10 Gruselfilme für Kinder

Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden ist die richtige Zeit für Gruselfilme. Wir haben für euch unsere Lieblinge zusammengesucht, die auch für Kinder geeignet sind.

Hotel Transsilvanien

Das Hotel Transsilvanien ist die erste Adresse für Monster aller Art und wird von Graf Dracula höchstpersönlich geführt. Die Gäste sind Untote, Werwölfe, Schleimer, Unsichtbare und alles, was die Unterwelt so an Kreaturen hervorbringt.

Gruselfilme für Kinder
Im Hotel Transsilvanien können einem wirklich die Haare zu Berge stehen. @Sony Pictures

Anlässlich des Geburtstages seiner Tochter Mavis, hat Dracula alle Monster zu einer großen Geburtstagsparty eingeladen. Doch mitten in die Vorbereitungen stolpert plötzlich der Mensch Jonathan. Dabei hat Dracula doch hoch und heilig versprochen, seine Gäste seinen bei ihm vor den bösen Menschen sicher. Als sich Jonathan dann noch in Mavis verguckt, bleiben Schwierigkeiten und Verwirrungen nicht aus.

Ein furioser Film, der für viele Lacher bei Groß und Klein und für durchweg gute Laune sorgt. Durch das Comichafte der Figuren ist es in keinem Moment wirklich gruselig. Auch Teil 2 und Teil 3 stehen dem Original in nichts nach. Unbedingt gucken!

FSK 6, USA 2012, Regie: Genndy Tartakovsky

Hui Buh – Das Schloßgespenst

Als einziges behördlich zugelassenes Gespenst hat Hui Buh ein wunderschönes Geisterdasein auf Schloss Burgeck: Er kann völlig ungestört durch das alte Gemäuer geistern und allem und jedem das Fürchten lehren. Doch meist nervt er damit nur seinen treuen Gefährten, den Kastellan, der als einziger Sterblicher und Schlossverwalter mit Hui Buh zu tun hat.

Gruselfilme für Kinder, Hui Buh
Hui Buh muss die Geisterprüfung noch einmal ablegen um wieder spuken zu können. @Constantin Film

Doch eines schönen Tages ist es vorbei mit der Ruhe: König Julius der 111. taucht auf und richtet sich als Erbe der Liegenschaften in Burgeck häuslich ein. Außerdem will er Leonora Gräfin zu Etepetete zur Frau nehmen – doch die ziert sich. Hui Buh versucht mit allen Mitteln die Störenfriede aus dem Schloss zu vertreiben, doch da hat er nicht mit der Findigkeit von Julius gerechnet. Dieser verbrennt kurzerhand die behördliche Geisterlizenz des Gespenstes. Dass das beide, König und Geist, in erhebliche Schwierigkeiten bringt, kann er da noch nicht ahnen.

Netter, etwas bieder geratener Klamaukfilm mit deutscher Starbesetzung. Die Erwachsenen werden sich zwischendurch langweilen, die kleineren Kinder jedoch werden Hui Buh gut finden und vor allem seine (harmlosen) Gruselspäße.

FSK 0 Jahre. D 2006, Regie: Sebastian Niemann, mit Christoph Maria Herbst, Bully Herwig, Heike Makatsch, Hans Clarin.

Die Monster AG

Die Fabrik der Monster-AG ist die größte Schrei-Verarbeitungsfabrik in der Monsterwelt. In ihr sind Monster aller Arten nur damit beschäftigt, die Angstschreie von Kindern auf der ganzen Welt zu sammeln. Aus diesen

Gruselfilme für Kinder
Wer sollte denn vor diesen süßen Monstern Angst haben? @Disney

