Sommerfest: Coole Ideen für eine gelungene Gartenparty!

Ob Kindergeburtstag, Kaffeeklatsch oder ein Dinner mit Freunden – im Sommer finden alle Feiern mit Familie und Bekannten vorzugsweise draußen statt. Wir haben deshalb Tipps zum Ausrichten eines Sommerfestes notiert und bei Pinterest die schönsten Dekoideen für eine gelungene Gartenparty herausgesucht!

Tipps und Tricks für die perfekte Gartenparty

Die Sonne scheint, die Vögel singen und die Temperaturen rufen nach kurzen Hosen und Sommerkleidern: Es ist wieder Zeit für Gartenpartys, wenn auch aktuell im kleineren Rahmen.
Aber was braucht man, um eine perfekte Gartenparty zu schmeißen? Hier kommt eine kleiner Guide, mit dessen Hilfe ihr ein tolles Sommerfest organisieren könnt.

Garten vorbereiten

Als erstes solltet ihr den Zustand eures Gartens überprüfen. Wenn ihr fleißige Gärtner seid, ist das natürlich kein Problem. Falls ihr es bisher noch nicht gemacht habt, entfernt verblühte Stauden und wucherndes Unkraut. Überlegt euch, wo Tische und Stühle stehen könnten, und ob dort zusätzlich noch etwas angepasst werden muss. Ein paar blühende Pflanzen oder Kräuter in Töpfen lassen unschöne Ecken gleich viel attraktiver erscheinen. Achtet bei gekauften Gartenpflanzen unbedingt darauf, dass diese nicht gespritzt sind – dann können sie ungehindert Bienen und Insekten anziehen.

Eine Lösung für jede Wetterlage

Der Sommer ist nicht immer berechenbar. Ein plötzlicher Wetterumschwung kann die Party gefährden. Deshalb ist es immer gut, praktische Lösungen auf Lager zu haben. Wind z. B. kann wirklich unangenehm sein. Wir empfehlen, alle freistehenden Dinge gut zu fixieren oder zu beschweren: Tischdecken am Tisch befestigen und eher schwere Deko-Objekte wählen. Müllbeutel am Besten im Haus deponieren. Um eventuell ein Buffet bei Regen schnell abzudecken, haltet eine große Plane oder aufgeschnittene Mülltüte bereit. Auch Hitze kann unerträglich sein. Sollte eure Gartenparty im Hochsommer steigen, ist es angebracht, die Gäste immer mit ausreichend Wasser und gekühlten Getränken zu versorgen. Für die Kinder ist ein Planschbecken oder ein Rasensprenger bestimmt eine willkommene Abkühlung. Ein Gartenzelt könnte parat stehen, um bei Regen oder zu großer Sonneneinstrahlung für Schutz zu sorgen.

Essen und Getränke fürs Gartenfest

Wenn es sich räumlich einrichten lässt, ist das Buffet im Haus am besten aufgehoben. Soll es draußen stehen, sorgt unbedingt für einen Platz im Schatten, idealerweise unter einem Zelt oder Schirm, so dass auch ein paar Regentropfen dem Essen nichts anhaben können. Vermeidet Salate mit Mayo oder ähnlich leicht verderbliche Speisen. Nicht nur Getränke, sondern auch Salatschüsseln kann man zusätzlich in größeren Schüsseln mit Eiswasser kühl halten. Besorgt für Flaschen mehrere Kühlmanschetten oder Flaschenkühler – bestimmt könnt ihr viele im Freundeskreis leihen. Mit großen Tellern könnt ihr Schüsseln abdecken, so dass keine Insekten ins Essen fliegen. Eventuell machen auch Abdeckungen für Gläser und Flaschen Sinn, um die Begegnung mit einer im Getränk schwimmenden Wespe zu vermeiden.

Motto aussuchen

Wenn ihr euch über die grundlegende Dinge Gedanken gemacht habt, könntet ihr noch ein Motte für die Party festlegen. Je nachdem ob es eine Geburtstagsfeier für Kinder, eine Grillparty oder ein einfaches Treffen mit Verwandten sein wird. So lassen sich Entscheidungen für die Deko noch einfacher treffen. Am einfachsten ist es, eine Farbe als Motto zu wählen. Pastellfarben wie Rosa, Blau, Grün oder Hellgelb sind immer leicht umzusetzen, und haben auch die größte optische Wirkung.

Die schönsten Dekoideen für das Sommerfest

Palettentisch

Wer komplett auf Möbel verzichten möchte, für den eignen sich vielleicht die Europaletten, die man rundherum ganz gemütlich gestalten und im Nachhinein auch wieder umfunktionieren kann.

