Es gibt für Kindergartenkinder wohl kaum etwas Aufregenderes, als wenn es endlich heißt: „Du wirst eingeschult!“ Dann darf man da hin, wo die Großen sind. Das heißt aber auch, Abschied vom Kindergarten zu nehmen und einen neuen Alltag anfangen. Jetzt gilt es den perfekten Schulranzen zu finden!

A wie „Augen auf – ich komme!“

Der Schulranzen sollte den aufgeregten Erstklässlern so gut gefallen, dass sie es kaum erwarten können, endlich in die Schule zu kommen. Doch Eltern haben da noch ganz andere Wünsche. Sie wünschen sich einen Ranzen, der zugleich den zarten Rücken ihrer Kleinsten schont, nicht zu schwer ist und auch sonst mit Funktionen ausgestattet ist, die das Leben leichter machen und den Kindern dabei helfen, Ordnung zu halten. Und da gibt es so einiges, worauf man als Eltern achten sollte.

Das Funktions-ABC

L wie Lieblingsranzen – oder warum das Gewicht so wichtig ist

In aller erster Linie sollte der Schulranzen leicht sein. Allein all die Hefte und Bücher, die Brotbox und die Wasserflasche haben schon ein hohes Eigengewicht. Da ist es umso wichtiger, dass der Ranzen selbst ein möglichst geringes Gewicht besitzt, damit der zarte Rücken geschont und Haltungsschäden vorgebeugt werden kann. GMT for Kids hat sich darauf spezialisiert, Schulranzen zu entwickeln, die Rückenproblemen vorbeugen. Ganz nach dem Motto „Knowledge should be easy to carry“ achtet der Schulranzen-Hersteller darauf, dass die Belastung auf dem Rücken der Kleinen bestmöglich verteilt ist. Der Schulranzen ist mit gerade mal 750 Gramm ultraleicht und hat ein durchgängiges, patentiertes Rückenteil, das die Wirbelsäule stabilisiert und somit Haltungsschäden vorbeugt. Darum wird auch auf jedes Detail verzichtet, das zusätzliches Gewicht bedeutet, aber keine zusätzliche Funktion liefert.

S wie Schlange – oder Schultergurte

Für einen guten Sitz des Schulranzens ist es wichtig, dass die Schultergurte so geformt sind, dass sie weder beim Tragen noch beim Toben und Spielen einschneiden. Am besten dafür geeignet sind S-förmige Schultergurte, die dann auch noch gepolstert sein sollten. Und wer besonders aktive Racker hat, der sollte darauf achten, dass das Material der Schultergurte und des Rückenteils atmungsaktiv ist. So kann unangenehme Feuchtigkeit oder Staunässe vermieden werden.

B wie Baum – oder wie Brustgurt

Kinder toben, rennen, springen, klettern Bäume rauf und rutschen an Mauern runter. Sie schaukeln, sie spielen im Sand oder sie hüpfen vor Freude. Das passiert auf dem Weg zur Schule und auf dem Weg zurück nach Hause. Damit der Ranzen bei all diesen Aktivitäten sicher sitzt, gibt es einen flexibel anpassbaren Brustgurt für besonders sicheren Halt. Idealerweise ist dieser Brustgurt in der Höhe anpassbar, denn dann kann der Ranzen gemeinsam mit dem Kind wachsen. Dank des patentierten Rückenteils passt sich der Ranzen der Form der Wirbelsäule an und garantiert sicheren Halt.

H wie hallo – oder wie Hauptfach

Das Hauptfach des Schulranzens ist bei GMT for Kids dank des Rundum-Reißverschlusses komplett aufklappbar. Das ist vor allem dann praktisch, wenn der Ranzen in der Schule auf dem Boden steht und unser stolzer Erstklässler etwas darin sucht. Alles im Ranzen ist super einfach zu erreichen, da die Klappe offen stehen bleibt.

W wie Wasser – oder wie wasserabweisend

Weitere Features, auf die es zu achten gilt, ist das wasserabweisende Obermaterial. Plötzlich fängt es an zu regnen, vielleicht auch etwas stärker. Wasserabweisendes Material sorgt dafür, dass Hefte und Bücher bei einem kurzen Schauer trocken bleiben. Für besonders regnerische Tage kommt jeder Schulranzen mit einem Regenüberzug mit reflektierenden Elementen, der für zusätzlichen Schutz vor Nässe sorgt. Der Regenschutz ist in einem kleinen, abnehmbaren Täschchen sicher verstaut und wartet dort an den schönen Tagen auf seinen Einsatz.

R wie Rutschen – oder wie Reinigung

Kinder müssen auch mal so richtig toben! Sollte der Ranzen dann doch mal ein bisschen schmutzig werden, kann er aufgrund des hochwertigen und schmutzabweisenden Stoffes schnell gereinigt werden.

U wie Uhu – oder wie Unterboden

Der Unterboden des Ranzens ist besonders stabil, und überhaupt begeistert der Schulranzen mit seiner Strapazierfähigkeit und den geringen Verschleißerscheinungen, sodass die Freude mindestens so lange währt wie eine enge Freundschaft.

N wie Nase – oder wie Nebel

Sicherheit wird grundsätzlich bei GMT großgeschrieben, darum ist auch jeder Schulranzenkorpus mit lichtreflektierenden Elementen versehen. So sind die Kleinsten auch bei Nebel oder aufkommender Dunkelheit sichtbar.

F wie Flitzpiepe – oder wie Federmäppchen und Freizeit-Rucksack

Für den perfekten Gesamtlook gibt es zu dem Schulranzen einen Freizeit-Rucksack und zwei Federmäppchen im passenden Design. Der Rucksack ist etwas kleiner als der Schulranzen und perfekt für die Kleidung für den Sportunterricht oder für die Übernachtung bei der besten Freundin geeignet. Selbstverständlich ist auch dieser ausgestattet mit großflächigen Reflektorstreifen. Zusätzlich besitzt er ein separates Fach, in dem zum Beispiel der nasse Badeanzug und das Handtuch problemlos verstaut werden können. Das Federmäppchen mit stabilem Rücken und stabiler Front ist bestückt mit 13 Stiften, einem Lineal, einem Radiergummi und einem Stundenplan. Das Schlampermäppchen ist leicht zu bedienen, und dank seines umlaufenden Reißverschlusses können Stifte, Schere, Kleber und alles, was Kinder sonst noch brauchen, mit wenigen Handgriffen eingepackt und genauso schnell wieder ausgepackt werden. Genug Platz für alles, was in der Schule gebraucht wird.

D wie Dach – oder wie Dream Team

Mit diesem Dream Team, dem Vierer-Set von GMT for Kids für 219 Euro macht der Start ins Schuljahr Spaß.

P wie Post – oder wie Psst

Natürlich hat GMT for Kids nicht nur großartige Designs für abenteuerlustige Dino-Helden, sondern auch für Feenliebhaber und Einhorn-Prinzessinnen oder coole Weltall-Abenteurer. Bei GMT for Kids findet jeder sein Traumdesign.