Liest du mir was vor? –
Spannende und märchenhafte Bilderbücher

Gerade jetzt ist die ideale Vorlesezeit. Die Abende sind lang und es ist einfach wundervoll, eingekuschelt auf dem Sofa eine schöne Geschichte zu hören. Dieses Mal haben wir spannende Bilderbücher für Drei- bis Fünfjährige herausgesucht …

Locken, Pony, Pferdeschwanz…

…und jede Menge Firlefanz. Kinder lieben Reime. Sie stärken außerdem das Sprachempfinden und die sprachliche Kompetenz. Und außerdem macht es unglaublichen Spaß, Reime aufzusagen.

Ebenso spannend sind Haare – auch weil sie bei jedem Menschen anders aussehen. Martin sieht aus, als hätte er einen Marshelm auf, dagegen hat Anneliese etwas auf dem Kopf, das aussieht wie Gemüse. Ein Bilderbuch bei dem Reime und Haare vorkommen wird bestimmt schnell zum Liebling bei dem man, kaum ist es „ausgelesen“ sofort hören wird: Nochmal!

Ab 3 Jahren. Von Daniela Kulot, erschienen bei Gerstenberg für 9,95 Euro.

Das Neinhorn und die Schlangeweile

Endlich gibt es Neuigkeiten vom Neinhorn. Der erste Band von Erfolgsautor Marc-Uwe Kling wurde in 20 verschiedene Sprachen übersetzt und in der kleinen Sparte der Kinderbücher damit zum Bestseller.

In der neuen Geschichte geht es um Langeweile. Das NEINhorn und die KönigsDOCHter hatten nämlich einen Streit. Sie wissen zwar nicht mehr worum es genau ging, aber dem NEINhorn reicht es erst mal und es geht. Es landet bei einer Wanderung im Dschungel. Dort trifft es die SchLANGEWEILE, die von einem Assst runterhängt und allesss sssuper schlangweilig findet! Egal, was das NEINhorn vorschlägt, sie hat keine Schlussst darauf. Mal sehen, was jetzt passiert…

Für Kinder ab 3 Jahren. Von Marc-Uwe Kling, erschienen im Carlsen Verlag für 13 Euro.

Wütend

Jeder von uns kennt dieses Gefühl: Wut! Es ist nur schwer zu steuern. Die Heldin in dem Bilderbuch wird mitgerissen von ihrer Wut, sie erlebt sie als wilden Ritt. Ihr Gefühl der Wut entlädt sich wie eine Naturgewalt. Die mehrfach ausgezeichnete Illustratorin Britta Teckentrup stellt in kraftvollen Bildern dar, wie diese Emotion sich anfühlen kann.

Das Buch kann ein Türöffner sein, gerade für Kinder, die nicht gerne über ihre Empfindungen sprechen – oder die einfach noch nicht wissen, wie sie diese in Worte fassen sollen. Die Illustrationen von Teckentrup zeigen, dass Wut ebenso kraftvoll wie beängstigend sein kann. Aber auch, dass diese Emotion durchaus positiv besetzt werden kann, als Kraft der Veränderung.

Ein schönes Bilderbuch, das nicht nur für Kinder die leicht in Wut geraten guter Vorlesestoff ist.

Ab 4 Jahren. Von Britta Teckentrup, Prestel Junior Verlag für 18 Euro.

Lebensretter

Wenn Menschen oder Tiere in Gefahr geraten, brauchen sie wiederum Menschen, die ihnen helfen. In diesem Buch werden uns 12 davon vorgestellt, zum Beispiel die Feuerwehrfrau Leonie, die Tierärztin Tamika oder Andres, der fliegenden Arzt, der in Australien nur mit einem kleinen Flugzeug von Patient zu Patient kommt.

Die Helfer „erzählen“ von ihrem Alltag, ihren Aufgaben und man lernt ihre Ausrüstung kennen. Jeweils auf einer Doppelseite erfahren Kinder so, was eine Katastrophenhelferin oder ein Polizist macht, also Helfer die man jeden Tag sieht oder eben nur ganz selten, weil sie nicht so leicht zugängliche Einsatzorte haben.

Ein spannendes Sachbuch zum Vorlesen für Kinder ab 4-5 Jahren.

Von Eryl Nash und Anna Albero, erschienen bei Prestel Junior für 15 Euro.

Die Bank

Kinderbücher zu schreiben ist bei Celebrities seit einiger Zeit wieder in Mode. Jetzt ist das Erstlingswerk Herzogin Meghan in deutscher Sprache erschienen, also ein Bilderbuch mit einem gewissen royalen Flair.

In der kleinen Geschichte dreht sich alles um eine Garten- oder Parkbank, an der sich Vater und Sohn regelmäßig begegnen. Hier teilen sie ihre Erlebnisse, ihre Träume und ihr gemeinsames Glück. Entstanden ist das Bilderbuch aus einem Gedicht zum Vatertag, das Meghan für Ehemann Harry kurz nach der Geburt von Sohn Archie geschrieben haben soll. Die Illustrationen zeigen eine Vater-Sohn-Beziehung voller Innigkeit und mit wirklich süßen Momenten, zum Beispiel wenn Vater und Sohn gemeinsam im Tütü Ballettübungen machen. Für kleine Zuhörer, die noch gar nicht interessiert wer Herzogin Meghan oder Prinz Harry sind, eine Geschichte in der tatsächlich viel Liebe steckt.

Von Meghan Herzogin von Sussex und Christian Robinson, erschienen bei cbj für 15 Euro.

Eine unglaublich sagenhafte Tortengeschichte

Der Küchenjunge Stefan ist im unglaublich sagenhaften Hotel Delaunay in der sagenhaften Stadt Delaunay ein bisschen „Mädchen für alles“.  Das heißt er muss morgens aufstehen und alles vorbereiten, Kaffee kochen, abspülen, Kartoffeln schälen… Doch eines Tages möchte Stefan „Chef de Pâtisserie“ werden und die tollsten Kuchenkreationen backen.

Die Küchenchefin hält davon gar nichts und sagt ihm das auch. Gemein! Stefan will sie eines Besseren belehren und backt abends zuhause einen genialen Kuchen. Und während er backt und kreiert, läuft in der Küche des Hotels gar nichts mehr. Ob da auch den anderen auffällt, wie wichtig Stefans Arbeit ist?

Ein märchenhaftes Kinderbuch mit zauberhaften Illustrationen und einem süßen Happy-End.

Ab 3 Jahren. Von Kate Davies und Isabelle Follath, erschienen im Bohem Verlag für 16,95 Euro.

Spannende Sachbücher für Kinder ab 4 Jahren findet ihr hier.

 

Bilder: Gettyimages

Kinderbuchklassiker: Die kleine Raupe Nimmersatt von Eric Carle

Wer kennt sie nicht noch aus der eigenen Kindheit: Die kleine Raupe Nimmersatt! Ob Groß oder Klein, jeder erzählt oder lauscht gespannt dieser Geschichte, die Eric Cale vor mittlerweile über 50 Jahren ins Leben gerufen hat.

EDIT: Am 23.05.21 verstarb Eric Carle im Alter von 91 Jahren.

Raupe Nimmersatt: Der Ursprung der Geschichte

Eric Carle verband eine große Liebe mit der Natur, die durch seinen Vater geprägt wurde. Ebenso erlebte er Zeiten während des zweiten Weltkriegs in Deutschland, in denen die Familie kaum zu Essen hatte. So ist die Szenerie der Geschichte der kleinen Raupe, in der Essen eine große Rolle spielt, ebenso wie die Natur nicht ausschließlich in seiner Phantasie entstanden, sondern basiert auf eigenen Erlebnissen, die er in seiner Kindheit durchlebte.

Die Bedeutung des Buches für Kinder

Kindern wird die Geschichte der kleinen Raupe Nimmersatt schnell vertraut. Grund dafür ist eine kurze Handlung mit Reihungen und Wiederholungen. Diese Reihengeschichten werden schon von Kindern in den ersten Lebensjahren geliebt und erleichtert ihnen den Spracherwerb.

Carle’s Naturverbundenheit, die sich in seinen Büchern widerspiegelt, sensibilisiert die Kinder im eigenen Umgang mit der Natur und dafür, sie überhaupt wahrzunehmen. Ebenso charakteristisch in der Buchverarbeitung sind die Stanzlöcher. Kinder lieben es ihre Finger hindurch zu bohren. Sie erfahren spielerisch den Willen der Raupe, sich unersättlich weiter entwickeln zu wollen.

Warum fasziniert die kleine Raupe Nimmersatt Groß und Klein so sehr?

Dem Gerstenberg-Verlag erzählte Eric Cale:
„Wenn man mich nach der Popularität meiner Bücher fragt, sage ich offen, ich weiß nicht, welches der entscheidende Erfolgsfaktor für ‚Die kleine Raupe Nimmersatt‘ ist. Ich nehme an, die meisten Kinder können sich mit der hilflosen, kleinen, unbedeutenden Raupe identifizieren, und sie freuen sich darüber, wenn sich die Raupe in einen wunderschönen Schmetterling verwandelt. Möglich, dass darin eine Hoffnungsbotschaft steckt: Ich kann auch groß werden. Ich kann meine Flügel (meine Talente) auch ausbreiten und in die Welt fliegen. Das sind Fragen, die Kinder überall auf der Welt beschäftigen: Werde ich einmal groß sein? Werde ich meine Fähigkeiten als Erwachsener einbringen können?“

Eine Produktauswahl rund um die kleine Raupe Nimmersatt

Für alle Raupen – Liebhaber gibt es natürlich auch eine Auswahl toller Produkte mit entsprechenden Motiven.

Passend zum Jubiläum ist der Klassiker derzeit als limitierte Sonderedition erhältlich.

Auch nicht vorenthalten möchten wir euch weitere Bücher, die im Design der kleinen Raupe Nimmersatt liebevoll gestaltet sind. Für die ganz Kleinen gibt es ein Fühlbuch und für ein paar Monate später das Bildwörterbuch oder die Ausgabe „Wo ist die kleine Raupe Nimmersatt?“.

Passend zum Mutter- oder Vatertag: Was haltet ihr von einem Buch für Mama oder Papa? Oder vielleicht einem Kindergarten-Freundebuch? Hier kommt wirklich jede Altersstufe auf ihre Kosten.

Einladungskarten für den nächsten Kindergeburtstag, Brotdosen, Kinderbesteck, eine Tasse für jung und alt und für reichlich Bastelspaß wird natürlich auch gesorgt.

Apropos basteln:  Auf der Seite des Gerstenberg-Verlags gibt es zahlreiche Anleitungen und Downloads, die sicher viel Spaß machen!

Erlebt Eric Cale ganz persönlich in seinem Atelier

I’m completely out of the world when I do my art, when I do my books. (…)“ (Ich bin in einer anderen Welt, wenn ich meiner Arbeit nachgehe und meine Bücher kreiere.“ Ein Mann, der seine Arbeit liebt und Kindern damit ein großes Geschenk macht. In diesem Video erlebt ihr dem sympathischen Künstler Eric Cale hinter den Kulissen, in seinem Atelier:

Wollt ihr noch mehr von Eric Carle’s Werken sehen?

Hier findet ihr weitere Geschichten mit seiner unverkennbaren Collagentechnik aus Samtpapier, in leuchtend bunten Farben. Allesamt erschienen im Gerstenberg Verlag:

Diese Bilderbuchklassiker werden auch in Jahrzehnten noch viele Kinder begeistern!

Teaser/Slider: ©Gerstenberg Verlag

Kinderbücher zum Thema Umweltschutz

Bücher können die Welt verändern! Und diese hier ganz besonders. Es geht um Plastikmüll in den Weltmeeren, die Klimaveränderung und natürlich darum, was man selber für die Natur tun kann. Unsere Auswahl an Kinderbüchern zum Thema Umweltschutz.

Weniger ins Meer

Für unsere Konsumgesellschaft ist vor allem eines wichtig: Rohstoffe. Doch woher kommen diese und was wird aus ihnen gemacht? Hannah Wilson erklärt in ihrem Kindersachbuch, wie Rohstoffe gewonnen werden und welche Konsequenzen das für die Umwelt hat. Dazu nimmt sie sich Kapitel für Kapitel einen bestimmten Stoff vor: Plastik, Glas, Papier, Metall, Kleidung, Lebensmittel.

Anschaulich werden komplexe Zusammenhänge mit Grafiken und Bildern erklärt. Dazu gibt es Tipps fürs Recycling, zur Müllvermeidung und Ideen zum Basteln mit Müll, Stichwort „Upcycling“. Ein Buch, das Grundschülern das Thema Wertstoffkreislauf, Entsorgung und Recycling nahebringt ohne sie zu überfordern oder zu langweilen. Und auch Erwachsene werden es (vielleicht beim Vorlesen für die Kleineren) spannend finden und noch so manchen Wissensbaustein „aufschnappen“.
Ab 8 Jahren. Hannah Wilson: Weniger ins Meer, ars Edition für 15 Euro.

Wie viel wärmer ist ein Grad

Kindern die Zusammenhänge des Klimawandels zu erklären ist nicht einfach. Denn wie soll man verdeutlichen, warum ein Grad mehr an Temperatur so entscheidend für das Weltklima ist. Ein Grad ist doch eigentlich nicht viel, oder?

Die Autorinnen Kristina Scharmacher-Schreiber und Stephanie Marian erklären in einfachen Texten und mit anschaulichen Bildern, was Klima überhaupt ist, welchen Einflüssen das Klima ausgesetzt ist und was eine Zunahme der Temperatur weltweit für Folgen hat. Es werden Themen wie Müll, Mobilität und ökologischer Fußabdruck behandelt. Angenehm ist, dass in dem Buch zwar eine gewisse Haltung transportiert wird, die Autorinnen aber auf den moralisch erhobenen Zeigefinger verzichten. Stattdessen wird durch die Informationen das Bewusstsein der Kinder geschärft, sie lernen Zusammenhänge zu verstehen und bekommen Tipps, was sie selbst im Kleinen für das Weltklima tun können.
Ab 7 Jahren. Kristina Scharmacher-Schreiber, Stephanie Marian: Wie viel wärmer ist 1 Grad, Beltz & Gelberg Verlag für 14,95 Euro.