Über Schranktüren gelangen die Monster in die Zimmer der Kinder, wenn diese schlafen. Aus den Schreien der Kleinen wird der Strom für ganz Monstropolis gewonnen. Sulley und sein Schreckensassistent Mike Glotzkowski sind ein erfolgreiches Team beim Erschrecken. Doch eines Tages hat sich ein kleines Mädchen im Fell von Sulley verkrallt und kehrt mit ihm in die Monsterwelt zurück. Da alle Monster davon überzeugt sind, dass Kinder sehr gefährlich sind, geraten sie in Panik. Mike und Sulley sollen das Mädchen wieder zurück bringen. Doch die Kleine wächst den beiden ans Herz und sie merken, dass Kinder doch eigentlich ganz lieb sind. Alles könnte ein Happy-End finden, wäre da nicht das Chamäleon Randall, der Erzrivale von Sulley und Mike. Er führt Böses im Schilde…

Ein gut gemachter Animationsfilm mit einer herzergreifenden Geschichte. Die Kleinen (und Großen) werden ein wenig weinen. Allerdings nicht vor Angst, sondern vor Rührung.

FSK 6 Jahre. USA 2001. Regie: Pete Docter, David Silverman, Lee Unkrich

Jumanji

Gruselfilme für Kinder, Jumanji
Was tun, wenn der Boden plötzlich lebendig wird. Robin Williams in Jumanji. @Columbia TriStar

Was als Fantasy-Abenteuer-Film beschrieben ist, ruft mindestens soviel Gänsehaut hervor, wie ein waschechter Horrorfilm. Jumanji beginnt im Jahr 1869 als zwei Kinder im Wald eine Holzkiste begraben. Nach einer Zeitblende von rund 100 Jahren stößt Alan in einer Baugrube auf die ominöse Kiste und findet darin ein uraltes Würfelspiel. Alan beginnt das Würfelspiel mit seiner Freundin Sarah – ein großer Fehler, wie sich bald herausstellen soll.

Für Erwachsene und mutige Kinder ein besonders spannender und stellenweise recht gruseliger Film. Wie in einer Zeitreise wird man als Zuschauer beinahe selbst ins Würfelspiel gezogen. Die Special Effects sind manchmal etwas in die Jahre gekommen, das einfallsreiche Drehbuch macht das aber wieder wett.

FSK 12 Jahre. USA 1995, Regie: Joe Johnston, mit Robin Williams, Kirsten Dunst

Gänsehaut

Die Jugendbuchreihe „Gänsehaut“ hat Millionen Fans weltweit in ihren Bann gezogen. Der Film lässt den Grusel auf der Leinwand weiterleben.

Gruselfilme für Kinder
Wenn die Phantasie plötzlich Wirklichkeit wird… @Sony Pictures Releasing GmbH

Teenager Zach Cooper zieht mit seiner Familie von New York in einen kleinen Ort namens Greendale. Er langweilt sich, denn in dem Kaff gibt es kaum etwas das ihn nach der Großstadt reizen könnte. Doch dann  lernt er Hannah kennen, die gleich nebenan wohnt. Sie ist die Tochter des sonderbaren Autors R.L. Stine (Jack Black), dessen „Gänsehaut“-Romane sich erfolgreich verkaufen.

Der Autor hütet ein dunkles Geheimnis: Die gespenstischen Kreaturen aus seinen Büchern sind real und nicht nur Ausgeburten seiner Fantasie. Stine kann die Monster nur in Schach halten, wenn er sie zwischen zwei Buchdeckeln bannt. Als Zach eines Tages aus Versehen einige Ungeheuer befreit, sorgen diese für Aufruhr in dem kleinen Ort. Jetzt ist es an Stine, Hannah und Zach, die Gespenster die sie riefen wieder einzufangen.

Ein Gruselabenteuer mit Witz und Tempo. Allerdings gibt es wirklich Momente zum Fürchten, was die Einhaltung der FSK empfiehlt.

FSK 12 Jahre. USA 2015, Regie: Rob Letterman, mit Jack Black, Dylan Minnette

Casper

Diesen kleinen Geist wünscht sich jeder als Freund. Casper verzaubert im Original die junge Christina Ricci und erobert im gleichen Atemzug auch unsere Herzen.

Gruselfilme für Kinder
Der kleine Casper sucht dringend nach Freunden. Ob er sie gefunden hat? @D. R.

