Spiele und Beschäftigungsideen für Kinder von 3 – 12

Was tun, wenn man wie ganz aktuell im Fall von Corona die Zeit wochenlang mit den Kindern zu Hause verbringen muss? Kitas und Schulen sind geschlossen, das Leben darf nur noch in den vier Wänden stattfinden. Was ist jetzt wichtig für die Kids und wie schaffen wir es, dass uns die Decke nicht schon nach wenigen Tagen auf den Kopf fällt? Wir zeigen einige Ideen, mit denen es euch nicht langweilig werden sollte.

Keiner weiß, wie lange die Quarantäne noch anhält. Fakt ist, die nächsten Wochen müssen wir mit unseren Familien zu Hause bleiben. Unabdingbar ist der Gedanke, dass niemand von uns Eltern allein ist. Allesamt müssen wir uns in die neue Situation einfinden und mit ihr zurechtkommen. Abgesehen von zahlreichen Spielideen muss der Tagesablauf zu Hause neu organisiert werden.

Gesellschafts- oder Rollenspiele. Wonach steht es euren Kids am liebsten? Foto ©Cindy und Kay

Tipp! Ganz neu auf Instagram und mit eigener Website: die Quarantäne-Kids. Hier gibt es täglich kreative Ideen für Kinder, die ganz einfach zu Hause umgesetzt werden können.

Struktur im Tagesablauf ist ab jetzt wichtig

Den Tag gemeinsam mit Schulkindern organisieren

Insbesondere für Schulkinder ist es jetzt wichtig nicht gänzlich auf’s Lernen und etwas Struktur zu verzichten. Ein guter Tipp um den Tagesablauf weiterhin mit Routinen zu gestalten, ist ein Tages- oder Wochenplaner, den man gemeinsam mit den Kids erarbeiten kann.

Uhrzeiten und Dinge wie: Frühstück, Lernen, Bücher lesen, Mittagessen, spielen und Zeit für Netflix & Co sowie ein paar Pausen zwischendurch können auf ein (großes) Stück Papier geschrieben werden. Der Planer kann anschliessend an eine Wand in der Wohnung aufgehängt werden. So haben alle jederzeit einen Überblick über das, was als nächstes ansteht.

Vielleicht habt ihr auch eine Tafel zu Hause, auf der der Tagesablauf für alle sichtbar festgehalten werden kann.

Ein Tagesplaner mit Kleinkindern

Mit kleinen Kindern lohnt sich so ein Planer ebenfalls. Die können sich auch gern noch selbst künstlerisch auf dem Blatt austoben und so auf ihre Weise ihren Teil dazu beitragen.

Hier passen natürlich auch die Dinge wie Frühstück, Mittag- und Abendessen, die extra erwähnt werden. Dennoch kann man sich hier ein wenig am Kitaablauf orientieren.

Demnach gibt es vielleicht am Nachmittag noch eine gesunde Vesper-Pause mit Obst, vormittags wird vorgelesen, gemalt, getanzt und Musik gehört. Nachmittags wird dann ein Hörspiel gehört, ein Film geschaut oder mit der Puppenküche gespielt.

Bastelideen

Ganz vorn dabei, denn Ostern steht bald vor der Tür: Eier anmalen. Darüber findet ihr in einem anderen Artikel drei ganz einfache Bastelanleitungen für Ostern. Es sind ganz einfache Anleitungen, die wenig Material brauchen. Auch toll für Zuhause: Knete oder Salzteig selber machen.

Tipp! Auf Youtube findet ihr einige Channel, die Bastelanleitungen zeigen. Einer davon: Art For Kids Hub.

Lust auf Grün?

Dafür braucht es weder Balkon noch Garten! Besorgt ein paar Gemüse-, Obst- oder Pflanzensamen und Erde im Supermarkt. Pflanzt diese in Eierkartons oder Töpfen ein. Auch gut: Kräutersamen – die können zügig geerntet und verwertet werden.

Weitere Spielideen mit Kindern im Alter von 6-12

Lego geht immer! Je mehr Einzelteile, desto besser in dieser Zeit. Gleiches gilt für Puzzle. Da haben die Kids eine Zeitlang mit zu tun oder es wird zur gemeinsamen Beschäftigung.