Das könnte euch auch interessieren: Wir haben Tipps gesammelt, wie ihr mit euren Kindern etwas gegen das Artensterben tun könnt.

So viel Müll

Wie viele Jahre braucht eine Plastikflasche, bis sie komplett verrottet ist? Und ist sie dann wirklich weg? Oder ist das Mikroplastik weiter irgendwo in der Umwelt? Wie setzt sich unser Haushaltsmüll zusammen und was landet alles in der Toilette (und wie kommen die Abfälle da wieder raus?!)?

Zahlen, Fakten und viele, viele Infografiken führen Kinder an Umweltthemen wie Müllvermeidung, Müllverwertung, Luftverschmutzung, Ausrottung seltener Tierarten, fossile Brennstoffe… heran. Die Tierärztin und Autorin Dr. Jess French ist übrigens unter den Top 50 der „BBC Wildlife Conservation Heroes“ gelistet. Sie zeigt jungen Lesern Tipps und Tricks, wie sie im Alltag zum Umweltschutz beitragen können zum Beispiel indem sie auf bestimmte Produkte aus Einwegplastik verzichten.

Ein Kindersachbuch, das das Thema Umweltschutz umfassend, spannend und global beleuchtet und auch erklärt, welche Rolle die Industrie beim Müllaufkommen spielt oder warum noch immer so viele Lebensmittel weggeworfen werden, ohne dass sie jemals in den Handel kommen.
Ab 8 Jahren. Jess French: So viel Müll, Dorling Kindersley, 12,95 Euro.

Alles auf Grün

Es gibt viele kleine Dinge, die man tun kann um die Umwelt zu schützen oder nachhaltiger zu leben. Und vieles ist wirklich kinderleicht. In dem Buch von Liz Gogerly und Miguel Sanchez finden kleine Leser eine Vielzahl an Tipps zum Thema Umweltschutz. Sie erfahren wie man Müll wieder verwerten kann, warum es besser ist zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule zu kommen, wie man mit einfachen Mitteln den Schulhof begrünen kann oder wie man zuhause Wasser und Strom spart.

Die Illustrationen sind kindgerecht, wenn auch nicht besonders kreativ oder kunstvoll. Einige der sich wiederholenden Infokästen tragen den Titel „Bedenkenswert!“, da kann man sich als Erwachsener mehr Inspiration wünschen und weniger erhobenen Zeigefinger. Überhaupt hätte so manchem Text eine sprachliche Überarbeitung gut getan. Doch Kinder im Schulalter werden aus dem Buch viele Informationen und Anregungen bekommen und die Aufbereitung in kleine Texthäppchen ist schon von Drittklässlern gut zu bewältigen.
Ab 7 Jahren. Liz Gogerly, Miguel Snachez: Alles auf Grün! Gabriel Verlag für 13 Euro.

Klimahelden

Inzwischen setzen sich viele Menschen für die Umwelt und das Klima ein. In dem Buch „Klimahelden“ stellt Hanna Schott Kinder aus aller Welt vor, die Aktionen für die Natur und für mehr Nachhaltigkeit ins Leben gerufen haben. Zum Beispiel Isabel und Melati aus Bali, die erreicht haben, dass auf der Insel Plastiktüten verboten wurden und zudem die Aktion „Beach Clean-Up“ ins Leben gerufen haben. Im Februar 2017 sind 12.000 Leute auf Bali und den Nachbarinseln losgezogen und sammelten insgesamt 43 Tonnen Müll an einem einzigen Tag ein (byebyeplasticbags.org). Vorgestellt wird auch Felix Finkbeiner, der plant-for-the-planet.org gegründet hat und weltweit 1000 Milliarden Bäume pflanzen will. Das, so sagt er, sei laut Biologen die Anzahl an Bäumen, die auf der Erde Platz haben und gleichzeitig das Klima ungemein verbessern.

Es gibt Interviews mit einigen der Klimahelden und spannende Geschichten rund um ihre außergewöhnlichenAktionen. Außerdem erfahren Leser wie man durch das eigene Einkaufsverhalten im Supermarkt das Weltklima positiv oder negativ beeinflussen kann, warum ein kleines Handy eine schwere Umweltlast mit sich trägt, wie unser Fleischkonsum mit der Erderwärmung zusammen hängt und andere wichtige Fakten.  Für Schüler ab der vierten Klasse eine tolle Ergänzung zum Sachkundeunterricht, aber auch ein informativer Lesestoff für alle, die sich für Umweltthemen interessieren oder vielleicht selber die eine oder andere große Aktion planen.
Ab 9 Jahren. Hanna Schott: Klimahelden, Neufeld Verlag für 12,90 Euro.

So ein Mist

Kann das Thema Müll wirklich spannend sein? Ja, es kann! Im Abfall der Jahrhunderte zu stöbern sagt viel aus über unsere Gesellschaft und wie sie sich im Lauf der Zeit verändert hat. Mit „Abfallwörtern“ kann man aber auch prima Gedichte kreieren, was der sprachverliebten Autorin Melanie Laibl offensichtlich Freude bereitet.

Müll ist, so erfahren die Leser, nicht nur einfach Müll: Es gibt sehr unterschiedliche Arten von Abfall. Nur im Naturkreislauf entsteht kein Müll, denn hier wird alles abgebaut und wiederverwertet. Doch der Mensch hat dieses System längst durchbrochen und so erklärt Melanie Laibl vom Weltraummüll bis zu den menschlichen Ausscheidungen so ziemlich alles, was als Abfall oder Recyclingmaterial gelten kann. Ein Sachbuch das nicht nur informativ ist, sondern auch unglaublich witzig und unterhaltsam. Unbedingt empfehlenswert!
Ab 9 Jahren. Melanie Laibl: So ein Mist, Tyrola Verlag für 19,95 Euro.

Müll: Alles über die lästigste Sache der Welt

Und noch ein Buch über Müll! Schließlich umgibt er uns Tag für Tag, man kann also gar nicht genug darüber wissen. Gerda Raidt stellt kluge Überlegungen dazu an, warum etwas überhaupt als Müll gilt. Schließlich ist es auch Definitionssache, denn was für den einen Abfall sein mag ist für den anderen ein wichtiger Rohstoff oder etwas, das man noch gut weiter verwenden kann.

Vorgestellt werden in dem Buch unter anderem Organisationen wie die Tafel, die essbaren „Müll“ aus Supermärkten etc. weitergibt an Bedürftige, Bea Johnson, die seit 2008 mit ihrer Familie so gut wie müllfrei lebt und darüber ein Buch geschrieben hat, Charles Moore, der die Müllinsel im Pazifik entdeckt hat und sich seitdem ihrer Erforschung widmet und für Umweltschutz einsetzt oder Michael Reynolds, der Häuser aus Müll baut.

Interessante Details aus dem Alltag, gut recherchierte Fakten und ansprechende Illustrationen werden junge Leser begeistern.
Ab 7 Jahren. Gerda Raidt: Müll. Alles über die lästigste Sache der Welt, Beltz & Gelberg für 14,95 Euro

Dünnes Eis

Wie sieht die Erde von oben aus? Auf 60 beeindruckenden Satellitenbildern und Fotos des bekannten Fotografen Yann Arthus-Bertrand sieht man, wie schön unser Planet ist – aber auch wie bedroht manche Gegenden sind, zum Beispiel die Regenwälder, die Korallenriffe oder die Gletscher. In kurzen Texten wird erklärt, warum Städte wie New York oder Venedig bei ansteigendem Meeresspiegel in Gefahr sind, was passiert wenn Regenwald für Ölpalmplantagen oder Viehzucht gerodet wird oder weshalb der Aralsee zwischen Kasachstan und Usbekistan beinahe verschwunden ist.

Dazu gibt es interessante Fakten zum Beispiel, dass für einen Hamburger 6 qm Regenwald vernichtet werden, dass man 30 Liter Wasser braucht um die Teeblätter für eine einzige Tasse Tee zu bekommen, dass 70 % unserer Trinkwasserbestände zur Bewässerung in der Landwirtschaft  benutzt oder 50 % des Sauerstoffs in der Erdatmosphäre von Bäumen produziert werden.

Das Buch gewährt faszinierende Einblicke in unsere Welt aus einer ganz anderen Perspektive, führt aber auch knallhart vor Augen wie weit der Klimawandel bereits vorangeschritten ist und welche Opfer die Zivilisation der Natur täglich abfordert.
Für Leser ab 10 Jahren. Yann Arthus-Bertrand: Dünnes Eis. Was braucht die Welt, damit sie hält? Gabriel Verlag für 15 Euro.

Schöne Naturbücher für Kinder findet ihr hier.

Bild: Gettyimages

Die machen Spaß: Lustige Bilderbücher zum Vorlesen

Bilderbücher kann man nie genug haben. Vor allem, wenn so wie jetzt ständig Schmuddelwetter herrscht. Wir haben die schönsten Bilderbücher zum Vorlesen für euch ausgesucht, die witzig, abenteuerlich und spannend sind. Ihr wollt es lieber wild? Weiter Buchtipps findet ihr hier.

Bilderbücher für Kinder, Taxifahrt mit Victor

Taxifahrt mit Victor

Den Fahrgästen kleine Streiche spielen? Das sieht dem nettesten aller Taxifahrer eigentlich gar nicht ähnlich. Aber Victor ist von seiner eigenen Nettigkeit gelangweilt. Also fährt er die Fahrgäste nicht an das Ziel, an das sie eigentlich wollen. Vielmehr überlegt er sich, wo sie noch so landen könnten. Zu Victors Erstaunen sind seine Gäste gar nicht sauer über die Planänderungen. Sie reagieren so ganz anders, als Victor es sich gedacht hat – und haben für den netten Taxifahrer sogar eine Überraschung parat.
Die Illustrationen von Elsa Klever sind es vor allem, die das Bilderbuch zu etwas ganz Besonderem machen. Auf jeder einzelnen Seite gibt es so viel zu entdecken, dass einmal angucken auf keinen Fall ausreicht. Die abenteuerliche Geschichte von Sara Trofa spart außerdem nicht mit Humor und ist voll von liebenswerten Charakteren. Für Kinder ab 4 Jahren.
Von Sara Trofa und Elsa Klever, erschienen im Tulipan Verlag für 15 Euro.

Bilderbücher für Kinder, Sport ist herrlich

Sport ist herrlich

Ja klar, das wissen schon kleine Kinder: Sport ist gesund. Aber er ist auch lustig. Der mehrfach ausgezeichnete Kinderbuchautor Ole Könnecke beschreibt mit wunderbarem Humor, warum zum Beispiel Fußball toll ist – zumindest für die Mannschaft, die gewinnt. Er erklärt in einfachen Bildern, was man dem Skilaufen abgewinnen kann und warum. Oder wie faszinierend Rhythmische Sportgymnastik, Hochsprung oder Sportangeln sein können. Von Golf bis Baumstammwerfen, von Tennis bis Motocross fahren wird so ziemlich jede Sportart beschrieben. Ein Buch das Erwachsenen ebenso Spaß macht wie Kindern ab fünf Jahren und vielleicht sogar zum Ausprobieren von einigen neuen Sportarten anregt.
Von Ole Könnecke, erschienen bei Hanser für 16 Euro.

 

Bilderbücher für Kinder; Die Geiss die alles weiß

Die Geiss, die alles weiß

Ziegen sind bekanntlich neugierig. Aber keine ist so neugierig wie die Geiß Ina. Sie wohnt auf einem kleinen Bauernhof und wird jeden Abend von der Bäuerin gemolken. Aber was passiert mit ihrer guten Milch? Ina macht geht auf Entdeckungstour und findet mit Hilfe einer kleinen Maus heraus, wie aus Ziegenmilch leckerer Käse entsteht. Dann trifft sie den Kater Anton, der ihr gleich noch erklärt, wie Wurst gemacht wird. Doch das findet Ina nur halb so lecker und büchst aus in den Gemüsegarten. Hier wächst Leckeres über der Erde und unter der Erde. Ein wunderbarer Ort für eine Ziege…
Die Geschichte der neugierigen Geiß ist das Debüt der Illustratorin Mira Gysi, die in einem kleinen Dorf im Emmental lebt und außerdem auch noch Bäuerin ist. Ihre Umgebung lässt sie auf wunderbare Weise in ihre fast etwas nostalgisch anmutenden Illustrationen einfließen.
Von Mira Gysi, erschienen im NordSüd Verlag für 15 Euro.

Bilderbücher für Kinder; Küsschen

Küsschen? Bäh!

Leo ist wirklich genervt. Tante Lissi kommt zu Besuch mit ihrem Pudel Rudi. Eigentlich hat er nichts gegen die Tante, aber sie will ihm immer ein Küsschen geben. Und das obwohl sie rotgefärbte Lippen hat. Bäh! Das findet Leo ziemlich eklig. Genauso Onkel Fred. Der hat Stachelhaare im Gesicht, die unangenehm pieksen. Mit am schlimmsten aber findet Leo die zahnlosen Küsschen von Oma Else. Dabei mag er die Oma, denn sie kann wunderbar vorlesen. Als die ganze Familie samt Besuch versammelt ist, reicht es Leo. Er holt aus zum großen Küsschen-Gegenschlag! Eklig? Das kann er auch – und zwar besser als die Großen! Ein sehr lustiges Buch für Kinder ab 5 Jahren.
Von Barbara Rose und Volker Friedrich, erschienen im Tulipan Verlag für 15 Euro.