Kat (Christina Ricci), Tochter des Spuktherapeuten Dr. James Harvey, begegnet in der Villa, die ihr Vater von kurz zuvor ergattert hat, das recht scheue und doch sehr liebenswerte Gespenst Casper. Der kleine Geist sucht schon lange nach wahren Freunden, hat allerdings mit seiner ersten sterblichen Freundin und Hausbewohnerin Kat noch so seine Schwierigkeiten.

Das Geistertrio, bestehend aus Onkel Stretch, Stinkie und Fatso, raten Casper dringend ab, sich mit den „Neuen“ anzufreunden und versuchen alles, Kat und ihren Vater wieder aus dem Haus zu vertreiben.

 

Eine besonders herzerwärmende Geschichte um Freundschaft und Vertrauen beginnt. Selbst für die kleinsten Gruselfreunde geeignet, auch weil Casper wirklich niedlich ist.

FSK 6 Jahre. USA 1995, Regie: Brad Silberling, mit Bill Pullman, Christina Ricci, Dan Aykroyd.

 

E.T.

Stephen Spielbergs Meisterwerk der 80er-Jahre: Für manch einen ist der kleine Außerirdische eine der liebenswerteren Gruselfiguren, für andere ist er ganz schön spooky, trotz der großen Glubschaugen. Und natürlich fällt der Film eigentlich in das Genre der Science Fiction, doch wir wollen mal nicht so sein…

Gruselfilme für Kinder, E.T.
Beim Abschied gibt es große Tränen – bestimmt auch bei den Zuschauern. @UIP

In einem Wald in Kalifornien landen Außerirdische und sammeln Pflanzen. Als plötzlich Menschen auftauchen flüchten die Fremdlinge und lassen versehentlich einen Artgenossen zurück. Der Außerirdische findet Unterschlupf bei dem 10-jährigen Elliott, der mit seiner Mutter und seinen beiden Geschwistern in einem Vorort von L.A. lebt. Die beiden freunden sich an. Doch E.T. kann und will nicht auf der Erde bleiben. Er will „nach Hause telefonieren“, damit von seinen Artgenossen abgeholt wird. Doch die falschen Leute kriegen spitz, dass ein Außerirdischer gelandet ist und E.T. ist in höchster Gefahr. Elliott hilft ihm zusammen mit seinen Freunden, zu fliehen.

Spielberg versteht es meisterhaft kindliche Emotionen mit einer spannenden Handlung zu verbinden. Eine der schönsten Szenen des Films ist die, als die Kids getragen von den telekinetischen Kräften E.T.s mit ihren BMX-Rädern durch die Nacht fliegen. Achtung: Es werden Tränen fließen.

FSK 6 Jahre. USA 1982, Regie: Steven Spielberg, mit Henry Thomas, Drew Barrymore.

Diese Filmklassiker sollten eure Kinder gesehen haben.

Ghostbusters

Die Geisterjäger sind auch nach über 30 Jahren noch absoluter Kult. Das Original aus den 80er-Jahren begeistert mit coolen Sprüchen, verwegenen Looks und einer hochkarätigen Besetzung inklusive Bill Murray und Dan Aykroyd. Pflichtprogramm für alle Gruselfans. Bei einigen schlüpfrigen Sprüchen kann man im Stillen hoffen, dass die Kids es (noch) nicht verstehen und sie machen auch die Freigabe ab 12 Jahren erforderlich.

Gruselfilme für Kinder, Ghostbbusters
Die Geisterjäger im Einsatz. @Black Rhino Productions, Columbia Pictures Corporation, Delphi Films

Die drei semi-erfolgreichen Parawissenschaftler Peter, Ray und Egon tun sich zusammen und gründen nach ihrem Rauswurf aus der Universität ihre eigene Geisterjäger-Agentur. Aufgrund seltsamer und immer häufiger werdenden Phänomene in der Stadt New York werden iohre Dienste immer häufiger nachgefragt. Das gipfelt darin, als sie den Supergeist Zuul zur Strecke bringen müssen auf dem Dach eines Art Deco-Hochhauses. Einige der gespenstischen Figuren sind wirklich gruselig, nicht jedoch der „Vernichter“, der riesengroße Marshmallowmann. Die Sprüche der Geisterjäger („Hör mal, ich glaub ich riech was!“) jedoch haben nichts an Witz verloren, selbst wenn die erwachsenen Zuschauer sie auswendig mitsprechen können.

