Städtetrip: Rom mit Kindern

Rom mit Kindern? Das klingt erst einmal anstrengend, muss es aber nicht sein! Gerade im Sommer kann man mit der Familie super einen entspannten Kurztrip in die ewige Stadt unternehmen. Wichtigste Voraussetzung: Bequeme Schuhe, denn am besten erkundet man Rom zu Fuß. Wir haben ein paar Tipps für euch zusammengestellt, damit Rom mit Kind ein relaxter Aufenthalt für die ganze Familie wird.

Anreise & Übernachtung in Rom

Alle Wege führen bekanntlich nach Rom. Am besten und bequemsten erreicht man die Stadt von vielen deutschen Städten aus mit dem Flugzeug oder dem Zug. Von einer Anreise mit dem Auto ist angesichts des dichten Verkehrs (und quengelnder Kinder) eher abzuraten.

fioriterrasse
Über den Dächern von Rom (Foto: Boutique Hotel Campo De‘ Fiori)

Hotels für Familien in Rom

Unterkünfte gibt es in Rom in Hülle und Fülle und für jeden Geldbeutel. Ein sehr hübsches Hotel ist das Boutique Hotel Campo De‘ Fiori mit seiner schönen Dachterrasse in sehr zentraler Lage. Das Hotel bietet auch Apartments an, in denen man sich selbst verpflegen kann, und liegt nur wenige Gehminuten entfernt vom Piazza Campo de‘ Fiori mit zahlreichen Restaurants und Cafés. Eine preiswerte Alternative zum Hotel ist ein Bed and Breakfast, zum Beispiel das hübsche Francesca B&B 70, nur 300 Meter vom Vatikan entfernt. Weitere B&B-Adressen und Ferienwohnungen gibt es hier

colosseum-1235219_1920
Das Kolosseum in Rom ist das größte Amphitheater der Welt (Foto: Pixabay)

Sehenswürdigkeiten für Rom mit Kindern

Das Kolosseum, das Forum Romanum, der Trevi-Brunnen, die Spanische Treppe, Petersdom, Vatikan…die Liste der historischen Sehenswürdigkeiten ist lang, aber mit einer kleinen Eis-Pause oder einer Pizza zwischendurch machen auch Kinder eine Sightseeing-Tour mit. Zumal es dabei auch Dinge gibt, die den Kleinen Spaß machen!

trevi-19688_1280
Entspannung und Abkühlung findet man am Trevi-Brunnen (Foto: Pixabay)

Vor dem Kolosseum kann der Nachwuchs beispielsweise mit den verkleideten Legionären für ein Foto posieren, am Trevi-Brunnen werden Münzen ins Wasser geworfen (sofern ein Platz gefunden wird, aber Kinder können sich ja gut nach vorne schummeln) und das Plätschern genießen. Die Stufen der Spanischen Treppe laden zum Verweilen ein. Hier lässt es sich prima stundenlang sitzen und das rege Treiben auf der Piazza di Spagna beobachten. Toll für etwas größere Kinder, die sich für die Geschichte der Stadt interessieren, sind geführte Kindertouren, die z.B. von Roma Culta angeboten werden. So kann man auf den Spuren von Asterix und Obelix durch Rom spazieren oder einen spannenden Rundgang durch die Unterwelt der Stadt mit Geheimgängen und schmalen Tunneln unternehmen. Wenn es zu Fuß zu anstrengend wird, bietet sich mit einer Sightseeingtour im Bus auch eine Pause für die Füße an.

rom
Ruhe pur: Der deutsche Friedhof

Wer ihn nicht kennt und etwas Ruhe sucht: der deutsche Friedhof im Vatikan ist eine grüne und sehr ruhige Oase, da ihn kaum einer kennt. Einfach am Petersdom links an der Schweizer Garde vorbei (es herrscht die Legende, dass nur Deutsch sprechende hier hereinkommen) und die kühle Ruhe genießen. Übrigens: Der Blick vom Petersdom ist gigantisch.