Bilderbücher für Kinder; Fuchs

Donnerwetter, sagte der Fuchs

Vorlesegeschichten zu finden, die auch ein wenig Humor haben, ist gar nicht so einfach. Vielleicht steht gerade deutschen Autoren dabei immer der pädagogische Anspruch im Weg. Umso glücklicher ist man über Entdeckungen wie das Vorlesebuch über Hase und Fuchs von der Autorin Kristina Andres aus Greifswald: „Donnerwetter, sagte der Fuchs“. Die beiden pelzigen Freunde erleben kleine, manchmal spannende, manchmal lustige Abenteuer. Zum Beispiel will der Hase unbedingt mal Winter im Sommer haben, samt dazugehöriges Winterfell. Also setzt ihn der Fuchs ganz einfach täglich in den Kühlschrank. Das Ergebnis sind ein Schnupfen, ein schönes Winterfell und ein anschließender Besuch beim Friseur, denn bei 30 Grad Hitze ist so ein dickes Fell dann doch ziemlich unpraktisch. Die Länge der abgeschlossenen Abenteuer von Fuchs und Hase eignet sich perfekt als Gute-Nacht-Geschichte. Und danach können die kleinen Zuhörer mit einem Lächeln einschlafen.
Von Kristina Andres, erschienen im Moritz Verlag für 14,95 Euro.

MerkenMerken

Last-Minute-Geschenk: 21 Bilderbücher und Vorlesebücher

Ihr sucht noch ein Last-Minute-Geschenk? Wie wäre es mit einem Bilderbuch? Damit liegt man eigentlich immer richtig! Wir haben eine Auswahl von 21 wunderschönen Bilderbüchern für euch zusammengestellt, die ihr ganz einfach noch vor Weihnachten im Buchladen eures Vertrauens bestellen könnt…

Bücher für Kinder von 2 bis 4 Jahren:

Wartet auf mich

Wie gemein, wenn die Freunde immer schneller sind und auch nicht auf einen hören, wenn man „Wartet auf mich“ ruft. Der kleine Hund Omar tut sein Möglichstes, um mit den größeren Kumpels Schritt zu halten. Aber irgendwie kommt er immer erst, wenn der ganze Spaß schon vorbei ist. Schließlich muss er auch den großen Picknickrucksack tragen. Doch dann ergibt sich die Gelegenheit, den Spieß umzudrehen! Ätsch!
Die lustige Hundeband von Dorothée de Monfreid erlebt lustige Abenteuer, in denen sich die kleinen Zuhörer wiederfinden. De Mofreid wurde 1973 in Paris geboren und arbeitete als Grafkerin bevor sie begann Kinderbücher zu schreiben.
Für Kinder ab 2 Jahren.

Dorothée de Monfreid: Wartet auf mich, Reprodukt Verlag für 14 Euro.

Keine Lust

Es gibt Tage, da hat man einfach zu nichts Lust. Da ist alles blöd, da hat man einfach schlechte Laune und will in Ruhe gelassen werden. So ein Tag ist für Micha. Seine Freunde versuchen alles, um ihn aufzumuntern, aber nichts klappt. Bis Nono sich nach dem Grund für Michas schlechte Laune erkundigt. Der zweite Band der Hundbande von Dorothée de Monfreid kommt genau wie der erste mit wenig Text aus. Der knallrote Hintergrund passt so richtig schön zu Michas schlechter Laune. Im Comicstil illustriert bleibt beim Vorlesen viel Raum für Interpretationen und dem Erklären von Emotionen.
Für Kinder ab 2 Jahren.

Dorothée de Monfreid: Keine Lust, Reprodukt Verlag für 14 Euro.

 

Passt nicht

Als Erwachsener ist es schwer schneller zu gucken, denn Kinder haben ein unglaubliches Merkvermögen. Das macht das Buch besonders spannend. Auf der jeweils rechten Seite hat die Illustratorin Mieke Scheier einen Gegenstand versteckt, der überhaupt nicht zu den anderen passt. Es beginnt mit der Obergruppe. Ist die Obergruppe gefunden worden, geht es darum, einen Gegenstand zu finden, der anders ist und nicht zur Gruppe passt. Auf der darauffolgenden linken Buchseite wird das Suchrätsel schließlich aufgelöst, und der gefundene Gegenstand wird im falschen Kontext gezeigt wird. Die folgende Obergruppe bezieht sich auf den unpassenden Gegenstand der vorhergegangenen Seite. Es bildet sich eine lustige Kette. Die Illustrationen von Mieke Scheier sind in wunderschönen Farben gehalten und eine Wohltat fürs Auge. Ein Buch, das das Betrachten schult und unglaublichen Spaß macht.
Für Kinder ab 3 Jahren.

Mieke Scheier, Kunstanstifter Verlag für 20 Euro.

Carls unglaubliches Auto-Lexikon

Ein moderner Klassiker fürs Kinderbuchregal: das unglaubliche Auto-Lexikon von Carl. Auf den großen Doppelseiten finden sich Fahrzeuge, die es so gar nicht gibt – aber so manches wünscht man sich. 170 verschiedene Gefährte werden gezeigt, darunter auch ganz seltene Exemplare wie der Giraffenkrankenwagen oder das Raketen-Auto. Ein Buch, das immer und immer wieder angesehen, gelesen und bestaunt werden kann.
Für Kinder ab 4 Jahren.

Carl Johansson: Carls unglaubliches Auto-Lexikon, Aladin Verlag für 16 Euro.

Ein großer Tag, an dem fast nichts passierte

Mann ist das langweilig! Es regnet, das Ferienhaus ist bis in den letzten Winkel erkundet, Mama nervt und Computerspielen ist gerade nicht erlaubt. Alles blöd! Da hilft nur die Zeit draußen totzuschlagen.
Doch siehe da, draußen ist es gar nicht so schlecht. Nein, es macht sogar richtig Spaß. Illustratorin Beatrice Alemagna erschafft in wunderschön gestalteten Bildern eine Naturszenerie, bei der man selber richtig Lust bekommt ins Freie zu gehen und sich auszutoben. Und wenn wir uns zurück erinnern: Tage an denen fast nichts passiert können unglaublich spannend sein.
Für Kinder ab 5 Jahren.

Beatrice Alemagna: Ein großer Tag, an dem fast nichts passierte; Beltz Verlag für 14,95 Euro

Pardon Bonbons

Der Bonbonladen von Herrn Hoi ist etwas ganz besonderes. Das liegt zum einen an den Süßigkeiten, zum anderen am Wesen von Herrn Hoi der immer an das Gute im Menschen glaubt. Selbst als eine kleine Gruppe von Kindern angeführt von einem Mädchen immer wieder in den Laden kommt und heimlich Bonbons klaut, lässt sich Herr Hoi nicht von seinen Grundsätzen abbringen – und wird schließlich bestätigt.
Die Geschichte von Marjaleen Lembcke und Malin Neumann ist voller Lebensweisheit. Die kunstvollen Illustrationen machen aus dem wunderbar-nostalgischen Bonbonladen einen Ort wie aus dem Märchen. Herr Hoi wird nicht nur den Kindern, sondern auch uns erwachsenen Vorlesern zum Vorbild. Ein Buch das perfekt zu Weihnachten passt und in dessen Bilderwelten man verzückt versinken kann.
Für Kinder ab 3 Jahren.

Marjaleen Lembcke, Malin Neumann: Pardon Bonbons,  Bohem Verlag für 14,95 Euro. 

Für Neugierige und Entdecker:

Edison

Bücher von Torben Kuhlmann sind immer ein Fest fürs Auge. Die Illustrationen sind liebevoll und detailreich ausgearbeitet und beflügeln die Phantasie. Im neuen Band von Kuhlmann geht es wieder um eine kleine Maus, die einen verborgenen Schatz heben will. Ganz am Rande geht es auch um den Erfinder der Glühbirne: Thomas Edison. Und natürlich um ein großes Abenteuer. Verglichen mit den Vorgängerbänden „Lindbergh“ und „Armstrong“ ist die Geschichte rund um die Schatzsuche vielleicht nicht ganz so stringent und spannend erzählt, aber sie ist trotzdem lesenswert und zeigt, dass ein Schatz nicht immer aus purem Gold sein muss.
Für Kinder ab 5 Jahren.

Torben Kuhlmann: Edison, NordSüd Verlag für 22 Euro.

Hier sind wir

Kindern die Welt erklären und das möglichst noch vom gemütlichen Sofa aus? Nicht so einfach, möchte man meinen. Doch Oliver Jeffers macht seinem Sohn mit wenigen Worten und schönen Bildern die Welt begreifbar. Und er sagt auch ganz klar, dass es wichtig ist auf die Umwelt zu achten. „Achte gut auf die Erde, denn es ist die einzige, die wir haben.“ Das Buch zeigt schon den allerkleinsten Betrachtern, wie vielfältig und schön unserer Erde ist. Es wurde zudem nominiert und steht auf der Shortlist als „Wissenschaftsbuch des Jahres 2019“.
Für Kinder ab 4 Jahren.

Oliver Jeffers: Hier sind wir, NordSüd Verlag für 16 Euro.

 

Bäume

Schon durch seine Größe (37 x 28 cm) sticht „Bäume“ aus der Menge der vielen Bilderbücher heraus. Illustrator Piotr Socha hat bereits mit dem Vorgängerband „Bienen“ die junge (und auch die erwachsene) Leserschaft begeistert. Ähnlich ausführlich und lehrreich widmet er sich jetzt dem Thema Bäume. Details des Pflanzenaufbaus, wie Bäume miteinander leben, das Ökosystem Wald, Baumfäller, die Bedeutung von Bäumen in der Mythologie und in Religionen… Socha lässt nichts aus und zeigt alles in großen, wunderschön illustrierten Bildtafeln, so dass das Lernen richtig Spaß macht. Ein Buch, das mehrere Generationen von Lesern glücklich und auch ein wenig klüger machen wird.
Für Kinder ab 5 Jahren.

Piotr Socha, Wojciech Grajkowski: Bäume, Gerstenberg Verlag für 25 Euro.

Eins, zwei, drei – viele

Wie viele Arten gibt es eigentlich auf der Welt? Und wie hängt das Leben von den einzelnen Arten zusammen? Das Bilderbuch von Nicola Davies ist ein ebenso schönes wie eindringlichen Plädoyer für den Artenschutz. Die Illustrationen von Emily Sutton sind detailreich, verspielt und vielschichtig, dabei haben sie einen wunderbaren Vintage-Touch. Davies spart nicht mit unbequemen Wahrheiten, und fragt ganz offensiv was passiert, wenn eine Art plötzlich verschwindet und wie viel der Mensch zum Artensterben beiträgt.
„Eins, zwei, drei – viele“ ist ein Buch, das man sich wieder und wieder ansehen kann. Viel Text zum Lesen oder Vorlesen gibt es nicht, doch die Botschaft ist auch mit wenigen Worten schon für die Kleinen verständlich.
Für Kinder ab 5 Jahren.

Nicola Davies, Emily Sutton: Eins, zwei, drei – viele, Aladin Verlag für 16,95 Euro.

Bücher über berühmte Menschen:

Marie Curie & Nelson Mandela

Sie bekam als erste Frau zwei Nobelpreise, erfand den Begriff „Radioaktivität“ und war an der Entwicklung der Krebstherapie maßgeblich beteiligt. Marie Curie führte ein faszinierendes Leben als Wissenschaftlerin, doch ihre Leidenschaft für Physik forderte auch einen hohen Preis. 1908 wird sie die erste Professorin an der berühmten Sorbonne in Paris. 1934 stirbt sie an der Strahlenkrankheit, ausgelöst durch ihre Forschungen.

Nelson Mandela hat ebenfalls eine außergewöhnliche Lebensgeschichte als erster schwarzer Präsident Südafrikas. Der Weg dahin war steinig, denn Mandela verbrachte 26 Jahre im Gefängnis, bis er am 11. Februar 1990 endlich entlassen wird. 1993 erhält er den Friedensnobelpreis, 1994 wird er zum Präsidenten gewählt. Bei der Wahl dürfen Millionen schwarzer Südafrikaner zum ersten Mal mit abstimmen.

Die beiden Bände erzählen die wichtigsten Stationen des Lebens der Persönlichkeiten nach und erklären anschaulich mit vielen Illustrationen was ihr Wirken für die gesamte Menschheit bedeutet hat. Eine spannende und lehrreiche Lektüre für Erstleser.
Für Kinder ab 7 Jahren.

Isabel Thomas und Hannah Warren: Marie Curie, Nelson Mandela, Laurence King Verlag für je 12,90 Euro.

Josephine

Josephine Baker verkörpert das, was in Amerika als der Traum es „vom Tellerwäscher zum Millionär“ zu bringen gilt. Doch obwohl sie in den USA ihren Ruhm begründet hat, wurde Josephine Baker in ihrer Heimat nicht glücklich. Zu sehr machte ihr die Rassentrennung zu schaffen. Es war für sie schwer zu akzeptieren, dass sie trotz allem was sie erreicht hatte noch immer nicht mit Weißen am Tisch sitzen durfte. Erst in Paris wurde die Tänzerin glücklich, fühlte sich akzeptiert und – vor allem – respektiert.

Das 2014 in den USA erschienene und mehrfach ausgezeichnete Buch bringt Kindern im Grundschulalter verständlich und feinfühlig die Lebensgeschichte der damals reichsten schwarzen Frau der Welt näher. Die Autorin Patricia Hruby Powell liefert dazu einen gut strukturierten, verständlichen Text, der von feinsinnigen Illustrationen von Christian Robinson unterstützt wird. Ein Buch über Akzeptanz, Mut und Willenskraft, von dem junge Leser viel lernen können.
Für Kinder ab 8 Jahren.

Patricia Hruby Powell, Christian Robinson: Josephine, E. A. Seemann für 19,95 Euro.

Alexander von Humboldt – Die Sehnsucht nach Ferne

„Ich hatte seit meiner ersten Jugend den glühenden Wunsch nach einer Reise in entfernte Länder.“ Und schließlich wurde Alexander von Humboldt einer der größten Reisenden und ein berühmter Wissenschaftler seiner Zeit. Er kletterte auf Vulkane, fuhr auf unbekannten Flüssen, erkundete Flora und Faune der entlegendsten Gegenden der Erde. Er stand im brieflichen Austausch mit dem amerikanischen Präsidenten Thomas Jefferson und beflügelte seinen Zeitgenossen Charles Darwin.
Das kunstvoll illustriert Buch von Volker Mehnert und Claudia Lieb macht die faszinierende Lebensgeschichte eines der größten, deutschen Forscher und Universalgelehrten zugänglich für eine junge Leserschaft. Alexander von Humboldt ist auch heute noch ein tolles Vorbild, das man hier auf anregende und lehrreiche Weise kennenlernen kann.
Für Leser ab 10 Jahren.

