Pandabären: Warum Babys so selten sind

Die Spannung ist groß: Erwarten die süßen Pandabären im Berliner Zoo zum ersten Mal Nachwuchs? Bei einer Pressekonferenz am 14. August wurde die Schwangerschaft von Pandabären-Weibchen Meng Meng noch nicht hundertprozentig bestätigt. Aber die Anzeichen verdichten sich. Es wäre eine Sensation. Denn Pandas werden nur sehr selten schwanger.

Sollte sich diese Nachricht in den kommenden Wochen bestätigen, dann wird sich der Berliner Zoo in Zukunft über noch mehr Besucher freuen können. Er ist seit 2017 das Zuhause des Panda-Paares Meng Meng (6) und Jiao Qing (9). Die beiden Tiere sind eine Leihgabe aus China und dürfen 15 Jahre in Berlin bleiben. Dafür bezahlt der Berliner Zoo jährlich eine Million US-Dollar. Das Geld soll in China zur Unterstützung von Artenschutzprojekten verwendet werden.

Pandabären sind vom Aussterben bedroht

In ihrer Heimat China leben Pandas in den Bergwäldern, sind aber aufgrund der fortschreitenden Rohdung vom Aussterben bedroht. Hinzu kommt, dass Pandabären nur relativ selten schwanger werden. Die Paarungszeit fällt in die Monate März bis Mai – dann finden sich die sonst einzelgängerischen Tiere zu Paaren zusammen. Die Befruchtung ist dann nur in einem sehr knapp bemessenen Zeitraum möglich, dieser liegt zwischen 24 Stunden und 3 Tagen. In Berlin wurde deshalb bei der Paarung von Men-Meng und Jiao Quing im April etwas nachgeholfen:  Unter Aufsicht und in Rücksprache mit eigens angereisten Experten aus China erfolgte nach dem natürlichen Akt eine künstliche Besamung.

 

Pandabären: Weil sie so selten Nachwuchs bekommen können, sind sie vom Aussterben bedroht. Foto: Getty

Pandabärin scheint schwanger zu sein

Nun scheint es tatsächlich geklappt zu haben. „Bisher spricht vieles dafür, dass wir uns schon bald auf schwarz-weißen Nachwuchs freuen dürfen“, erklärte Zoo-Direktor Andreas Knieriem am Mittwoch bei der Pressekonferenz. Bei Pandabärin Meng Meng wurden in den letzen Wochen regelmäßig regelmäßig Ultraschall- und Hormon-Untersuchungen durchgeführt. „Das Ergebnis der letzten Untersuchung am 14. August: Die Eierstöcke sind aktiviert, die Gebärmutter ist deutlich vergrößert, eine kleine Wölbung, bei der es sich um ein oder zwei Embryos handeln könnte, ist sichtbar. Auch wenn es bei Pandas häufiger zu Scheinträchtigkeit kommt, gehen wir bisher zu etwa 85 Prozent davon aus, dass Meng Meng tatsächlich Nachwuchs erwartet“, erklärte Thomas Hildebrandt, Reproduktionsspezialist des Leibnitz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung. Auch das Verhalten des Weibchens hatte sich in letzter Zeit verändert.

Große und kleine Panda-Fans freuen sich

Die Vorfreude auf den tierischen Nachwuchs ist bei Kindern und Erwachsenen bereits groß. Die hübschen Pandabären sind das einzige Panda-Pärchen überhaupt in einem deutschen Zoo und seit ihrer Ankunft 2017 ein echter Publikumsmagnet. Sollte es mit einem oder zwei Baby-Pandas klappen, dürfte der Andrang noch größer werden. Wir sind gespannt und drücken die Daumen!

Eure Kinder stehen auf Tiere? Auch in der Mode geht es diesen Sommer ziemlich tierisch zu: Hier findet ihr coole Kindermode mit Tierprints! Und auf der Leinwand gibt es ebenfalls jede Menge Tiere zu bewundern: Auf diese tierischen Kinderfilme freuen wir uns 2019!