FSK 12 Jahre. USA 1984, Regie: Ivan Reitman, mit Bill Murray, Dan Aykroyd, Harold Ramis, Sigourney Weaver.

Coraline

Eigentlich als Kinderfilm angedacht, ist der Film um einiges gruseliger, als man es vermuten würde. Die elfjährige Coraline zieht mit ihren Eltern in ein uraltes Haus auf dem Land. Bei einer ihrer Erkundungstouren findet sie eine geheimnisvolle Tür, die sie in eine traumhafte Welt entführt. Hier erscheint alles viel schöner als die Realität. Es gibt eine nettere Mutter, einen „anderen“ Vater und überhaupt es hier viel bunter und aufregender.

Gruselfilme für Kinder, Coraline
In der „anderen“ Welt ist doch nicht alles so schön, wie Coraline es sich gewünscht hat. @UIP France

Doch die Stimmung schlägt um, als Coraline erkennt, dass die Wesen aus der „anderen“ Welt sie für immer dort behalten wollen. Gerade dieser Teil kann für jüngere Zuschauer verstörend sein, zum Beispiel wenn die „andere“ Mutter Coralines Freund Wybie den Mund zu einem dauerhaften Lächeln umnäht.

Für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren trotzdem ein toller, grusliger Film rund um Themen Selbstfindung, unausgesprochene Wünsche und und das erste Abkoppeln von den Eltern.

FSK 6 Jahre. USA 2009, Regie: Henry Selick

Kakurenbo: Hide and Seek

Kakurenbo ist ein Anime, der für Kinder ab 12 Jahre geeignet ist und bei dem sich sicher auch der ein oder andere Erwachsene erschrecken wird.

In knapp 25 Minuten wird hier eine Geschichte erzählt, die bei anderen Horrorfilmen der Höhepunkt ist: Eine Gruppe von Menschen muss in einem fest eingegrenzten Raum vor einem Monster fliehen und ums Überleben kämpfen. In diesem Fall sind es Hikora und seine Freunde, die sich in einer menschenleeren Stadt auf der Suche nach seiner verschwunden Schwester befinden.

Dazu spielen sie „Otokyo“, ein altes japanisches Versteckspiel mit Dämonen, die der Legende nach bei Dunkelheit Kinder entführen. Nach und nach müssen sich die Kinder so vor fünf unterschiedlichen Dämonen schützen, die – obwohl wirklich nichts Verstörendes in dem Film passiert – ordentlich Spannung erzeugen können.

Das könnte euch auch interessieren: 5 wunderschöne Animes für Kinder.

Titelbild: Hotel Transsilvanien, @Sony Pictures

Halloween Party: Deko Ideen für die Gruselparty

Halloween rückt näher – und diesmal findet die furchterregendste Party des Jahres bei euch zu Hause statt! Wenn euer Kind bald Geburtstag hat, eignet sich das Thema auch wunderbar als Motto zum Kindergeburtstag. Die passenden Dekoartikel für Halloween findet ihr hier!

Halloween Kinderparty: Tipps für eine Gruselparty

Wenn ihr Mottopartys liebt, dann wird die Organisation einer Halloween Kinderparty definitiv eine spannende Herausforderung sein. Zwischen Einladungen, Spielen und Dekorationen gibt es hier einige kleine Tipps, um den Erfolg der Party zu garantieren.

Die Einladungen

Halloween Karte

Das erste, was ihr tun müsst, ist die Gästeliste festzulegen. Sobald ihr euch mit eurem Kind auf eine akzeptable Anzahl von Kindern geeinigt habt, könnt ihr euch an die Einladungen machen. Im Internet gibt es bereits viele illustrierte Karten zum ausdrucken, aber wenn ihr etwas wirklich Einzigartiges und Originelles wollen, dann bastelt ihr mit eurem Kind die Karten selbst. Für die Fledermaus Einladungskarten hier oben benötigt ihr nur schwarzen Karton, Musterklemmen und einen Lackstift in gold oder weiß.