Aber es gibt noch einiges mehr:

 

Spiele für Kinder im Alter von 3-6

Wer kennt sie noch aus seiner eigenen Kindheit: Murmeln! In einen Karton ein paar Löcher reinschneiden und schon hat man eine Murmelbahn. Darüber kann man auch schon mit kleinen Kids Perlen auffädeln, Stickerbuch geht immer und beschäftigt, ebenso ein Stempelset. Memory oder Domino kann man schon mit Kindern im Alter von rund 3 Jahren ausprobieren.

Ganz wichtig bezüglich der Murmeln: Bei kleinen Kindern immer dabei sein und am Ende alle Murmeln selbst einsammeln und am besten vorher durchzählen. Zu schnell kann es passieren, dass eine verschluckt wird.

Darüber hinaus verlinken wir euch unsere bisherigen Artikel mit weiteren Beschäftigungsideen zu den Themen:

Spiele für den Kindergeburtstag: Hier haben wir euch auch klassische Spielideen für Drinnen aufgelistet.

Spielzeug, das die Kreativität unsere Kinder fördert? Auch hierzu findet ihr unsere pädagogisch wertvollen Lieblinge auf unserer Seite.

Apropos kreativ: wir zeigen die schönsten Küchen für kleine Meisterköche.

Möglich, dass ihr bereits die Spielküche „Duktig“ vom schwedischen Möbelhaus bei euch stehen habt. Lust auf ein paar Hacks?

Passend zum neuen Teil der Eiskönigin darf natürlich auch das Spielzeug für Anna und Elsa Fans nicht fehlen! Das hebt doch gleich auf der Stelle die Laune, oder?

Oder sind eure Kids total im Dino-Fieber? Kein Problem, das passende Spielzeug im Dino-Look findet ihr ganz sicher auf unserer Seite.

Spielzeug aus Japan? Dort zeigen wir euch besondere Spielzeugmarken, die für noch mehr Abwechslung sorgen.

Und apropos entspannt bleiben. 10 Tipps für den Elternalltag könnt ihr bei uns ebenfalls nachlesen.

Titelbild: Cindy und Kay Fotografie

15 einfache Indoor-Spiele für Regentage

„Es regnet, es regnet, was kümmert uns das… Wir sitzen im Trocknen, und werden nicht nass!“ Was im Kinderlied so niedlich klingt, ist für Eltern oft eine harte Geduldsprobe. Besonders am Wochenende kann einem bei Schmuddelwetter schonmal schnell die Decke auf den Kopf fallen… Aber nicht mit uns: hier sind 15 Ideen für Spiele, die man drinnen bei Regenwetter spielen kann.

Einfache Spiele für drinnen

Schatzsuche

Packt eine kleine Schachtel mit ein paar Süßigkeiten, und vorhandenem Spielzeug. Eine Person versteckt diese Schatzkiste in der Wohnung und gibt den anderen Hinweise. Besonders toll, wird es, wenn Ihr auch eine Schatzkarte dazu zeichnet!
Variante: Mikro-Schatzsuche. Jeder erhält eine leere Streichholzschachtel und sucht in der Wohnung Kleinteile zusammen wie Büroklammern, Knöpfe, Perlen, Legosteine etc. Wer nach einer bestimmten Zeit die meisten Teile in der Schachtel hat, hat gewonnen.

Geschenkpapier-Druckerei

Mit vielen Dingen, die man zu Hause hat, kann man stempeln: Klorollen, Schwämme, Nähgarnrollen, Holzbausteine oder natürlich mit der guten alten Kartoffel oder anderem Gemüse. Auf Packpapier oder A4 bzw. A3 Bögen stempelt Ihr nun einfach Muster – fertig ist das Geschenkpapier für Weihnachten!

Bowling mit Klorollen

Eigentlich braucht man nicht viel dazu – leere Klorollen und einen kleinen Ball. Aber um die Aktivität etwas auszudehnen, kann man die Klorollen vorher noch bemalen oder bekleben. Vielleicht findet ihr auch noch andere Behälter in der Wohnung, die man umrollen kann?

Museum spielen

Überlegt Euch erst ein Thema und stellt dann Spielzeug nach diesem Thema sortiert in der Wohnung aus. Es gibt eine Kasse, die Eltern zahlen „Eintritt“, einer führt die Besucher herum.

Schattentheater

Schattentheater: Erst Figuren basteln, dann Theater spielen. | Bild: Getty

Wie gemacht für den Herbst, denn schließlich wird es früh genug dunkel. Mit einer Taschenlampe alleine funktioniert es schon, wenn kleine Gegenstände oder Hände in den Lichtkegel gehalten werden. Etwas fortgeschrittener wird es, wenn Ihr ein Laken aufhängt und es von einer Seite beleuchtet.