Das Video des niedlichen niesenden Panda-Babys ist seit Jahren ein YouTube-Hit:

 

Bild: Getty

Köln mit Kindern – 18 Tipps

Köln ist eine Großstadt, in der aber nicht nur die Erwachsenen auf ihre Kosten kommen. Mit den richtigen Tipps und Adressen, können auch Familien eine wunderschöne, entspannte und genussvolle Zeit in Köln verbringen. Für euch hat Bloggerin Mareike von Everywhere I Go ihre besten Tipps aus den Bereichen Food, Shopping und Freizeit gesammelt. Viel Freude beim Stöbern!

Mareike ist Mama von zwei Kids, Kölnerin, Sport-Fan, vegan und gibt zu, auch über schlechte Witze lachen zu können. Auf ihrem Blog dreht sich alles um die schönen Dinge im Leben. Gleich mehrmals die Woche entführt sie ihre Leser auf eine Reise durch Genuss, Lifestyle, schöne Orte, Fashion und ihr Mamaleben. Für alle Eltern, die einen Kurztrip planen und wissen möchten, was man in Köln mit Kindern anstellen kann, hat sie uns ihre Happy Places verraten. Lasst euch inspirieren!

15 Tipps für Köln mit Kindern

15 Tipps für Köln mit Kindern

FOOD

Fräulein Frida – Familien Café

Ein Café für Familien in Köln Ehrenfeld. Neben selbst gebackenem Kuchen gibt es auch selbstgemachte Bio Babybreis, Waffeln am Stiel und andere Leckereien. Während die Eltern genießen, können die Kinder sich in der Spielecke oder im Spielgarten beschäftigen. Zusätzlich kann Selbstgenähtes – Sonnensegel und Krabbeldecken – geshoppt werden.

Adresse: Subbelrather Str. 179, 50825 Köln
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.30-18.00 Uhr, So 10.00-18.00 Uhr

Halli Galli – Familien Café

Ein weiteres liebevoll und kindgerecht gestaltetes Familien-Café ist das Halli Galli. Während die Großen Zeit für Genuss haben, entdecken die Kleinen Indoor-Sandkasten, Rutsche mit Spielturm, Bällebad und Spielküche. Es gibt viele hausgemachte süße und herzhafte Leckereien, wie Frühstück, Waffeln und ein wöchentlich wechselndes Mittagsgericht. 

Adresse: Mozartstraße 39, 50674 Köln
Öffnungszeiten: Mo-Sa 09.30-18.00 Uhr, So 10.00-17.00 Uhr

Eis geht immer! Erst recht im hübschen Innenhof von „Die Eisdielerin“!

 Eis von der Eisdielerin

Die Eisdielerin in Köln Ehrenfeld stellt fast alle Produkte selbst, im hauseigenen Eislabor her – und dabei kann der Kunde sogar zuschauen. Es werden ausschließlich frische, natürliche und möglichst aus der Region stammende Produkte verwendet. Alle Speisen sind ohne Zusätze und künstliche Aromen – auch vegane Sorten sind erhältlich.
Für die kleinen Gäste wurde extra eine Spiel-Diele eingerichtet, Hunde sind erlaubt und im Innenhof kann eine Auszeit an der frischen Luft genommen werden.

Adresse: Venloer Str. 402, 50825 Köln
Öffnungszeiten: Di-So 12.00-20.00 Uhr

Markthalle Köln

Die Markthalle im Belgischen Viertel lädt zum Shoppen und Genuss vor Ort ein. Es gibt eine Tageskarte fürs Mittagessen und diverse Marktstände mit Gebäck, Obst & Gemüse, Fisch & Fleisch, Wein & Kaffeespezialitäten.

