New Season, new Look – Kindermodetrends für den Sommer

Sofia Vittoria Nanni

Endlich ist Sommer! Steigende Temperaturen und Sonne machen Lust auf neue Mode. Wir haben die Look­books von Brands weltweit analysiert und vier Trends ausgemacht, ohne die nichts läuft! Viel Spaß beim Entdecken…

Hippie forever

Hundred Pieces

Der neuen Generation der „Fridays for Future“­ Demonstranten ist vielleicht nicht bewusst, dass sie Großeltern oder Urgroßeltern hat, die ebenfalls schon für eine bessere Welt kämpften und auf eine Ära welt­weiten Friedens und ein Leben im Einklang mit der Natur hofften. Die grundsätzli­chen Themen haben sich zwar seit Ende der 1960er­ Jahre ein wenig ver­ändert, aber eines ist gleich geblieben: der Wunsch nach Freiheit und einem naturnahen Leben.

Wer könn­te dies besser ausleben als Kinder: sorglos, fröhlich, naturverbunden und offen für die Welt, die sie erwartet. Viele Brands greifen in ihren kommenden Kollektionen auf Stilelemente der „Blumenkinder 2.0“ zurück. Und wie immer, wenn es um einen Trend geht, der vom Hippie-Phänomen inspiriert ist, spielen florale Elemen­te eine Hauptrolle. Ob bunt, leuchtend, groß, klein, bemalt, stilisiert oder plakativ in Szene gesetzt – Blu­men sind das Leitmotiv schlechthin und finden sich auf nahezu allen Signature­-Teilen, vom T­-Shirt bis zum Schuhwerk.

Entdecker aus einer anderen Zeit

Elisabetta Franchi

„Man entdeckt kein neues Land, ohne sich darauf einzu­lassen, seine Küste für eine sehr lange Zeit aus den Augen zu verlieren.“ – das sagte Christoph Kolumbus, der im Jahr 1492 vermeintlich Amerika entdeckte. Tatsächlich folgen auch viele internationale Modehäuser dieser Philoso­phie. Sie haben für die Sommersaison ihre Komfortzo­ne verlassen und „Neuland“ erkundet. Ein perfektes Thema für Kollektionen, die Kinder ansprechen sollen, schließlich sind sie beinahe täglich dabei, die Welt neu zu erkunden. Eher dezente Farben, klare Linien und Schnitte, die an Outdoor-Looks des frühen 20. Jahrhunderts erinnern. Bei den Materialien überwiegen natürliche, leichte Fasern wie Leinen und Baumwolljer­sey, die die Haut atmen lassen und die Kleidungsstücke gleichzeitig bequem und dynamisch machen.

Colour up!

Max & Lola

Adieu Pastell­, hallo Signalfarben! Wir wissen nicht, ob die Pandemie und die mit ihr einhergehende Langewei­le und das ständige Grau die Ursache waren, oder ob wir alle mittlerweile einfach nur die Nase voll von den Zwi­schentönen haben… Tatsache ist, dass dieser Sommer den totalen Farbflash bringt!

Satte, leuchtende Töne, die überall ins Auge fallen, sind die unbestrittenen Stars der neuen Saison. Diese Nuancen, die in ihrer Kombination den ganzen Regenbogen in den Schatten stellen, werden mutig miteinander kombiniert. Es sind Farben, die sich perfekt ergänzen und zeigen: Alles geht! Bei den Schnitten halten sich die Designer indes zurück, folgen klassischen Linien und bleiben relativ schlicht. Poppige Farben wirken aber am besten in der Vollfläche: von T­-Shirts bis zu leichten Sweatshirts und ultraluftigen Chinohosen für heiße Sommertage.

Queen of the desert

Tambere

Die Natur bleibt eine der größten Inspirationsquellen der Designer. Für die Sommersaison hat man sich auch in der Kidswear vom Charme der Wüste anstecken las­sen. Dieser unzugängliche, aber auch in der Zeit schwe­bende und manchmal romantische Ort ist ein Synonym für ein naturbelassenes, vom Menschen unberührtes Land, das makellos ist.

Genau dieses Konzept des Natürlichen und Unverfälschten wird in den verschie­denen Modellen der Saison aufgegriffen. Die Silhouet­ten und Schnitte der Looks sind stark vereinfacht, folgen einer ganz gewollten Schlichtheit. Bewegungs­freiheit ist dabei ein Muss, Nähte und Überflüssiges wie Reißverschlüsse, Knöpfe, Ornamente und Applika­tionen sind stark reduziert. Und um ganz und gar mit „Mutter Natur“ in Einklang zu kommen, setzen die Brands auf erdige Töne wie Ocker, Ton, Tabak, Ecru und sattes Beige.

Slider- & Teaserbild: Raspberry Plum