Spielzeug-Waschanlage</h3

Eine große Schüssel mit Wasser oder das Waschbecken, etwas Seife und ein kleiner Schwamm sind die Grundausstattung für die Spielzeug-Waschanlage. Es findet sich sicher zahlreiches Spielzeug, das eine kleine Reinigung vertragen kann.

Regen sammeln

Stellt eine Schüssel oder einen Messbecher vor die Tür. Wenn Ihr einiges an Regen gesammelt habt, untersucht Ihn. Wieviel ist in welcher Zeit zusammen gekommen? Wie schmeckt er? Wie sieht er aus im Vergleich zu Leitungswasser?

Malen mit ungewöhnlichen Hilfsmitteln

Alte Zahnbürsten, Wattestäbchen, Schaschlikspieße – sucht Gegenstände im Haushalt zusammen, mit denen man malen kann, außer einem Pinsel. Auch mit in Wasserfarbe getauchte Murmeln kann man in einem Schuhkarton kleine Kunstwerke rollend entstehen lassen. Dazu vorher noch ein Papier auf den Boden des Kartons legen.

Tastsinn testen

Dieses Spiel ist ein Klassiker, den wir gerne wieder aufleben lassen. Einer Person werden die Augen verbunden, dann reicht man Ihr verschiedene Gegenstände, die sie ertasten muss. Alternativ kann man auch ohne verbundene Augen Dinge in einen Jutebeutel packen, so das man sie nicht sieht und trotzdem mit beiden Händen ertasten kann.

Ballon-Volleyball

Pustet einen großen Ballon auf, und versucht Ihn zusammen möglichst lange in der Luft zu halten – aber Ihr dürft nur einen Finger dabei benutzen. Next Level: zwei oder mehr Ballons!

Lebensgroße Figuren malen

Eine Rolle Packpapier ist DIE Anschaffung schlechthin. Nicht nur für das oben beschriebene Geschenkpapier, sondern auch für dieses Spiel könnt Ihr sie benutzen. Dazu muss sich Euer Kind auf das Papier legen, und Ihr zeichnet seine Umrisse. Nun kann diese Figur nach Herzenslust ausgemalt, beklebt und ausgeschnitten werden.

Spieleteppich selber machen

Mit Masking Tape klebt Ihr Strassen oder Häuser auf den Boden – so entsteht eine Stadt, ein Bauernhof, ein Zoo, und alles lässt sich einfach wieder entfernen.

Spiegelbild malen

Auf einen Spiegel im Bad oder die Spiegel-Schranktür lässt sich mit abwaschbarer Farbe prima malen. Entweder die Kinder malen Ihr eigenes Gesicht nach, oder etwas anderes was sie im Spiegel sehen. Wenn man dann ein Papier auf das Bild legt, kann man einen dauerhaften Abdruck davon machen.

Wohnungsputz

Klingt jetzt erst mal nicht so spannend, aber staubsaugen, Spiegel putzen (nach Punkt 14 ;-)) oder fegen – irgendeine Tätigkeit im Haushalt gibt es sicher, die Eure Kinder auch gerne machen. Denkt immer nur an eins: nicht das perfekte Ergebnis ist das Ziel, sondern die Beschäftigung. Vielleicht läuft dabei noch ein Hörspiel oder gute Musik?

Papierflieger basteln – mit Zielscheibe!

Papierflieger sind auch so ein Klassiker unter den Basteleien, und immer wieder gut. Erst wird gefalten, dann bemalt. Und dann? Aus einem großen Stück Papier (Packpapier, Ihr wisst schon…) oder Pappe bastelt Ihr zusätzliche eine Zielscheibe mit unterschiedlich großen Löchern. So wie die Torwand aus dem Fernsehen…

TIPP: Vorbereitet zu sein lohnt sich! Packt schon im Vorraus eine Kiste mit einigen Sachen zusammen, die Ihr für die Spiele benötigt. Dann könnt Ihr sofort loslegen, wenn Langweile droht.