Adresse: Maastrichter Str. 45, 50672 Köln
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00-20.00 Uhr, Sa 09.00-19.00 Uhr

Törtchen Törtchen 

Mit Liebe und nach allen Regeln französischer Patisserie-Kunst entstehen im Törtchen Törtchen Köstlichkeiten wie Törtchen, Macarons und Pralinen – ausschließlich von Hand gemacht. Die Macarons sind vielleicht die besten in ganz Köln! Ob im Café selbst oder im liebevoll gestaltete Innenhof: Aus dem Törtchen Törtchen möchte niemand so schnell wieder weg. In gemütlicher Atmosphäre, zwischen ausliegenden Kochbüchern zum Stöbern, kann jeder dem Café- und Törtchen-Genuss frönen. 

Adresse: Apostelnstraße 19, 50667 Köln
Öffnungszeiten: Mo-Sa 09.00-19.00 Uhr, So und Feiertage 08.00-18.00 Uhr

Fast zu schade zum Verspeisen: Die süßen Meisterwerke von Törtchen Törtchen (Foto: Sebastian Knoth)

SHOPPING

Deko & Home im Van Harte

Im Van Harte, im angesagten Belgischen Viertel, werden Mami und Kind glücklich. Hier findet ihr Deko für die nächste Garten- oder Kinderparty, schöne Home Artikel, bezaubernde Accessoires für Groß und Klein und Papeterie. Immer ein Besuch wert!

Adresse: Brüsseler Str. 56, 50674 Köln
Öffnungszeiten: Mo-Fr 11.00-19.00 Uhr, Sa 12.00-19.00 Uhr

Shoppen in Koeln SCHEE
Gestartet ist Schee als Onlineshop für schöne Drucke. Mittlerweile gibt es drei Läden in Köln, Düsseldorf und Berlin.

Schee

Nicht weit vom Van Harte liegt das berühmte Schee. Hier schlägt jedes Interior-Herz ein paar Takte höher. Neben coolen und stilvollen Home Artikeln und Accessoires gibt es auch eine große Auswahl an Postern und Drucken.

Adresse: Maastrichter Str. 36, 50672 Köln
Öffnungszeiten: Mo-Fr 11.00-20.00 Uhr, Sa 10.00-20.00 Uhr

Im Belgischen Viertel sind noch weitere hübsche und individuelle Läden zu finden, wie das Siebter Himmel oder die Boutique Belgique. Also immer schön die Augen offen halten, wenn ihr in Köln mit Kindern unterwegs seid 😉 .

Boyce and girls 

Im Agnesviertel befindet sich der Kinderladen boyce und girls. Auf 180qm findet ihr Vieles für Baby und Kind. Ob Naturkautschukschnuller, Duftstifte, Puppenbuggys, Bambusgeschirr, Bücher, Holzspielzeug, Kinderschuhe oder eine große Auswahl an Kinderwagen. Es wir großen Wert auf nachhaltig hergestellte Produkte gelegt.

Adresse: Balthasarstr. 25, 50670 Köln
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00-18.30 Uhr, Sa 10.00-18.00 Uhr

Shoppen fuer Kinder in Koeln
„Jättefint“ bedeutet auf schwedisch „superschön“ – der Name ist also Programm.

Jättefint

Bei Jättefint in Sülz gibt es tatsächlich die schönsten skandinavischen Labels an einem Ort gesammelt. Angefangen bei wunderschöner Kinderkleidung über Accessoires bis hin zu Spielzeug. Man findet hier wirklich Traumhaftes fürs Kinderzimmer. Stöbern macht hier jede Menge Spaß und man kann sich zwischen all den hübschen Teilchen gar nicht entscheiden.

Adresse: Wichterichstr. 6-8, 50937 Köln
Öffnungszeiten: Mo 11.00-18.00 Uhr, Di-Fr 10.00-18.00 Uhr, Sa 10.00-15.00 Uhr

FREIZEIT 

Kindertheater Zauberflöckchen

Das Kindertheater Zauberflöckchen spielt an verschiedenen Orten in ganz Köln. Hier lohnt es sich das Programm vorab zu checken, welche Stücke gerade wo geplant sind.