Zu heiß? Dann einfach in den Zug setzen und „rausfahren“. Auch die Römer nutzen die Gelegenheit ans nahe gelegene Meer zu fahren und zu entspannen. Mit dem Zug bis Lido Centro oder Stella Polare fahren, hier sind es nur noch etwa 300 Meter bis zum nächsten öffentlichen Strand – und Dank des Windes gefühlte 15 Grad kühler.

pasticceria-regoli-pasticcini
Süße Köstlichkeiten aus der Pasticceria Regoli (Foto: Pasticceria Regoli)

Cafés und Eisdielen in Rom

Rom ist ein Paradies für Schlemmermäuler. In dieser Stadt wird am besten den ganzen Tag über gegessen! Den Morgen beginnt ihr mit einem Cappuccino. Ein Mekka für Kaffeeliebhaber ist das Tazza d’Oro – hier einfach einen Kaffee zum Mitnehmen holen und sich anschließend draußen ein Plätzchen zum Genießen suchen. Für ein Frühstück mit Familie empfehlen wir die Pasticceria Regoli. Hier gibt es wundervolles süßes italienisches Gebäck, frische Brötchen, Säfte und Kaffee.

paneevino
Für den kleinen Hunger – ein Sandwich zwischendurch (Foto: Pane e Vino)

Für einen kleinen Snack zwischendurch lohnt sich ein Besuch im Pane e Salame. Hier gibt es Panini, Pizza und vieles mehr. In die gleiche Kategorie fällt auch das Pane e Vino mit köstlichen belegten Sandwiches.

giolitti
So viele köstliche Eissorten – da fällt die Wahl schwer (Foto: Gelateria Giolitti)

Was zwischendurch in Rom natürlich auch immer geht, ist Eis! Es gibt zahlreiche herrliche Gelaterias. Für viele das beste Eis bietet die Gelateria Millenium. Andere geben ihrer süßen Sucht nach Eiscreme lieber im Giolitti nach. Hier gibt es wundervolle, riesige Eisbecher und eine große Auswahl an verschiedenen Eissorten. Ein wahres Paradies.

Restaurants in Rom

Abends gibt es ebenfalls eine fast endlose Auswahl an guten Restaurants in jeder Preiskategorie. Klassische römische Küche bietet beispielsweise das Ristorante Matricianella. Die Gnocchi alla romana sind ein Gedicht! Ebenfalls typisch italienisch isst man im Alle fratte di Trastevere. Die Pasta ist einfach nur lecker, danach ist man pappsatt. Wer günstig und lecker essen will, wandert durchs Studentenviertel, denn hier gibt es in jeder noch so kleinen Restauration allerbestes Essen zu guten Preisen!
Am Ende hilft nur noch ein Grappa (für die Erwachsenen, versteht sich) oder ein Espresso. Und dann ein schöner Abendspaziergang zurück ins Hotel, die schlafenden Kinder auf den Schultern.

Für Rom mit Kindern nicht vergessen:
Sonnencreme, Sonnenhut und ausreichend Flüssigkeit solltet ihr in Rom immer zu euch nehmen, bzw. dabei haben. Rom mit Kindern im Sommer ist zwar wunderbar – aber eben auch sehr heiß.

Langes Wochenende? Ab nach Usedom!

Der Mai gilt nicht umsonst als Wonnemonat, schließlich hält er neben schönem Frühlingswetter auch den einen oder anderen Feiertag bereit! Schon diese Woche ist es soweit: am Donnerstag, den 05. Mai ist Christi Himmelfahrt. Wer am Freitag Urlaub hat, kann sich also auf ein langes Wochenende freuen. Auch das Pfingstwochenende (14./15./16.Mai) bietet sich für einen Kurztrip an. Noch keine Idee, wohin? Wie wäre es mit einem Familienausflug nach Usedom! Wir haben da ein paar Tipps für euch.

KurhotelzuHeringsdorf
Das Kurhotel liegt direkt am Strand (Foto: Kurhotel Heringsdorf)

Unterkunft: Usedom gilt als ausgesprochene Sonneninsel. Hier ist das Wetter oft schöner als im Umland, deshalb ist Usedom ganzjährig sehr beliebt. An Pfingsten startet die Sommersaison. Aber selbst Kurzentschlossene finden Unterkünfte, denn auf der Insel gibt es zahlreiche Hotels, Pensionen oder Ferienapartments.