Volker Mehnert, Claudia Lieb: Alexander von Humboldt – Die Sehnsucht nach Ferne, Gerstenberg Verlag für 25 Euro.

Bilderbuecher zum Verschenken, Ada Lovelace

Ada Lovelace

Dieses Buch interessiert Mädchen genauso wie Jungs. Das liegt auch an der unglaublichen Biographie von Ada Lovelace (1815-1852), die eine Vordenkerin und ein Ausnahmetalent war. Als Tochter des Dichters Lord Byron und einer Mathematikerin begeisterte sie sich schon früh für die technischen Erfindungen der Industrialisierung. Mit 16 Jahren lernt sie Charles Babbage kennen, den Erfinder der „Analytical Machine“. Die beiden verbindet eine lebenslange Freundschaft und Ada entwickelt für den Vorläufer des modernen Computers ein komplexes Programm. Sie gilt damit als erste Programmiererin der Welt. Eine spannende Lebensgeschichte einer ungewöhnlichen Frau und gilt so als erste Programmiererin der Welt. Diese Bilderbuchbiografie ist das fesselnde Porträt einer Frau, die in Zahlen das kreative Potenzial gesehen hat.
Für Kinder ab 6 Jahren.
Von Fiona Robinson, Knesebeck Verlag für 12,95 Euro.

 

Bilderbuch Das Maeuseschloss

Das Mäuseschloss

Nostalgische Geschichten gehören an Weihnachten einfach dazu. Eine besonders schöne stammt vom Autor des Kinderbuchklassikers „Paddington Bär“, Michael Bond. Sie dreht sich um eine Mäusefamilie, die in einem großen Schloß ein Puppenhaus bewohnt. Dieses wird penibel sauber gehalten und gepflegt. Doch eines Tages gibt es große Veränderungen im Schloß: es wird renoviert. Und zu guter Letzt kommt auch das Puppenhaus an die Reihe. Aber wohin mit der Mäusefamilie? Die Zeichnungen von Emily Sutton verwandeln das Abenteuer der kleinen Helden in schöne Bilder mit ganz besonderem Charme. Für Kinder ab 4 Jahren.
Von Michael Bond, Orell Füssli Verlag für 14,95 Euro. 

Bilderbuch Glück für Kinder

Glück für Kinder

Zehn Vögel zeigen uns in diesem Buch ihren ganz eigenen Weg zum Glück. Das ist nicht immer einfach. Sie müssen verschiedene Aufgaben bewältigen, sich dem Leben stellen und sie fühlen sich dabei manchmal gar nicht wohl in ihrer Haut. Autor Leo Borman hat bereits für Erwachsene das Buch „Glück. The World Book of Happiness“ geschrieben. Jetzt macht er sich mit den Kleinen auf die Suche nach dem Glück. Dabei hat er die wichtigsten Erkenntnisse der Positiven Psychologie in die zehn Vorlesegeschichten eingearbeitet. Eine ganz besondere Bettlektüre, die zum Philosophieren und Nachdenken anregt und dabei immer eines klar macht: Glück ist auch eine Lebenseinstellung. Für Kinder ab 4 Jahren.
Von Leo Bormann, Dumont Verlag für 19,99 Euro.

Bilderbuch Mit dem Orient-Express nach Paris, Gerstenberg Verlag

Mit dem Orient-Express nach Paris

Der 14-jährige Sinan wird von seinem Vater zu einer großen Abenteuerreise mitgenommen. Die beiden fahren von Konstantinopel nach Paris zur Weltausstellung. Sinan ist aufgeregt und freut sich mit dem luxuriösen Orient-Express, dem „Zug der Könige“, fahren zu können. Im Zug schließt er schnell Freundschaft mit dem Küchenjungen Pierre. Als die beiden in einen gefährlichen Kriminalfall verwickelt werden, machen sie sich gemeinsam auf die Suche nach dem Täter. Die Geschichte von Sinan und Pierre lässt junge Leser (und Zuhörer) eintauchen in ein Europa längst vergangener Tage. Sie erfahren mehr über Österreich-Ungarn, das Deutsche Reich und das Osmanische Reich, wie die Weltzeit festgelegt wurde oder wie es im Inneren einer Dampfmaschine aussieht. Das alles ist verpackt in eine spannende Kriminalgeschichte. Ein tolles Leseabenteuer für Kinder ab 8 Jahren.
Von Stephan Martin Meyer, Gerstenberg Verlag für 19,95 Euro.

Bilderbuch Die Wölfe von Currumpaw

Die Wölfe von Currumpaw

Der Illustrator William Grill ist jung (geboren 1990), doch für sein Debüt „Shakeltons Reise“ hat er bereits renommierte Preise bekommen. Er zeichnet am liebsten mit Farbstiften, was seinen Büchern etwas ganz Besonderes verleiht – dieser Stil ist aber nicht jedermanns Sache, denn Grill hat eine ganz eigene Art Geschichten zu interpretieren. „Die Wölfe von Currumpaw“ ist eigentlich ein zutiefst trauriges Buch, erzählt nach einer wahren Begebenheit und zarten Kinderseelen darum nicht uneingeschränkt zu empfehlen. Hier sollten Eltern mit einigen Erklärungen beistehen. Es handelt von der erbarmungslosen Jagd auf Wölfe, die die amerikanischen Siedler im 19. Jahrhundert anstrengten, um ihre Viehherden zu schützen. Ein besonders gewitzter Wolf namens „Lobo“ trieb mit seinem Rudel die Viehzüchter zur Verzweiflung. Die Farmer engagierten den angesehen Naturforscher und Jäger Ernest Thompson Seton, der die Wölfe…  Nein, das wird nicht verraten! Doch wer sich in amerikanischer Geschichte ein wenig auskennt weiß, dass Seton einer der Mitgründer der Amerikanischen Pfadfinder wurde. Auf seiner Erzählung „Lobo: Der König von Currumpaw“ beruht die Geschichte, die William Grill mit seinem Buch wieder aus der Vergessenheit holt.
Von William Grill, Nord Süd Verlag für 20 Euro.

Bilderbuch Ronnie und seine Freunde

Wie entsteht eigentlich ein Auto? Was gehört alles mit dazu und wie baut man es zusammen? Ratte Ronnie, sein kleiner Spatzenfreund Simon und der Frosch Fred wagen das Abenteuer. Sie wollen sich zusammen einen kleinen schicken Flitzer bauen. Die Geschichte rund um Ronnie ist mit vielen technischen Details, die das Innere eines Autos und dessen Technik erklären. Ein gewisses Interesse sollte also schon vorhanden sein. Zeichnungen erklären die Funktion eines Motors anschaulich. Für kleine Auto- und Technikfans ab 6 Jahren also genau der richtige (Vor-) Lesestoff.
Von Martin Sodomka, h.f. ullmann Verlag für 9,99 Euro.

Bilderbuch Ein Löwe in der Bibliothek

Ein Löwe in der Bibliothek

Für die strenge Bibliotheksleiterin Miss Merriweather gibt es nur eines das wichtiger ist als Bücher: die Bibliotheksregeln. Doch eines Tages wird sie auf eine harte Probe gestellt, denn ein ungewohnter Besucher kommt in den Lesesaal. Ein Löwe! Zuerst ist Miss Merriweather skeptisch, aber schließlich entscheidet sie, dass der Löwe bleiben darf solange er sich an die Regeln hält. Eines Tages aber ist das große Tier gezwungen, eine der Vorschriften zu brechen und muss gehen. Schade, denn eigentlich fanden es alle – einschließlich Miss Merriweather – viel schöner, als der Löwe in der Bibliothek war.  Wie gut dass Miss Merriweathers Stellvertreter eine Idee hat…
Dieses Bilderbuch wird schnell zum Vorlese-Liebling, denn die Geschichte um Miss Merriweather und den sanften Löwen ist märchenhaft schön. Sie zeigt auch, dass es manchmal Ausnahmen von allzu starren Regeln geben muss. Die Illustrationen von Kevin Hawkes haben etwas Nostalgisches ohne ins Kitschige Abzudriften. Schade eigentlich, dass in unserer Bibliothek um die Ecke kein Löwe zum Stammpublikum gehört. Ab 4 Jahren.
Von Michelle Knudsen, Orell Füssli Verlag für 14,95 Euro. 

Spannende Bücher für Jungens findet ihr hier.

Zeit zum Vorlesen: Bücher für die Vorweihnachtszeit

Zeit mit der Familie zu verbringen gehört zum Advent wie Kakao und Spekulatius. Wenn es früh dunkel wird und draußen kalt ist, gibt es nichts schöneres, als es sich im Wohnzimmer gemütlich zu machen, ein paar Kerzen anzuzünden und dann mit Keksen, Heißgetränk und den Kids ab aufs Sofa. Mit den passenden Büchern kommt sofort Weihnachtsstimmung auf!

Obwohl es eigentlich eine besinnliche Zeit sein sollte, ist die Vorweihnachtszeit oft geprägt von Stress und Streit (wie ihr das verhindern könnt, haben wir in diesem Artikel für euch zusammengefasst). Das Vorlesen ist eine gute Möglichkeit, Quality Time mit der Familie zu verbringen. Wir haben deshalb Myriam Kunz, Inhaberin unseres Luna Lieblingsshops „Buchstäbchen“ in Stuttgart, gefragt, welche Bücher zum Vorlesen in der Vorweihnachtszeit sie empfiehlt. In ihrer Kinderbuchhandlung setzt sie alles daran, bei Kindern eine Passion für Bücher zu wecken. Neben einem feinen Buchangebot gibt es auch zahlreiche Veranstaltungen und regelmäßige Workshops. Auf einer kleinen Ausstellungsfläche zeigen Illustratoren ihre Werke. Wer es nicht nach Stuttgart schafft, kann auch in ihrem Onlineshop stöbern. Hier kommen fünf weihnachtliche Buchtipps von der zweifachen Mutter und Kinderbuchexpertin für Kids in verschiedenen Altersgruppen – mal nur mit Bildern, mal zum Vorlesen oder zum selber lesen.

Stille Nacht, fröhliche Nacht

Manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte. Eine Karawane zieht durch eine zauberhafte, schneebedeckte Landschaft, durch Städte, bis hin zu einem kleinen hell erleuchteten Haus – hier wird sie schon erwartet, denn es ist Weihnachten und zusammen will man eine stille und fröhliche Nacht feiern. Komplett ohne Worte und in einer ganz bezaubernden Bildsprache erzählt dieses wunderschöne Buch, was Weihnachten ausmacht und regt Kinder zum Träumen und selbst Erzählen an.
Stille Nacht, fröhliche Nacht von Julie Völk, erschienen im Gerstenberg Verlag für 16,95 Euro, empfohlen ab vier Jahren

Weihnachten ist, wenn …

Assia ist nicht von hier und sie fragt sich, was hier in diesem noch fremden Land gerade passiert. Weihnachten, das ist für sie ein Wort ohne Inhalt. Advent, der Duft von gebrannten Mandeln, das Schmücken von Bäumen, das Schreiben eines Wunschzettels, die Weihnachtsgeschichte. Diese Buch erklärt mit einem kindgerechten Blick von außen unser Weihnachtsfest und die Rituale drum herum. Eine berührende Geschichte zum Heiligen Fest, wunderschön illustriert von Giovanni Manna, einfühlsam erzählt von Max Bollinger. Mit einem Leinenbezug und Farbprägungen haptisch sowie optisch ein Hochgenuss. Ein wunderbares Buch für die Vorweihnachtszeit.
Weihnachten ist, wenn … von Max Bolliger, erschienen bei Bohem Press Ag für 14,95 Euro, empfohlen ab drei Jahren

Wer hat den Lebkuchen stibitzt?

Ein ganz wunderbarer Duft liegt in der Luft. Arne, der in einem Haus im Wald wohnt und dem Nikolaus bei seiner Arbeit zur Hand geht, hat soeben Lebkuchen gebacken. Aber ehe sich dieser versieht, ist das Backwerk verschwunden. Ein frecher Waldbewohner hat sich den Leckerbissen stibitzt. Wie kann ein kleiner Fuchs denn auch diesem unglaublich Leckerbissen widerstehen? Ist es richtig, sich einfach an anderer Leute Sachen zu bedienen? Als der Fuchs mitbekommt, dass nun jemand anderes verzichten muss, beginnt er nachzudenken. Ein wirklich schönes vorweihnachtliches Buch zum Thema Geben, Nehmen und darüber, dass wir aus Fehlern lernen können.
Wer hat den Lebkuchen stibitzt? von Maria Stalder, erschienen im Atlantis Verlag für 14,95 Euro, empfohlen ab vier Jahren

Die illustrierten Märchen von Hans Christian Andersen

Was gibt es Schöneres als im Winter mit einer Tasse Tee nach der anderen mit den Kindern in dem neuen Andersen Märchenbuch von „Kleine Gestalten“ zu versinken? „Die Kleine Meerjungfrau“, „Des Kaisers neue Kleider“, „Die Schneekönigin“ und einige Klassiker mehr wurden mit zeitgemäßen, wunderbaren Illustrationen versehen. Besonders begeistert die Haptik des Buches. Stumpfmatte Farbe auf gebrochenem weiß, produziert in Deutschland! So soll es sein! Ein wunderwunderschönes Buch für die Advents- und Weihnachtszeit.
Die illustrierten Märchen von Hans Christian Andersen, erschienen im Kleine Gestalten Verlag für 19,90 Euro, empfohlen ab sechs Jahren 

Ein Junge namens Weihnacht

Wie ist der Weihnachtsmann eigentlich zum Weihnachtsmann geworden und warum heißt er ausgerechnet Weihnachtsmann? Um das zu erfahren, wird der Leser in eine längst vergangene Zeit und hoch in den kalten Norden geschickt, in die Welt eines 11-jährigen Jungen, der damals noch Nikolas hieß und in großer Armut mitten in Finnland gelebt hat. Die Geschichte eines Jungen, der sich auf eine gefährliche Reise zum Nordpol begibt, um seinen Vater zu finden und dabei atemberaubende Abenteuer erlebt, die nicht nur ein großer Spaß für kleine Leser sind. Mit viel Gefühl und Witz erzählt Matt Haig eine Geschichte über Mut, Fantasie, Hoffnung und Freundschaft und bringt den Leser auf direktem Weg in Weihnachtsstimmung!
Ein Junge namens Weihnacht von Matt Haig, erschienen in der dtv Verlagsgesellschaft für 18 Euro, empfohlen ab zehn Jahren

Sliderbild:  istock

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Buchtipp für Kinder: Ein Streifzug durch 100 Jahre russische Geschichte

Lesen und lernen – eine wunderbare Kombination, die wir Eltern natürlich immer unterstützen. Das illustrierte Buch „In einem alten Haus in Moskau“ bringt jungen Lesern 100 Jahre russische Geschichte nahe. Und das ohne zu langweilen!