Stuntwerk Köln GmbH 

Bouldern – Parkour – Fitness: Das kann man in Köln Mülheim. Hier kann die Familie sich gemeinsam austoben und im Klettern probieren. Besonders ein Tipp, wenn das Wetter in Köln sich mal nicht von seiner sonnigen Seite zeigt.

Adresse: Schanzenstr. 6-20, 51063 Köln
Öffnungszeiten: täglich 10.00-23.00 Uhr, an Feiertagen evt. abweichende Öffnungszeiten

Erlebnisbauernhof Gertrudenhof

Tierpark besuchen in Köln mit Kindern
Über 60 Tiere leben im großen Streichelzoogehege des Gertrudenhofs

Der Erlebnisbauernhof liegt zwar nicht mehr direkt in Köln, sondern in Hürth, ist aber dennoch eine Reise wert. Über Strohscheune, einem großen Spielgelände, Streichelzoo und Genuss von süß bis herzhaft, wird hier Familien allerhand geboten. Auch der Hofladen ist einfach bezaubernd und lädt zum Shoppen ein. 

Adresse: Lortzingstr. 160, 50345 Hürth
Öffnungszeiten: Mo-Sa 08.00-18.00 Uhr, So und Feiertage 11.00-16.00 Uhr

Parks in Köln

Der Rheinpark in Köln
Der Rheinpark liegt am rechtsrheinischen Ufer von Köln zwischen Deutz und Mülheim.

Bei schönem Wetter solltet ihr einen der Parks in Köln besuchen. Köln hat viele grüne Inseln mitten in der Stadt. Der Rheinpark zum Beispiel liegt direkt am Rhein und hat einen tollen und großen Abenteuerspielplatz. Mareike hat auf ihrem Blog eine Route für euch erstellt. Sie erklärt, wie ihr vom Dom / Hauptbahnhof über die Hohenzollernbrücke entlang der Rheinpromenade in den Rheinpark spazieren könnt.

Der Stadtwald Lindenthal bietet neben viel Platz, einem Wildtierpark, Skater Park, nem großen Spielplatz, auch genug Schatten zum Abkühlen und Picknicken.

Spaß auf dem Spielplatz in Köln mit Kindern
Schaukeln, Klettern, Buddeln: Im Volksgarten können Kids sich stundenlang beschäftigen.

Der Volksgarten liegt in der Südstadt und trumpft mit einer großen Wiesen (worauf Grillen erlaubt ist), einem Spielplatz und einem See mit Tretbooten auf. Kleine Stärkung nötig? Dann ab in den Biergarten. Bei schönem Wetter hat er täglich ab 11.30 Uhr geöffnet.

Jetzt wisst ihr Bescheid, was es in Köln mit Kindern zu entdecken gibt. Lust auf weitere nationale und internationale Städtetrips? In unserer Rubrik „Reisen“ findet ihr viele City-Guides mit Insider-Tipps.

Foto Slider: Dominik Kuhn / unsplash.com
Fotos im Artikel: privat (falls nicht anders angegeben)

Raus in die Natur: 6 richtig schöne Ziele für einen Tagesausflug mit Kindern

Wohl jede Familie kennt das: Das Wochenende rückt mit schnellen Schritten näher, es soll endlich wieder schönes Wetter werden aber wohin soll man fahren? Hier kommen fünf Ausflugsziele, die garantiert für Abwechslung sorgen!

Gulacksee, Brandenburg

Eine Autostunde von Berlin-Mitte entfernt liegt der Gulacksee bei Lindow und mitten darauf ein geradezu verzauberter Ort.  Über einen Wassergraben gelangt man per Boot auf die Insel Werder die in das Naturprojekt „Inselkind“ umgestaltet wurde.