Limonadenbar

Mit solch einer Limonadenbar ist ganz schnell für ein weiteres Highlight und eine leckere Getränkeauswahl gesorgt. Eine Kinderbar ist ebenfalls ein Hingucker und die Kinder können sich so selbstständig mit Limonade versorgen. Eine alte Schubkarre, mit Eis gefüllt sorgt dafür, dass Getränke gekühlt und immer griffbereit sind.

Spielplatz

Eltern können entspannter feiern, wenn die Kleinen sich in einem separatem Bereich beschäftigen können. Sei es ein Platz zum Essen am exklusiven Kindertisch oder ein Zeltelt das zum Ausruhen, Geschichten anhören oder zum Kuscheln einlädt. Auch eine Spielecke ist ganz wichtig, damit sie immer beschäftigt und unabhängig von den Eltern sind.

Kerzeneimer

Eine anständige Gartenparty muss über die richtige Beleuchtung verfügen. Es gibt nichts Schöneres, als bei Sonnenuntergang mit einer Flotte von angezündeten Kerzen zu speisen. Die Idee der schwimmenden Kerzen ist definitiv köstlich, besonders mit dem Zusatz von frischen Blumen!

Laterne

Laternen und Girlanden sind natürlich Teil der Dekoration. Kleine Lichter, bunte Bänder und vielleicht, warum nicht, Äste und Blumen werden zur Hauptattraktion und machen die Atmosphäre fröhlicher und intimer zugleich.

Accesssoires fürs Sommerfest

Hier folgen noch ein paar Produkte, die Tisch und Buffet zu einem Hingucker machen:

Mit diesen Produkten seid ihr startklar für eure Gartenparty. Die Mischung aus Naturmaterialien und sanften Farben hinterlässt bestimmt einen bleibenden Eindruck! Insgesamt empfehlen wir auf Nachhaltigkeit zu achten. Versucht Einweggeschirr zu vermeiden. Greift entweder zu normalem Geschirr oder zu Holzbesteck und wiederverwendbarem Bambusgeschirr. Wenn ihr nicht auf Strohhalme verzichten wollt, wählt die Varianten aus Glas, Metall oder recyceltem Papier.

Teaser- und Sliderbild: Unsplash

Halloween Party: Deko Ideen für die Gruselparty

Halloween rückt näher – und diesmal findet die furchterregendste Party des Jahres bei euch zu Hause statt! Wenn euer Kind bald Geburtstag hat, eignet sich das Thema auch wunderbar als Motto zum Kindergeburtstag. Die passenden Dekoartikel für Halloween findet ihr hier!

Halloween Kinderparty: Tipps für eine Gruselparty

Wenn ihr Mottopartys liebt, dann wird die Organisation einer Halloween Kinderparty definitiv eine spannende Herausforderung sein. Zwischen Einladungen, Spielen und Dekorationen gibt es hier einige kleine Tipps, um den Erfolg der Party zu garantieren.

Die Einladungen

Halloween Karte

Das erste, was ihr tun müsst, ist die Gästeliste festzulegen. Sobald ihr euch mit eurem Kind auf eine akzeptable Anzahl von Kindern geeinigt habt, könnt ihr euch an die Einladungen machen. Im Internet gibt es bereits viele illustrierte Karten zum ausdrucken, aber wenn ihr etwas wirklich Einzigartiges und Originelles wollen, dann bastelt ihr mit eurem Kind die Karten selbst. Für die Fledermaus Einladungskarten hier oben benötigt ihr nur schwarzen Karton, Musterklemmen und einen Lackstift in gold oder weiß.

Zeit zum Spielen

Es ist keine richtige Party, wenn es keine Spiele gibt. Auch wenn die Kinder lieber alleine spielen wollen, ist es sinnvoll ein paar Aktivitäten vorzubereiten. Wir wollen auf keinen Fall schmollende und gelangweilte Gesichter sehen! Ihr könntet euch für klassische Spiele wie Twister oder etwas Originelles wie eine Parade von Halloween-Kostümen entscheiden. Dazu gehören natürlich süße Belohnungen für das schönste Kostüm, das furchterregendste, das lustigste, das originellste…

Halloween Spiel

Eine weitere Idee ist zum Beispiel Dosenwerfen. Nehmt leere Blechdosen und bemalt sie mit gruseligen Gesichtern.  Zum Spielen benötigt ihr einen kleinen Ball wie einen Tennisball. Die Dosen werden in Pyramidenform angeordnet und müssen nun umgeworfen werden. Um gleiche Bedingungen für alle zu schaffen, markiert auf dem Boden eine Linie, von der aus geworfen wird.