Erzählt wird aus der Sicht der Familie Muromzew, die 1902 in eine neue Wohnung in Moskau zieht und ein sehr bürgerliches Leben führt. Es gibt im Haushalt eine Köchin und eine Zimmerfrau. Außerdem hat die Wohnung einen extra Dienstboteneingang für den Hausmeister, die Milchfrau und andere Bedienstete. Doch schon 1914 ändert sich die Situation der Familie Muromzew komplett und das großbürgerliche Leben erfährt einen harten Einschnitt: Am 2. August des Jahres tritt Russland in den Ersten Weltkrieg ein. Mit dem Ende des Weltkriegs 1918 hat das Land dann zudem zwei Revolutionen erlebt, die Februar- und die Oktoberrevolution. Der Zar hat abgedankt und die Partei der Bolschewiki unter der Führung Lenins übernimmt die Macht.

Alles, was die Welt in diesen 100 Jahren in Russland verändert, spiegelt sich in dem Mikrokosmos der Wohnung der Familie Muromzew wider. Die Illustrationen bilden viele Kleinigkeiten aus dem jeweiligen Alltag ab, so zum Beispiel das Spielzeug der Kinder, das sich innerhalb eines Jahrhunderts komplett wandelt (von Zinnsoldaten zu Playmobilfiguren). Es werden Zeitungsausschnitte, Postkarten, Lebensmittelkarten, Geldstücke gezeigt und viele andere Dinge aus dem täglichen Gebrauch. Man erfährt wie schwer es war im Bürgerkrieg zwischen den Roten und den Weißen überhaupt etwas zu Essen für die Familie zu organisieren.

Die Tauwetter-Phase unter Nikita Chruschtschow, die Kubakrise, die Absetzung Chruschtschows, der Stillstand im Kalten Krieg unter Breschnew, die Phase der Offenheit (Glasnost) unter Gorbatschow – die Autorin Alexandra Litwina schildert sehr genau die politischen und wirtschaftlichen Veränderungen des Landes. Durch die vielen anschaulichen Beispiele, wie sich das Leben der Familie Muromzew in den Jahren wandelt, werden große Ereignisse auf das Alltägliche heruntergebrochen und fassbar.

Ein Wimmelbuch, das vollgepackt ist mit Wissen und trotzdem nicht ermüdet. Immer wieder findet man ein Alltagsdetail, eine Erfindung, ein kulturelles Ereignis, das die russische Lebensart näher bringt. Das Ganze ist nicht nur für Leser ab 12 Jahren interessant, sondern auch für Erwachsene.

Russisches Haus COVER; Gerstenberg Verlag 2017.inddAlexandra Litwina, Illustrationen von Anna Desnitskaya: „In einem alten Haus in Moskau“, erschienen im Gerstenberg Verlag für 24,95 Euro.

 

 

 

 

 

 

Bild: UliMo

Die schönsten Bilderbücher für Herbst & Winter

Jetzt ist wieder Vorlesezeit. Wir haben Geschichten über Tiere im Winter, einen eitlen König, einen sehnsüchtigen Elch, über viele Fragen und über das Leben selbst…

Bilderbücher für Herbst und Winter, Schwimmt Brot in Milch, Aladin Verlag 2017Schwimmt Brot in Milch?

Es gibt so viele Fragen im Leben – aber es gibt nicht nur immer eine richtige Antwort darauf. Katrin Stangl liefert mit ihrem Bilderbuch „Schwimmt Brot in Milch?“ Stoff für viele Diskussionen und Anregungen für einfache Experimente. Wer weiß schon, ob man Pfützen leer springen kann, wenn man es nicht ausprobiert. Oder wie oft man purzeln muss, damit sich wirklich alles dreht. Auch sehr spannend ist, wie weit eine Tube Zahnpasta reicht und ob man durchs Zimmer klettern kann, ohne den Boden zu berühren. Aber bei den tollsten Versuchen mischen sich ja meist wieder die Eltern mit langweiligen Verboten ein. Das Bilderbuch mit den fröhlich bunten Illustrationen kann man also auch als kleine Anregung zum philosophischen Diskurs mit Kindern benutzen. Oder einfach nur abends vorlesen und gemeinsam überlegen, was davon alles geht und was nicht.
Schwimmt Brot in Milch von Katrin Stangl, Aladin Verlag für 15 Euro. Ab 3 Jahren.

Bilderbuecher für Herbst und Winter; Leben, NordSüd VerlagLeben

Was ist das Leben? Und wie soll man es Kindern begreiflich machen? Cynthia Rylant hat sich zusammen mit dem Illustrator Brendan Wenzel die Tierwelt ausgesucht, um die vielen Facetten des Lebens kleinen Zuhörern näher zu bringen. Die Tiere werden zum Beispiel gefragt, was sie ganz besonders lieben an ihrem Leben. Aber Rylant spart auch die bedrohlichen Seiten nicht aus und auf einer schwarz illustrierten, düsteren Seite heißt es „Und falls es dir eines Tages so vorkommt, als würdest du nie wieder etwas Schönes erleben,…“. Natürlich wird diese Düsternis schon auf der folgenden Doppelseite wieder aufgelöst. Trotzdem werden auch kleine Kinder verstehen, dass es nicht immer nur „schön“ sein kann im Leben, egal wie behütet wir sie aufwachsen lassen. Ein Bilderbuch voll Poesie und Lebensweisheit für kleine Zuhörer ab 4 Jahren.
Leben von Cynthia Rylant und Brendan Wenzel, erschienen im Nord Süd Verlag für 16 Euro.

Bilderbücher für Herbst und Winter; König der Lüfte, Bohem Verlag 2017König der Lüfte

Selbst ein König hat manchmal Probleme. König Ambrosius möchte so gerne etwas ganz Besonderes sein, doch wenn man wie er, Klunker liebt und weder besonders klug, noch besonders stark oder schnell ist, dann wird es schwer. König Ambrosius aber weiß Abhilfe: Er besorgt sich einfach jemanden der schnell ist, jemanden der klug ist und jemanden, der stark ist. Jetzt muss er nur noch allen erzählen: Seht her, ich bin etwas ganz Besonderes. Doch dieser Plan geht schief und König Ambrosius hat einen neuen Wunsch. Jetzt will er fliegen lernen, wie die Vögel. Christoph Mett erzählt das Märchen von König Ambrosius mit sehr humorvollen Illustrationen. Kinder ab 4 Jahren werden die phantasievolle Geschichte lieben.
König der Lüfte von Christoph Mett, erschienen im Bohem Verlag für 16,95 Euro.

Bilderbücher für Herbst und Winter, Schneehuhn, Reh und Haselmaus, Knesebeck Verlag 2017Schneehuhn, Reh und Haselmaus

Im Winter wird es in der Natur stiller. Das heißt aber noch lange nicht, dass alle Tiere Winterschlaf halten. Wenn Schnee liegt sieht man an den Spuren ganz genau, wer auch in der kalten Jahreszeit Futter suchen oder sich verstecken muss. Der Hermelin zum Beispiel wechselt vom braunen Sommerfell zum weißen Winterfell, damit er im Schnee besser getarnt ist. Auch der Fuchs muss im Winter jagen gehen und streift durch Feld und Wald auf der Suche nach Beute. Das Bilderbuch von Thomas Müller liefert viel Wissenswertes rund um die heimische Tierwelt. Es eignet sich für Zuhörer ab fünf Jahren zum Vorlesen oder für Leser ab sechs Jahren.
Schneehuhn, Reh und Haselmaus: Tiere im Winter, von Thomas Müller, erschienen im Gerstenberg Verlag für 16,95 Euro.

Bilderbücher für Herbst und Winter, Hoch Hinaus, Kunstanstifter Verlag 2017Hoch hinaus

Elch Erasmus hat Fernweh und macht sich kurzentschlossen auf den Weg, die Welt zu entdecken. Er wandert über Berge, sieht Meere, Wälder und Felder. Überall gibt es etwas Neues zu entdecken. Eines Tages erreicht Erasmus die Stadt und ist erstaunt über die vielen Menschen, Häuser und Autos. Und er gerät in eine Situation, die ausweglos erscheint. Kann der Elch seine eigenen Grenzen überwinden? Ein Bilderbuch das Mut macht und dessen poetische Illustrationen die Phantasie anregen.
Hoch hinaus von Franziska Walther, erschienen im Kunstanstifter Verlag für 22 Euro.

Bild/Illustration: Franziska Walther, Hoch hinaus, Kunstanstifter Verlag 2017

Neue Lesetipps: Tierische Bilderbücher

Braucht ihr neuen Lesestoff. Wir haben Bilderbücher zusammen gestellt, die alle von tierischen Helden handeln. Pinguine, Flamingos, verspielte Hunde und Tiere, die es gar nicht gibt…

 

Lesetipps: Tierische BilderbücherLauter Vögel

Wie ein Flamingo auf einem Bein im Wasser stehen? Oder wie die Eule laut Huuu-huuu rufen? Es wäre doch zu schön, fliegen zu können! In dem neuen Bilderbuch der preisgekrönten englischen Illustratorin Lucy Cousins geht es um unsere gefiederten Freunde. Sie sind bunt, sie scharren, picken, zwitschern, sprechen, klopfen, krähen. Ebi Naumann hat zu dem lustigen Federvieh passende Reime gedichtet. Die plakativen Illustrationen sind ein großer Spaß für kleine Bilderbuchfreunde ab drei Jahren.
Lucy Cousins: Lauter Vögel, erschienen bei Aladin für 14,95 Euro.

Paule Pinguin allein am PolLesetipps: Tierische Bilderbücher; Paule PInguin, Carlsen Verlag 2017

Es gibt Tage, an denen nichts so ist, wie man es gern hätte. Paule hat gerade so einen Tag: Er hat Hunger, es ist viel zu früh am Morgen, alle um ihn herum schnattern… Mit einem Wort: Nervig! Paule ist mit nichts zufrieden, ihn stört sein Watschelgang, dass er nicht fliegen kann, die Ungeheuer, die ihn im Wasser jagen. Und dann kommt zu allem Überfluss auch noch ein Walroß vorbei und hält große Reden. Das ist nicht Paules Tag!
Jory John ist Autor, Journalist und Lektor und hat bereits mehrere Bücher für Erwachsene und Kinder veröffentlicht, die zu New York Times Bestsellern wurden. Der Illustrator Lane Smith wurde für seine Kinderbücher ebenfalls mehrfach ausgezeichnet. Übersetzt hat die Geschichte rund um Paule Pinguin Andreas Steinhöfel, der unter anderem als Autor von „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ Erfolge feiert. Also: Rundum empfehlenswert für kleine Miesepeter-Freunde ab 4 Jahren.
Jory John, Lane Smith: Paule Pinguin allein am Pol, Carlsen Verlag für 14,99 Euro.

Lesetipps: Tierische Bilderbücher, Gerstenberg Verlag 2017Tiere, die kein Schwein kennt

Immer nur Koalas, Bisons und Flusspferde… Wie langweilig! Viel interessanter sind der Benderlingsang, die Zebraducker oder der flauschige Speke-Kammfinger. Autor Martin Brown stellt in diesem (nicht ganz ernst gemeinten) Sachbuch zwanzig Tierarten vor, die man unbedingt kennen sollte. Dazu erklärt er ganz genau die Besonderheiten so seltener Spezies wie Ameisenbeutler, Onager und Gürtelmull, wo sie leben und was auf ihrem Speiseplan steht. Unbedingt beachten sollte man den Warnhinweis, den Brown dem Buch voranstellt: „Warnung: Dieses Buch wir dein Gehirn mit wunderbarem Wissen über Wildtiere vollstopfen!“. Für Leser ab 8 Jahren, die sich gerne schlapplachen.
Martin Brown: Tiere, die kein Schwein kennt, Gerstenberg Verlag für 14,95

Buddy und CarlLesetipps: Tierische Bilderbücher; Buddy und Carl, Knesebeck 2017

Hund Buddy langweilt sich. Doch dann stellt die kleine Meredith eine Schuhsachtel ins Wohnzimmer. Darin sitzt etwas Stacheliges, das behauptet zuerst, ein Rennwagen zu sein, dann will es eine sprechende Haarbürste sein und schließlich ein Pirat. Buddy und das Stachelding spielen, wie sie als Seefahrer in ihrem Schiff auf dem Meer in einen Sturm geraten und kentern. Oh je! Denn gerade jetzt kommt Meredith‘ Mama ins Zimmer und ihr gefällt gar nicht, was sie sieht.
Die Geschichte um Hund Buddy und seinen kleinen, neuen Freund ist ein schönes Vorleseabenteuer und auch für Zuhörer geeignet, die keinen Familienhund zuhause haben. Autorin Maureen Fergus lebt übrigens mit Familie, Hund und Igel in Toronto, Kanada.
Maureen Fergus, Buddy und Carl, Knesebeck für 11,95 Euro. 

 

Mehr spannende Vorlesetipps findest du hier.

Bücher für starke Mädchen – zum Vorlesen und Selberlesen

Heldinnen, die auf Löwen reiten, von einem Fluff verzaubert werden oder die Welt verändert haben… Heute gibt es Lesestoff für starke Mädchen von vier bis zehn Jahren.