Raus in die Natur; Werder

Hier können Kinder auf 45 Hektar auf unterschiedlichste Arten der Natur nähern. Ob Äpfel pflücken auf Obstplantagen, Fischen im See, das Versorgen von Ziegen, Pferden und Hunden, Holz hacken und Gemüse schnibbeln – hier packt man selbst mit an.
Der Reiz der Insel liegt in dem Nebeneinander von Kulturlandschaft und Biotop. Verwunschene Erlenbrüche wechseln sich mit Steinobstwiesen ab, Pferde grasen hinter Gattern, am Waldrand blühen rosa und gelb wilde Stiefmütterchen. Geübte Reiter dürfen ohne Begleitung über die Insel galoppieren, für alle anderen besteht die Möglichkeit, geführte Touren zu unternehmen – man muss es nur vorher absprechen, denn dafür buchen die Inselranger externes Personal.

Preise: Übernachtungen im Zelt ab 20 Euro, Führungen ca. 60 Euro, Angeln ca. 15 Euro

Weitere Infos unter:
inselkind-lindow.de

Nationalpark Hohe Tauern, Österreich

Der Nationalpark Hohe Tauern ist das größte Schutzgebiet der Alpen und eine der großartigsten Hochgebirgslandschaften der Erde. Sie erstreckt sich über Kärnten, Salzburg und Tirol. In den verschiedenen Parkzentren gibt es ganz unterschiedliche Angebote um diese einzigartige Natur besser kennen zu lernen.

Raus in die Natur, Hohentauern

Zum Beispiel gibt es spezielle von Rangern geführte Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, die auch auf Kinder abgestimmt werden können. Dabei erklären die Ranger genau die Tier- und Pflanzenwelt des Nationalparks. Jugendliche im Alter zwischen 13 und 15 Jahren, die sich für die Natur interessieren, können zudem im Nationalpark Hohe Tauern im Sommer an einem zweiwöchigen Ausbildungsprogramm für Junior Ranger teilnehmen. Dieses Programm wird von erfahrenen Rangern begleitet und ist kostenlos. Für jüngere Kinder bietet die Nationalparkverwaltung im Sommer spezielle Camps an bei denen ganz im Einklang mit der Natur gelebt und viel Wissenswertes vermittelt wird.

Aber schon bei einem Tagesausflug, verbunden mit einer kleinen Wandertour lernt man viel von dem einzigartigen Naturpark kennen. Der Salzburger Teil des Nationalparks ist vom Süden Deutschlands aus auch schnell zu erreichen.

Preise: Touren ab  15 Euro pro Person, Kinder  ab 9 Euro

Weitere Infos unter:
hohentauern.at

Bobbolandia, Grevenbroich-Neurath

Bobbolandia in Grevenbroich-Neurath ist eine über 60.000 qm große Parklandschaft auf der es über 30 Spielattraktionen vom Piratenschiff, über ein Trampolin bis zu einem Hexenbaumhaus, außerdem eine Tretkartbahn, einen Rutschenturm, Wabbelberge und einen Wasserspielplatz. Ein Ausflug, bei dem die ganze Familie auf ihre Kosten kommt.
Das Besondere an dem Park: Essen und Trinken mitzubringen ist ausdrücklich erlaubt. Es gibt extra Grillhütten und Sonnensegel, die man ohne Buchung für ein selbst gestaltetes Picknick nutzen kann.

A

Preise: Kinder 7 Euro, ab 17 Uhr 5 Euro

Weitere Infos unter:
bobbolandia-grevenbroich.de

Wildpark Poing, Bayern

Ein beliebtes Ausflugsziel für München und Umgebung: Im Wildpark Poing können Familien von den Wanderwegen aus alles sehen und erleben, was einen Waldspaziergang so besonders macht. Auf einem insgesamt vier Kilometer langen Wald- und Wiesenwanderweg kann man die verschiedensten Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Mufflons und Damhirsche können sich in dem bewaldeten Gelände frei bewegen und kommen ohne Scheu nah an die Besucher heran. Ob Hirsche, Schafe, Ziegen oder Ponys, vieleTiere lassen sich streicheln oder sogar füttern. Außerdem gibt es ein Wolfsgehege, Luchse, Teichanlagen, ein Fischbecken in dem man die Fische sogar manchmal streicheln kann, Feuchtbiotope und eine ganze Menge Vogelvolieren.