Tipp: Direkt an der Strandpromenade liegt das familienfreundliche Kurhotel zu Heringsdorf. Neben einem tollen Blick auf die bekannte Seebrücke bietet das Hotel neben sehr gut ausgestatteten Zimmern auch eigene Ferienwohnungen an, die für Familien, die sich selbst versorgen wollen, bestens geeignet sind. Im „Happy Family Paket“ sind Baby-Reisebett, Hochstuhl, Wickelauflage und Badewanne enthalten, so dass man auch mit kleinem Kind bequem und ohne viel Gepäck anreisen kann. Das Schwimmbad verfügt über ein eigenes Kinderbecken, es gibt ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm für die Kleinen.

grand-schlemm
Auch Gourmets kommen auf ihre Kosten (Foto: Grand Schlemm)

Essen und Trinken: Für Gourmets haben wir einen aktuellen Tipp: Am 07. Mai findet auf Usedom die kulinarische Strandwanderung „Grand Schlemm“ statt! Zehn Hotels nehmen teil, die Spitzenköche der Häuser verwöhnen die Besucher bei ihrem Spaziergang von Ahlbeck nach Bansin mit ausgesuchten Köstlichkeiten und den dazu passenden Weinen.

Wer es mit Kindern lieber bodenständig mag, kann zum Beispiel „Das kleine Restaurant“ an der Seestraße 10 in Heringsdorf aufsuchen. Hier gibt es Hering, Zander, frischen Spargel oder Backkartoffeln mit Tomaten-Auberginen-Zucchinifüllung und Salat.

Wuestenleben_Afrika_Foto_Sebastian_John
Kamel in der Sandwüste (Foto: Sebastian John)

Unternehmungen: Der lange, weiße Sandstrand mit den Dünen und das offene, weite Meer sind natürlich die Hauptattraktion auf Usedom. Hier lässt es sich wunderbar im Strandkorb mit einem Buch entspannen, während die Kinder im Sand buddeln und toben.

Apropos Sand: Ein besonderes Highlight ist das Sandskulpturen-Festival auf Usedom, das dieses Jahr vom 26. März bis zum 6. November stattfindet. Hier kann man beeindruckende Figuren bestaunen und in das faszinierende Reich der Pharaonen, Inkas, Mayas und Atzteken eintauchen – selbstverständlich alles aus Sand gebaut!

reiterhof_02
Idyllisch: Pferdehof auf Usedom (Foto: www.usedom.de)

Eure Kinder stehen auf Pferde und wollen Reiten? Kein Problem. Reiterhöfe findet man auf Usedom gleich mehrere. Hier können die Kleinen Ponyreiten und Stallluft schnuppern. Aber auch Erwachsene können einen Reitkurs belegen oder in der Gruppe einen Ausritt am langen Strand wagen. Hier gibt es Angebote zum Reiten auf Usedom.

Weitere Infos rund um den Urlaub auf Usedom sowie Tipps für Unterkünfte und Unternehmungen findet ihr hier!

City Guide: 12 Tipps für Stockholm mit Kindern

Nach Stockholm mit Kindern: Die schwedische Metropole ist für die ganze Familie ein wunderbares Reiseziel – besonders im Frühling und Sommer. Dann sind die Tage lang und hell sind und die Temperaturen selbst im hohen Norden etwas wärmer.

Zudem gilt die Stockholm als ausgesprochen kinderfreundlich und ist von Deutschland aus mit dem Flugzeug, der Bahn oder mit dem Auto gut zu erreichen. Die schöne Stadt am Wasser bezaubert mit grünen Parks, stylischen Geschäften, spannenden Galerien und Museen, gemütlichen Cafés und ausgezeichneten Restaurants. Wir haben uns für euch ein wenig in Stockholm umgeschaut und Tipps für einen tollen Trip mit Kindern zusammengestellt!