Halloween Büfett – gruselige Partysnacks

Zu jeder anständigen Party gehören ein paar Snacks. Bei einer Halloweenparty könnt ihr euch noch kreativ ausleben, und „gruselige“ Gerichte servieren. Grüner Wackelpudding mit Fruchtgummiwürmern ist da schon das einfachste. Aus Würstchen und Brot- oder Blätterteig lassen sich ganz einfach kleine Mumien backen.

Rezept für Würstchen-Mumien und weiteren Ideen für Snacks für die Halloweenparty.

Lasst euch nur nicht dazu hinreißen, den normalen Speisen mit ungewöhnlichen Lebensmittelfarben ein ekliges Aussehen zu verleihen – erfahrungsgemäss bleiben solche Dinge dann doch stehen und landen im Müll.

Deko Ideen für eine Halloweenparty

Nachdem ihr über den Großteil der Party nachgedacht habt, ist es Zeit, sich dem wirklich lustigen Teil zu widmen – den Dekorationen! Zwischen Kürbissen, Geistern und Skeletten sorgen diese lustigen und gruseligen Deko Ideen für die richtige Halloween Partystimmung.

Last Minute Party an Halloween?

Wenn ihr aufgrund verschiedener Verpflichtungen keine Zeit habt, die Party im Voraus zu planen – kein Problem. Glücklicherweise braucht man wenig, um ein Kind glücklich zu machen. Eine schöne hausgemachte Pizza (auch mit fertigem Teig) und ein schöner Halloween Film sind die richtige Lösung, um kleinen Gästen auch in letzter Minute einen schönen Nachmittag oder Abend zu bereiten. Noch eine gute Idee? Lest spannende Geschichten für Kinder vor, und kuschelt alle unter einer großen Decke, die als Zelt dient. Die Halloweenstimmung ist garantiert, ebenso wie die große Freude am Lesen für Kinder und Erwachsene.

 

Teaser- und Sliderbild: Meri Meri

Süße Idee für die Kinderparty: Wassermelonen-Granita

Sommer, die Sonne scheint, die Ferien stehen vor der Tür. Genau die richtige Zeit für eine schöne Kinderparty im Grünen! Wir haben erfrischende Rezeptideen für eine gelungene Feier mit euren Freunden. Probiert doch einfach mal die leckere Wassermelonen-Granita…

Die Bezeichnung Granita stammt übrigens aus dem Italienischen und bezeichnet ursprünglich eine gefrorene sizilianische Süßspeise mit einer körnigen (lateinisch: granum) Konsistenz . Die Wassermelonen-Granita schmeckt gerade an heißen Tagen herrlich erfrischend und ist leicht zuzubereiten.

Hier kommt das Rezept:

Wassermelonen-Granita-Dessert (für etwa 8 Gläser)

Für die Wackelpudding-Schicht:

Erfrischung für den Sommer: Wassermelonen-Granita (Foto: EMF Verlag)

1 Päckchen Waldmeister­-Götterspeise für 500 ml Wasser

Für die Dekoration:

30 g Zartbitter­schokolade

Für die Granita: 

50 g Zucker
4 EL Zitronensaft
1 kg Fruchtfleisch einer Wassermelone, möglichst kernarm

Außerdem: Pürierstab, gefriertaugliche Schale, Gefrierbeutel

Und so gelingt die Granita für eure Kinderparty:

Am Vortag für die Granita Zucker, 100 ml Wasser und Zitro­snensaft in einem kleinen Topf mischen und unter Rühren aufkochen. So lange köcheln, bis der Zucker sich gelöst hat. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

Währenddessen die Wassermelone schälen und in grobe Stücke schneiden, Kerne entfernen und in einem hohen Gefäß zusammen mit dem Zuckersirup pürieren.

Das Wassermelonenpüree in ein gefriertaugliches, flaches Gefäß geben und mindestens 6 Stunden frosten. Dabei etwa stündlich mit einer Gabel durchschaben.

Den Wackelpudding nach Packungsanleitung zubereiten und in kleine Gläser füllen, etwa 3 cm hoch. Den Wackelpudding im Kühlschrank fest werden lassen. Nach etwa 2 Stunden die Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen und in einen Gefrierbeutel geben. Etwas abkühlen lassen. Dann eine kleine Ecke des Beutels abschneiden. Sobald die Schoko­lade nicht mehr allzu flüssig ist, kannst du so kleine Wasserme­lonenkerne an die Innenseite des Glases spritzen. Das klappt am besten, wenn das Glas direkt aus dem Kühlschrank kommt.

