Vor rund sieben Jahren rief das Energiebündel Eva Corsten ihr eigenes Label Lupaco ins Leben. Mit der Outdoorkleidung für Kinder macht die Dreifachmama Ausflüge ins Freie wieder beliebt. Wir sprachen mit ihr über die Besonderheiten der wetterfesten Mode und ihre persönliche Balance zwischen Familienleben und Arbeit.

Querfeldein, über Stock und Stein – liebe Eva, Dein Label LUPACO spezialisiert sich auf Outdoor-Mode. Wann und wie bist Du auf dieses Konzept gekommen?

Als mein Sohn Luca mit 14 Monaten 2 Tage vormittags für je 3 Stunden zu einer Tagesmutter ging und diese bei Wind und Wetter mit den Kleinen in der Natur verbracht hat, musste ich mich erstmals mit dem Thema Regenkleidung für Kleinkinder befassen. Leider gab es damals fast ausschließlich Gummiware für die ganz Kleinen – diese war zwar absolut wasserdicht, aber weder atmungsaktiv noch besonders hübsch. Da ich selbst modebewusst bin und auch meine Kinder gerne modisch kleide, fing ich an, mich mit dem Thema Outdoormode auseinanderzusetzen. Ich recherchierte Stoffe, besuchte Messen, suchte mir einen Produzenten. Als ich im Mai 2010 alle für mich notwendigen Unterlagen und den dazugehörigen Businessplan zusammen hatte, gründete ich die LUPACO GmbH.

Nicht nur funktionell vor die Tür gehen, sondern dabei auch gut aussehen, so einer der Leitsätze bei Lupaco. Welche Qualitäten und Features machen die Regenkleidung von Lupaco so einzigartig?

Wir sind die größten Abnehmer von Primaloft Gold im Kinderbereich – eine der besten synthetischen Isolationen auf dem Markt. Primaloft ist atmungsaktiv, wasserabweisend, leicht und je nach Menge eines der wärmsten Isolationen, die es gibt. Ausserdem verwenden wir eigens für uns angefertigte Oberstoffe – alle mit Membranen versehen, welche die Produkte wasserdicht und atmungsaktiv machen.

Alle Jacken und Hosen sind somit wasserfest und atmungsaktiv – von der Skihose über die Steppjacke hin zur Fashionjacke und unserer einzigartigen silbermetallfarbenen Slimfithose. Uns ist es wichtig, dass die Kinder trocken und warm im Kindergarten und in der Schule ankommen. Sie können morgens eine Hose Jacke wählen und müssen sich nicht extra in der Schule wieder umziehen. Gerade Schulkinder finden Matschhosen total „uncool“. Unseren Produkten sieht man die Wassersäulen nicht an, sie sind somit allzeit einsetzbar. Besonders einzigartig ist unsere wasserfeste Joggingserie und ab Frühjahr 2018 unsere wasserdichte 5-Pocket Jeans. Unsere Mode ist klassisch, schlicht, zeitlos, vielseitig kombinierbar und obendrein funktionell.

Stylishe Regenkleidung für die ganze Familie

 

Du selbst bist Mutter von drei Kindern. Wie schaffst Du es, das eigene Unternehmen mit dem Familienleben unter einen Hut zu bekommen?

Ich habe das große Glück, dass mein Mann auch selbständig ist und wir beide größtenteils von zu Hause aus arbeiten. D.h. mein Mann und ich teilen uns die Kinderbetreuung. Jedoch waren die ersten Jahre mehr als anstrengend. Als ich die Firma 2010 gründete, war Luca gerade 2,5 Jahre und Paul ½ Jahr alt. Mit Mia war ich in der 6. Woche schwanger. Ich habe gearbeitet, wenn die Kinder geschlafen haben, vormittags bei der Tagesmutter waren oder mein Mann die Betreuung übernehmen konnte. Allerdings gab es neben Kindern und Arbeit kein Privatleben mehr. Mittlerweile sind die Kinder 6, 8 und 10 Jahre und wir haben einen guten Rhythmus gefunden. Wenn die Kinder in der Schule sind wird gearbeitet und die Nachmittage teile ich mit meinem Mann. Die Wochenenden gehören seit diesem Jahr auch meistens wieder komplett der Familie – das ist richtig schön!

Welchen Outdoor-Tipp hast Du für Familien im Winter?

Nichts ist für uns schöner, als unsere Heimat – das bayerische Voralpenland. Hier zwischen dem Starnberger See und den Osterseen bei uns in Seeshaupt gibt es so traumhaft schöne Plätze, dass ich manchmal denke, ich träume. Wir können Schlittenfahren, Schlittschuhlaufen, im Schnee toben, auf die Seen schauen und sind in 30 Minuten in den Bergen zum Skifahren. Kulinarisch sind wir hier auch bestens versorgt. Daher bleiben wir im Winter tatsächlich meistens zu Hause und unternehmen Tagestouren. Daher kann ich unsere Heimat für Familien wärmstens empfehlen.

Im Sommer zieht es uns dann aber auch mal ans Meer – gerne auch nach Holland an die Nordsee. Überall wo man draussen sein kann, fühlen wir uns wohl!

Vielen Dank für das Gespräch!

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken