Im Sommer darf eine Sache nicht fehlen: Eis! Wer in dieser Zeit auch noch Geburtstag hat, sucht vielleicht noch nach einem speziellen Rezept. Und da kommt das folgende ins Spiel: Die Eistorte! Ja, es mutet etwas nostalgisch an, denn Eistorten kennen einige von uns auch aus den 80ern. Hier kommt eine zeitgemässe Version davon – mit wunderschönen Tupfen aus Fruchtpüree.  Und diese Eistorte ist nicht nur im Sommer ein Hit auf dem Kindergeburtstag!

Das perfekte Dessert für den Sommer

Im Sommer zu kochen oder backen ist wegen der Hitze manchmal eine ziemliche Herausforderung. Es gibt jedoch viele Rezepte für echte Köstlichkeiten, die man ohne Herd zubereiten kann. Die Eistorte ist eine davon! Es ist ein frisches und leckeres Dessert, bei dem auch Kinder bei der Vorbereitung helfen können.  Aber hier schon mal der Hinweis – sie erfordert natürlich eine Stunden Kühlzeit im Gefrierschrank. Also entsprechend planen!

Konfetti-Eistorte: eine süße Leckerei für Sommerpartys

Plant ihr einen Kindergeburtstag oder eine Gartenparty, aber euch fehlt noch ein Highlight? Diese Eistorte ist die Antwort. Wir haben dieses tolle Rezept in dem Buch von Andreas Neubauer „Bestes Eis selbst gemacht“ entdeckt. Es ist die beste Mischung aus Kuchen und Eis – die Konfetti-Eistorte. Nachfolgend findet ihr das Rezept. Wir wünschen viel Spaß bei der Zubereitung!

Für 6–8 Portionen
1 Torte, Ø 16 cm

Zubereitung: ca. 45 Min.
Gefrieren: 6–7 Std.

Zutaten:

  • 1 kleine, möglichst reife Mango
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g aufgetaute TK-Himbeeren
  • 1 Biskuitboden (Fertigprodukt)
  • 400 ml Sahne
  • 2 Eier
  • 4 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • Mark von 2 Vanilleschoten

Zubereitung:

Mango schälen, das Fruchtfleisch am Stein entlang herunterschneiden und mit der Hälfte des Puderzuckers fein pürieren. Himbeeren mit dem restlichen Puderzucker fein pürieren. Beide Fruchtpürees jeweils in eine flache Schüssel füllen und mit einer halbrunden Metallschale

(Ø ca. 16 cm) ca. 2 Stunden in das Gefrierfach stellen. Die beiden Fruchtpürees gelegentlich mit einem Schneebesen umrühren. Am Ende sollten sie eine cremige, sorbet-artige Konsistenz haben.

Himbeer- und Mangosorbet aus dem Gefrierfach nehmen, jeweils in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen und als unterschiedlich große Tupfen in die Innenseite der gut gekühlten halbrunden Schale spritzen. Schale zurück in das Gefrierfach stellen.

Biskuitboden so zurechtschneiden, dass er den Durchmesser der Schale hat. Sahne steif schlagen. Eier, Eigelbe und Zucker in eine Schüssel geben und mit den Rührbesen des Handrührgeräts in ca. 5 Minuten schaumig-steif schlagen. Vanillemark unterrühren, die geschlagene Sahne behutsam unterheben. Masse bis zum Rand in die Schale füllen, Biskuitboden darauf drücken und 4–5 Stunden in das Gefrierfach stellen.

Schale bis zum Rand kurz in heißes Wasser tauchen, Eistorte vorsichtig herausdrücken und auf eine Servierplatte oder einen Tortenständer setzen. Vor dem Servieren ca. 10 Minuten antauen lassen.

 

Für den Fall, dass die Lust auf Eis nicht nachgelassen hat, gibt es hier noch einige andere Eisrezepte, die ohne Eismaschine gemacht werden können.

„Bestes Eis selbst gemacht“
10 Euro © 2021 by Bassermann Verlag
Rezepte und Küche: Andreas Neubauer
Fotografie: Oliver Brachat, www.oliverbrachat.com