Bild: istock

25 Spiele und Bastelideen, die (fast) nichts kosten

Mama, Papa, uns ist soooo langweilig! Wie oft hören wir diesen Satz am Wochenende. Aber nicht immer haben Eltern Lust und Zeit, das entsprechende Entertainment zu bieten. Kino, Kletterhalle, Skaterpark – muss ja nicht immer sein. Wir haben in der Luna-Redaktion Tipps für Spielideen gesammelt, die fast nichts kosten, schnell gehen und großen Spaß machen.

25 (fast) kostenlose Spielideen & Beschäftigungen für jeden Tag

Foto: unsplash.com

Collagen machen

Bunte Collagen aus Werbeprospekten oder alten Zeitschriften kleben. Ihr könnt ein Thema vorgeben (Herbst, Urlaub, Tiere) oder einfach so loslegen

Blätter sammeln

Packt ein leeres Notizbuch und eine Rolle Masking-Tape  ein und macht einen Spaziergang. Unterwegs sammelt ihr dann Blätter und klebt diese direkt in das Buch ein. Mit einer App könnt ihr die Blätter direkt bestimmen.

Schmuck und Skulpturen aus Salzteig kneten

Das braucht ihr: 2 Tassen Mehl, 1 Tasse Salz, 1 Tasse Wasser, 1 Teelöffel Öl, Schüssel, bunte Wasserfarben, Pinsel, Wasserglas
Wenn ihr bunten Salzteig machen wollt, könnt ihr ihn gleich mit etwas Lebensmittelfarbe einfärben.
Daraus lassen sich Schmuckanhänger, Handabdrücke, Blumen oder Tiere formen und später bemalen.

Spontane Schnitzeljagd

Ein Erwachsener geht vor und verteilt kleine Hinweise oder malt Pfeile auf den Boden. So wird ein einfacher Spaziergang zum Abenteuer!

Musik machen

…mit Töpfen, Bechern und Tellern oder unterschiedliche gefüllten Flaschen

Höhlen bauen

Unter dem Esstisch geht es am einfachsten: mit Decken über dem Tisch und Kissen darunter baut ihr ganz schnell eine kleine Höhle. Dann fehlt noch eine Taschenlampe, Bücher und natürlich was zu knabbern.

Kekse backen

Wer sagt denn, dass es Plätzchen nur zu Weihnachten geben kann? Diese einfachen Rezepte für Plätzchen kann man das ganze Jahr einsetzen. Oder wie wäre es mit Muffins?

Animationsfilme machen mit dem Smartphone

Mit Playmobilfiguren, Lego oder Schleichfiguren lassen sich mit dem Smartphone ganz schnell ein paar einfache Animationsfilmchen machen. Eine Stop-Motion-App wie Stop-Motion-Studio hilft euch dabei.

Foto: unsplash.com

Erinnerungsbuch gestalten

Mit Fotos, Zeichnungen, eingeklebten Blättern, Eintrittstickets etc. klebt ihr zusammen mit euren Kindern ein Album zusammen. Vielleicht vom letzten Sommerurlaub?

Geheime Botschaften schreiben

Dazu braucht ihr nur Zitronensaft und Papier. Mit dem Saft schreibt ihr Hinweise aufs Papier (vielleicht wo ein Schatz versteckt ist, oder ein Rätsel). Das Papier etwas trocknen lassen und dann über einer Kerze oder mit dem Bügeleisen erhitzen. Danach kann man die Geheimnisse entziffern.

Murmel-Boccia

Dazu braucht ihr eine Schaufel, Sand oder Erde und sechs Glasmurmeln. Mit der Schaufel wird eine kleine Mulde in den Sand/die Erde gegraben. Fünf Murmeln kommen in die Grube. Jetzt mit gegrätschten Beinen über der Mulde stehen und die sechste Murmel von oben (Augenhöhe) auf die fünf Murmeln fallen lassen. Wer am meisten Murmeln trifft, oder gar die anderen Murmeln aus dem Loch „schießt“ hat gewonnen.

Stopptanz

Dreht die Musik auf und fangt an zu tanzen. Einer macht ohne Ankündigung die Musik aus, dann müssen alle in ihrer Bewegung sofort innehalten und einfrieren. Wer sich nochmal bewegt scheidet aus.

Draußen Verstecken spielen

Das muss man nicht erklären, oder? Funktioniert in der Stadt, im Park und im eigenen Garten!

Hörbücher hören

Kostenlos anhören oder downloaden könnt ihr Hörbücher zum Beispiel bei vorleser.net oder bei ohrka.de Die perfekte Begleitung zum malen und faulenzen.