Zeit zum Spielen

Es ist keine richtige Party, wenn es keine Spiele gibt. Auch wenn die Kinder lieber alleine spielen wollen, ist es sinnvoll ein paar Aktivitäten vorzubereiten. Wir wollen auf keinen Fall schmollende und gelangweilte Gesichter sehen! Ihr könntet euch für klassische Spiele wie Twister oder etwas Originelles wie eine Parade von Halloween-Kostümen entscheiden. Dazu gehören natürlich süße Belohnungen für das schönste Kostüm, das furchterregendste, das lustigste, das originellste…

Halloween Spiel

Eine weitere Idee ist zum Beispiel Dosenwerfen. Nehmt leere Blechdosen und bemalt sie mit gruseligen Gesichtern.  Zum Spielen benötigt ihr einen kleinen Ball wie einen Tennisball. Die Dosen werden in Pyramidenform angeordnet und müssen nun umgeworfen werden. Um gleiche Bedingungen für alle zu schaffen, markiert auf dem Boden eine Linie, von der aus geworfen wird.

Halloween Büfett – gruselige Partysnacks

Zu jeder anständigen Party gehören ein paar Snacks. Bei einer Halloweenparty könnt ihr euch noch kreativ ausleben, und „gruselige“ Gerichte servieren. Grüner Wackelpudding mit Fruchtgummiwürmern ist da schon das einfachste. Aus Würstchen und Brot- oder Blätterteig lassen sich ganz einfach kleine Mumien backen.

Rezept für Würstchen-Mumien und weiteren Ideen für Snacks für die Halloweenparty.

Lasst euch nur nicht dazu hinreißen, den normalen Speisen mit ungewöhnlichen Lebensmittelfarben ein ekliges Aussehen zu verleihen – erfahrungsgemäss bleiben solche Dinge dann doch stehen und landen im Müll.

Deko Ideen für eine Halloweenparty

Nachdem ihr über den Großteil der Party nachgedacht habt, ist es Zeit, sich dem wirklich lustigen Teil zu widmen – den Dekorationen! Zwischen Kürbissen, Geistern und Skeletten sorgen diese lustigen und gruseligen Deko Ideen für die richtige Halloween Partystimmung.

Last Minute Party an Halloween?

Wenn ihr aufgrund verschiedener Verpflichtungen keine Zeit habt, die Party im Voraus zu planen – kein Problem. Glücklicherweise braucht man wenig, um ein Kind glücklich zu machen. Eine schöne hausgemachte Pizza (auch mit fertigem Teig) und ein schöner Halloween Film sind die richtige Lösung, um kleinen Gästen auch in letzter Minute einen schönen Nachmittag oder Abend zu bereiten. Noch eine gute Idee? Lest spannende Geschichten für Kinder vor, und kuschelt alle unter einer großen Decke, die als Zelt dient. Die Halloweenstimmung ist garantiert, ebenso wie die große Freude am Lesen für Kinder und Erwachsene.

 

Teaser- und Sliderbild: Meri Meri

Filmtipp: Der kleine Vampir

Pünktlich zu Halloween kommt „Der kleine Vampir“ als Animationsstreifen in die Kinos. Falls ihr also Lust auf ein unterhaltsames und spannendes 3D-Abenteuer mit dem kleinen Vampir Rüdiger von Schlotterstein, seinem Freund Anton Bohnsack und dem fiesen Vampirjäger Geiermeier habt, solltet ihr diesen Film nicht verpassen!