12 Tipps für Stockholm mit Kindern

 

NK.Holger.Ellgaard
Institution: Das NK Kaufhaus in Stockholm (Foto: Nordiska Kompaniet)

Shoppingtipps für Stockholm

Stockholm ist ein echtes Shopping-Paradies! Schließlich sind die Schweden berühmt für ihr Design, ob Mode, Möbel oder Accessoires. Hier ist es leicht, die Kreditkarte zum Glühen zu bringen. Alles, was das Herz begehrt, findet man im schicken Kaufhaus NK Stockholm in der Hamngatan in der Innenstadt. Hier gibt es Mode von Labels wie Acne, Filippa K oder Tiger of Sweden,  Designerstücke, Kosmetik, Schuhe, typisch schwedische und skandinavische Glaskunst, Kristall und Haushaltsartikel.

lakritsroten
Für Lakritz-Fans (Foto: lakritsroten.se)

Wer lieber durch kleine Geschäfte bummelt, sollte unbedingt einen Abstecher nach Södermalm machen. Hier gibt es trendige Vintage-Läden, z.B. Beyond Retro, bunte Wohnaccessoires findet man bei Coctail. Wer Lakritze liebt, wird Lakritsroten in der Hornsgatan 45 lieben!

Freizeittipps für Familien in Stockholm

Stockholm mit Kindern Junibacken
Die Kinder haben Spaß im Junibacken (Foto: junibacken.se)

In Stockholm gibt es viele tolle Museen, die Groß und Klein Spaß machen! Ein echter Klassiker ist das Junibacken in Djurgården unweit des Stadtzentrums. Hier können Kinder ein Wiedersehen mit den Figuren aus Astrid Lindgrens Büchern feiern: Pippi Langstrumpf, Karlsson vom Dach und Michel aus Lönneberga spielen und toben hier mit den Besuchern.

Stockholm mit Kindern Tierpark im Freilichtmuseums Skagen
Lemuren im Tierpark des Freilichtmuseums Skagen (Foto: Pixabay)

Ebenfalls schön für Kinder ist das Spielsachenmuseum (Leksaksmuseet) in Södermalm. Tier- und Naturfans sollten unbedingt dem Naturhistorischen Museum einen Besuch abstatten. Hier lassen sich Dinosaurierskelette und der einzige ausgestopfte Blauwal der Welt bestaunen. Einen Reise in die schwedische Vergangenheit kann man im berühmten Freilichtmuseum Skansen erleben. Mit über 150 Gebäuden ist es eines der größten Museen dieser Art. Alte schwedische Handwerkskunst wie Glasbläserei wird hier lebendig, es gibt einen Markt, einen Tierpark und jede Menge Veranstaltungen und Events zu schwedischen Feiertagen, zum Beispiel zu Mittsommer (um den 21. Juni). Am besten einen ganzen Tag einplanen!

Kinder aller Altersstufen werden im Freizeitpark Gröna Lund ihren Spaß haben. Das Vergnügen ist zwar nicht ganz billig, aber die vielen Fahrgeschäfte garantieren maximalen Nervenkitzel, vor allem der Freefall Tower oder das gigantische Kettenkarussell in schwindelnden Höhen. Aber es gibt auch schöne Kinderkarussells, eine Achterbahn für Familien mit kleineren Kindern, die lustigen fliegenden Elefanten oder eine lustige Bimmelbahn.

FOOD: Essen gehen mit Kindern in Stockholm

Stockholm ist die kulinarische Hochburg Schwedens. Hier gibt es wirklich alles: von kleinen Bistros über hippe Delis bis zu ausgezeichneten Sterne-Restaurants ist alles vertreten. Zudem locken unzählige hübsche Cafés zu einer gemütlichen Fika (die traditionelle Kaffeepause) mit Kaffee und Zimtschnecken. Unsere Tipps:

Stockholm mit Kinder: schwedische Zimtschnecken
Lecker: frisch gebackene Zimtschnecken (Foto: vetekatten.se)

Das Vete-Katten ist ein wunderschönes Kaffeehaus im traditionellen Stil mit herrlichen Backwaren! Hier würde man sich am liebsten einmal durch das ganze Sortiment probieren. Es duftet einfach himmlisch nach Kuchen, Hefekringeln und Zimt! Das Café wurde bereits 1928 gegründet und ist eine echte Institution in Stockholm.

Stockhom mit Kindern Restaurant Woodstockholm
Angesagt: Das Restaurant Woodstockholm (Foto: woodstockholm.com)

Stylisch und geschmackvoll speist man im Woodstockholm. Hier wird mit regionalen Produkten je nach Saison gekocht, die Einrichtung besticht mit viel Holz und Designerlampen. Nebenan kann man die schicken Möbel auch gleich kaufen.