Vielleicht ist es das erste Mal, dass die Kinder sehen, wie groß ein Uhu ist und wie scharf die Krallen einer Eule. Natürlich gibt es auch ein Streichelgehege und einen großen Abenteuerspielplatz mit Erlebnisrutschen, Piratenschiff, Westernfort und vielem mehr, wo sich junge Besucher zusätzlich austoben können. Eine Hauptattraktion ist die Greifvogelschau sowie der Ponyhof.

Preise: Erwachsene ca. 8,50 Euro; Kinder ca 5 Euro

Weitere Infos unter:
wildpark-poing.de

Vogelpark Niendorf, Hamburg

Nur wenige Meter von der Ostsee und dem Niendorfer Hafen entfernt liegt Deutschlands „natürlichste Vogelpark“. Er beherbergt rund 1.000 Vögel in 250 verschiedenen Arten, darunter zoologische Raritäten wie zum Beispiel verschiedene Kraniche, Störche, Reiher, Pelikane und andere Sumpf- und Wasservögel, aber auch Papageien, Fasane, Andenkondore, Geier und andere Greifvögel. So viel Federgetier auf einmal sieht man wirklich selten. Eingebettet ist das Ganze in schöne Natur. So wird der Spaziergang zu einem interessanten Ausflug bei dem man auch viel Wissen über Vögel ansammeln kann. Natürlich gibt es auf dem Parkgelände auch einen weitläufigen Spielplatz und ein gemütliches Café.

Preise:
Erwachsene ca. 9,50 Euro; Kinder ca. 5 Euro

Weitere Infos unter:
vogelpark-niendorf.de

Panarbora in Waldbröl

Der Naturerlebnispark Panarbora in Waldbröl hat wirklich alles, was Naturliebhaber suchen: Bäume, Bäume, Bäume, Wiesen, Wanderwege… Es ist der sprichwörtliche Ausflug ins Grüne. Die größte Attraktion und das Herzstück des Naturparks ist aber der 40 Meter hohe Aussichtsturm, von dem man einen unglaublichen Blick über das Bergische Land hat. Von hier aus gelangt man auf den barrierefreien (wichtig für den Kinderwagen oder Buggy!) Baumwipfelpfad und entdeckt die Natur von oben.

@ Naturerlebnispark Panarbora/ Völkner

Der Pfad ist mehr als 1500 Meter lang und führt auf einem Rundkurs durch die verschiedenen Baumvegetationszonen. Wer genug von luftigen Höhen hat, kann zurück am Boden testen, wer es am schnellsten aus dem Heckenirrgarten wieder raus schafft oder sich so richtig schön auf dem weitläufigen Abenteuerspielplatz austoben. Ein langer Spaziergang auf Waldwegen ist natürlich auch möglich.

@ Naturerlebnispark Panarbora

Und wer aus diesem grünen Idyll gar nicht mehr weg will: es gibt auch Übernachtungsmöglichkeiten. Zum einen im gut ausgestatteten Gäste- und Familienhaus, oder aber in einem der Dörfer. Das Schlafen in einem  afrikanischen Lehmhaus, einem südamerikanischen Stelzenhaus oder sogar in einer asiatischen Jurte ist ein wirkliches Abenteuer. Feuerstellen und Grillplätze sind ideal für Selbstversorger, es gibt aber auch ein Restaurant. Wer in einem der Baumhäuser übernachten will, sollte in jedem Fall weit im voraus buchen, denn die sind heiß begehrt. Der Naturerlebnispark Panarbora ist ca. 50 Minuten von Köln entfernt.

Preise: Erwachsene 9,90 Euro; Kinder ab vier Jahren 6,40 Euro

Weitere Infos unter:
panarbora.de 

Bilder: unsplash, Gettyimages, PR