Ein Rutschauto darf in der Spielzeug-Erstausstattung nicht fehlen. Flink jedoch ist kein gewöhnliches Rutschauto, denn man kann es selber zusammen bauen. Ein Spaß, der das kleine Design-Highlight noch schöner macht.

rutschauto-flink-in-aktion;@pr flink, 2016

Manchmal ist es der Zufall, der die besten Ideen hervor bringt. Designer Philipp Müller ließ sich von einem weggeworfenen Karton zu einem rasanten Gefährt für Kinder inspirieren. Der „Müll“ erinnerte ihn an die Form eines nostalgischen Rennwagens. So wurde die Idee von flink geboren.

rutschauto-flink-vintage_race_days; @phim berlin, pr

Das junge Berliner Unternehmen phimUG stellt seitdem den Bausatz für das kleine Auto her und hat sich auf funktionstüchtiges Holzspielzeug spezialisiert. Der flink kann übrigens nach dem Zusammenbau auch „aufgepimpt“ werden mit Lack oder Farbe. Die Holzoberfläche bietet viele Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung. Außerdem gibt es verschiedene „Tuning-Sets“, die zusammen mit dem Bausatz oder im Nachhinein bestellt werden können. Meist aber, so meint Müller, würden die Käufer den flink so lassen, wie er angeliefert wird: im Naturholzdesign.

Das Fahrzeug ist aus hellem Birkenholz gefertigt, Lenkung und Achsen sind aus Metall, die Reifen haben eine „Flüster“-Beschichtung, damit sie besonders leise rollen. Das Werkzeug zum Aufbau des flink wird mit dem Bausatz geliefert.

rutschauto_flink; @phim-berlin, pr

Das Rutschauto Marke Eigenbau ist für Kinder von einem bis fünf Jahren geeignet. Wer sich nicht so viel handwerkliches Geschick zutraut, das Auto zusammen zu bauen, der kann es auch fertig montiert bestellen. Damit bringt man sich aber eigentlich um den größten Spaß.

Zu bestellen ist das Fahrzeug unter phim-berlin.de