 

Keine Angst vor Löwen

Bücher für starke Mädchen; Keine Angst vor Löwen, Beltz und Gelberg 2017Mira will nicht so gerne zur Toilette gehen, selbst wenn sie ganz dringend muss. Papa hat dafür wenig Verständnis. Dabei ist doch völlig klar, dass die Toilette ein unglaublich seltsamer Ort ist an dem die wundersamsten Dinge passieren. Hinter der Tür ist nämlich ein riesiges Loch durch das man durch die ganze Erde fallen kann, glaubt Mira. Dort im Unbekannten lauern dann Monster, ein gefährlicher Felsbrocken und eine Eule, die man keinesfalls aufwecken darf und wahrscheinlich gibt es auch einen schrecklichen Löwen. Aber schließlich überwindet sich Mira und traut sich doch in den unheimlichen Raum.
Autor Heinz Janisch hat bereits mehrere Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, die mehrfach ausgezeichnet wurden. Die Illustrationen von Katja Gehrmann setzen Janischs Humor gekonnt und mit viel Phantasie um. Für Zuhörer ab 4 Jahren.
Heinz Janisch und Katja Gehrmann, Keine Angst vor Löwen, erschienen bei Beltz & Gelberg für 12,95.

Ich und meine Angst

Jeder Neuanfang ist schwer und gerade wenn wir unsicher sind, wird sie immer größer und lässt uns Dinge tun, die wir so gar nicht tun möchten: die Angst. Das Mädchen in dem Buch von Francesca Sanna erzählt von ihrem Geheimnis. Die Angst macht sie sprachlos und einsam. Doch irgendwann merkt das Mädchen, dass sie gar nicht so allein ist mit ihren Gefühlen. Auch ihre Mitschüler fürchten sich vor den unterschiedlichsten Dingen. Und plötzlich fühlt sich das Mädchen gar nicht mehr einsam … Francesca Sanna zeigt wie befreiend es sein kann, über seine Angst zu sprechen. Ein Buch, das ein guter Aufhänger sein kann mit Kindern über ihre eigenen kleinen und großen Sorgen zu reden.
Für Kinder ab 4 Jahren. Von Francesca Sanna, erschienen im NordSüd Verlag für 16 Euro.

Lisa und das Fluff

Bücher für starke Mädchen; Lisa und das Fluff, Tulipan Verlag 2017Ballettstunde, Reiten, Schwimmkurs, Klavierstunde… Lisas Woche ist vollgepackt.  Ihre Mutter sagt, mit ein bisschen mehr Disziplin ist das zu schaffen – und noch viel mehr. Dabei würde Lisa so gern Zeit haben um sich Geschichten auszudenken. Am liebsten jene, in denen sie die Hauptrolle spielt. Ihre Mutter schimpft, mahnt zur Eile und versteht nicht, warum Lisa bummelt. Also reißt sich Lisa am Riemen und versucht alles so schnell wie möglich zu erledigen. Aber glücklich ist sie damit nicht. Eines Tages wird sie, gerade als sie wieder einmal total in Eile ist, von einem Fahrrad angefahren. Und so lernt sie die gemütliche Mia kennen, die ihr hilft. Mit ihr vergeht die Zeit plötzlich viel langsamer. Durch Mia kommt auch das Fluff zu Lisa – und endlich sieht es so aus, als würde sich alles zum Guten wenden, oder…?
Die einfühlsame Geschichte rund um elterlichen Optimierungswahn und kindliches Aufbegehren gegen ein zu straffes Programm, ist als „Kleiner Roman“ erschienen und für junge Leser ab sieben Jahren geeignet.
Andrea Schomburg und Dorothee Mahnkopf, Lisa und das Fluff, Tulipan Verlag für 10 Euro.

Marie Curie

Sie kämpfte nicht nur für ihre Forschung, sondern auch dafür als Frau in der Wissenschaft anerkannt zu werden. Marie Curie entdeckte Polonium und Radium, prägte den Begriff Radioaktivität und war maßgeblich an der Entwicklung der Krebstherapie beteiligt. Sie erhielt als erste Frau einen Nobelpreis – und das zwei Mal. Ausgezeichnet wurde sie für Physik und für Chemie.
Die Biographie über die berühmte Wissenschaftlerin erzählt die wichtigsten Stationen ihres Lebens kurzweilig und anschaulich nach. In der Reihe, die vom Schwierigkeitsgrad gut für Erstleser geeignet ist, sind außerdem Biographien von Anne Frank, Nelson Mandela und Leonardo da Vinci erschienen.
Laurence King Verlag für 12,90 Euro. 

Josephine

Josephine Baker verkörpert das, was in Amerika als der TraumBuecher zum Verschenken; Josephine es „vom Tellerwäscher zum Millionär“ zu bringen gilt. Doch obwohl sie in den USA ihren Ruhm begründet hat, wurde Josephine Baker in ihrer Heimat nicht glücklich. Zu sehr machte ihr die Rassentrennung zu schaffen. Es war für sie schwer zu akzeptieren, dass sie trotz allem was sie erreicht hatte noch immer nicht mit Weißen am Tisch sitzen durfte. Erst in Paris wurde die Tänzerin glücklich, fühlte sich akzeptiert und – vor allem – respektiert. Das 2014 in den USA erschienene und mehrfach ausgezeichnete Buch bringt Kindern im Grundschulalter verständlich und feinfühlig die Lebensgeschichte der damals reichsten schwarzen Frau der Welt näher. Die Autorin Patricia Hruby Powell liefert dazu einen gut strukturierten, verständlichen Text, der von feinsinnigen Illustrationen von Christian Robinson unterstützt wird. Ein Buch über Akzeptanz, Mut und Willenskraft, von dem junge Leser viel lernen können.
Ab 8 Jahren. Patricia Hruby Powell, Christian Robinson: Josephine, E. A. Seemann für 19,95 Euro.

Good Night Stories for Rebel Girls 2

Frauen verändern die Welt – und haben es immer getan. Die Autorinnen Francesca Cavallo und Elena Favilli hatten keine Mühe nach dem Erfolg des ersten Bandes einen zweiten mit den Geschichten außergewöhnlicher Frauen zu füllen. Darunter sind zum Beispiel die Autorin Mary Shelley, die Vulkanologin Katia Krafft, die Performancekünstlerin Marina Abramovic, die Kunstsammlerin Peggy Guggenheim oder die Moderatorin Oprah Winfrey, die auch gleich einen der schönste Wahlsprüche für starke Mädchen liefert: „Du bekommst im Leben, was zu fordern du den Mut hast!“. Wieder haben 60 Künstlerinnen aus aller Welt die berühmten Frauen illustriert. Der erste Band wurde in mehr als 40 Länder verkauft, der zweite wird dem bestimmt folgen. So können sich auch die beiden Autorinnen in die Erfolgsgeschichte der Rebel Girls einreihen, deren Biographien sie mit ihrem Werk in alle Welt tragen. Eine inspirierende und mutmachende Lektüre – nicht nur für Mädchen.
Ab 10 Jahren. Von Francesca Cavallo und Elena Favilli, erschienen im Hanser Verlag für 24 Euro. 

Mehr über den ersten Band der Good Night Stories for Rebel Girls findet ihr hier.

Sadako. Ein Wunsch aus tausend Kranichen

Hiroshima 1955. Sadako ist zwölf Jahre alt und wie alle Mädchen ihres Alters: lustig, aufgeweckt, sportlich. Doch eines Tages bricht sie beim Staffellauf einfach zusammen. Die Ärzte stellen fest, dass sie an der „Atombombenkrankheit“ leidet, an Leukämie. Doch so einfach will Sadako nicht aufgeben. Laut einer japanischen Legende wird demjenigen ein Herzenswunsch erfüllt, der tausend Papierkraniche faltet. Also beginnt Sadako sich in Geduld zu üben und Kraniche zu falten…
Die Geschichte um Sadako beruht auf einer realen Person: Sadako Sasaki wurde 1943 in Hiroshima geboren und erkrankte kurz nach ihrem zwölften Geburtstag an Leukämie, an der sie auch verstarb. Ihre tausend Kraniche wurden zum Symbol der internationalen Friedensbewegung und des Widerstands gegen den Atomkrieg. Viele Eltern fragen sich, ob sie ihren Kindern ein so trauriges Thema überhaupt zumuten sollen. Natürlich sollte die Antwort positiv ausfallen, denn Kinder wissen sehr genau, dass es in der Welt schreckliche Vorkommnisse gibt und immer gegeben hat. Es ist nicht einfach, den Atomkrieg und die Auswirkungen der Hiroshima-Bombe nahe zu bringen. Johanna Hohnhold ist es in „Sadako“ sehr gut gelungen, ohne große Ängste zu schüren. Trotzdem sollte man bei diesem Buch viel erklären, Fragen beantworten und die Kinder mit dem Thema nicht allein lassen. Im Anhang finden sich ein kleiner Abriss des historischen Hintergrunds zu Hiroshima, außerdem eine kleine Biographie zur realen Sadako Sasaki.
Empfohlen ab 10 Jahren. Von Johanna Hohnhold, Sadako, erschienen im Aladin Verlag für 11,95 Euro.

Die leise Luise

Bücher für starke Mädchen; Die leise Luise; Beltz und Gelberg 2017Luise ist sieben und hat ein Problem: sie ist zu leise. Kaum zu glauben, aber auch das gibt es bei Kindern. Statt „Sei doch mal leise!“ hört sie immer nur „Sprich doch mal lauter!“. Ihr Mitschüler Ludwig veräppelt sie und sagt, sie habe eine „Leise-Schwäche“. Sehr lustig! Aber schließlich ist es Ludwig, der Luise dabei hilft, ein bisschen lauter zu werden. Und ganz ehrlich: Auch als leiser Mensch kann man in der ersten Klasse ganz tolle Dinge erleben.
Autor Renus Berbig schildert den Alltag der leisen, sympathischen Heldin mit viel Humor. (Kleine) Ärgernisse in der Schule, allein Einkaufen gehen oder zu Gloria mit dem Fahrrad fahren… all das bewältigt Luise. Sie ist ja schließlich schon sieben. Das Buch ist in einzelne Geschichten unterteilt, die sich für Erstleser gut zum Üben eignen. Aber auch für Vorleser haben sie die ideale Länge zum Beispiel als Gute-Nacht-Geschichte.
Renus Berbig, Die leise Luise, Beltz & Gelberg für 12,95 Euro.

 

Bluma und das GummischlangengeheimnisBücher für starke Mädchen; Bluma und das Gummischlangengeheimnis; Hanser Verlag 2017

Eine fünf in Mathe ist eine Katastrophe. Aber es kommt für Bluma noch schlimmer, denn zu der schlechten Note erfährt sie, dass ihre beste Freundin einen Hund bekommt. Dabei wünscht sich Bluma genau das schon so lange! Und um dem ganzen Unglück noch eines drauf zu setzen, verreist Blumas Mama gerade jetzt. Da helfen nur noch die Nachbarin Alice und ihre magischen Gummischlangen. Wenn man diese langsam kaut, fällt einem für jedes Problem eine Lösung ein – davon ist Bluma ganz fest überzeugt.
Wer die beiden Bände mit der Heldin Pernilla mochte („Pernilla oder wie die Beatles meine viel zu große Familie retteten“ und „Pernilla oder warum wir nicht in den sauren Apfel beißen mussten“), wird sich über die Geschichte von Bluma freuen. Silke Schlichtmann zeigt eine kluge Heldin, die Leserinnen ab acht Jahren eine Menge Spaß bereiten wird.
Silke Schlichtmann: Bluma und das Gummischlangengeheimnis, Hanser Verlag für 12 Euro.

 

Der Schwan

Bücher für starke Mädchen; Der Schwan, NordSüd Verlag 2017Das Leben der Anna Pawlowa ist eine Geschichte wie aus dem Märchen. Als Tochter einer armen Wäscherin darf sie als Kind einmal mit ins Mariinski-Theater, hört dort zum ersten Mal Musik von Tschaikowsky und sieht die Tänzer auf der Bühne. Seit diesem Tag hat sie den Traum, auch Tänzerin zu werden. Sie arbeitet hart dafür und wird schließlich in der Imperial Ballet School angenommen. Eigentlich ist sie als Tänzerin viel zu dünn und zart, doch gerade das macht sie mit viel Training und Ausdauer zu einem ihrer Markenzeichen. Sie verstärkt ihre Ballettschuhe um besser auf der Spitze stehen zu können – etwas, was heute alle Ballettschuhe als Grundausstattung haben. Schließlich feiert sie ihre ersten Bühnenerfolge und entwickelt einen ganz neuen Ausdruck. Niemand tanzt die Rolle des sterbenden Schwans so wie Anna Pawlowa, die bis heute weltweit als eine der berühmtesten Balletttänzerinnen gilt.
Laurel Snyder erzählt die Geschichte von Anna Pawlowa in wenigen Sequenzen nach, Julie Morstad hat dazu wunderbar poetische Illustrationen entwickelt. Vom armen Mädchen zum berühmten Bühnenstar – eine Geschichte die kleinen Lesern und Zuhörern vor allem eines sagt: Du kannst alles schaffen, wenn du es willst.
Laurel Snyder und Julie Morstad: Der Schwan, NordSüd Verlag für 16 Euro.

Keine Lust zu lesen? Spannende Hörbuchtipps findet ihr hier.

 

Bild: Gettyimages

Zeitgeschichte für Kinder: Ein Bilderbuch über John F. Kennedy

Am 29. Mai 2017 ist der 100. Geburtstag von John F. Kennedy. Ein Bilderbuch zeigt, wie er die Geschichte der gesamten Menschheit geprägt hat und bietet gleichzeitig eine gute Gelegenheit mit den Kids über Chancengleichheit und den Wert von Bürgerrechten zu diskutieren.

Das Raumfahrtprogramm und das Friedenscorps sind Errungenschaften, die John F. Kennedy während seiner Amtszeit als Präsident der Vereinigten Staaten erreicht hat. Aber auch sein Einsatz für faire Arbeitsbedingungen und gegen Diskriminierung haben das Land entscheidend verändert.