Foto: unsplash.com

Büchereibesuch

In der öffentlichen Bücherei (für Kinder kostenlos) Bücher ausleihen und einen gemütlichen (Vor-)Lesenachmittag mit Kakao und Keksen machen

Pizza machen

Alle Kinder lieben Pizza, oder? Ein ganz einfacher Hefeteig ist schnell gemacht, während er geht, bereitet man zusammen mit den Kindern die Zutaten vor. Am besten ihr macht dann runde Minipizzen, die sich jeder selber belegen kann. Damit kann man fast den ganzen Nachmittag füllen!

Kastanien sammeln

….und anschließend Männchen, Häuser, Skulpturen oder eine Kastanienkette daraus basteln. Bestes Hilfsmittel ist hierfür ein Kastanienbohrer. Besonders cool und ganz einfach: ein Kastanienwurfgeschoss basteln. Dazu bohrt ihr an einer Seite ein Loch in die Kastanie und stopft lange Satin- oder Ripsbänder rein. (Eine super Gelegenheit um die benutzten Geschenkbänder von Weihnachten wiederzuverwerten!) Eventuell die Bänder mit Kleber an der Kastanie fixieren. Dann im Park Weitwurf machen und sich an den fliegenden Bändern erfreuen.

Mein Haus ist mein Schloss

Dazu braucht ihr Schnur, Wolle oder Bindfaden. Ein Haus/Schloss mit fünf oder sechs Zimmern und einem Turm auf dem Boden auslegen. Anschließend macht jeweils eines der Kinder die Schlossführung und erzählt, was es alles zu sehen gibt: die Bibliothek mit tausenden von Büchern, das Turmzimmer von dessen Fenstern aus man den kleinen See sehen kann…

Wer bin ich? spielen

Ihr braucht Klebezettel und einen Stift. Schreibt einen Tiernamen auf (oder zeichnet das Tier) und klebt ihm dem ersten Spieler auf die Stirn, natürlich ohne dass er vorher gelesen hat, was es ist. Jetzt muss er erraten, was er darstellt.

Foto: unsplash.com

Äpfel pflücken

Viele Bauern bieten im Herbst den Service an, dass Besucher auf ihren Plantagen selbst ernten dürfen. Für Kinder ein tolles Erlebnis und ihr habt über mehrere Monate Obst vorrätig, wenn ihr einen kühlen Raum zum Lagern habt.

Bratäpfel machen

Das Kerngehäuse aus den Äpfeln schneiden, das runde Loch jetzt mit Rosinen, Nüssen, Marmelade füllen. Eine Auflaufform einfetten, die Äpfel reinsetzen und bei mittlerer Hitze im Backofen braten. Wer mag, kann dazu noch extra Vanillesoße machen.

Film-Marathon

Mümmelt euch auf dem Sofa ein und startet einen Film-Marathon. Dazu gibt es Popcorn und leckeren Kakao!

Picknicken

Wenn die Sonne scheint,  packt etwas Leckeres zu essen ein und geht zum letzten Picknick des Jahres in den Park.

Foto: unsplash.com

Ein Museum besuchen

Im Technik-Museum in Berlin und dem Science Center Spectrum, in dem man jede Menge Versuche machen kann, haben Kinder unter 18 Jahren ab 15 Uhr freien Eintritt. Im Münchner Museum Mensch und Natur im Schloss Nymphenburg, in dem es ebenfalls einen großen Kinderbereich gibt,  haben Kinder generell freien Eintritt museumn.de. Im Zoologischen Museum in Hamburg, in dem es zum Beispiel Skelette längst ausgestorbener Tiere zu sehen gibt, ist der Eintritt für Kinder ebenfalls kostenlos.

Ziellos Bahn fahren

Einfach in den Zug steigen, Fensterplatz sichern und die vorbeirauschenden Landschaften bestaunen. In der Stadt funktioniert das Spiel auch. Fahrt von der Start- bis zur Endhaltestelle oder steigt immer wieder um und lernt so ganz neue Ecken der Stadt kennen. Kinder zahlen in Begleitung eines Erwachsenen meist nichts, für Eltern gibt es Tages- oder Ferientickets.

Eine Pyjamaparty planen

Mit oder ohne Freunde, ganz egal. Es gibt Popcorn und einen spannenden Film. Und anschließend werden im Licht der Taschenlampe Geschichten erzählt, gruselige und weniger gruselige.

Bild: Gettyimages