Ein Treffpunkt für Hipster ist das Urban Deli in Södermalm. Dort kann man frühstücken, lunchen oder sich auf ein Glas Wein verabreden. Wer es traditionell mag, besucht das Restaurant Sturehof. Hier gibt es exzellente Fischgerichte und erlesenen Wein. Aber Achtung – hochpreisig!

Bilder: Getty, PR

City Guide: 16 Tipps für London mit Kindern

Die üblichen Hot Spots für London findet man in jedem Reiseführer. Wir haben uns für euch genauer umgeschaut und die besten Adressen zusammengestellt, mit denen ihr London mit Kind entdecken könnt, damit der Städtetrip auch garantiert zu einem gelungenen Familienausflug für alle Parteien wird.

London Kind Map

FREIZEIT: Das macht mit Kindern in London Spaß!

Natural History Museum

Der riesige kathedralenartige Bau von 1860 birgt eine weltweit einzigartige Sammlung von Naturschätzen und ist vor allem für Dinofans spannend.
Cromwell Road, SW7 5BD

Tretbootfahren

Auf dem See „The Serpentine“ können Eltern das schöne Wetter genießen und entspannen, während die Kinder sich an den Pedalen verausgaben. Die Tretboote haben jeweils Platz für vier Leute.
Hyde Park

London Zoo

Im nördlichen Teil des Regent’s Parks warten über 700 Tierarten darauf, entdeckt zu werden.
Regent’s Park, NW1 4RY

Bootsfahrt auf der Themse

Auf Bootsfahrten kann man die grandiose Londoner Kulisse ganz gemächlich an sich vorbeiziehen lassen. Diverse Touren werden von unterschiedlichen Anlegestellen aus angeboten, eine davon liegt direkt am London Eye.
London Eye, SE1 7PB

Sea Life

In der Nähe des London Eye kann man abtauchen und sich die schillerndsten und wunderlichsten Unterwasserwesen anschauen.
County Hall, Westminster Bridge Road, SE1 7PB

V&A Museum Of Childhood

Ein Museums-Highlight für Eltern und Sprösslinge, das in nostalgische Kinderwelten entführt.
Cambridge Heath Road, E2 9PA

Shopping in London: Schönes für Kinder

Bob & Blossom

Qualität und der Blick für besondere Stücke zeichnen diesen Baby- und Kleinkindladen aus, der Kleidung und Spielzeug in schickem Ambiente anbietet.
140 Columbia Road, Tower Hamlets, E2 7RG

Hardys Original Sweetshop

Der Name ist Programm! Hier gibt es Süßigkeiten, so weit das Auge und der Gaumen reichen.
35 Ludgate Hill, EC4M 7JN

The Guards Toy Soldiers Centre

Der Shop zum „Guards“-Museum bietet Palastwachen und Zinnsoldaten aller Art und Ausprägung an – ein Eldorado für große und kleine Spielkinder.
Wellington Barracks, Birdcage Walk, SW1E 6HQ

Essen gehen in London: Hier schmeckt es auch Kindern

Golden Union

Fish & Chips essen mit gutem Gewissen? Bei „Golden Union“ ist der Fisch frisch und die Kartoffeln kommen direkt aus dem Osten Englands.
38 Poland Street, W1F 7LY

Bea’s of Bloomsbury

Eine kleine Oase für alle, die eine entstaubte Version des traditionellen Afternoon Tea suchen – klassische Scones, süße Teilchen und köstliche Sandwiches in modernem Gewand und gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre.
44 Theobalds Road, WC1X 8NW

Übernachten in London

CitizenMRoom_
Design-Fans kommen im Boutique-Hotel auf ihre Kosten (Foto: citizenM)

citizenM London – Stylish übernachten im Boutique-Hotel

Cool und trendy eingerichtet empfängt das citizenM London Bankside seine Besucher. Das schicke Boutique-Hotel liegt nur wenige Minuten von der Tate Gallery of Modern Art entfernt im Stadtteil Southwark. Die Rezeption hat 24 Stunden geöffnet, die Zimmer sind modern und stilvoll eingerichtet, die hauseigene CanteenM bietet frische Sandwiches, warme Speisen, Kaffee, Tee und viele andere Getränke an.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten Londons wie die St Paul’s Cathedral, das Globe Theatre, die Southwark Cathedral oder der Borough Market sind vom Hotel aus gut zu Fuß zu erreichen. Doppelzimmer ab ca. 200 Euro/Nacht. Mehr Infos: www.citizenm.com

