlt sich der „Begleitende Modus“. Dazzu müsst ihr auch auf eurem eigene Handy die App installieren. Dann könnt ihr vom Elternaccount die entsprechenden Sicherheitseinstellungen vornehmen. Es lässt sich zum Beispiel steuern, wie lange euer Kind die App nutzen darf und welche User ihm Nachrichten schicken dürfen

Selber Videos drehen und hochladen?

Klar, dass manche Kinder irgendwann Lust bekommen, auch selber Videos zu drehen und lustige Filter zu testen. Es gibt die Möglichkeit, die fertig gestellten Videos nur herunterzuladen, und sie gar nicht zu veröffentlichen – dies ist wohl der kinderfreundlichste Weg. Wer aber auf jeden Fall vermeiden will, dass Videos der eigenen Kinder ungeprüft im World Wide Web zirkulieren, sollte das Konto auf „privat“ stellen. Standardmäßig wird ein TikTok-Konto bei der Anmeldung als öffentlich geführt, aber man kann über die Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen leicht zu einem privaten Konto wechseln. Ein privates Konto zu haben bedeutet, dass man eingehende Anfragen von Followern genehmigen oder ablehnen kann und dass nur Benutzer, die als Follower genehmigt wurden, den Inhalt des Profils sehen können. Auch hierzu gibt es spezielle Einstellungen im Begleiter Modus.

Wichtig ist auch, Kindern zu erklären, was in einem Video geteilt werden darf und was nicht. Informationen wie vollständiger Name, genauer Wohnort, Straßennamen oder gar Telefonnummern sollten auf keinen Fall auftauchen.

Schutz vor Cybermobbing

Auch wenn euer Profil auf „privat“ gestellt wurde, können negative oder sogar verletzende Kommentare unter den Videos erscheinen. Wie bewahrt man die Kinder vor Cybermobbing? Überlegt gemeinsam mit euren Kids, warum die Kommentare verfasst wurden, was wirklich dahintersteckt und wie man mit Kritik am besten umgeht.

Trügerische Werbung erkennen

Wie oben beschrieben, gibt es mittlerweile viel Werbung auf TikTok. Viele der großen Nutzer mit hoher Reichweite werden von Firmen gesponsert und präsentieren Produkte wie Kleidung oder Spielwaren, die eine bestimmte Zielgruppe auf TikTok erreichen soll, um zum Kauf anzuregen. Sprecht mit eurem Kind über den Einsatz von Werbeprodukten und schafft damit gemeinsam ein Bewusstsein für gesponserten und nicht gesponserten Content.

Familienspaß mit TikTok: Diese Accounts sind empfehlenswert

Da TikTok eine App ist, die auf der ganzen Welt genutzt wird, haben die Nutzer und Tiktoker unterschiedliche Nationalität und Herkunft. Die berühmtesten, aufgrund von Followern und Views, sind in Amerika beheimatet, aber auch in Deutschland haben sich schon richtige TikTok-Stars etabliert.

@youneszarouTomorrow comes the 30M special Video ##yzfamily ##tutorial ##fürdich ##fyp? Originalton – YZ

Der 22-Jährige hat im August 2019 angefangen mit TikTok und seitdem ist seine Popularität sprunghaft gestiegen. Zarou ist vor allem über seine Tutorial-Videos bekannt geworden, in denen er dokumentiert, wie er mit einfachen Mitteln Videos mit speziellen visuellen Effekten produziert hat.

@condsty? Cradles – Fin Draper

Zeichnen war noch nie so einfach und spaßig! Christoph AKA condsty nutzt einfache Techniken, um echte Meisterwerke auf Papier zu bringen. Die Videos sind fesselnd und man kann sich nicht sattsehen.

@insecthaus_adiWalking flowers? SugarCrash! – ElyOtto

Eine Leidenschaft für die Tierwelt zeichnet Adrian Kozakiewicz aus. Der Junge ist besonders von Insekten fasziniert! Ja, ihr habt richtig verstanden, in seinen Videos zeigt er seltene und seltsame Kreaturen, bei denen so mancher ausflippen wird!

@avemoveshabibi ? fire song by @realrickyrich @dardynextdoor @official_kmn_zuna ? ##avemoves ##werbung? Habibi – Ricky Rich & Dardan & Zuna

Wolltet ihr immer schon ein echter Tanzprofi werden? Dann ist dieser Account das Richtige für euch. Trotz der fast gruseligen Maske verzaubert der Junge in den Videos mit perfekten Bewegungen.

@zachkingSorry @marshmellomusic , I’ll get you a new helmet! ?? Back In Time – Marshmello & Carnage


Zack King wurde vor einigen Jahren berühmt durch besonders kreative Trickvideos, bei denen man sich immer gefragt hat „Wie macht er das bloss?“ Bei TikTok gibt er ab und zu auch Einblicke in die Entstehung eines Videos.

@taylor_thatdancerLong overdue @crissa_ace ?? One Minute Man Showmusik Remix – Showmusik Sounds

Kein Trick, sondern pure Körperbeherrschung – die Tanzvideos von Taylor Pierce sind einfach unglaublich cool.

@khaby.lameLet’s eat ? But I don’t like seeing you make your life harder. Mangiamo ? ma non mi piace che ti complichi la vita.##learnfromkhaby ##LearnWithTikTok? suono originale – Khabane lame


Der italienische TikTok Star Khabane Lame hat eine unverwechselbare Art, sich über Dinge zu amüsieren. Vor allem nimmt er gerne sogenannte Lifehacks aufs Korn und entlarvt sie als völlig unnütz. Es ist genau die Art von Humor, die Kinder um die 10 Jahre lieben.

@family.booms@amanijohnson21 antworten WHAT SHOULD WE DO NEXT? ?? Here’s Your Perfect – Jamie Miller

Bei den Videos von Family Booms wirkt meist die ganze Familie mit. Oft zeigen sie lustige Tricks, die effektvoll nachbearbeitet wurden oder machen gemeinsam eine Challenge.

@lisaandlenaWhen we see Rachel and Ross…? ##couplegoals? original sound – Marvel obsessed ?

Zu guter Letzt noch der Account der Zwillinge Lisa und Lena. Die beiden Schwestern haben viel Zeit vor der Kamera mit Tänzen, Witzen, Tutorials und vielem mehr verbracht. Ihr Konto ist vor allem für ältere Kinder geeignet, aber das dynamische Duo kann auch eine gute Unterhaltung für die ganze Familie bieten.

 

Teaser-und Sliderbild: @GettyImages