„Diese Nation wird … erst dann in jeglicher Hinsicht frei sein, wenn diese Freheit für alle Bürger dieser Nation gilt“, erklärt er in einer Rede und bereitet damit den Weg zum Civil Rights Act von 1964. In diesem Bürgerrechtsgesetz wurde die Diskriminierung am Arbeitsplatz aufgrund der Hautfarbe in den USA für illegal erklärt. Damit wurde endlich auch die Grundlage für Integration an Schulen und in der Öffentlichkeit geschaffen.

Kennedy_drei

An all das erinnert das Bilderbuch von Shana Corey. Sie zeigt einen für junge Leser verständlichen Zusammenhang zwischen der Präsidentschaft von John F. Kennedy und der Bürgerrechtsbewegung in den USA, erinnert an den historischen Marsch nach Washington, an dem 250 000 Menschen teilnahmen und an die berühmte Rede von Martin Luther King „Ich habe einen Traum“.

Im Buch werden natürlich auch wichtige Stationen von Kennedys Leben nacherzählt. Seine behütete Kindheit in einer großen, wohlhabenden Familie. Sein Wunsch, Journalist zu werden, den er mit dem Tod seines älteren Bruders Joe aufgeben muss. Denn sein Vater will nun, dass stattdessen John eine politische Karriere anstrebt, die der ganzen Familie zu Ruhm und Ehre verhilft. Und natürlich seine Ehe mit Jackie Kennedy.

John F. Kennedy kandidiert, wie es sein Vater für ihn vorgesehen hat, für das s Repräsentatenhaus und wird gewählt. Nach sechs Jahren als Kongressabgeordneter wird er in den Senat gewählt.

Kennedy_quer

Der junge Politiker ist beliebt und lernt als Senator sein rhetorisches Talent weiter auszubauen. Am 2. Januar 1960 gibt er seine Kandidatur für die Präsidentschaft bekannt und ist damit einer der jüngsten Anwärter auf das Amt in der Geschichte Amerikas. Als er die Wahl tatsächlich gewinnt, ist das nicht nur für die USA eine Sensation. Vor allem Schwarze haben für Kennedy gestimmt, denn sie hoffen, dass der 35. Präsident der USA endlich die von ihnen ersehnte Veränderung bringt.

Shana Corey legt den Schwerpunkt ihres Buches bewusst auf Kennedys Verhältnis zur Bürgerrechtsbewegung. So gibt „John F. Kennedy. Zeit zu handeln“ nicht nur einen ersten Einblick in das Leben des legendären Politikers und des damaligen Zeitgeschehens, es ist auch eine wunderbare Möglichkeit die Kinder für die Themen Diskriminierung und Bürgerrechte zu sensibilisieren.

Die junge Generation nimmt demokratische Rechte als selbstverständlich hin. Doch schon Grundschüler kann man mit der Tatsache verblüffen, wie hart für Bürgerrechte gerungen werden musste und wie kurz die Zeitspanne ist, seit der sie tatsächlich gesetzlich festgeschrieben sind.

Den Appell der Autorin sollte man jungen Lesern nicht nur zum Gedenken des 100. Geburtstags von John F. Kennedy ans Herz legen: „Die Geschichte besteht nicht nur aus Worten, die in Büchern stehen. Sie verändert sich – wir verändern sie jeden Tag.“

cover_Kennedy
John F. Kennedy. Zeit zu handeln von Shana Corey mit Illustrationen von R. Gregory Christie, erschienen im Nord Süd Verlag für 18,00 Euro

Bilder: Illustrationen von R. Gregory Christie aus dem Buch „John F. Kennedy. Zeit zu handeln“, Nord Süd 2017 

Neue Bilderbücher: Von Schnullern, Familienzuwachs und Rollentausch

Auch die kleinen Zuhörer haben schon (kleine) Sorgen im Alltag. Darum geht es bei unseren Bilderbüchern um die Trennung vom heißgeliebten Schnuller, um ein kleines Geschwisterchen, um Sehnsucht nach Mama, um eine große Mutprobe und ums Teilen…

Schnulleralarm; @2017 Hanser VerlagSchnulleralarm

Valdemar liebt seinen Schnuller. Den ganzen Tag nuckelt er laut schmatzend – obwohl er ja eigentlich dafür schon ein bisschen zu groß ist. Das findet auch Papa und beschließt eines Tages: Der Schnuller muss weg. Er schneidet ihn einfach durch. Doch Valdemar ist ein kluges Wolfskind und hat noch einen anderen Schnuller versteckt. Auch mit diesem macht Papa Wolf kurzen Prozess und spült ihn in der Toilette runter. Waldemar ist sauer und holt sich den nächsten Ersatzschnuller: Warum eigentlich soll Papa alles bestimmen dürfen? Erst als er auf seine jüngere Schwester aufpassen soll wird ihm klar, was den Unterschied ausmacht zwischen kleinem Kind und einem großem Kind…
Eltern kennen das Problem: Irgendwann soll der Schnuller weg. Aber wie? Die kleine Geschichte vom frechen Wolf Valdemar hilft vielleicht so manchem Schnullerliebhaber beim Abschiednehmen.
Von Maria Jönsson, erschienen bei Hanser für 12 Euro.

Wir mit dir sind vierwir-mit-dir-sind-vier, @Jacoby & Stuart 2017

Wenn sich ein Geschwisterchen ankündigt, dann verändert sich das Leben einer Familien komplett. Nicht nur, dass aus drei vier werden. Es gibt einen ganz neuen Tagesablauf und neue Dinge, die das große Geschwisterkind kennen lernt. Lilli L’Arronge zeigt mit liebevollen Illustrationen und einfach Begriffen in Reimform, was passiert, wenn aus drei plötzlich vier werden. Mit viel Humor wird das Familienleben zu viert in vielen Alltagssituationen veranschaulicht. Ein sehr schönes Bilderbuch für Kinder ab 2 Jahren.
Von Lilli L’Arronge, erschienen bei Jacoby & Stuart für 14,95 Euro.

 

WennMamaverreist; @beltz und gelbergWenn Mama verreist

Sehnsucht nach Mama? Klar hat der kleine Elefant das, wenn Mama verreist. Zusammen mit Papa bringt er seine Mutter zum Flughafen. Sie winken noch zum Abschied, aber das Ganze ist schon ein bisschen traurig. Doch die Traurigkeit währt nur kurz, denn die Tage allein mit Papa sind auch spannend. Das merkt der kleine Elefnat ziemlich schnell, denn alles ist etwas anders als sonst: das Essen, die Schlafenszeit und auch sonst so manches. Und wenn die Sehnsucht nach Mama zu groß wird, dann skypen die drei per Computer und erzählen sich, was so los war während Mama verreist ist.
Das Bilderbuch von Mariana Ruiz-Johnson macht keine große Sache daraus, dass Mama geschäftlich verreisen muss und Papa „übernimmt“. Da gibt es kein schlechtes Gewissen und keine falsche Sentimentalität. Für Kinder ab 2 Jahren.
Von Mariana Ruiz-Johnson, erschienen bei Beltz & Gelberg für 12,95 Euro.

Nein, Tein Heia!Nein, Tein Heia; @Moritz Verlag 2017

Es ist eine Katastrophe: Franz, Simons kleiner Bruder, hat sein Heiatuch vergessen. Und ohne das Schmusetuch kann er unmöglich einschlafen. Das geht einfach nicht! Ausgerechnet draußen in der Hütte die sie tagsüber zusammen gebaut haben, hat Franz das Tuch liegen gelassen. Also fasst sich Simon ein Herz und geht das Tuch holen. Alles ist dunkel und er hat ganz schön Angst. Aber Franz zuliebe riskiert er alles. Doch dann passiert etwas ganz Schlimmes: ein Gespenst taucht auf. Simon rennt so schnell er kann und… Franz ist glücklich. Er hat sein Tuch wieder und lässt sich von Simon die spannende Geschichte nochmal und nochmal erzählen. Und Simon ist stolz, der Held des abends zu sein. Eine rührende Geschwistergeschichte für Kinder ab 3 Jahren.
Von Stephanie Blake, erschienen im Moritz Verlag für 12,95 Euro.

Der fabelhafte SchirmTheGreenUmbrella-German-cvrRev7.indd

Also es ist doch wie verhext: Kaum hat man etwas, worüber man sich freut, schon wollen es auch die anderen haben. So geht es dem Elefanten, der mit seinem grünen Schirm durch den Regen patscht. Er trifft einen Igel, der behauptet der Schirm sei eigentlich sein Boot mit dem er eine abenteuerliche Reise über Ozeane gemacht habe. Danach trifft der Elefant noch einige andere Tiere, die glauben der Schirm sei ihr Gehstock, ihr Zelt oder sogar ihre Flugmaschine. Also wirklich! Alle haben ganz erstaunliche Geschichten zu erzählen, die beweisen sollen, dass der grüne Schirm ihr Eigentum ist. Wie der Elefant sie wohl überzeugen kann, dass der Regenschirm ihm gehört? Eine Geschichte über Freundschaft und Teilen – voll Humor (und Flunkereien). Für Kinder ab 4 Jahren.
Von Jackie Azúa Kramer mit Illustrationen von Maral Sassouni, erschienen im NordSüd Verlag für ca. 20 Euro.

 

Noch mehr Buchtipps findest du hier.

 

Aufmacherbild: Jackie Azúa Kramer und Maral Sassouni; Der fabelhafte Schirm; NordSüd Verlag

Von nervigem Familienzuwachs und einer Menge Chaos:
5 neue Erstlesebücher für die Kids

Gute Geschichten kann man niemals genug haben. Gut, dass es wieder so viele neue tolle Charaktere und Abenteuer gibt, die wir euch vorstellen können! In unserer Auswahl an Lesebüchern trefft ihr nervige Pflegekinder, eine Menge Chaos, stinknormale Leute und kratzige Bürsten. Klingt gut? Ist es auch!

Normal? Langweilig? Besonders?

ichbinjan
Kathleen Verdecken und Eva Mouton: Ich bin Jan und stinknormal. Gerstenberg Verlag 2017, 12,95 Euro

Ist „normal“ auch „gewöhnlich“? Und was bedeutet das überhaupt? Ist das Gegenteil von „normal“ eigentlich „besonders“? Und wer entscheidet, ab wann jemand „besonders“ oder doch eher „normal“ ist. Wo wir gerade dabei sind: Ist „besonders“ besser als „normal“?

So wirklich wissen auch wir keine Antwort darauf. Genauso wenig wie Jan aus dem Buch „Ich bin Jan und stinknormal“. Anfangs denkt er noch, er sei zu normal, weil alle um ihn herum etwas Besonderes sind. Also versucht er auch, etwas Besonderes zu tun und dadurch auch etwas Besonderes zu sein. So richtig klappen will das aber nicht. Am Ende macht Jan einen ganz normalen Hopser – ob er sich dabei mittlerweile für was Besonderes hält oder sich doch immer noch ganz normal findet, erfahrt ihr beim Lesen.

„Ich bin Jan und stinknormal“ ist von Autorin Kathleen Vereecken geschrieben worden. Die ebenso leichtfüßigen wie auch lustig-unkonventionellen Zeichnungen dazu stammen von Eva Mouton. Beide Frauen kommen aus Belgien und haben mit ihrem Buch eine lustige Geschichte zusammengeschrieben, hinter der die LeserInnen mehr entdecken können – wenn sie es wollen. Fragen nach dem Selbstbild und der Außenwirkung zum Beispiel können hier gestellt werden. Wenn die Kids allerdings keine Lust auf den ganzen metaphysischen Kram haben, kann man Jan und seiner Freundin Nina aber auch super einfach so folgen. Spaß haben dabei jedenfalls alle Beteiligten.

Gekritzeltes Chaos-Leben

Bei Mia ist einfach Chaos angesagt: Krokodile, Fischstäbchen, Sonderversammlungen, die doofe Schule, ein hinreißend schöner Filmstar und mittendrin Mia, die eigentlich nur gerne möchte, dass ihr Wecker aufhört zu klingeln. Es ist der erste Schultag nach den Ferien…warum Mia in den Ferien durchgängig frisch und fröhlich war und am ersten Schultag am liebsten im Bett bleiben würde, weiß sie auch nicht so genau. Wenn sie nur wüsste, dass der erste Schultag so ereignisreich werden würde, dass er die ganzen ersten 60 Seiten ihres Buches einnehmen würde!

Aha...so sieht Mias Leben also aus!
Aha…so sieht Mias Leben also aus!

Das gesamte Chaos in Mias jungem Leben wird durch Mias

Knife & Packer: Mia voll verdoodelt. Ars Edition 2017, 7,99 Euro
Knife & Packer: Mia voll verdoodelt. Ars Edition 2017, 7,99 Euro

Doodles und Comics in ihrem Tagebuch bestens ergänzt. Allerdings sind diese Kritzeleien mindestens genauso durchgedreht wie die Geschichte selbst.

Knife & Packer haben gemeinsam für Illustrationen dieses Buches gesorgt und dabei mal so richtig schön aufgedreht. Gefällt allen, die starke Protagonistinnen mögen – oder vielleicht sogar selbst welche sind? So im eigenen Leben, in dem zwar keine Krokodile und Fischstäbchen vorkommen aber möglicherweise andere Monster, gegen die man sich ja auch wappnen muss.

Vom Stadtkind zum Landei?

Dagmar Chidolue: Ein verrückter Hühnerhaufen. Coppenrath Verlag 2017, 10,99 Euro
Dagmar Chidolue: Ein verrückter Hühnerhaufen. Coppenrath Verlag 2017, 10,99 Euro

Lucie könnte ausrasten: Sie landet mit ihren Eltern in ihrem neuen, großen Haus mitten im Nirgendwo. Um sie herum findet sie nur gähnende Leere. Dabei sind doch gerade erst Sommerferien und dank der Einöde um sie herum verspricht das, kein besonders spannender Sommer zu werden.

Arme Lucie! Hinzu kommt, dass die Nachbarsjungs auch noch total komisch sind, meistens von irgendwelchen Galaxien quatschen und auch sonst niemand so wirklich spannend wirkt. Was also tun, wenn die menschlichen Wesen nicht so wirklich taugen? Genau: Sich mit Tieren beschäftigen. Lucie entdeckt ihr Herz für Tiere und wird zu einer richtigen Tierretterin. Am Ende hat sie einen ganzen Hühnerhaufen. Und merkt, dass die Kids auf dem Lande und die ganze Natur und das alles doch gar nicht so fürchterlich sind.