Freunde: Rüdigers Schwester Anna, Anton Bohnsack und der kleine Vampir (Foto: Copyright Universum Film)
Freunde: Rüdigers Schwester Anna, Anton Bohnsack und der kleine Vampir (Foto: Copyright Universum Film)

Worum geht´s? Rüdiger von Schlotterstein feiert seinen 13. Geburtstag – zum 300. Mal! Denn als Vampir altert er nicht. Dementsprechend wenig Lust hat Rüdiger auf die alljährliche Feier mit der kompletten Verwandschaft. Doch bevor die Party überhaupt steigt, beginnt etwas Unvorhergesehenes: der fiese Vampirjäger Geiermeier und sein Helfer Manni (Synchronstimme: Wigald Boning) sind hinter den Schlottersteins her und sperren die Familie in die heimische Gruft. Zum Glück kann Rüdiger mit seiner kleinen Schwester Anna entkommen. Auf der Flucht in den Schwarzwald lernen sie den Menschenjungen Anton Bohnsack kennen, der mit seinen Eltern gerade auf dem Weg in den Urlaub ist. Gemeinsam beschließen sie, die Familie Schlotterstein vor dem bösen Vampirjäger Geiermeier zu retten.

Worum geht´s wirklich?

Vampirjäger Geiermeier und sein Gehilfe Manni (Foto: Copyright Universum Film)
Vampirjäger Geiermeier und sein Gehilfe Manni (Foto: Copyright Universum Film)

„Der kleine Vampir“ nach den gleichnamigen Büchern von Angela Sommer-Bodenburg ist Kult und hat viele große und kleine Anhänger. Erwachsene erinnern sich vermutlich noch an die Fernsehserie aus dem Jahr 1985, in der Gert Fröbe den Vampirjäger Geiermeier spielte. Die Neuverfilmung von Richard Claus und Karsten Kiilerich fängt den Spirit und die Spannung der besonderen Freundschaft zwischen dem Menschenjungen Anton und dem kleinen Vampir Rüdiger gelungen ein. Die Charaktere sind liebevoll und mit Hang zum Detail (inklusive Dialekt) gestaltet.

 

"Der kleine Vampir", ab 26. Oktober 2017 im Kino (Foto: Copyright Universum Film)
„Der kleine Vampir“, ab 26. Oktober 2017 im Kino (Foto: Copyright Universum Film)

Fazit: Ein schöner Familienfilm für Fans von Rüdiger von Schlotterstein und alle, die es noch werden wollen.

Gruseliger Spaß: Halloween-Make-up für Kinder

Halloween steht bald wieder vor der Tür und neben den vielen Gruseloutfits ist es für die Kleinen das Größte, sich passend dazu zu schminken. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt – wohl aber den Inhaltsstoffen. Was ist wirklich drin in Kinderschminke?

Seit Jahren steht Schminke für Kinder, die man besonders gern zu Halloween und Karneval verwendet, immer wieder in Kritik. Das zeigen diverse Ökotests, die in vielen Produkten Schwermetalle fanden.

Wer hier auf Nummer sicher gehen will, sollte in Geschäften nach Schminke für empfindliche Kinderhaut Ausschau halten. Diese enthält meist natürliche Farbstoffe, die auch in der Natur vorkommen und damit für die sensible Kinderhaut geeignet sind.

Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Varianten von Schminke. Zum einen wasserlösliche Stifte und Wasserfarben. Der Vorteil ist dabei, dass sich die Farben einfach mit Pinsel oder Schwämmchen auftragen lassen und genauso leicht auch wieder mit Wasser entfernen lassen.
Die andere Ausführung sind Farbschminken auf Fettbasis. Diese festeren Stifte halten viel besser auf der Haut, sind aber für empfindliche Haut weniger zu empfehlen, denn selbst mit viel Creme ist die Farbe oft nur schwer wieder zu entfernen. Bei Wunden oder wenn die Haut sowieso schon gereizt ist, sollten Eltern besser ganz auf Totenkopfgesichter und Co. verzichten.

gurselspass-und-elfenzauber
„Gruselspaß & Elfenzauber“ von Peter Tronser. EMF-Verlag.

Wer noch auf der Suche nach Make-up für Halloween ist, sollte unbedingt mal einen Blick in Bücher wie „Gruselspaß & Elfenzauber“ von Peter Tronser werfen. Hier gibt es viele Anleitungen und Tipps, wie man schnell ein schaurig-schönes Halloween-Make-up für Kinder zaubert. Zum Beispiel dieses coole grüne Gruselmonster:

gruselmonster

Und mit diesen Produkten gelingt’s:

 

 

Teaser Bild: istock/DragonImages