Weitere Ideen für eine tropische Kinderparty gibt es im Buch (Foto: EMF Verlag)

Granita vor dem Servieren noch einmal mit einer Gabel auflockern und in die vorbereiteten Gläser füllen.

Weitere süße Rezeptideen für eine gelungene Kinderparty findet ihr im Buch „Tropical Party“ von Emma Friedrichs (EMF Verlag). Oder ihr probiert einfach mal ein selber gemachtes Eis? Rezepte für Eis ohne Eismaschine findet ihr hier!

MerkenMerken

It’s Party-Time: Hübsche Deko für den Kindergeburtstag

Bei den Einladungskarten fängt es an, bei den Mitgebseln hört es auf: Wer einen Kindergeburtstag ausrichtet, hat eine lange Einkaufsliste. Einen Überblick, an was ihr bei der Planung alles denken müsst, haben wir für euch in einem anderen Artikel erstellt. Wenn ihr noch auf der Suche nach Inspiration für die Deko seid – von Papptellern über Girlanden bis hin zu Papiertüten für die Gastgeschenke – werdet ihr hier fündig. Dann kann der nächste Kindergeburtstag ja kommen!

 

Foto Teaser: My Little Day

Checkliste für den Kindergeburtstag: So gelingt die Planung!

Für Kinder ist es das Highlight des Jahres: der Geburtstag. Sie fiebern dem Tag wochenlang entgegen, überlegen sich Wünsche und mit wem sie gerne feiern möchten. Klar, für sie ist das ganze auch ein Riesenspaß. Eltern blicken dem Tag oft mit gemischten Gefühlen entgegen. Sie müssen den Kindergeburtstag nämlich planen, und das ist gar nicht so einfach.

Die Rasselbande muss natürlich verpflegt und bespaßt werden. Doch damit nicht genug. Kinder wünschen sich häufig ein Motto, unter dem die ganze Party stehen soll. Das müsst ihr dann bei der Wahl der Speisen und der Deko berücksichtigen. Damit der Kindergeburtstag ein Erfolg wird und ihr ihn einigermaßen entspannt genießen könnt, ist eine gute Organisation nötig. Wir haben hier Fragen notiert, die ihr euch zu Beginn der Planung stellen sollt. So stellt ihr sicher, dass an alles gedacht ist und verhindert, dass auf den letzten Drücker Hektik ausbricht.

Das solltet ihr rechtzeitig vor dem Kindergeburtstag klären:

  • Wann soll die Party steigen?
  • Wie hoch ist das Budget?
  • Soll es ein bestimmtes Motto geben?
  • Wo finde ich Anregungen zur Umsetzung des Mottos für Deko, Essen und Spiele (Internet, Bücher, Freunde?)
  • Welche Location eignet sich? Zu Hause oder auswärts feiern?
  • Wie viele Gäste werden eingeladen?
  • Werden Einladungskarten verschickt? Per Mail oder in Papierform?
  • Wollt ihr den anderen Eltern Tipps geben, was euer Kind wirklich gebrauchen kann, damit es keine überflüssigen, nicht gefallenden Geschenke gibt?
  • Was gibt es zu essen und zu trinken? Was muss ich wann vorbereiten? Bringen die Gäste auch etwas mit?
  • Gibt es Sonderwünsche beim Essen (Vegetarier, Lebensmittelallergien)?
  • Wie soll das Unterhaltungsprogramm konkret aussehen? Wie sieht der Notfallplan aus, falls keine Stimmung aufkommen sollte?
  • Wenn ihr eine Gartenparty plant: Was macht ihr bei schlechtem Wetter? Welche Spielalternativen gibt es für drinnen?
  • Gibt es bei den Spielen Preise zu gewinnen? Wenn ja, mit auf die Einkaufsliste setzen
  • Gibt es Mitgebsel? Wenn ja, selber basteln oder kaufen?
  • Wer kann bei den Vorbereitungen helfen? Brauche ich am Tag der Party Unterstützung?
  • Kann ich etwas vom letzten Kindergeburtstag wiederverwenden?

Hier haben wir für euch noch ein paar konkrete Tipps zum Planen von Kindergeburtstagen von Autorin und Bloggerin Stefanie Luxat, die ein Buch über das Planen von Festen aller Art geschrieben hat.

Foto: Lotte Meijer / unsplash.com