 

Sallytriple3
Familienfreundlich: Die Zimmer in Sallys Bed&Breakfast (Foto: Sally B&B)

Gemütlich im Bed & Breakfast

Wie zuhause fühlt man sich im hübschen Bed & Breakfast von Sally im Stadtteil Tooting Bec. Die Räume sind gemütlich eingerichtet, es gibt geräumige Familienzimmer und sogar Zimmer mit Blick auf den idyllischen Garten. Gastgeberin Sally war früher Privatköchin und verwöhnt ihre Gäste mit einem reichhaltigen, traditionellen englischen Frühstück. Zudem gibt sie tolle Tipps für Restaurants, Cafés, Galerien und Ausstellungen in ihrer Stadt. Familienzimmer ab ca. 80 Euro/Nacht. Mehr Infos: www.bed-breakfast.de

 

The_Tower_Hotel_&_Tower_Bridge
Wahrzeichen Londons: Die Tower Bridge (Foto: Tower a Guoman Hotel)

Traditionell mit Blick auf die Towerbridge

Die Aussicht ist toll: Mit Blick auf die berühmte Towerbridge wohnen Gäste im The Tower a Guoman Hotel am Ufer der Themse. Neben der grandiosen Aussicht verfügt das Hotel über eine große Bar, ein Restaurant und ein Fitnesscenter. WLAN ist auf allen Zimmern kostenlos verfügbar. Doppelzimmer ab 180 Euro/nacht, Suite 300 Euro/Nacht.  Mehr Infos: www.guoman.com

airbnbshoreditch2_original
Hübsch und hell: Studio in Shoreditch (Foto: airbnb)

Preisgünstig im Privatapartment

Wer eine kostengünstige Alternative zu Hotels, Pensionen oder B&Bs sucht, wird bei airbnb fündig. Hier kann man hübsche, geräumige private Wohnungen und Studios mieten, zum Beispiel im angesagten Stadtteil Shoreditch. Shoreditch liegt im Norden Londons und zieht in jüngster Zeit besonders Künstler und Kreative an. Hier kann man wunderbar durch Galerien bummeln und in kleinen Cafés sitzen. Ideal für Familien und alle, die sich in London wie ein Einheimischer fühlen wollen! Unterkünfte ab 65 Euro/Nacht. Mehr Infos: www.airbnb.de

Zusatztipp: Rentabuggy

Müde Kinder dürfen sich in einem gemieteten Buggy ausruhen. Das Gefährt wird per Kurier geliefert, am besten zwei Wochen im Voraus reservieren.
+44 (0)778 97 97 025

Illustration: Stephanie Rietz

Mallorca: Lieblingsziel für den Frühling

Während sich der Frühling bei uns noch ein klein wenig bitten lässt, ist er auf Mallorca bereits in vollem Gange. Die Mandelblüte verzaubert im März und April die Besucher. Die ganze Insel leuchtet in sanften Rosétönen, zarte Blütenblätter bedecken die Wiesen, die Atmosphäre ist zauberhaft. Ein ideales Reiseziel für einen Kurztrip über Ostern.

Die Bäume leuchten rosa: Mandelblüte auf Mallorca (Foto: Pixabay)

An der Strandpromenade von Palma de Mallorca sind die Straßencafés schon gut gefüllt. Die warme Frühlingssonne lockt Jung und Alt ins Freie. Herrlich! Endlich wieder draußen sitzen, flanieren, die lange vermissten Sonnenstrahlen genießen. Auch wenn es zum Baden noch ein bißchen zu kalt ist, ist der Frühling eine ideale Reisezeit für Mallorca. Die Insel ist noch nicht von Touristen überfüllt, es grünt und blüht in den prächtigsten Farben. Die Mandelbäume duften, und bei Temperaturen um die 20 Grad kann man wunderbar wandern, Fahrrad fahren oder durch die malerischen Gassen von Palma oder Santanyi bummeln.