Wieviele Leute passen eigentlich in eine Familie?

Martha Heesen: Mein Bruder, die Neuen und ich. Gerstenberg Verlag 2017, 12,95 Euro
Martha Heesen: Mein Bruder, die Neuen und ich. Gerstenberg Verlag 2017, 12,95 Euro

Toons Familie kann schon ganz schön anstrengend sein: Sein Bruder Jan ist Leistungsschwimmer und steht manchmal ganz schön auf dem Schlauch. Mama und Papa sind nett und lieb, aber nehmen immer wieder Pflegekinder auf, die Toon und Jan zunächst skeptisch begutachten. Kein Wunder – so wirklich einfach ist es mit den drei Neuen ja auch nicht: Rufus spricht die ganze Zeit mit einem alten Bilderrahmen, Milo redet ununterbrochen ohne Punkt und Komma und Abigaël spricht dafür mit überhaupt niemandem. Tolle Kombi!

Toon weiß schon: Die Pflegekinder wären nicht bei ihnen, wenn in ihren eigenen Familien alles in Ordnung wäre – aber manchmal ist das ihm einfach alles zu viel! Die mittlerweile siebenköpfige Chaostruppe hält sich jedenfalls gegenseitig ganz schön auf Trapp und Toon ist mehr als dankbar, wenn zwischendurch einmal ganz kurz Ruhe herrscht.

Martha Heesen hat mit „Mein Bruder, die Neuen und ich“ ein Buch geschrieben, dass sich hauptsächlich mit Toleranz beschäftigt. Die Freiheit einer Person geht zwar nur so weit, bis die Freiheit eines anderen anfängt. Was aber, wenn man doch mal Platz für wen anders machen muss – Freiheit hin oder her. Außerdem lernen wir: Jemand anderen, auch wenn es die eigene Familie ist, darf man auch zwischendurch doof finden dürfen. Toon jedenfalls hat auch zum Ende des Buches seinen lockeren Tonfall und seinen Humor nicht verloren.

Von Untertanten und fremden Kindern

Bertram & Schulmeyer: Frieda Kratzbürste und ich. Oetinger Verlag 2017, 12,95 Euro
Bertram & Schulmeyer: Frieda Kratzbürste und ich. Oetinger Verlag 2017, 12,95 Euro

Frieda Kratzbürste sagt „Untertanten“ statt „Untertanen“ und „rosadoof“ statt „rosarot“. Sie hat außerdem eine Kratzbürste und liebt Geburtstage, weil es dort, wie sie selber sagt, Berge von Kuchen und Seen aus Kakao gibt. Frieda ist Annas Puppe – schon sieben Jahre lang.

Frieda ist ziemlich eigen: Sie sagt sehr schnell, wenn ihr was nicht passt und ist auch sonst sehr schrill. Ganz anders als Anna: Sie ist nämlich ganz schön schüchtern und möchte eigentlich auch nicht so gerne zum Geburtstag anderer Kinder – trotz Kuchenbergen und Kakaoseen, denn sie hat ein bisschen Angst vor den vielen fremden Kindern, die auf solchen Geburtstagen sein könnten. Anna ist besorgt, dass die anderen Kinder sie vielleicht nicht mögen könnten. Gut, dass Anna Frieda hat, denn zusammen ergänzen die beiden sich ganz gut: Was Anna sich nicht zu sagen traut, macht eben Frieda deutlich. So gibt es manchmal ganz schön peinliche Situationen, aber meistens ist das alles eher lustig.

Bertram & Schulmeyer haben mit Frieda Kratzbürste einen ziemlich anarchistischen Charakter erschaffen, der ihrer Besitzerin Anna immer wieder gut auf die Sprünge hilft. Schüchtern sein, sich manchmal überfordert fühlen und ein bisschen Angst sind nämlich eigentlich gar nicht so schlimm – so lange man da  nicht alleine durch muss.

Titelbild: Gerstenberg Verlag/ Eva Mouton

Der Regenbogenfisch wird 25 Jahre – Interview mit Marcus Pfister

Der Regenbogenfisch ist eine dieser Figuren, die wir selbst schon geliebt haben und nun unseren Kindern vorstellen. Seit Generationen also schwimmt der schimmernde Fisch durch die Unterwasserwelt von Marcus Pfister, der den Regenbogenfisch vor 25 Jahren kreierte. Wir sprechen mit ihm aus eben diesem Anlass.

Der Regenbogenfisch begeistert schon ein Vierteljahrhundert immer neue Generationen. Hast du den Erfolg kommen sehen?

Marcus Pfister: Nein, diesen Erfolg hat niemand vorausgesehen. Natürlich war ich begeistert von diesem Projekt und habe gehofft, dass sich diese Begeisterung auch auf das Publikum überträgt. Aber eigentlich waren wir nur froh, dass sich das Buch trotz aller technischer Schwierigkeiten mit der Folie realisieren ließ. Die ganze Geschichte hätte ohne Folie gar nicht funktioniert und das Projekt stand lange auf Messers Schneide …

cov_RBF8_NSV_hc_V2_neu.indd
Marcus Pfister: Der Regenbogenfisch lernt verlieren. Nord Süd Verlag 2017, 16 Euro

Was hat dich an der Unterwasserwelt fasziniert?

Die Farben, das Ungewisse und Unerforschte. Und natürlich hat die Unterwasserwelt perfekt zu meiner damaligen Maltechnik, dem Aquarell, gepasst. Die verfliessenden Farben, nass in nass, die pastellen Töne…

Was ist deiner Meinung nach die Eigenschaft, die beinahe jede deiner Figuren besitzt? 

Die Vereinfachung in Text und Bild ist sicher ein wesentlicher Punkt. Nebst den abstrahierten Tieren, die fast schon mehr Symbole sind, arbeite ich mit sehr einfachen Hintergründen, damit sich das Auge aufs Wesentliche, die eigentliche Handlung, konzentrieren kann.

Woraus ziehen du die Ideen für deine Figuren und deren Geschichten?

Die Ideen und Inspirationen kamen immer von vielen verschiedenen Seiten. Einerseits bin ich ein sehr visueller Mensch und oft hatte ich vor der Text- eine Bildidee. Bilder und Geschichten entwickelten sich dann Hand in Hand und beeinflussten sich gegenseitig. Die Inhalte der Regenbogenfisch-Geschichten wurden auch stark von meinen Kindern mitgeprägt.

Welches war als Kind deine eigene Lieblingsfigur?

Da muss ich passen, da gab es keine. Vielleicht wären es Asterix und Obelix gewesen, eine Serie, welche ich heute noch gerne mag.

marcuspfisterer
Der Papa des Regenbogenfischs

Marcus Pfister arbeitet seit 1986 mit dem NordSüd Verlag zusammen. Sein erstes Buch war „Die müde Eule“. Sein Durchbruch war jedoch 6 Jahre später „Der Regenbogenfisch“. Seit 25 Jahren erfindet Marcus Pfister immer wieder neue Geschichten um den Fisch und seine Freunde und es gibt auch immer wieder neue, hübsche Produkte rund um die Tiefen der verträumten Unterwasserwelt. Zum 25-jährigen Jubiläum des Regenbogenfischs geht Pfister dieses Jahr auch auf Lesetour. Die Termine könnt ihr euch hier ansehen.

 Titelbild: Marcus Pfister/ NordSüd Verlag/ Privat

Zum Welttag des Buches: Märchen in der Neuauflage

Zum Welttag des Buches wünschen wir zunächst einmal allen Büchern unsere herzlichen Glückwünsche. Den Viellesern und -Leserinnen sagen wir: Alles richtig gemacht! Zur Feier des Tages stellen wir euch außerdem unsere Lieblingsmärchen vor. Sie alle haben eine lange Tradition, sind aber erst kürzlich in der Neuauflage erschienen und wissen zu überraschen.

Schneewittchen mal ganz anders

Schneewittchen kennt man: Haare wie Ebenholz, Haut wie Schnee, böse Stiefmutter, sieben Zwerge, vergifteter Apfel und Happy End mit einem schicken Prinzen. Davon ist hier ziemlich wenig übrig geblieben – wenn auch alle wichtigen Elemente ganz bezaubernd eingearbeitet wurden.

Die Innenansicht aus "Vor den 7 Bergen" © Mareike Engelke & Annette Feldmann / kunstanst!fter verlag
Die Innenansicht aus „Vor den 7 Bergen“ © Mareike Engelke & Annette Feldmann / kunstanst!fter verlag

In „Vor den 7 Bergen. Davon wie Schneewittchens Enkel in die Berge wollen und ALLES schiefgeht“ spielen die 7 Zwerge die Hauptrolle. Hierbei handelt es sich um Schneewittchens sieben Enkel, die endlich ihre Oma besuchen wollen. Schließlich gibt es bei Oma hinter den 7 Bergen Schnee, Oma, Omas Apfelkuchen und somit also auch jede Menge Spaß. Die Reise gestaltet sich allerdings als beschwerlicher Weg voller Hindernissen. Ob die chaotische Reisegruppe jemals ankommt?

Cover_7_Berge_zugeschnitten-700x525
Mareike Engelke und Annette Feldmann: Vor den 7 Bergen, Kunstanstifter Verlag 2017, 22 Euro

Die Geschichte von Annette Feldmann wird durch die genialen Illustrationen von Mareike Engelke bestens ergänzt. Das gesamte Buch ist herrlich abgedreht und löst sich ganz beiläufig von verstaubten Klischees: Hier wartet keiner auf den holden Prinzen, die eine Schönheit gibt es gar nicht, weil hier alle ziemlich toll aussehen und das Happy End ist kein wundersamer Zauber. Ganz großartiger Geniestreich, der Kindern und Eltern richtig viel Spaß macht!

Alte Geschichten, neues Gewand

Grimm_Cover
Jakob und Wilhelm Grimm: Grimm: Die illustrierten Märchen der Brüder Grimm, Gestalten Verlag 2017, 19,95 Euro

Manchmal sind es einfach die Klassiker, die man immer wieder lesen möchte. Die Brüder Grimm könnten davon ein Lied singen – wenn sie denn noch leben würden. Wenn die beiden auch nur einen Cent für jedes Kind bekommen würden, dass mit ihren Geschichten aufgewachsen und abends eingeschlafen ist und dessen Phantasie dadurch angeregt wurde, wären sie wohlhabende Männer. Zu Lebzeiten haben sie aber nicht nur Märchen gesammelt, sondern sich auch sonst tatkräftig um die deutsche Sprache bemüht.

Die bekannten Geschichten um Rotkäppchen, Hans im Glück oder Hänsel und Gretel sind einfach immer noch relevant und werden gerne gelesen – neue Geschichten braucht es also gar nicht immer. Gegen neues Gewand ist allerdings nichts einzuwenden. Für dieses Buch aus dem Gestalten Verlag durften 20 Illustratoren und Illustratorinnen eine eigene Welt entstehen lassen. Jede einzelne Geschichte wurde so auf ganz eigene Art und Weise in Szene gesetzt. Mal erstrahlen die alten Erzählungen nun in rabiatem Comic-Look, erscheinen ganz klassisch oder reduziert und modern. So überrascht uns jede einzelne Geschichte und offenbart eigenwillige Einsichten, die wir vorher noch nicht kannten.

Detailverliebt

Die Schoene und das Biest
Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve: Die Schöne und das Biest, Coppenrath Verlag 2017, 29,95 Euro

Wahrscheinlich muss man diese Neuauflagen aus dem Coppenrath-Verlag mindestens zweimal lesen. Das erste Mal ist man nämlich ziemlich wahrscheinlich viel zu sehr damit beschäftigt, die ganzen Raffinessen und Kleinigkeiten zu erkunden, die diese Werke zu bieten haben – ein bisschen Pop-Up, ein bisschen Interaktion auf Papier. Das macht sich nicht nur hübsch im Bücherregal sondern lässt den Leser auch direkt prunkvoller erscheinen. Für die aufwändige Gestaltung des Buches zeigt sich Designkünstlerin MinaLima aus London. Neugierig geworden? Schaut euch im Video an, was das wunderschöne Buch zu bieten hat:

Einfach mal spiegelverkehrt denken!

alice_im_underland
Lewis Carroll und Floor Rieder: Alice im Wunderland, Gerstenberg Verlag 2015, 22 Euro

Immer wenn wir Alice treffen, wünschen wir uns, ein bisschen wie sie zu sein: Mutig und viel zu neugierig, um den Dingen nicht auf den Grund zu gehen. So hübsch verwunschen und geheimnisvoll ist die Welt, in die wir Alice folgen. Die Geschichte vom Wunderland, in das Alice gerät, stammt aus dem Jahr 1865. Lewis Carroll hat von der kleinen Tochter eines Freundes inspirieren lassen, die neugierig und frech war. Ganz nach diesem Vorbild ist dann die Figur „Alice“ von ihm gestaltet worden. Das Spannende: Die Erzählung bietet mit ihrem verdrehten Blick auf die Realität auch eine Herausforderung für Erwachsene. Kinder hingegen können sich so richtig in die Phantasiewelt einlassen.
Nachdem das Buch ein großer Erfolg war, schrieb Carroll direkt eine Fortsetzung: „Alice hinter den Spiegeln“. Zitate, Bilder aber auch Verfilmungen lassen sich immer wieder durch diese Geschichte inspirieren. Der Gerstenberg Verlag hat sich auch dem wundersamen Stoff genähert und eine Ausgabe herausgebracht, die es in sich hat: Genauer genommen hat sie beide Teile von Alice in sich. Ähnlich verwunschen und ein bisschen düster, wie auch die Geschichte, ist die Gestaltung des Buches ausgefallen. Die niederländische Künstlerin Floor Rieder hat Alice mit Chucks und Rucksack in die Wunderwelt abtauchen lassen – und wir folgen auf Schritt und Tritt.

Titelbild: © Mareike Engelke; Annette Feldmann / kunstanst!fter verlag