Stilvoll entspannen im Norden Mallorcas

hotel-monnaber-nou-hotel-rural-mallorca-07
Traumhafte Lage: Das Hotel Monnaber Nou im Norden Mallorcas (Foto: PR)

Das ehemalige Herrenhaus Monnaber Nou aus dem 13. Jahrhundert liegt eingebettet in die traumhaft schöne Landschaft des Tramuntana-Gebirges und ist umgeben von zahlreichen Mandel- und Olivenbäumen. Es gibt einen Außen- und einen Innenpool, zwei Tennisplätze und einen großzügigen Wellnessbereich mit Dampfbad und Sauna, in dem man sich wunderbar entspannen und mit verschiedenen Anwendungen verwöhnen lassen kann. Pferdefreunde kommen ebenfalls auf ihre Kosten, denn das Hotel verfügt über einen eigenen Reitstall, und es werden Reitausflüge in kleinen Gruppen angeboten.

Die Nähe zum Tramuntana-Gebirge macht das Hotel zu einer tollen Adresse für Wanderfreunde auf Mallorca. Aber auch mit dem Fahrrad oder ganz bequem mit dem Auto kann man die traumhafte Landschaft in der Umgebung erkunden. Das Hotel ist familienfreundlich, die Suites und Apartments bieten auf 32 bis 52 Quadratmetern ausreichend Platz und sind komfortabel und geschmackvoll eingerichtet. Auch Babybetten sind vorhanden.

Im Restaurant des Hotels werden neben dem Frühstück auch köstliche mallorquinische Gerichte angeboten, die frisch mit regionalen Produkten zubereitet werden. monnabber.com 

Sonne und Strand genießen an ruhigen Badebuchten

Im Frühling sind die Badebuchten noch nicht überlaufen (Foto: Pixabay)

Auch wenn das Meer zum Baden noch etwas frisch ist: Sonnen und entspannen lässt es sich ausgezeichnet. Besonders schön und um die Jahreszeit noch ruhiger als im Hochsommer sind die Badebuchten im Süden der Insel bei Santanyí. Kristallklares Wasser und Karibikflair bieten unter anderem die Cala Llombards und die Cala Mondragó. Während erstere leicht zugängig ist und man mit dem Auto vor dem Strand parken kann, muss man für die Bucht Cala Mondragó eine kleine Wanderung durch den gleichnamigen Naturpark Mondragó auf sich nehmen. Doch der (ausgeschilderte) Weg lohnt sich! Durch den duftenden Kiefernwald gelangt man zu den Stränden S’Amarador und Ses Fonts de n’Alis. Beide sind gut für Familien mit Kindern geeignet, da die Strände flach ins Wasser abfallen.

Shoppen und flanieren in Palma de Mallorca

Nette Tapas-Bar in Palma de Mallorca (Foto: Unsplash)

Die Inselhauptstadt Palma de Mallorca zeigt sich im Frühling von ihrer schönsten Seite. Während sich im Sommer oft Touristenscharen durch die Altstadt schieben, bekommt man jetzt noch leichter einen Platz in einem der schönen Cafés. Besonders nett sitzt man beispielsweise im Café Babel, zu dem auch die gleichnamige Buchhandlung Babel gehört (Carrer Arabi 3).

Wer Lust auf ein Eis hat, sollte unbedingt am Amorino (Plaza General Weyler 11) einen Stop einlegen. Das hausgemachte Eis zergeht nur so auf der Zunge! Besonders lecker sind die Sorten Mascarpone Feige und Karamell mit gesalzener Butter. Ein Genuss.

Tapas-Liebhaber kommen in Palma selbstverständlich auch auf ihre Kosten. Kleine Calamares, verschiedene Tortillas, Pimientos de Padrón (grüne Mini-Paprika), Fischkroketten oder Pflaumen im Speckmantel genießt man am besten zu einem Glas mallorquinischem Wein. Unsere Tipps für Tapas-Bars:

Bar España (Carrer de Can Escursac 12)

Ca La Seu (Calle Corderia 17)

La Cueva (Carrer dels Apuntadors 5)

Reiselust bekommen? Vielleicht zieht es euch mit euren Kindern nach Amsterdam, zur Tulpenblüte? Auch Sardinien mit Kindern ist im Frühling sehr zu empfehlen!